Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alexander I.
#1
Hallo lieber Lord,

kannst Du mir vielleicht ein bissel mehr über Alexander Pawlowitsch erzählen, als die Geschichtsbücher?!
Ich gestehe, ich bin eigentlich erst durch Krieg und Frieden richtig neugierig auf ihn geworden (gar keine 'schwere Kost' - die Milchschnitten-Russen lügen! * Häh? Lol zum Nordlicht*).
Was genau war das für einer? Einiges, was ich über ihn las, fand ich gar nicht allzu übel - liege ich da richtig, oder bin ich geschichtlichen Wirrungen erlegen?
Mich interessiert er eben auch in Verbindung mit Friedrich (außerdem mag ich sie ja sehr, die Russen Zunge raus ).

Meine Grüße.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Oh, der holde Lord ist ja wohl momentan abwesend.
Dann vielleicht einer der werten Herren Vertreter?
Wohl eher nicht, was?! Häh?
Na, dann warte ich halt... Zzz
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Wohl eher nicht, was?!

@Abnoba:
Also warum war das bitte NICHT vorlaut?
:-)
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Für Fragen und Anregungen:
http://www.halt-Dich-besser-raus-aus-Auseinandersetzungen-die-Dich-nicht-betreffen.de

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Meine Bemerkung war auf einen anderen Kommentar bezogen, der inzwischen herausgelöscht wurde.

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Durchaus klar. Deswegen ja.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
So, zweiter Anlauf.

Hallo werter Lord.

Was mich in Bezug auf Alexander interessiert, ist zum einen die Geschichte mit der Ermordung seines Vaters. Prinzipiell ja eine sehr unfeine Angelegenheit, wenngleich der Herr Papa ein doch eher recht ungemütlicher Zeitgenosse gewesen sein soll. Also wie ich dazu stehen soll, weiß ich nicht so recht. Häh?
Zum anderen bleibt natürlich die gar bittere Sache mit den Donauländern.
Ich meine, da kämpft er wie ein Wilder gegen Bonaparte (naja, läßt kämpfen Zweifelnd ), von wegen Heilige Allianz und so... nur um sich dann mit dem Feind zu verbrüdern und den Verbündeten in den Rücken zu fallen?!
Mag sein, ich bin einfach nicht durchtrieben genug, aber irgendwie verschließt sich das meinem tieferen Verständnis. Häh? Häh? Häh?
Wie kann denn jemand, der durchaus bestrebt war, für das eigene Volk Dinge zum Positiven zu verändern (auch wenn z.B. das mit der Abschaffung der Leibeigenschaft ja nun nicht so ganz optimal verlief), zeitgleich ein solches Luder sein?!
Betrachte ich ihn nur in Bezug auf Rußland, finde ich ihn irgendwie doch symphatisch... aber ansonsten... so richtig schlau werde ich jedenfalls nicht aus dieser Gestalt.

Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Alexander und Bukephalos Hernes_Son 2 9.471 13.03.12017, 17:06
Letzter Beitrag: Hælvard
  Alexander bei den Hunnen und Kurganleuten Wishmaster 3 7.833 17.11.12013, 15:11
Letzter Beitrag: Paganlord
  Alexander und die "Nackten Weisen" Hernes_Son 1 2.437 11.06.12008, 20:22
Letzter Beitrag: Hernes_Son
  Alexander, wie alles begann Paganlord 9 7.488 02.03.12008, 15:16
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 15 Stunden am 02.03.12018, 02:52
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 4 Stunden am 17.03.12018, 15:12
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 11 Stunden