Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
über Erotik und Verlangen........
#1
Komm her
Tiger
pack mich
reiß meine Haut in
Streifen und
friß mein
heißes Fleisch das
schmerzhaft nach
dir schreit und
sterben möchte unter
deinem wilden Schrei
um dir anschließend
das Fell zu
kraulen wenn
du zufrieden
schnurrst
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Mit geschlossenen Augen
fühle ich den Weg deiner
Hände nach-
cm für cm.
Bebend flieh ich
dir entgegen und
umschlinge dich-
atemlos.
Und wenn du mich
dann sterben läßt
und ich lautlos schreiend
nach den
Sternen greife,
weiß ich,
dass ich niemanden
mehr lieben könnte
als dich...
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Wenn du sagst
das du dich an
alles
erinnerst und es
dich zerreißt
vor Verlangen
dann sprengt mir
das Herz die
Brust
weil es mir genauso geht
und ich dich
genauso will
-mit Haut und Haar
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Gierig
sind deine Hände
auf meiner Haut
heiß
ist dein Atem
in meinem Gesicht
prall
dein Geschlecht zwischen
meinen Beinen

und ich
fliehe dir entgegen
heiß
willig
schwach
lasse mich von
dir nehmen
-hart und wild

(na, wie offen sind wir hier auf diesem Board? wer postet hier noch? *ggg*)
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Manchmal bin ich nur
wie der Wind:
Ich überfliege die Welt
deiner Rundungen
sehe wie deine Haut
unter meinen Händen
erblüht

und auf deinen Brüsten
ins endlose wächst
wie sich die Feuchtigkeit
in deinen Niederungen
niederschlägt
und der Himmel zartrosa erblüht
und ich bin glücklich
und freue mich
über mein Werk

Dann aber streckt die Welt
beide Arme nach mir aus
und ich höre auf
Wind zu sein.



einer meiner liebligs gedichte,blos leider nicht von mir!!!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
das ist wirklich sehr schön striga! weißt du von wem das ist?
Antworten
Es bedanken sich:
#7
der Autor von Windspiel heißt Martin Mooz,wenn ich auch mal so selbst schreiben könnte!!!!!
(Diese Nachricht wurde am 28.02.02 um 19:48 von striga geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Am Anfang war das Wort
und ein Augen-Blick
eine Stimme......
die nich nur mein Ohr
sondern auch mein Herz
berührte

Worte waren der Beginn
und Worte waren das Ende
denn wir waren Gefangene
unserer Abhängigkeiten....

Gedanken verschmolzen
unsere Seelen berührten sich
und danach fehlte der Mut
zur Veränderung
Denn "Du" gehörst nicht mir-und
[b:cf1cb1]NICHT DIR[/b:cf1cb1]


Dieses Gedicht ist auch leider nicht von mir,der Autor stand da nicht bei!
Aber schön ist es trotzdem!!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 14 Tagen und 2 Stunden am 10.05.12017, 23:43
Nächster Neumond ist in 29 Tagen am 25.05.12017, 21:45
Letzter Neumond war vor 7 Stunden und 19 Minuten