Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DeR SiNN DeS LeBeNs
#1
Warum bist du hier ?

Gefangen im Gedankenstrom - trennt sich was einst real war - vom Da-Sein deines Selbst.

Unbemerkt - vergeht die Flamme deiner Jugend - im Dunkel des geistigen Labyrinths.

Unberührt vom Untergang - klammerst du dich an den ewig fließenden Kreislauf.

Und langsam wächst der kalte UnMensch - und zerstört die Hoffnung auf jedes Paradies.

Irregeführt von leeren Versprechen - taumelst du herzlos durch endlose Gassen trüber SeinsLeere.

Und unbemerkt - vergehst du bevor du warst.

Doch das Licht in DiR - brennt im Nichts.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hast Du das selbst geschrieben? Mit gefällt es sehr gut, obwohl es doch etwas negativ klingt, spricht es mich irgendwie an.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo alexis,

ja, das ist von mir - und ist die Abstrahierung meines Gedankenstroms nachdem ich mir Animatrix angeschaut habe. Dabei wurde mir das Ausmaß der Kontrolle des Menschen auf diesem Planeten wieder mal stark bewusst, und dann muss ich mal so etwas schreiben... ok, es klingt etwas negativ, aber es ist so geschrieben um dem Leser einen Weg zu zeigen aus der Seins-Leere des Zeitgeschehens, durch eine Rückbesinnung auf die Ursprünge, auf die ALL-EINHEIT des lebendigen Universums, von dem wir alle ein Teil sind im Lichte unseres innersten Selbst... daher die letzte Zeile

Atlantischen Gruß,
xNoVax
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo Novalis,

mir gefallen besonders Deine neuen Zeilen, die am Schluß eines jeden Beitrags von Dir stehen.

Bragi



(Diese Nachricht wurde am 11.07.03 um 00:00 von Bragi geändert.)
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5

Zitat:Hallo Novalis,

mir gefallen besonders Deine neuen Zeilen, die am Schluß eines jeden Beitrags von Dir stehen.

Bragi


(Diese Nachricht wurde am 11.07.03 um 00:00 von Bragi geändert.)


bragi da stimme ich dir zu. die zeilen muss man erstmal sacken lassen, um sich ihrer tragweite bewusst zu werden.

grüsse von alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Die Frage nach dem "Sinn des Lebens" beschäftigt uns immer wieder. Also ich werde das oft gefragt: "Was ist der Sinn des Lebens?"

Bei der Frage liegt dann bereits offensichtlich auf der Hand, daß der Frager seinen Körper mit "dem Leben" verwechselt. Seine Frage müßte deshalb richtig lauten: "Was ist der Sinn des Körpers?"

Das wiederum ist leicht beantwortet: "Der Sinn des Körpers ist es, Dir als treuer Gefährte zu dienen!" Um das zu gewährleisten, muß man den Körper gesund erhalten und auf einem leistungsfähigen Niveau.

Viele verlieren schon ihre Hoffnung und ihren Lebenssinn, wenn der Körper erkrankt oder verkrüppelt. Eine Erkrankung ist jedoch das Resultat von jahrelanger Fehlernährung. Man muß sich nicht beklagen und das Schicksal verfluchen. Man hat es selbst verursacht.

Gab es jedoch Unfälle (von fehlenden Gliedmaßen, künstlichen Gelenken bis hin zum Klumpfuß oder zu sonstigen Behinderungen) ist hierfür ein Fluch zuständig. Irgendwer hat denjenigen verflucht, und deshalb hat derjenige jetzt ein "Leid" zu tragen.

Ist die Körperbehinderung bereits angeboren, dann liegt die Ursache bereits im vorhergehenden Leben (Inkarnation).

Es gibt keine Ausnahmen zu den vorgenannten Dingen.

Nachdem wir nun über den "Sinn des Körpers" gesprochen haben; zurück zur eigentlichen Frage: Was ist der Sinn des Lebens?

Jetzt läßt sich diese Frage leicht beantworten:

Der Sinn des Lebens ist, seine Suppe auszulöffeln und achtzugeben, daß man sich keine neuen Kotzbrocken in die Suppe schaufelt.

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Keinen neuen Kotzbrocken, so ist es! Gleich Zack damit!

Oftmals wird auch die Frage gestellt, warum gibt es Leben?
Es existiert nun mal, es hat keinen Sinn sich stundenlang, wochenlang mit der Frage zu konfrontieren, eine Antwort darauf gibt es nicht. Leben gibt es, und das wichtigste ist, das Beste daraus zu machen, und dazu gehört eben, die Suppe schön sauber zu halten.
Manchmal muss man Grenzen überschreiten, um neue Wege zu schaffen!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Paganlord schrieb:Der Sinn des Lebens ist, seine Suppe auszulöffeln und achtzugeben, daß man sich keine neuen Kotzbrocken in die Suppe schaufelt.

Kommt man zur nächsten Frage:

Wer hat die Suppe "gekocht, in den Teller gefüllt und vor einen hingestellt"?

Antwort: Man selbst. Hin und wieder hat man dann wohl auch andere Köche mitköcheln lassen... Hunger nach Leben.

Interessant wird es, wenn man keinen "Hunger" mehr hat, also "satt ist". Was dann?



Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Dann hat man ein wohliges Völlegefühl und macht ein Mittagsschläfchen... Lol
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Aber nur, wenn man keine Kotzbrocken verdauen muß, die einem den Magen umdrehen.... Lol
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  kam mir eben so in den Sinn. Angelus 5 2.127 14.08.12002, 12:51
Letzter Beitrag: Lotte

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 6 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 9 Stunden