Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auszeit ...
#1
Hallo Zusammen,

aus persönlichen Gründen werde ich mal eine Zeitlang "Auszeit" vom Forum nehmen. Wie lange das dauert, weiß ich noch nicht und ob es vielleicht auch für immer ist, aber das wird sich zeigen.

Es war schön hier und ich wünsche jedem volle Erfolge für seine Vorhaben !

Grüße,

Wizard Wink
Wizard, genannt Lord Schelmchen.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Salve Wizard,
ebenfalls volle Erfolge. [Bild: wave.gif]
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Auch Dir, was immer Dein Begehr sein mag.

Con un cordial saludo,
Abnoba *winkt*
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Na dann bis Weihnachten! Zunge raus
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Schade, mensch! Mach's gut & bis bald...
Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:
#6
*mit WM zusammen grinst*

Antworten
Es bedanken sich:
#7
Immer wieder mal kommt es vor, daß man körperlich abgearbeitet und erschöpft ist, man gedanklich eine Sache verdauen muß und man unbedingt eine Auszeit benötigt bzw. herbeisehnt.

Dabei gilt es in erster Linie zu unterscheiden, wovon man sich die Auszeit nehmen möchte!
Geht es dabei um den Beruf, die Arbeitsstelle, also das Sklavendasein, ist das völlig legitim.

Hat das aber mit der hier im Forum angestrebten Lebensweise (persönliche Weiterbildung und -entwicklung) oder dem alten Weg zu tun, ist diese Auszeit absolut kontraproduktiv. Alles, was danach kommt = grau. Man begibt sich automatisch auf das Glatteis der Matrix, mehr noch öffnet man die Tür für zwangsläufig folgende Matrixverstrickungen, so daß der Weg zurück um ein vielfaches schwieriger wird, auch wenn die persönliche Logik eines jeden sich das nur schwer eingestehen mag.

Um dem Alltagsstreß zu entgehen oder Dinge zu verarbeiten und sacken zu lassen, nutzt man am besten Aufenthalte in der Natur. Dazu kann man sich einfach mal unter einen Baum setzen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen oder auch durch den Regen spazieren und einfach mal tief durchatmen. Man kann die Dinge aufschreiben (siehe Tagebuch), um gedanklich Ordnung ins Oberstübchen zu bekommen. Gerade diese Methode, also das Aufschreiben, wird von der Logik immens unterschätzt, dabei sortiert es die Gedanken und löst den Knoten im Kopf.

Die Natur kann sich auch keine Auszeit erlauben. Der Baum muß, um zu überleben, seine Blätter im Herbst abwerfen (so wie der Mensch gedanklichen Ballast abwerfen muß, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren), denn nur das Konzentrieren der eigenen Kräfte in der Wurzel läßt ihn den Winter überstehen. Ebenso wie er im Frühjahr wieder dem Licht entgegenstrebt und neue Knospen und Blätter bildet. Er hört niemals auf damit, Jahr ein, Jahr aus! Jedoch ist der Winter die Ruhephase der Natur. Diese ist dem Menschen durch gesellschaftliche Zwänge genommen, weshalb die Urlaube diese Ruhephase übernehmen müssen. Aber auch hier kann man andersweitig Kraft tanken. Wer schon mal an einem Wasserfall verweilte oder bestimmte heidnische Altertümer aufsuchte, weiß, was gemeint ist ...

Eine Auszeit davon zu nehmen, sich mit sich selbst und den eigenen Unzulänglichkeiten zu beschäftigen = graues Denken! Anders betrachtet natürlich auch eine Art von Selektion!  
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord , Sirona , Ela , THT , Lohe , Pamina
#8
Die Anführer der Welt möchten gern, daß sich alle Leute eine Auszeit vom Nachdenken nehmen. Und zwar für immer. Frag mal einen: "was so schlimm ist". Da geht es immer um Emotionen und anderweitigen geistigen Streß. Wenn sie selbst nachdenken müssen, dann verzweifeln sie und wollen "abschalten" > damit andere ihre Entscheidungen treffen. Dann fühlen sie sich besser. Die sind alle schon so programmiert, und die übrigen nehmen das Fremd-Denk-Angebot auch gern an.

Dazu kommt, daß man auch die eingesetzte Elektronik nicht unterschätzen soll. Also das ganze Zeug, welches Depressionen, Selbstzweifel und Mutlosigkeit und auch Schlappheit verursacht. Man sieht es pünktlich zum VM oder zu SW, wie sich das dann immer zuspitzt. Das ist zu 100% fremdgesteuert. Letztlich bleiben nur wenige übrig, die noch selbständig denken. Ich glaube 10 Finger genügen, um sie abzuzählen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich: Hælvard
#9
Hallo Winken ,

nicht nur als Auszeit von der Arbeit und Sklavendasein, sondern auch eine Auszeit, um gezielt seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.
Sport, Nachmittag in der Sauna, Dampfbad, eine Massage, ein paar Pflegestunden für die Dame (schadet den Herren übrigens auch nicht Blinzeln).

Einen lieben Gruß

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Ich finde, ein gut organisierter Alltag (also auch die Dinge aufschrieben, um strukturiert zu bleiben) immens wichtig, um genügend Zeit für Ruhephasen zu haben bzw. sich die überhaupt nehmen zu können.

Für mich hat das rechtzeitige Schlafen gehen zum Beispiel genau so ein hoher Stellenwert wie Bewegung, frische Luft, usw. Sich also am Abend nicht noch mit unwichtige Beschäftigungen ablenken.

Ein ausgeglichener Zustand verlangt nicht so schnell nach einer Auszeit.

Bei dem ganzen ausgebrannt sein der Leute kommt dazu, dass viele einfach schlichtweg übersäuert, vergiftet und fehlernährt sind. Da kommt es dann zwangsläufig zu einem Erschöpfungszustand. Kann ich aus eigener Erfahrung sagen!

Zitat:Dabei gilt es in erster Linie zu unterscheiden, wovon man sich die Auszeit nehmen möchte!

Hat das aber mit der hier im Forum angestrebten Lebensweise (persönliche Weiterbildung und -entwicklung) oder dem alten Weg zu tun, ist diese Auszeit absolut kontraproduktiv.


Zumal ganz viele Lösungen hier im Tal stehen? O_O
Antworten
Es bedanken sich: Lohe


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 5 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 1 Stunde und 25 Minuten am 18.11.12017, 13:43