Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Kini
#21
Hej Anastasia,

sie meinen DICH damit.

Jedoch, zum Thema: Man kann Persönlichkeiten wie den Kini nicht mit allgemeingültigen Verhaltensnormen oder gesellschaftlichen Regeln vergleichen. Das funktioniert aus dem Grund nicht, weil es Menschen gibt, die einfach sehr viel mehr von Ihrer Umgebung mitbekommen und wahrnehmen können und um ein vielfaches sensitiver sind als andere Mitmenschen. Es mag daher für Außenstehende eher seltsam erscheinen, wenn sich jemand lieber in seiner "eigenen Welt" aufhalten und in diesem eigenen freien Bereich ungestört sein möchte. Sie gelten als Außenseiter, extrem fremdartig oder gar entrückt (aus dieser Welt). Man muss hier einen ganz neuen Standpunkt kennenlernen, um das alles besser verstehen zu können. Wenn Du den Beitrag aus diesem Blickwinkel heraus nochmal betrachtest, ergibt dies vielleicht für Dich
einen ganz anderen Sinn, als den, der in den öffentlichen Medien breitgetreten wird. Man muss sich jedoch selbst einige bisherige Fehleinschätzungen eingestehen.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
meiner meinung nach litt unser kini wohl an einer schizotypen Persönlichkeitsstörung, die sich durch dauerhafte Defizite im zwischenmenschlichen Bereich, Misstrauen, Grübeln, exzentrische Ideen und absonderliches Verhalten auszeichnet. Im Unterschied zur Schizophrenie schreitet sie jedoch nicht fort und führt zu keinen schwerwiegenden intellektuellen Veränderungen.

das hat meiner meinung nach absolut nichts damit zu tun , das ich dem könig etwas böses will , ihn nicht verstehe oder mich nicht in seine gedankenwelt hineinversetzen kann , sondern vielmehr sind es mittlerweile wissenschaftlich erwiesene tatsachen , die durch augenzeugenberichte und viele andere dokumente erwiesen werden konnte ....

er war nicht bizarr oder eigenbrötlerisch , auch nicht unverstanden , sondern krank.....nur zur damaligen zeit waren die untersuchungsverfahren und das wissen über psychische erkrankungen bei weitem nicht so ausgeprägt wie zum heutigen stand ...

Doch die historischen Quellen legen noch eine weitere Vermutung nahe. Bei der Autopsie Ludwigs im Jahr 1886 wurde eine deutliche Schrumpfung des Frontalhirns festgestellt – Anzeichen für eine beginnende frontotemporale Degeneration. Bei der auch als Morbus Dick bekannten Erkrankung zeigen die Betroffenen häufig einen "Persönlichkeitswandel mit Verlust von Selbstkritik und Einsicht, geistige Rigidität und ungebremste Impulsivität, aber auch emotionale Abstumpfung und Rückzug"....
Sie könnte jedoch nicht die über mehr als 20 Jahre bestehenden Verhaltensauffälligkeiten Ludwigs erklären, sondern nur eine zusätzliche Akzentuierung in den letzten Lebensjahren.....

zum anderen bin ich legasteniker , somit entschuldige ich mich für meine unmögliche rechtschreibung ..Zweifelnd
Antworten
Es bedanken sich:
#23
(12.12.12013, 12:27)anastasia schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Der-Kini?pid=46109#pid46109zum anderen bin ich legasteniker

Geprüfter? Biggrin


(12.12.12013, 10:52)anastasia schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Der-Kini?pid=46101#pid46101vielleicht war es ganz gut , das man seinem traurigen dasein ein ende bereitete ...Hmm

Solche Aussagen selbstgerechter Brutalität könnte man auch mit geprüfter Legasthenie nicht rechtfertigen.

