Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Happy-Meal-Projekt
#1
Sally Davies, eine Künstlerin aus den U.S.A. dokumentierte den Verfall von Pommes und Burger über einen Zeitraum von sechs Monaten. Das Ergebnis? Das "Essen" zeigte keinerlei Veränderung, lediglich das Brötchen wurde etwas härter, allgemein fühlt sich alles nach Plastik an, eine Acyrlschicht war zu sehen.

Die Künstlerin war etwas überrascht als bereits am zweiten Tag ihres Projektes Ihre Hunde das Interesse an dem Burger verloren hatten. Lol

Die 54-Jährige Veganerin sieht das Ganze mit Humour, McDonalds dementiert na klar!

http://www.dailymail.co.uk/news/article-1319562/McDonalds-Happy-Meal-bought-Sally-Davies-shows-sign-mould-6-months.html
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Pamina schrieb:Sally Davies, eine Künstlerin aus den U.S.A. dokumentierte den Verfall von Pommes und Burger über einen Zeitraum von sechs Monaten. Das Ergebnis? Das "Essen" zeigte keinerlei Veränderung, lediglich das Brötchen wurde etwas härter, allgemein fühlt sich alles nach Plastik an, eine Acyrlschicht war zu sehen.

Es war ja auch nicht anders zu erwarten, bei dieser Zombiersatznahrung. Das war ein guter Einstieg in den heutigen Tag.....hab reichlich Lol Lol Lol

Komm gut hin.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Soll damit eigentlich die Haltbarkeit der Zombies künstlich erhöht werden? Ogrins
Antworten
Es bedanken sich:
#4
"acrylic sheen" heißt nicht Acrylschicht (was das Dargestellte zusätzlich dramatisieren würde) sondern "sheen" heißt Glanz, Schimmer. Blinzeln

Dem aufmerksamen Betrachter fällt auf, daß McWürg seine Hamburger SO nicht rausgibt, heißt, der Hamburger wurde manipuliert (ohne es anzugeben). Wie glaubwürdig so etwas wirkt, mag jeder für sich selbst beurteilen.

Klarstellung: Ich halte auch nichts von solcherlei Nahrungsmittel und will da nichts beschönigen, aber ich halte ebenso wenig von einseitiger Meinungsmache. (Wobei ich nicht bezweifle, daß die Bilder mt den Zeitangaben echt sind. Aber: ich habe auch uraltes, hartes Brot rumliegen, weiß, daß Fleisch mumifizieren kann, kann mir vorstellen, daß Pommes, mit einer hauchdünnen Ölschicht und Salz überzogen konserviert, womöglich nicht schimmeln.... Für mich ist an den Bildern also nichts Sensationelles.)

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:"acrylic sheen" heißt nicht Acrylschicht (was das Dargestellte zusätzlich dramatisieren würde) sondern "sheen" heißt Glanz, Schimmer.

Äh, danke! Fettes Grinsen Mir reicht allerdings schon der Glanz.

Wer soll den Burger manipuliert haben? Die Künstlerin mit der Acyrldose?
Normales Essen fängt irgendwann an zu verfallen (wie das chemisch abläuft kann ich nicht genau sagen, ich meine das dafür nicht immer Schimmel, also Pilze, notwendig ist). Das es das in diesem Fall nicht tut ist für mich ein klares Zeichen, dass viel zu viele Konservierungsstoffe enthalten sind. Das ist keine normale Kost und somit nicht gesund. Punkt.

Ich habe nicht die Muse mir den kopf darüber zu zerbrechen, wie glaubwürdig oder authentisch dieses Projekt ist. Das ein Hund dieses Essen nicht anrührt reicht schon, um mich zu überzeugen. Und mein gesunder Verstand.

Außerdem sollten Brot und Pommes, egal von wem, sowieso nicht gegessen werden.

An den Bildern ist auch nichts sensationelles, es ist wie immer nur einen Lacher wert.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Auf so einem Hamburger ist nicht einfach nur ein Fleischteil, sondern auch Tomatenscheiben, Gurkenscheiben, Zwiebeln, irgendeine Soße, eine Scheibe Käse. Oder so ähnlich. (Ich habe nicht die Muße mir irgendwo das entsprechende Rezept rauszusuchen.)

