Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Befreiung durch indianische Rituale
#21
...und wenn Slaskia bereits (völlig richtig) auf die Natur verweist, dann möge man diese als Gradmesser für ein ein Naturvolk nehmen und damit erübrigt sich die Frage nach einem Buch, in dem das alles haarklein ausgeführt wird, von alleine. Man kann herausfinden, wie sich diese vermeintlichen Naturvölker verhalten, welche Bräuche und Praktiken sie pflegen, wie sie leben und sich ernähren... (Oh, und der letzte Absatz von Slaskia ist wirklich eindeutig. Blinzeln)

Das Wissen vieler (heutiger) Menschen basiert auf einer Übernahme von Büchern, alten Überlieferungen oder dem Text, der auf flimmernden Monitoren geschrieben steht. Doch warum sollte man sich mit Abbildern der Wirklichkeit begnügen, wenn man das hundertprozentige Original betrachten kann? Warum studiert man die maßstabsgetreue Abbildung eines Baumes, der zweihundert Meter weiter wächst? Weshalb lernt man Daten und Statistiken über Orte auswendig, die man niemals besucht hat? Bei den meisten Menschen ist das Abbild der Wirklichkeit bereits zur Wirklichkeit geworden und sie leben ganz und gar in dieser logiksimulierten Gedankenblase hier.


Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#22
hmmm.

habe mit grossem interesse diese diskussion hier durchgelesen und frage mich schon, woher einige die gewissheit nehmen, beurteilen zu können, wer oder was "echt" oder "unecht" ist.

es kann doch sein, dass alle menschen gentechnisch erschaffen wurden.
ebenso hat ja auch die natur kein monopol auf ursprünglichkeit, da ja auch sie bereits eine vielzahl von eingriffen erfahren hat.

was ich mich frage ist, was ist mit den seelen?
sind sie frei?

warum sind sie an den menschen gebunden bzw. warum bleiben sie noch hier, wenn es keine weiterentwicklung gäbe?!

und warum sollten trance oder drogenzustände nur ein instrument zur unterwerfung sein, wo viele menschen doch erst dadurch überhaupt anfangen, ihr dasein zu reflektieren und einen blick über das alltagsleben-fernseh-vegetieren hinaus zu erhaschen?!
wie alles andere sollte es natürlich nur ein hilfsmittel sein, um sich letztendlich davon zu lösen und dieses vermögen aus sich selbst heraus zu erkennen.

wie ambigatus würde auch ich es begrüssen, wenn es möglich wäre, offen über solche themen zu sprechen, denn gerade in einer welt, in der man das gefühl hat, bestimmten themen nur in büchern zu begegnen und ansonsten nur eine menge esotherische dogmaten und ritualgläubige (ja, ja der glaube!) anhängsel von irgendwelchen gurus zu treffen, wäre es erfreulich einmal mit menschen zu kommunizieren, die klaren bewusstseins leben, erfahren und überprüfen.

freue mich auf reaktion Lächeln


Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:klaren bewusstseins

Was ist das?




Antworten
Es bedanken sich:
#24
Fängt ja nicht ganz schlecht an. Aber viele Fragen bleiben, Antworten hat keinen Sinn ...
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Zitat:und warum sollten trance oder drogenzustände

Es geht nicht um veränderte Bewußtseinszustände an sich, sondern um unkontrolliert veränderte Bewußtseinzustände. Der unkontrollierte Faktor ist die Gefahr, nicht der verändert Blickwinkel.
Veränderte Blickwinkel sind immer eine Bereicherung.
Cool

Antworten
Es bedanken sich:
#26
Nuculeuz schrieb:
Zitat:klaren bewusstseins

Was ist das?

klaren bewusstseins zu sein meint für mich frei zu sein von versklavenden emotionen. frei sein zu können selbst zu entscheiden, was ich fühlen möchte und was nicht.
dadurch freier zu sein in meinem handeln und meiner selbstbestimmtheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Nuculeuz schrieb:
Zitat:und warum sollten trance oder drogenzustände

Es geht nicht um veränderte Bewußtseinszustände an sich, sondern um unkontrolliert veränderte Bewußtseinzustände. Der unkontrollierte Faktor ist die Gefahr, nicht der verändert Blickwinkel.
Veränderte Blickwinkel sind immer eine Bereicherung.
Cool
jo!
Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Das sehe ich ebenso, nur denke ich, daß man dazu nicht unbedingt indianische Rituale benötigt! Der Schlüssel liegt in jedem selbst allein! Stichwort Gedanken- und Emotionskontrolle!

LG Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Bragi schrieb:Das sehe ich ebenso, nur denke ich, daß man dazu nicht unbedingt indianische Rituale benötigt! Der Schlüssel liegt in jedem selbst allein! Stichwort Gedanken- und Emotionskontrolle!

LG Bragi
das stimmt; sehe ich auch so!

indianische rituale können vielleicht ein weg sein; einer von vielen, die jeder selber für sich herausfinden muss.

insofern gehört mein beitrag auch eigentlich garnicht in diese rubrik herein; werde ihn wohl nochmal abgewandelt als eigenständiges topic posten!

vielen dank Lächeln


soleilmoon
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:klaren bewusstseins zu sein meint für mich frei zu sein von versklavenden emotionen. frei sein zu können selbst zu entscheiden, was ich fühlen möchte und was nicht.

Ein guter Standpunkt.

Für die meisten der anderen ist klares Bewußtsein rationales Denkvermögen bzw. rational dominiertes Denken (-> Logik).

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31