Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cogito ergo sum – Ich denke, also bin ich
#1
Cogito ergo sum, auch bekannt als: Ich denke, also bin ich!

Dieses Zitat/Spruch wird gerne angeführt, wenn es um das Thema unserer realen oder vermeintlichen Existenz geht. Woher wissen wir überhaupt, daß wir existieren?

Über diese Frage haben sich schon einige Philosophen und Lebenslehrer den Kopf zerbrochen. Wenn man heute (als Schüler oder Erwachsener) diese Frage stellt, dann erhält man stets die obenstehende Antwort. Dazu der Verweis auf den fränzösischen Philosophen René Descartes' (1596-1650), der sich nach radikalen Zweifeln diese Frage stellte.

Dabei ist das Gegenteil leicht zu beweisen. Diese Leichtigkeit kann man im Grunde nur damit erklären, daß das eigene Ego die obige Phrase vom: "Ich denke, also bin ich!" gern akzeptiert, weil es das Selbstwertgefühl eben so benötigt.

Kehren wir den Satz einmal um: "Ich denke nicht, also bin ich nicht! – schon erkennen wir den ganzen zusammenkonstruierten Selbstzweck der hinter: "Cogito ergo sum", steckt ...
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wenn man Gedanken als eine Art lautlose Sprache oder stille Sprache betrachtet (was sie ja tatsächlich sind), dann wird es sogar noch deutlicher: Ich spreche also bin ich vs. Ich rede nicht, also bin ich nicht.

Da definiert sich also jemand über seine Sucht zu denken und zu plappern – so wie sich manch anderer über seine Emotionen definiert oder andere Dinge, die mit dem wirklichen Sein oder Nichtsein überhaupt gar nichts zu tun haben. Schon lustig diese selbstdenkenden Biomechanismen.

Ich glaube, dass ich denke, also bin ich dann? Blinzeln
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Cotigo ergo sum - ist ziemlich dumm!

Glückskind - heute mal kurz und knapp Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Die grundlegende Frage der Erkenntnistheorie war ja, ob es etwas im Universum gibt, das man nicht bezweifeln kann. Descartes kam bei dieser Frage zu dem Trugschluß, daß das Denken unabänderliche Voraussetzung für das Dasein ist.

Und auch heute ist die Frage, ob es etwas gibt das nicht bezweifelt werden kann noch aktuell. Die Physiker auf der ganzen Welt forschen und suchen nach immer kleineren Teilchen, und was sich dann dort vor ihnen auftut ist so anders als das allgemeingültige Wirklichkeitsbild, so "fremdartig", daß sich wahrscheinlich keiner so richtig traut die entsprechenden Schlüsse zu ziehen Blinzeln

Vielleicht wurde der Satz aber auch nur unvollständig abgeschrieben: "Ich denke, also bin ich auf dem Holzweg."

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 18 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 1 Stunde am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 15 Stunden und 12 Minuten