Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Ch**stentum
#81
Wie lange gedenkt ihr noch dieses täppische Gezänk aufrecht zu erhalten? Ihr könnt doch Eure Liebesbriefe auch per KM austauschen, dann müssen nicht alle Eure Vertrautheiten teilen. Es haben bereits alle mitbekommen, das Ihr ein Herz und eine Seele seit. Ogrins
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#82
Zitat:Knight schrieb:
3) ist Geza hierhergekommen und hat hier herumgetönt er sei der Oberpriester für alle Heiden ohne zu differenzieren. Und dagegen habe ich mich verwehrt
Nein, so war es nicht. Du bist nicht in der Lage, die Beiträge hier richtig darzustellen. So war es tatsächlich (und jeder kann es in diesem Thread überprüfen):
"F. N." schrieb, sie würde ja auch mir keine Bezahlung für eine Weiheritual geben. Paganlord antwortete, warum denn nicht, es sei ja eine Handlung die bezahlt werden müsse. Ich schrieb dann über Priestertum und priesterliche Handlungen. Das war auf Seite 4 in diesem Thema. Mich als Priester einzuführen hatte hier also "F.N." gemacht – ich selbst hatte gar nicht erzählt, daß ich überhaupt Priester bin, sondern bin dann erst nach dieser Einführung darauf eingegangen.
Auf S. 5 in diesem Thema fing dann Katana an zu fabulieren, mir fehlte die Anerkennung als Priester. Knight schrieb etwas von Selbsteinweihung.
Erst daraufhin stellte ich alles richtig und mußte nun natürlich von meiner Wahl schreiben und damit von meinem Amt als Allsherjargode.
In der Darstellung von Knight werden die Tatsachen also schlichtweg umgekehrt.

Zitat: So lange Geza eben nicht über seinen Schatten springen kann und akzeptiert, dass dieses Forum hier eigene Speilregeln hat und nichts mit seinem Wunschglauben zu tun hat, hat er sich hier selbst ins Abseits gestellt und disqualifiziert.
Passend dazu: wie er ins Tal hineinruft, so schallt es eben zu ihm zurück.
Auch hier eine völlige Verdrehung der Geschehnisse. Es war ja genau umgekehrt.

Zitat: Aha, also hast Du abgekupfert und mit Deinen Wunschvorstellungen belegt.
Übrigens wiederspricht das dann dem was Du weiter unten (im Zitat, Anmerkung G.N.) aufführst, dass es keine anderen Heiden gegeben hätte 1991.
Oder soll das heißen, dass alle isländischen Heiden zwischen 1972 und 1991 ausgestorben sind? Haben Dich die isländischen Heiden auch gewählt? (...)Es gab nicht nur die Heiden die Dich gewählt haben, sondern auch andere, wie Du selbst oben geschrieben hast.
Auch hier ein Musterbeispiel für Nichtverstehenwollen. Ich hatte in diesem Thema auf Seite 4 oder 5 geschrieben:
Zitat: 1991 gab es in Deutschland nur und ausschließlich unsere beiden Gemeinschaften, die das Heidentum unserer Vorfahren unverändert und unverfälscht praktizierten. Es gab keine andere derartige Gruppe, es gab keinen Eldaring, Rabenclan, Odinic Rite oder andere.
(Hervorhebung nachträglich von mir)
Ich habe mich ganz eindeutig auf Deutschland bezogen; daß auf Island seit 1972 eine heidnische Gemeinschaft "Ásatrúarfélagið" staatlich anerkannt besteht, ist Allgemeinwissen.
Also nochmal, damit es jetzt endlich klar wird: 1972 Gründung der isländischen Ásatrúar,
1983 Gründung der HG durch mich (in Deutschland) als traditionelle Ásatrú-Gemeinschaft, 1991 Reaktivierung der GGG als 2. Ásatrú-Gemeinschaft. Andere gab es damals noch nicht. 1991 meine Wahl zum Allsherjargoden – alle damals in Deutschland bestehenden traditionellen Ásatrú-Gemeinschaften waren einbezogen.

Zitat: Asatru ist eben den isländischen Heiden zuzustehen und nicht Dir.
Nur sie haben das Recht zu sagen, wer oder was Asatru ist und was nicht.
Die isländischen Heiden haben die Religion bis heute nicht detailliert ausgearbeitet, weil sie weniger kultisch-spirituell interessiert sind und weil sie nicht die Quellen haben, die uns zur Verfügung stehen. Sie beziehen sich nur auf die Eddas, Sagas, und nordische Sagen, also rein isländische Quellen. Sie würden niemals Geschichtsquellen wie Caesar, Tacitus oder Adam von Bremen mit einbeziehen – schon aus isländischem Patriotismus heraus nicht. Sie haben zwar die Bezeichnung zuerst verwendet, aber die Religion dazu hatten sie nicht ausgearbeitet. Es gab dort gar keine richtigen Rituale, sondern der Oberpriester sang Eddalieder und man reichte ein Trinkhorn herum. So sah ihr Ásatrú damals aus (wir waren damals relativ enttäuscht).
Ich hingegen rekonstruierte ab 1983 das traditionelle germanische Heidentum, was wir schon damals "traditionelles Ásatrú" und selten auch "Altheidentum" nannten. Die isländischen Heiden habe ich 2 Mal besucht (1988 und 2000) und sie hatten nichts dagegen, daß wir die Bezeichnung "Ásatrú" verwenden, die sich ja auch in der Jüngeren Edda findet und deswegen sowieso nicht geschützt ist. Zumal wir unsere Gemeinschaften ja anders genannt hatten. Und wir haben diese Bezeichnung hier in Deutschland mit einem bestimmten Inhalt etabliert und daher definieren wir hierzulande auch weiterhin, was "Ásatrú" ist, und was nicht.
Und übrigens: Die Isländer haben kein Mitspracherecht bei der Wahl eines deutschen
Allsherjargoden, genauso wie wir es nicht für Island haben.