Ich wollte ja schon was zu einem Deiner anderen Beiträge schreiben. Aber das spare ich mir erstmal.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
vielleicht habe ich mich mit diesem einen satz falsch ausgedrückt , denn ich wollte ihm nicht den tod wünschen ....
es ist doch auch in keinem falle erwiesen das er umgebracht wurde , es sind höchstens vermutungen und es könnte genauso gut sein das er selbstmord beging , der arzt ihn abhalten wollte und der könig ihn deshalb umgebracht hatte ..oder könnt ihr beweisen ob er umgebracht wurde ..? Pfeif
zum anderen kannst du meine beiträge gerne kommentieren , dagegen habe ich nichts . wir sind hier in einem forum das dazu gedacht ist miteinander zu schreiben .Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#25
hier habe ich noch etwas zu thema könig ludwig zu sagen :


wiso ich nicht an irgendeine mordtheorie glaube :

-weil es schwachsinn ist! es gibt keine zeugen, keinen mörder, kein motiv.. einen mord hat man doch gar nicht gebraucht. man besaß damals in den europäischen dynastien viel erfahrung mit dem wegsperren. ludwigs schwer schizophreniekranker bruder otto wurde etwa in fürstenried interniert. als der tote könig nachts an land gezogen wurde , standen fast ein dutzend menschen herum – gendarmerie, lakaien, ärzte. der könig wurde entkleidet, ein arzt hat 15 minuten lang wiederbelebungsversuche gemacht! wenn ludwig erschossen worden wäre, hätte man das doch gesehen, da wäre beim drücken auf den brustkorb doch das blut in fontainen gespritzt. keiner der anwesenden hat irgendetwas auffälliges an den leichen bemerkt. alle verschwörungstheorien stützen sich auf gerüchte, dass jemand jemanden kennt, der wiederum einen cousin hat, dessen großvater gehört hat... das ist völliger quatsch.
denke ich das ludwig schwul war ?

- viele wollen es immer noch nicht wahrhaben : sein ganzes sinnliches und romantisches begehren war ausschließlich auf männer gerichtet. seine günstlinge haben ständig gewechselt. er hat zum beispiel seinen „vorreiter“ jakob brüller nach florenz entsandt und dort drei marmorbüsten von ihm anfertigen lassen. ein unerhörter vorgang. diese büsten wurden nach ludwigs tod vernichtet...man konnte nicht offen darüber sprechen, aus befangenheit und auch, weil es ja noch „majestätsbeleidigung“ gab. aber es bürgerte sich ein, am stammtisch von „herrn huber“ zu sprechen. und unter diesem pseudonym wurde das dann diskutiert, bis hinauf zu ludwigs eigenen sekretären. ludwigs reitknecht joseph völk wurde bereits 1865 in der zeitschrift „kladderadatsch“ als sein liebhaber bezeichnet.
war die homosexualität für den könig selbst ein großes problem ?
- Ja, vor allem als katholisch erzogener prinz. und das problem war viel größer als man bisher geglaubt hat. es gibt im wittelsbacher-archiv eine art „krankenakte“. ludwig glaubte, auch aufgrund wissenschaftlicher lehren der zeit, dass homosexualität und onanie zu wahnsinn führen würden. er erlebte den geistigen und körperlichen verfall ja hautnah bei seinem bruder otto. ludwigs drogenkonsum – morphium, opium, anti-aphrodisiaka, beruhigungsmittel – diente nicht, wie immer behauptet, vor allem der bekämpfung von zahnschmerzen, sondern sollte seine lust, seine homosexualität abtöten – bis hin zu einem „psychrophor“, einem glasröhrchen, das man tief in die harnröhre einführt, um den penis von innen abzukühlen.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
(12.12.12013, 10:52)anastasia schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Der-Kini?pid=46101#pid46101ich denke das der kini depressiv war und an einer starken desrealisation litt , denn anders kann man sein leben und sein verhalten nicht erklären ...

Er war garantiert nicht verrückt, auch wenn das bis heute von seinen Gegnern (als Rechtfertigung für den Mord) behauptet wird.


Zitat:wenn man jemals seine schlösser besucht hat , gerade linderhof und neuschwanstein , wird einem klar in welch einer phantasiewelt der kini gelebt haben muss ....

