Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Astrologie
#21
Das glaub ich gerne, daß Du davon noch nie gehört hast, da die meisten heutigen Astrologen von solchen Dingen nichts mehr wissen.
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Cat schrieb:Der Punkt, der bei der Geburt am Himmel aufsteigt, symbolisiert die jetzige Inkarnation und den stofflichen Leib; der Mond zeigt die letze Inkarnation vor der jetzigen an. Der unsterbliche Lebensfunken wird durch die Sonne angezeigt.

Wer sagt/behauptet denn sowas? Verwirrthock: M.M. nach ein Konstrukt.

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#23
@Fulvia:
Zitat:Denn die meisten sehen nur was sie sehen wollen

Gut gesprochen.

Aber:
Zitat:Schließlich führt der Schlangenträger die derzeit gängige Astrologie komplett ad absurdum.

Nicht ganz:
Jedem nach seinem Glauben.
Es funktioniert.


?ono :
Zitat:"Eselsbrücken" gebaut (z.B. Pyramide)

Deine Eselei. Blinzeln

Zitat: auf der Erde steht und nur da - in seinem angestammten Lebensraum -

Lebensraum ist
"oben und unten".


Zitat:Warum also sollte man auf "seinem" Sternzeichen hocken bleiben (sich nicht weiterbewegen) und sich selbst darauf fixieren?

Der Geist der Starre überwiegt.
Nicht nur bei den Viel-zu-vielen.

Etikettierbar.
Kalkulierbar.
Manipulierbar.


@Astrologie allgemein:

Bei "realer" Sternbildbetrachtung:
Alles ist eins. Wie im kleinen so im großen.
Sternkonstellationen spiegeln Zustände.
Sterne selbst steuern aber nicht.
Das Zusammenschwingen zeigt nur an.

Bei Matrixbetrachtung:
Verzerrter Spiegel,
verzerrte Ergebnisse.
Fabrizierter Spiegel,
fabrizierte Schicksale.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Bei "realer" Sternbildbetrachtung:
Alles ist eins. Wie im kleinen so im großen.
Sternkonstellationen spiegeln Zustände.
Sterne selbst steuern aber nicht.
Das Zusammenschwingen zeigt nur an.

Ja, kurz und sehr exakt beschrieben.
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Paganlord schrieb:Dazu kommt, daß die Durchlaufzeit der Sonne durch die Sternbilder willkürlich festgelegt wurde. Die Sternbilder sind nämlich nicht gleich groß. Das bedeutet, daß die Sonne hier etwas mehr Zeit und dort etwas weniger Zeit benötigt, um hindurchzuwandern. So dürfte der Zeitraum des Skorpions zum Beispiel nur 1 Woche andauern und der Zeitraum des Wassermanns nur 24 Tage. Der Zeitraum des Stiers hingegen 38 Tage oder der Zeitraum der Jungfrau sogar 44 Tage. Dadurch verschieben sich natürlich alle astrologischen Geburtssternzeichen. Also jemand, der als Jungfrau geboren wurde, der ist in Wirklichkeit Löwe usw. usf.

Die Astrologie hat den Sternenhimmel zwecks besserer Katalogisierung willkürlich in gleiche Abschnitte festgelegt, und den Lauf der Sonne durch die Gestirne dabei als sekundär behandelt. Die Sternbilder sind also völlig willkürlich und ohne jede Rücksicht auf den tatsächlichen Stand von Sonne und Gestirne durch Menschen festgelegt.

[Bild: d030.gif]
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Zitat:Die Astrologie hat den Sternenhimmel zwecks besserer Katalogisierung willkürlich in gleiche Abschnitte festgelegt, und den Lauf der Sonne durch die Gestirne dabei als sekundär behandelt. Die Sternbilder sind also völlig willkürlich und ohne jede Rücksicht auf den tatsächlichen Stand von Sonne und Gestirne durch Menschen festgelegt.

Und eine solche "Astrologie" kann man getrost vergessen.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 20 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 9 Stunden und 51 Minuten am 19.10.12017, 21:13