Zitat: Und wenn Du Ahnung von den Ursprüngen hättest, wüsstest Du, dass jeder Mensch immer und überall Zugang zu den Göttern hat und hatte und der Priester vollständig andere Aufgaben besaß.
Träum weiter. Es wäre schön, wenn es so wäre. Aber jeder weiß, daß es leider nicht so ist. Und wenn Du etwas über die Aufgaben eines heidnischen Priesters behauptest, dann belege das bitte. Deine Behauptung ist nämlich völlig falsch.

Zitat: Ein Priester der alten Zeit hätte sich nie so herablassend verhalten wie Du.
Die Geschichte mit der Demut und dem Hinhalten der anderen Wange kommt von der anderen Fraktion. Das solltest Du schon mal gehört haben.

Zitat: Ach das schon wieder: Belege anderer anzweifeln und Belege fordern, aber selbst keine Belege nennen wollen (oder können!?). Kennen wir doch woher. Wie schon mehrfach auch von anderen festgestellt, fehlt es Dir massiv an spirituellem Wissen.

Ich werde doch hier nicht meine spirituellen Erlebnisse und Erfahrungen vor einer ahnungslosen Menge einfach ausbreiten. Schon gar nicht vor Leuten, die irgendeinen Unsinn behaupten und ihn durch andauerndes Wiederholen glaubwürdig machen wollen.
Weder Du, noch andere können mein spirituelles oder materielles Wissen beurteilen. Es sind die üblichen Argumentationsketten, die ich wirklich schon vor 30 Jahren zur Genüge kennenlernen konnte. Ahnungslose gabs ja auch schon damals. Zuerst kommt man mit angeblichen Fakten ("So war es damals..."). Dann widerlege ich die mit eindeutigen Quellen. Dann merkt man, daß man so nicht weiter kommt flüchtet sich ins Gebiet des Irrationalen und behauptet, ich sei ja so unspirituell. Nur um irgendwie noch sein verlorenes Gesicht ansatzweise zu wahren. Durchschaubare, schwache Kür.

Zitat: Ich kenne genug Heiden, die zum Zeitpunkt Deiner Wahl nichts mit den von Dir angesprochenen Vereinen zu tun hatten und trotzdem Heiden waren.
Wie schon mehrfach erklärt, beziehe ich mich nur auf die traditionellen germanischen Heiden (traditionelles Ásatrú, Altheidentum), nicht auf irgendwelche Neoheiden, Wiccas (die auch Heiden sind), Indianer, Celten, Griechen oder Atheisten (die sich gerne "Heiden" nennen). Wiccas gab es schon 1991, celtische Heiden auch, sogar rechtsextreme Occult-Neoheiden (z. B. die ariosophischen Armanen). Auch brauchtümlich orientierte Heiden, pantheistische Heiden usw. Was glaubst Du denn, hatte die GGG von 1907 bis 1991 gemacht? Aber es gab definitiv noch keine traditionellen germ. Heiden. Wenn Du das behauptst, dann sage ich, diese Behauptung ist falsch!

Zur Bibel: Es gibt einige wenige Teile im AT, die werden in Lesungen vorgetragen. Weil sie für die Kirchen von Bedeutung sind. Aber religiös wichtig ist allein Elvis und das Neue Testament.

Das AT ist bekanntlich zu seinen größten Teilen aus älteren Religionen abgeschrieben worden und somit auch heidnisch. Es ist sicher auch in einem Sinne umgestaltet worden, den wir nicht akzeptieren können. Trotzdem bleibt der wahre Kern enthalten und der Wissende erkennt ihn. Auch Saxo Grammaticus' Geschichtswerk ist eindeutig chrіstlich, dennoch ist diese Quelle, mit ihren Göttermythen für uns sehr wichtig.

Aus Haß auf eine zugegeben üble Religion eine heidnische Quelle abzulehnen, finde ich nicht weise gehandelt. Haß ist nie ein guter Ratgeber. Und nach Vergltung zu schreien wegen der chrіstlichen Greuel geht an dem Wissen von der Wiederverkörperung vorbei. Denn die damaligen Täter können heute auch als Neoheiden inkarniert sein – wenn man sich zuweilen ansieht, mit welcher inquisitorischer Brutalität solche Neoheiden z. B. gegen mich polemisieren und hetzen, dann stehen diese Leute doch den von der damaligen Inquisition in nichts nach. Zur Erinnerung: Es gb mehrere öffentliche Morddrohungen gegen mich, z. B. im "Rabenclan-Forum" (es ist u. a. auch deswegen heute immer noch abgeschaltet).

Lichtgruß,
Geza
Antworten
Es bedanken sich:
#83
Hernes_Son schrieb:Wie lange gedenkt ihr noch dieses täppische Gezänk aufrecht zu erhalten? Ihr könnt doch Eure Liebesbriefe auch per KM austauschen, dann müssen nicht alle Eure Vertrautheiten teilen. Es haben bereits alle mitbekommen, das Ihr ein Herz und eine Seele seit. Ogrins

Sehe ich auch so. Ich würde auch dafür plädieren, daß man den Quatsch dann löscht oder zumindest auf die Trollwiese verschiebt. Zu mehr taugen diese Zeilen ohnehin nicht ...
Dank an Fulvia, die alles zum Thema und betroffener Person ausführlich beschrieben hat. (diesen Beitrag sollte man aber unbedingt erhalten) Winken
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#84
Das alberne Gezänk steht jetzt hier auf der Trollwiese - auf Nimmerwiedersehen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 13 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 17 Stunden und 45 Minuten am 18.12.12017, 08:31