Es war keine Phantasiewelt, sondern ein antiker Baustil, der viel mehr in seinen Formen, Farben und Beschaffenheit trägt, als die heutigen Gebäude, die den Menschen Kraft und Energie absaugen.

Zum Selbstversuch gehe man in einen heutigen Betonklotz (oder schaue sich den nur auf einem Bild an) und betrete danach eine antike Säulenhalle, Tempel oder andere nach antiken Vorbildern errichtete Gebäude.

Oder für Logiker und Skeptiker das Argument: Ludwig II. war sehr an Kunst- und Architektur interessiert. Seine im Jugendstil errichteten Gebäude untermauern den speziellen Architekturgeschmack des Königs.

Da muß man halt schauen, ob man (wegen eigener Denkbarrieren) lieber mit der zweiten Antwort vorlieb nimmt, oder ob man die erste Antwort (Gebäude im bestimmten Energiedesign) auch in den Gesamtkomplex einbeziehen möchte?


Zitat:er wollte nie könig sein , er hat die menschen gefürchtet und ist daran zerbrochen ...

Er hat nie die Menschen gefürchtet, wollte nur mit den zweibeinigen Zombiekreaturen nichts zu tun haben. Das kann ich persönlich sehr gut nachvollziehen.


Zitat:man bedenke das er die schlösser baute , mit dem französischen sonnenkönig als vorbild und niemand ausser den bediensteten , die schlösser zu sehen bekam ...

Wen läßt Du so alles in Dein Schlafzimmer/Wohnung? Menschen, die hereintreten, bringen leider ihren spirituellen Müll mit in die "gute Stube" und lassen ihn dort stets liegen, wenn sie wieder gehen. Wenn man Ludwig II. wirklich verstehen will, dann muß man versuchen nachzuvollziehen, wie er gedacht hat. Natürlich kann man sich das auch einfach machen und aus heutiger Sicht sagen: "Der war verrückt!" Doch verückt sind dann wohl eher die heutigen als der damalige Kini. Pfeif


Zitat:hat jemand von euch sein schlafzimmer auf neuschwanstein gesehen ? oder die grotte auf linderhof , in der er mit seinem schwanenboot durch die dunkelheit fuhr , alleine mit richard wagners schauderhafter depri musik im hintergrund ...? !

Für Ludwig war diese Musik nicht deprimierend. Er schöpfte Kraft aus der Musik, und Wagners Klänge und Töne haben ihm längst Verlorengegangenes, seit Äonen Vergessenes und Verborgenes offenbart.


Zitat:die vielen kutschfahrten , mit seiner goldbesetzten prunkkutsche , mitten in der nacht , weil er keiner menschenssele begegnen wollte ?

Ja und? Ich kenne viele, die heute gern mit ihren Nobelkarossen über die nächtliche Autobahn fahren, weil um diese Zeit "nicht soviel los" ist und man die Fahrt auf diese Weise genießen kann. Hast Du nie die Einsamkeit gesucht und fühlst Dich nur Wohl in der Masse? Dann kannst Du dieses Begehren freilich nicht verstehen.


Zitat:die vielen schwärmereien für junge , gutgebaute männer , die er auf linderhof einlud um sie malen zu lassen ? ich denke schon das er schwul war , oder zumindest bisexuell ...

Und das ist jetzt eher positiv oder eher negativ im Sinne Deiner Argumentation?


Zitat:er besaß auf neuschwanstein einen tisch , der von oben , vom essbereich , nach unten , per aufzugtechnick in die küche gefahren werden konnte , von da wieder eingedeckt für mehrere personen , nach oben in den essbereich , damit er der dienerschaft nicht begegnen musste .

Was meinst Du wohl, was die heute Mächtigen so alles besitzen, von dem Du nichts weißt? Auf dem Fernsehsender !Entertainment kommen ständig solche Abartigkeiten. Schönheitsmasken aus Gold oder Eis mit Goldstreusel für 25.000 Euro die Portion.


