Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Columbia - "Desaster"...
#1
Hallo,
sicherlich hat jeder die "Tragödie" mitbekommen. Das Space Shuttle ist samt Bestatzung in der Atmosphäre verglüht und in Einzelteilen unten angekommen. Grund: Unbekannt - angeblich - wie immer. Ein Freund von mir, hatte es mir gleich 10 Minuten nachdem es passierte telefonisch voller Begeisterung mitgeteilt (er freut sich immer, wenn die USA zu Schaden kommt, die Freude kann aber nach hinten losgehen).

Neben dem allseits bekannten Effekt, dass die Leute wieder etwas zum Quatschen haben und ihre Emotionen loswerden können, gibt es sicherlich noch weitere Fragen:

Timing: Iraq-Krise. Mehrere Möglichkeiten: Die Weltöffentlichkeit wird abgelenkt. Somit absichtlich von Seiten der USA. Oder die Russen wollen verhindern, dass die USA im Irak die Vormachtstellung einnehen. Es ist ein strategisch ungemein wichtiger Ort (inkl. Öl). Elektromagnetische Waffen haben die Russen in Hülle und Fülle und sind den USA auf dem Gebiet wahrscheinlich noch immer voraus. Nach dem Motto: "Zieht den Schwanz ein, sonst drehen wir richtig auf!" Auch die Franzosen haben sehr viel dagegen einzuwenden, dass die USA im Iraq das Sagen hat.
Witzigerweise habe ich erst vor ein paar Tagen angefangen, mich mit den Waffensystemen, die genau zu so einem Unfall (Challenger war wahrscheinlich ähnlich) führen können auseinanderzusetzen und habe mir ein Shuttleunglück vorgestellt. Auch habe ich darüber nachgedacht, dass es wohl an der Zeit für die Russen sein müsste, jetzt was zu unternehmen.

Was gleubt Ihr? Hat die USA sich wieder selbst Schaden zugeführt, um Vorteile daraus zu ziehen, oder war es wirklich ein Warnschuss?


Gruesse.
NuculeuZ

-------------------------
Cogito ergo stupidus sum.

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ich denke es ist tatsächlich ein Unfall. USA hat genügend Feinde, die fluchen und beten, da passiert solch ein Mißgeschickt und die andere Seite jubelt. Wie man solchen Jubel über einen Flugzeugabsturz empfinden soll? Also ich sehe das distanziert. Ich mag die US Politik auch nicht, aber zu jubeln, als hätte der Lieblingsverein ein Tor geschossen, finde ich ebenso schwachsinnig.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
How Kola!

Unfall ja, von mir aus. Die ganze USA sind ein Unfall, denn es ist das Land der Indianer.

Gruß an alle Rothäute
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallöchen, ich denk hier wurde schon alles gesagt. Allerdings find ich es auch ein bissel einfach die USA immer für alle "Sünden" der Welt verantwortlich zu machen, jeder kehre zuerst vor seiner Tür. Da ham wa dann glob ick och nich fülle zu lachen.

gruß Lotte

((die letzte Ariane war ja och en Schuss in ofen))
(Diese Nachricht wurde am 04.02.03 um 14:12 von Lotte geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Bemerkenswert...

ist auch nur Einem hier aufgefallen, was im Eröffnungstext steht ?

Ich zitiere mal...

Ein Freund von mir, hatte es mir gleich 10 Minuten nachdem es passierte telefonisch voller Begeisterung mitgeteilt (er freut sich immer, wenn die USA zu Schaden kommt, die Freude kann aber nach hinten losgehen).


Ist niemandem aufgefallen, daß sich hier jemand über den Tod von Menschen freut ?

Dieser Aspekt scheint ein wenig untergegangen zu sein...
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Riddle,

das ist hier niemandem entgangen was da im Eröffnungstext steht. Hier reagiert nur deswegen niemand, weil wir sagen:

Leben ist. Es hat kein Ende.

Alles was ein Ende hat ist die Hülle, die du Körper nennst. Das ist nicht der Mensch.

Und als ich den Text las, bezog ich diese Äusserung auch eindeutig auf die technische Sache und brachte sie keinesfalls mit dem Tod von Menschen in Verbindung. Doch selbst da schrieb auch PL bereits: "sich über derartiges zu freuen ist schwachsinnig"
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:Hallöchen, ich denk hier wurde schon alles gesagt. Allerdings find ich es auch ein bissel einfach die USA immer für alle "Sünden" der Welt verantwortlich zu machen, jeder kehre zuerst vor seiner Tür. Da ham wa dann glob ick och nich fülle zu lachen.

gruß Lotte

((die letzte Ariane war ja och en Schuss in ofen))

Grundsätzlich muß ich Dir da zustimmen, aber wenn wir jemanden suchen, der die Schuld bekommen soll, so ist die USA sicherlich, als ausführendes Instrument, oberflächlich sicher immer maßgeblich daran beteiligt!

(Diese Nachricht wurde am 24.02.03 um 14:47 von Bragi geändert.)
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 10 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 16 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen