Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aktuelle Tätigkeiten im Garten
#21
Ich bestelle gerne mal ein Baum für Freunde, eine Baumschule in meiner Nähe,
die dem ökologischen Landbau die Treue hält, ist da genau der richtige Ansprechpartner.
Das Angebot ist vielseitig.
Wenn man nun eine bestimmte Sorte Baum kaufen möchte und diese zur Zeit ausverkauft ist, so besuchen sich die Besitzer der Baumschulen gegenseitig und tauschen Erfahrungen und Ware aus.
Man sollte diesen Service nutzen, da dem geschulten Blick des Gärtners nichts entgeht.
Außerdem kauft der auch nur bei Kollegen seines Vertrauens.
Ein weiterer Vorteil ist, das der Baum in einem Kübel steht und er so längere Transportwege besser übersteht. Mit dem Einpflanzen kann man sich dann auch noch ein paar Tage Zeit lassen.
Leider wird dieser Service nur im Herbst angeboten.
Im allgemeinen rate ich aber davon ab im Herbst Sträucher und Bäume (wurzelnackte Ware) zu pflanzen.
In der Baumschule überwintern die Pflanzen am besten, und im Frühjahr sieht man erst, welche Pflanze den Winter überstanden hat.
Im Frühjahr bieten die Baumschulen genauso ihre Waren an wie im Herbst.
Eine im Frühjahr gesetzte Pflanze hat mehr Zeit richtig anzuwachsen und sich den Gegebenheiten besser anzupassen, um so den nächsten Winter gestärkt zu überstehen.

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Erste Frühlingstätigkeiten

Der Frühling macht Fortschritte, und so langsam wird es Zeit, den Winterschutz von den Beeten zu entfernen und die Rosen abzuhäufeln.
Wann genau das passieren sollte, läßt sich allerdings nicht festlegen. Das Wetter allein diktiert uns den Zeitpunkt, deshalb muß man es sehr genau beobachten und auch die Vorhersagen berücksichtigen.
Es kann einerseits noch bitterkalt sein, anderseits herrscht in manchen Gegenden Deutschlands und auch in günstigeren Lagen oft schon richtiges Frühlingswetter. Allein danach richtet man sich.
Allerdings darf man sich von vorrübergehend frühlingshaften Wetter nicht in die Irre führen lassen. Wenn jeglicher Winterschutz übereilt entfernt wird, können an den Pflanzen sehr leicht Schäden entstehen. Die Sonne, wenn sie scheint, hat schon viel Kraft, aber wenn einem warmen Sonnentag eine frostklirrende Nacht folgt, sind Frostschäden vorprogrammiert.
Vorsicht ist also geboten, damit die Pflanzen noch genügend Schutz bekommen.
Das Abhäufeln der Rosen und das Entfernen von Winterschutz jeder Art sollte möglichst an trüben, regnerischen Tagen erfolgen. Bei sonnigem Wetter würden die noch weichen Triebe leicht eintrocknen bzw. die zarten, frisch ausgetriebenen Blätter verbrennen.
Rosen werden, wenn der Erdmantel entfernt wurde, kräftig abgebraust und geschnitten. Der abgetrocknete Boden wird später gejätet und flach gehackt.

Erst wenn die neuen Triebe kommen,
wird der Erdschutz weggenommen.
Wer sich an diesen Ratschlag hält,
den stört auch nicht die größte Kält.
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Ist Euch aufgefallen, daß es seit 4 Wochen nicht geregnet hat?

Sträucher, junge Bäume und alle Nadelgehölze freuen sich gerade jetzt im Herbst über regelmäßiges Gießen.
Denn es ist selten der Frost, der den Gehölzen schadet, sondern die langanhaltende Trockenheit.

So findet das restliche Wasser in der Regentonne doch noch Verwendung.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#24
(16.11.12011, 21:53)Saxorior schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Aktuelle-T%C3%A4tigkeiten-im-Garten?pid=40117#pid40117Ist Euch aufgefallen, daß es seit 4 Wochen nicht geregnet hat?

Sträucher, junge Bäume und alle Nadelgehölze freuen sich gerade jetzt im Herbst über regelmäßiges Gießen.
Denn es ist selten der Frost, der den Gehölzen schadet, sondern die langanhaltende Trockenheit.

So findet das restliche Wasser in der Regentonne doch noch Verwendung.

Danke, dass Du dies hier noch einmal darlegst.
Ich werde belacht, wenn ich die Gieskanne nehme und neu angepflanzte Kulturen geiße.
Es ist simpel "altes Wissen"!
Ich kann bitte nur für den Norden, meine Lanschaft regional schreiben.

Ich gieße um die Mittagstunde, wo die Frostgefahr vorbei ist und die Pflanze die Gabe aufnehmen kann, und es geht hier sehr schnell, das Skadi`s eisiger Hauch übers Land eilt.
Ich habe mitte Oktober meinen Rhabarber geteilt und umgestzt und auch er benötigt Wasser .
Werter Saxior, gestatte bitte , dass ich noch auf Folgendedes verweise!
Ich persönlich beschneide keine Stauden oder Gewächse, welche meine Gesellschaft mögen, welche einen Hohlstengel besitzen.
Ich persönlich belasse diese so. Für des Menschen Auge keine Zier, aber ich lasse ihnen ihren natürlichen Schutz.

