Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alternative Haarwaschmittel
#1
Hallo zusammen,

ich möchte das Thema Haarwaschmittel nochmal aufgreifen (hatte gelesen, daß es hierzu schon ein Thema gibt mit Wascherde).
Welche Alternativen gibt es noch, besonders für blonde (fällt hier besonders auf, wie ich finde), dünne, schnell fettende Haare? Ich will irgendwann weg von Tensiden.
Wascherde funktioniert bei mir nicht, sie werden nach einer Wäsche trocken, strohig und mit fettigen Stellen, die sich so nicht auswaschen lassen, wie mit einem Film/Ablagerungen überzogen. Danach noch eine saure Rinse, und meine Haare fühlen sich dazu steif an. Bei Haarseife sieht es ähnlich aus. Ich arbeite im Büro und muß mir spätestens alle 2 Tage die Haare waschen. Tenside entfernen das Fett aus den Haaren, allerdings juckt und spannt die Kopfhaut und läßt die Haare schnell wieder nachfetten, die Tensidmenge ist schon reduziert und verdünnt.
Milchprodukte/Käse wird wenig gegessen. Selbst während Rohkostzeiten konnte ich keine Verbesserung feststellen.
Wer von euch kennt noch Alternativen, funktioniert Natron? Oder andere Erden? Ich las auch etwas von Roggenmehl und Kichererbsenmehl, Naturreis-Schmelzflocken, Waschnüsse, Kastanien. Einige Zeit kam ich mit Henna gut klar, allerdings will ich nicht mehr färben. Henna neutral soll man ja auch nicht zu oft nehmen, wg. des Stroheffektes. Welche Kräuter regulieren die Talgproduktion?

Viele Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Lohe!

Ich habe zwar keine blonde Haare, aber meine Haare sind sehr eigensinnig.

Ich wasche meine Haare so ca. 2 mal die Woche. Momentan nehme ich ein Shampoo von Weleda, da auch die Heilerde bei mir die Haare sehr trocken macht. Es gab Zeiten, da hat das besser funktioniert.

Ich suche momentan auch nach einer besseren Waschlösung.

Mit was ich sehr gute Erfahrungen mache ist das Bürsten. Dafür gibt es Naturbürsten, diese helfen Haare bzw. die Kopfhaut gut zu durchbluten und die Schlacken abzutransportieren. Durch die bessere Durchbluten, werden die Haarwurzeln besser versorgt. Das tägliche Bürsten hilft bei fettigem Haar, da die Fette ausgebürstet werden. Durch die bessere Versorgung der Haare, reguliert sich auch meist das Nachfetten der Haare.

Hier kannst Du das sehr gut Nachlesen: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/haarpflege-pi.html

Was mir persönlich in letzter Zeit sehr gut geholfen hat, war die tägliche Einnahme von Zeolith. Zeolith ist sehr gut für die Haare. Meine wachsen sehr schön und sind kräftiger und gesünder.

Darüber kann ich später gerne einen Beitrag schreiben. Es ist, wie ich finde, ein sehr interessantes Thema.

Aber jetzt gehe ich erst mal raus in den Garten! Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Pamina,

wie eigensinnig sind denn Deine?  Lol
2 Mal die Woche? Da kann ich noch von Träumen, das wäre ein Ziel.
Ich hab das 2in1 Duschgel und Haarwaschmittel von Lavera für empfindliche Haut, das hat leider nicht geklappt.
Die Idee mit der Bürste ist gut, habe mir heute eine gekauft.
Nach meinem heutigen Versuch sah ich etwas bescheiden aus.
Erst Kokosmehl im Haar verteilt, damit der Talg aufgesaugt wurde, das hat gut funktioniert, danach 1 EL Natron in einem Liter Wasser gelöst, damit dann die Krümel ausgewaschen, und dann merkte ich wieder diesen Film über den Haaren, 2 EL Apfelessig in einem L Wasser als Spülung, dann Haare getrocknet, und ich sah sehr interessant aus... zumindest hat es für die Unterhaltung meines Mannes gesorgt *lacht* Und die Kokosbrösel bröselten weiter von meinem Haupt. Zumindest hat sich meine Kopfhaut gefreut. Die Haare am Ansatz sind fettfrei, hängt halt alles wieder in den Längen und besonders in den Haaren im Nacken.
Heute habe ich mit weiße Heilerde gekauft, das probiere ich morgen aus.

Zeolith habe ich letzte Woche geschenkt bekommen, dann werde ich das mal starten.

