Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überflieger
#1
Versteckt und in den Medien verschwiegen.
Was interessiert schon ein Virus aus Ozeanien, wenn der € gerettet werden muss.
Ich stelle es Euch ein, macht Euch Euer Bild!

Zitat:

"Neues Orthobunyavirus bei Rindern in Deutschland nachgewiesen
Informationen des Friedrich-Loeffler-Instituts

Stand November 2011

Das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI), hat erstmals das Auftreten eines Virus des Genus Orthobunyavirus bei Rindern in Deutschland nachgewiesen. Vergleichende Analysen des Erbmaterials lassen vermuten, dass es sich um ein Virus aus der Gruppe der Akabane-ähnlichen Viren handelt. Das Virus wird aufgrund der Probenherkunft vorläufig als „Schmallenberg-Virus“ bezeichnet. Weitere Untersuchungen zur Charakterisierung des Virus und zur Epidemiologie folgen.

Orthobunyaviren des Rindes sind in Ozeanien, Australien und Afrika verbreitet und rufen dort in der Regel zunächst nur eine sehr milde Klinik hervor. Werden allerdings trächtige Tiere infiziert, so können zeitverzögert zum Teil erhebliche kongenitale Schäden, Frühgeburten und Störungen im Fruchtbarkeitsgeschehen auftreten. Akabane-ähnlichen Viren werden hauptsächlich durch Gnitzen übertragen. Diese beim Rind relevanten Viren stellen kein Risiko für den Menschen dar. Es handelt sich nicht um Zoonoseerreger. Aufgrund der Verwandtschaft des „Schmallenberg-Virus“ zu Shamonda-, Aino- und Akabane-Virus ist auch hier nicht von einem Risiko für den Menschen auszugehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ein kausaler Zusammenhang zwischen einem „Schmallenberg-Virus“-Nachweis und der beschriebenen klinischen Symptomatik weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Weiterhin ist unklar, ob es sich um einen Neueintrag dieses exotischen Virus handelt oder ob Orthobunyaviren schon seit längerer Zeit bei Rindern in Europa vorkommen. Für eine weitere Bewertung dieses Virusfundes sind daher umfangreiche zusätzliche Untersuchunge"

Quelle: -FLI-Mitteiung- (http://dpaq.de/Y8NK8)


Na, ja... eben mal so vom Wolf... Wenn Ihr mögt, halt ich Euch auf dem Laufenden.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Geben heißt Nehmen oder wie war das...Verwirrt....?

Unter der Überschrift:

"Antibiotika schufen multiresistente Erreger"

oder "Gefährlicher MRSA- Keim wechselt vom Menschen auf Tiere und zurück"

Quelle: WELT ONLINE

"Die sogenannte CC398-Variante des Bakteriums Staphylococcus aureus (MRSA) sprang vom Menschen auf Nutztiere über und wurde erst dort resistent gegen verschiedene Antibiotika. Das hat ein internationales Forscherteam herausgefunden. Nun infiziert dieser multirestente MRSA-Stamm wieder Menschen – mit teilweise tödlichen Folgen. Der Erreger sei inzwischen sowohl in den USA als auch in Europa verbreitet, wie die Forscher im Fachmagazin „mBio“ berichten.
„Die Rekonstruktion der Entwicklung des MRSA-Stamms CC398 war so ähnlich, als würde ich einem Superkeim bei der Geburt zusehen - faszinierend und beunruhigend zugleich“, sagt Erstautor Lance Price vom Translational Genomics Research Institute in Flagstaff. Es sei nun klar, dass dieser gefährliche Krankheitserreger des Menschen erst in den Nutztieren seine Resistenzen erworben habe.
Der MRSA-Stamm CC398 ist gegen Tetrazykline und Methicillin resistent, zwei wichtige in der Humanmedizin eingesetzte Antibiotikagruppen.
Die meisten Infektionen mit der CC398-Variante des Bakteriums Staphylococcus aureus ereigneten sich bisher bei Menschen, die regelmäßig mit Nutzvieh in Berührung kamen. Der Stamm sei in den USA aber auch bereits auf 47 Prozent der untersuchten Fleischproben aus dem Handel entdeckt worden, sagen die Forscher. "


Jetzt kömmts! Meint Wolf ...Wow...

„Wir können dafür weder die Natur noch die Bakterien verantwortlich machen“, betont Mitautor Paul Keim von der Northern Arizona University. Es sei allein unser leichtsinniger Umgang mit Antibiotika, der nun auf uns zurückfalle – und der auch bei anderen Bakterien zu solchen Resistenzen führen könne. "

Na das ist doch mal weise gesprochen.Wieso wusste ich das schon seit so vielen Monden ...Hmm...?
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Im Grunde wissen die das ja auch ganz genau, doch würden sie es zugeben, könnte man ja böse Absicht vermuten Lächeln
Solange nur hin und wieder jemand was ausplaudert, besteht wenig Gefahr. Es wird ja damit auch immer der Verdummungsgrad der Bevölkerung gemessen. Die (sicher geringe) Anzahl der Reaktionen auf solche Meldungen spricht dann für sich oder besser für die.
Oder aber sie wollen wieder mal Panik machen - immer das gleiche Spiel.
Wahrscheinlich soll wieder ein neuer Impfstoff auf den Markt bzw. ein abgelaufener günstig entsorgt werden.


Zitat:Die meisten Infektionen mit der CC398-Variante des Bakteriums Staphylococcus aureus ereigneten sich bisher bei Menschen, die regelmäßig mit Nutzvieh in Berührung kamen. Der Stamm sei in den USA aber auch bereits auf 47 Prozent der untersuchten Fleischproben aus dem Handel entdeckt worden, sagen die Forscher.

Damit schlägt es ja genau an der richtigen Stelle ein Daumen hoch
Umdenken unwahrscheinlich.

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 12 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 1 Stunde