Es sind des Wolfes simple Erfahrungen

Antworten
Es bedanken sich:
#25
Hier bei uns werden einige Pflanzen mit Tröpfchenbewässerung, auch im tiefsten Winter bei Frost gegossen, damit sie nicht erfrieren. Hab ich auch nicht schlecht geguckt.
“Seine Pflicht erkennen und tun, das ist die Hauptsache.” Friedrich der Große
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Zitat:Ich gieße um die Mittagstunde, wo die Frostgefahr vorbei ist und die Pflanze die Gabe aufnehmen kann

Perfekter Zeitpunkt, genau aus diesem Grund.


Zitat:Ich persönlich beschneide keine Stauden oder Gewächse, welche meine Gesellschaft mögen, welche einen Hohlstengel besitzen.
Ich persönlich belasse diese so. Für des Menschen Auge keine Zier, aber ich lasse ihnen ihren natürlichen Schutz.

Ja, einverstanden. Wer unbedingt Hohlstengel (zum Beispiel Holunder) schneiden muß, dann in einer frostfreien Periode (3 Tage und Nächte danach frostfrei) durchführen.


Zitat:Hier bei uns werden einige Pflanzen mit Tröpfchenbewässerung, auch im tiefsten Winter bei Frost gegossen, damit sie nicht erfrieren. Hab ich auch nicht schlecht geguckt.

Ja, in feuchten Boden dringt der Frost nicht so tief ein, als in trockenen Boden. Das Bewässern hat dadurch doppelte Funktion. Tröpfchenbewässerung muß im eigenen Garten nicht unbedingt installiert werden.
Regelmäßiges Gießen, jetzt im Herbst - einmal die Woche, reicht aus.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Wer kann freundlich Auskunft geben!

Ich bin kein unbedingter Freund von Buchsbaum.
Ich achte die Pflanze, jedoch hat sie keine wesentliche Bedeutung in meiner Philosophie.

Ich habe nur eine kleine Buchsbaumreihe vor einem Lichtschacht zum Kellerfenster. Sie ist wirklich nicht groß.
Meine Frage: Kann ich noch einmal Triebe zurückschneiden?

Das heißt noch einmal neu gebildete Triebe, ca. 8 - 15 cm lang.
Wetterprognose fürs Nordland: kein Bodenfrost Tag-Nacht Temp. 4 - 11 Grad Celsius. Konstante Wetterlage.

Für Auskunft bedankt sich Wolf.
(ich hab da echt keinen Plan...)
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Zitat:Ich habe nur eine kleine Buchsbaumreihe vor einem Lichtschacht zum Kellerfenster. Sie ist wirklich nicht groß.
Meine Frage: Kann ich noch einmal Triebe zurückschneiden?

Ich kann dir da keine genaue Auskunft, speziell zum Buchsbaum, geben.
Aber wann soll es einen besseren Zeitpunkt als zum (Vegetations-) Jahresende geben?
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Balkon- und Kübelpflanzen, die bei uns im Keller überwintern, brauchen unsere Aufmerksamkeit. Je nach Pflanzenart sollten sie hin und wieder gegossen werden. Pflanzen, die ihre Blätter abwarfen, brauchen wenig Wasser.
Die, die ihre Blätter behielten, brauchen etwas mehr.
Abgestorbene Triebe und Blätter werden entfernt, so breiten sich keine Krankheiten aus.
Wenn die Pflanzen schon lange, helle, weiche Triebe haben, dann stehen sie zu dunkel oder zu warm.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich: Novalis
#30
Danke, Saxorior!

Ich habe meine Geranien im Keller, und die bekommen schon schöne grüne Triebe. Die letzten Tage haben sie mit mir gesprochen; sie möchten nun unbedingt Wasser! Jetzt werde ich sie gießen.

Also kann ich jetzt die alten Stengel abschneiden? Ich wäre wirklich glücklich, wenn ich die Planzen durch den Winter bekomme...

Viele Grüße,

Pamina Winken
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Was mich der Garten gelehrt hat verdandi 4 860 25.08.12017, 12:27
Letzter Beitrag: verdandi
  Totholzhecke im Garten Pamina 11 1.535 11.08.12017, 09:59
Letzter Beitrag: verdandi
  Garten-Literatur Saxorior 4 1.921 11.10.12016, 08:08
Letzter Beitrag: Munin
  Selbstversorgung mit dem eigenen Garten? Saxorior 17 23.420 19.05.12016, 22:02
Letzter Beitrag: Munin
  Bienen im eigenen Garten Novalis 9 2.974 16.01.12015, 23:19
Letzter Beitrag: Agni
  Garten – Arbeit oder Entspannung? Rica 15 4.336 31.07.12014, 11:02
Letzter Beitrag: Saxorior
  Garten - Erfahrungsaustausch Saxorior 3 2.622 27.12.12011, 21:55
Letzter Beitrag: Wolf
  Zu viele Schnecken im Garten Nuculeuz 7 8.151 10.06.12009, 22:36
Letzter Beitrag: Ajax
  Exoten im eigenen Garten und was man dagegen tun kann Waldfrau 7 4.367 19.05.12008, 11:05
Letzter Beitrag: Saxorior
  Garten Violetta 18 11.710 02.08.12006, 12:00
Letzter Beitrag: Welli

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 19 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 10 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 8 Stunden