Ja, ein Beitrag über Zeolith, das wäre was. Winken

Die Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo Lohe!

Das hört sich ja abenteuerlich an mit Deinen Haaren! Biggrin

Zitat:Zeolith habe ich letzte Woche geschenkt bekommen, dann werde ich das mal starten.

Finde ich super, dass Du das geschenkt bekommst!

Viele Grüße

Pamina Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Pamina,

ja, allerdings.
Weiße Heilerde ist auch super zum Waschen, besonders fürs Gesicht.
Allerdings auch nicht für mein Haupt gedacht, wieder diese fettige Stellen im Nacken, ansonsten sauber. Und nicht austrocknend, das war interessant.
Musste dann mit Pulver für die Haarreinigung nachhelfen. Als die Haare im Nacken nicht trocken wurden, hatte ich die Antwort, ich habe keine Ahnung, warum das bei mir nicht funktioniert. Hmm
Vielleicht ist die Herangehensweise falsch.
Ich teste dann mal fröhlich weiter.

Viele Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Lohe,

ich meine gelesen zu haben, dass die Haare eine Weile brauchen, bis sie sich an das weniger Waschen gewöhnen. Also zusammen mit dem Bürsten, sollten Deine Haare sich dann umerziehen lassen. Die Haare der meisten Köpfe sind die normalen Shampoos und deren Inhaltsstoffe gewohnt. Die Talgproduktion spielt verrückt, deshalb sind die Haare so schnell fettig. Also wieder Waschen und Pflegeprodukte rein. Das ist alles ein übler Kreislauf... und die Haare bekommen keine Durchblutung und werden nicht richtig mit Nährstoffen versorgt.

Die weiße Heilerde hatten wir auch mal. Die war gut. Ich werde die morgen auch wieder ausprobieren. Dann kann ich Dir berichten. Winken

Ich würde einfach nicht so schnell aufgeben und Deine Haare eine Chance geben!

Viele Grüße

Pamina
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Pamina,

habe heute nochmal waschen müssen, so kann man nicht auf der Arbeit auftauchen.
Andere Prozedur: Paste anrühren, auf die trockene, ungewaschene Kopfhaut, einwirken lassen, ausspülen.
1 TL Apfelessig auf 1 Liter Wasser. Das Ergebnis: Trockene Haare in den Längen, Schmierfilm im Rest.
Die Haare sind zudem steif, als hätte ich Haargel drin. Man kann sie formen und sie bleiben so... und sehen wie toupiert aus.
Und sie werden sehr langsam trocken, trotz Föhnen nach einer halben Stunde. Das ist mir zu hoch Blinzeln
Wie gut, daß es Haargummis gibt, schön ist anders. Die Bürste musste ich auch reinigen, der gleiche Film drin.

Hat es bei Dir geklappt?

Grüße von Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Lohe!

Ich habe noch nicht die Haare gewaschen, mache das aber heute und werde dann berichten. Gestern habe ich so viel Draußen gearbeitet, das hätte sich nicht gelohnt.

Das ist ja richtig spannend, das Thema!

Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Lohe!

Ich habe nun zwei mal mit der Heilherde gewaschen.

Beim ersten Gang habe ich die Mischung eher flüssig gelassen, beim zweiten einen dicklichen Brei angerührt. Unmittelbar vor dem Waschen habe ich die Haare gebürstet.

Das erste Mal waren die Haare einigermaßen sauber. Beim zweiten Waschgang habe ich am Abend vorher Arganöl in die Haare gegeben, damit sie wirklich schön fettig sind. Ich war mit dem dicken Brei nicht so zufrieden. Die Haare sehen zwar in Ordnung aus, aber sie fühlen sich nicht so gut an.

Ich werde nächste Woche wieder eine eher flüssigere Mischung verwenden. Ich finde, die Haare brauchen schon ihre Zeit, sich an die Heilerde zu gewöhnen. Ich ziehe das mal eine Weile durch und gebe meine Erfahrungen dann wieder hier weiter.

Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo Pamina,

wie flüssig machst Du die Mischung? Gibst Du die Mischung in die trockenen Haare, oder machst Du sie nass?
Hast Du auch den Eindruck, dass Du einen Film in den Haaren hast? Machst Du eine saure Rinse?
Ich musste meine Haare jetzt mit Haarwaschmittel waschen, das war nicht mehr auszuhalten.

Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

Viele Grüße

Lohe Winken
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 14 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 3 Stunden