Für die Zersetzung sind Pilze nicht unbedingt notwendig. Ich habe Schimmel als nur als (optisch spektakuläres) Beispiel genannt. Auf den Bildern sieht ja alles irgendwie mumifiziert (dehydriert) aus.

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Cono:
Zitat:Auf so einem Hamburger ist nicht einfach nur ein Fleischteil, sondern auch Tomatenscheiben, Gurkenscheiben, Zwiebeln, irgendeine Soße, eine Scheibe Käse. Oder so ähnlich.

->Wieder einer der auf Werbebilder hereinfällt. Auf einem McDreck Standard-Burger sind in der Realität nur Spuren von Zwiebeln, Gurkenfragment (Einzahl!) und Ekel-Ketchup, der Rest gleich gar nicht. Das weiß ich noch von früher und Kollegen. Lol

Natürlich ist das nicht superseriös, aber bei dem Thema muß es das auch "doppelblind" sein, da von vornherein klar ist, was von diesem Müll zu erwarten ist.

Danke für den Lacher, Pamina!
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
tht: "...Oder so ähnlich." (Zitat čono). Wir könnten uns jetzt über Feinheiten unterhalten Blinzeln ... aber das ändert nichts an der Tatsache, daß, nachdem McSowieso manipuliert hat, auch danach zusätzlich noch von Dritten manipuliert wurde (zur Sensationsmache?? Wäre der Hamburger vielleicht verdorben/verschimmelt, wenn die anderen Zutaten noch mit dabei gewesen wären?? In dem Fall wäre ja die ganze Sensation der "Künstlerin" zunichte gewesen, nur die Pommes wären noch übrig geblieben...).

McWürg (Negativimage) manipuliert: wird nicht hingenommen und angeprangert
Künstlerin (neutrales bis positives Image) manipuliert McWürg ('s Produkte): wird billigend hingenommen und das ohnehin schon negative Image von Mc.... wird bestätigt/weiter verstärkt

Und Schönreden hilft da auch nichts. Du lachst über Unseriöses (Deine Worte). Was meinst Du, zieht das (hat das) für eine Frequenz nach sich?

Psychologisch interessant. (Wer fällt da jetzt auf was/wen herein?)

Gruß, čono
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hab mal auf you tube ein Video gesehen, wo man mac dreck Hamburger und Pommes in ein Einmach Glas (getrennt) gibt, sowie Pommes und Hamburger eines "normalen" Burger Standes in Einmachgläser.

Die haben dann ebenfalls jeden tag ein Photo gemacht.

Der Mc Dreck Burger hat etwa 1 Woche nach dem Burger-Stand-Burger begonnen zu schimmeln (Tag 2 und 9)
Die Pomes des Burger Standes schimmelten nach etwa 6 Tagen.
Die Mac Dreck Pommes aber hielten und hielten und hielten. (Bild nach 2 Monaten... gleich wie Tag 2)

Ist mir aber auch egal... Wüsst net mal mehr wann ich mir sowas es letzte mal reingezogen hab (etwa vor 4-5 Jahren vlt)
ich folgere nur draus, dass das wohl auch nicht sehr ergiebig für den Menschen ist, wenn die Bakterien/Pilze den Fraß schon net wollen.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
cono:
Zitat:Und Schönreden hilft da auch nichts. Du lachst über Unseriöses (Deine Worte). Was meinst Du, zieht das (hat das) für eine Frequenz nach sich?

Es ist die berechtigte Schadenfreude. Und zwar grundsätzlicher Art. Ein mieses Unternehmen verdient den Hohn und Spott. Da braucht man dann keine Seriösität, denn der Fast-Food-Fraß ist eben grundsätzlich schlecht - wozu da noch eine wissenschaftliche Bestätigung einfordern?
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Projekt "Golden Rice" Hernes_Son 0 2.778 26.01.12012, 14:54
Letzter Beitrag: Hernes_Son
  Genfood from 'Uncle Sam' makes happy the world Anubis 9 2.818 19.03.12004, 14:09
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 4 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 18 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 23 Stunden