Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
An alle Neuzugänge
#1
Hallo an alle Neuzugänge,

wir freuen uns über den regen Zuspruch, den unser Forum momentan genießt, möchten aber darauf hinweisen, daß Konten, unter denen nicht geschrieben wird, von uns regelmäßig gelöscht werden.

Bitte schaut Euch (vor der Registrierung) erst einmal in unserem Forum um, ob Ihr Euch hier wirklich niederlassen wollt, im "Tal der weisen Narren".

Grüße vom Admin!

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ausserdem möchte ich anregen, dass man der eigenen Rechtschreibung und Ausdrucksweise mehr Beachtung schenkt. Wer sich Mühe gibt richtig zu schreiben, der beweist sein eigenes Niveau.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Ausserdem möchte ich anregen, dass man der eigenen Rechtschreibung und Ausdrucksweise mehr Beachtung schenkt. Wer sich Mühe gibt richtig zu schreiben, der beweist sein eigenes Niveau.

Das möchte ich noch einmal hervorheben!

Grüße

Eiche

Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hey,
Ich halte Rechtschreibung für unlogisch und eine behinderung der kommunkikation. Warum sollte ich nomen groß schreiben....sag mir einen guten grund und ich tus!
mfg
Tae
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Tae!

Zitat:Ich halte Rechtschreibung für unlogisch und eine behinderung der kommunkikation.

Nein, im Gegenteil! Rechtschreibregeln erleichtern die Kommunikation, die Verständlichkeit und Lesbarkeit. Falls Du die Regeln für unlogisch hälst, hier und da sind sie das sicher, aber im großen und ganzen ist gerade die deutsche Rechtschreibung - insbesondere vor dem ganzen Reformpfusch - logisch und strukturiert. Vergleiche das mal mit der englischen...


Zitat:Warum sollte ich nomen groß schreiben....sag mir einen guten grund und ich tus!

Wie oben schon gesagt: Verständlich- und Lesbarkeit.
Lies mal Deine eigenen Texte - das ist eine einzige Katastrophe, weil Du groß & klein alles durcheinander schreibst, wie Du lustig bist. Daher überfliege ich z. B. Deine Texte nur noch grob, weil ich keine Lust mehr habe, mir das anzutun.

Du hattest irgendwo geschrieben, daß Du erst 15 bist; das mag begründen, warum Du in Rechtschreibung gewisse Defizite hast. Trotzdem sollte das keine Pauschal-Entschuldigung sein, auf die Du Dich zurückziehst, sondern statt dessen Ansporn, Deine diesbezüglichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu verbessern.

Hier mal zwei Klassiker zum Sinn von Groß- und Kleinschreibung:

helft den armen vögeln.
erich honecker hatte in moskau liebe genossen.

Was ist jeweils gemeint? Blinzeln


Schönen Gruß

Eiche

Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Davon mal abgesehen, daß es einfach unangenehm zu lesen ist...


Weil beim Leser u. U. der Eindruck entsteht:

1. Der Schreiber widmet dem, was er schreibt, keine wirkliche Aufmerksamkeit/Sorgfalt;

2. Das wiederum kann den Anschein erwecken, weder das Thema an sich ist dem Schreiber wirklich wichtig, noch ein gewisser Respekt (welcher Aufmerksamkeit impliziert) dem Leser gegenüber;

3. Der Schreiber ist einfach nicht der deutschen Sprache mächtig.



Versteh mich mal nicht falsch, mir unterlaufen auch immer mal wieder Schreib- oder Grammatikfehler. Es wäre nur einfach ausgesprochen nett und höflich, wenn man sich zumindest ein bissel Mühe gäbe.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Grüße,
Einverstanden! Aber nicht weil ich überzeugt bin, sondern weil ihr es für den Inhalt meiner Texte relevant findet.
Allerdings hab ich tatsächlich ein gewißes Defizit in Sachen Rechtschreibung (was rein gar nichts mit meinem Alter zu tun hat, wie kommst du darauf?)
Ich bitte euch nicht zu Streng zu sein, aber wenn ich so richtig ins Schreiben komme, praktisch meine Gedanken direkt in meine Finger fließen, passieren mir oft extreme Fehler.
Nochmal zu Abnobas 3 Punkten:

1. Ahh? denk das bloß nicht, ich denke immer bevor ich schreibe... Ph34r

2. Vollkommen unzutreffend bei mir, ich entschuldige mich wenn der Eindruck enstand.

3. Naja mit der Sprache hat es wohlgemerkt sehr wenig zu tun... Mit der fähigkeit Sprache in Schrift zu verwandeln wohl eher...Ich halte Sprache für eine meiner ausgeprägteren Fähigkeiten.

Ich werde mich bemühen...
mfg
Tae
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Es ist schon erschreckend, daß nicht einmal mehr die Krücke der Kommunikation in schriftlicher Form von der heranwachsenden Generation relativ vernünftig wiedergegeben werden kann.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Ahh,
Das hab ich erwartet... Hmm
Kaum das ich mein Alter dann angebe kommt sowas...
Dabei ist die Schriftliche Kommunikation ziemlich unnatürlich...
Unser Schriftbild, das sich auch noch jedes Jahr ändert, ist eigentlich völlig unlogisch, die Auvrechterhaltung einiger Verhaltensweisen ist unnötig und unnütz und eine völlig nutzlose Reihe von Information die Gespeichert werden MÜSSEN und die Trotzdem sehr wichtig scheinen in unserer Gesellschaft. Das es sich "besser lesen" lässt liegt rein an der Macht der Gewohnheit.
Und ich bitte euch mich trotz meines alters nicht gleich als unerfahren und weniger kommunikations würdig haltet. Wie ihr sicher bemerkt haben werdet gibt es genug Erwachesene die weniger Sinn für weiterführende Gedanken haben.
Vielen dank
mfg
Tae

PS: (
Zitat:helft den armen vögeln.
erich honecker hatte in moskau liebe genossen.
Was die Interpretation von Sätzen angeht, kommt es auf den Kontext an, wenn jemand mir schreibt ich soll armen Menschen beim Geschlechtsverkehr behilflich sein, wähle ich eher die andere Möglichkeit der Interpretation des Satzes, oder?
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo Tae.

Die Punkte, die ich aufzählte, waren ganz allgemein gemeint und nicht auf Dich speziell gemünzt.
Wenn Du etwas schreibst, entnimmt man durchaus, daß Du Dir Gedanken dazu machst.
Es ist nur einfach anstrengend zu lesen, Eiche schrieb das ja bereits.
Und dann ist es schade, wenn Inhalte untergehen, weil man Dinge einfach nur noch überfliegt.
Ich finde es ganz prima, daß Du Dir die diesbezügliche Kritik - die ja wirklich konstruktiv gemeint ist - ein bissel zu Herzen nimmst und da in Zukunft mehr drauf achten willst.

Übrigens bin ich nur bedingt der Ansicht, daß Schreibdefizite mit dem Alter zu tun haben (wenn es sich nicht gerade um jemanden im Grundschulalter handelt Fettes Grinsen ).
Ich habe schon genug deutsche Erwachsene erlebt, die eine sehr viel schlechtere Rechtschreibung hatten oder haben. Der Punkt ist eben auch, daß es irgendwie komisch und ein wenig arm wirkt, wenn jemand, der hier geboren und aufgewachsen ist, nicht in der Lage oder willens ist, sich in einem halbwegs gepflegten Umgang mit Sprache und Schrift zu üben.
Das hat irgendwie auch mit (Heimat-)Kultur zu tun, wenn Du verstehst, was ich meine?!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31