Zitat:er unterhielt sich dann während des essens mit nicht mehr lebenden dichtern und anderen kulturellen berühmtheiten , so als würden sie mit ihm speisen ....

Und das schließt Du aus, weil Tote tot sind und deshalb nicht mehr vorhanden? Werte Anastasia, das mag ja alles gegen Deinen Glauben verstoßen; aber was, wenn er tatsächlich mit diesen Leuten geredet hat? Hellsichtige können leider nicht unterscheiden, was ihre Umwelt sieht und was nicht. Also mag es für einen Außenstehenden durchaus verrückt erscheinen, in Wirklichkeit ist aber nicht der König verrückt, sondern der Zuhörer/Zuseher eben nur kurzsichtig bzw. eben nicht hellsichtig. Wenn ich persönlich zum Beispiel Gebärdensprachler sehe, dann denke ich auch immer: "Die sind doch verrückt!" BiggrinBiggrinBiggrin


Zitat:vielleicht war es ganz gut , das man seinem traurigen dasein ein ende bereitete ...

Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du den Mord rechtfertigen willst, nur weil Du Dir einige Dinge den Kini betreffend nicht erklären kannst?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Zitat:wiso ich nicht an irgendeine mordtheorie glaube :

-weil es schwachsinn ist! es gibt keine zeugen, keinen mörder, kein motiv..

- Und genau deswegen halten die Wittelsbacher die Akten bis heute unter Verschluß?

- Und der Arzt (Dr. Gudden) hat sich dann auch gleich aus Verzweiflung in den See geworfen? Oder wurde hier ein lästiger Zeuge/Täter beseitigt?

- Auch in der Antike war es übrigens durchaus üblich, nackte gut gebaute Männer (Olympioniken) und Frauen darzustellen. In der Prüderie des 19. Jh. natürlich ein undenkbarer Skandal. Da muß der Arzt her mit Medikamenten, um dieser Obszönität Einhalt zu gebieten.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Gudden spielte eine wesentliche Rolle bei der Absetzung König Ludwigs II. von Bayern. Er verfaßte das Gutachten, welches die amtliche Begründung für die Entmündigung des Königs bildete, lediglich auf Grundlage der Auswertung der Behandlungsakten; eine persönliche Begutachtung des Patienten durch den Arzt erfolgte nicht.

Von Gudden fand ungefähr gleichzeitig mit dem König den Tod im Starnberger See, wobei die näheren Umstände entsprechend kontrovers diskutiert werden. Anhand von Verletzungen und anderen Spuren an der Kleidung und im Seeboden wurde ersichtlich, daß zwischen beiden zuvor ein Kampf stattgefunden hatte.

Guddens Grab ist bis heute auf dem Münchner Ostfriedhof erhalten (Grab Mauer links Nr. 5). Nach neuen Erkenntnissen war sein Gutachten unhaltbar: Professor Heinz Häfner von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Gründer und langjähriger Leiter des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim, hat das "Geheime Hausarchiv" der königlichen Familie Bayerns einsehen dürfen und auch Material aus bisher unveröffentlichten Quellen, Landtagsstenogrammen und Archiven zusammengetragen und damit "den Fall Ludwig" noch einmal aufgerollt. Die Diagnose Guddens lautete auf Paranoia und Geistesschwäche. "Diese Schlußfolgerung ist heute nicht mehr zu halten", so Häfner.

Nach dem Quellenstudium sei zweifelsfrei zu belegen, daß bei Ludwig II. keine Zeichen von Geistesschwäche und einer paranoiden Psychose vorlagen, schreibt die Ärzte Zeitung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_von_Gudden
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Hallo Anastasia,

auf unseren Kini läßt hier keiner was kommen- da mußt Du Dich wohl mit abfinden, zumal die Argumente einfach gegen Dich sprechen. Ludwig sagte einmal:

"Wenn jemand schlecht von einem Freunde spricht,
und scheint er noch so ehrlich, glaub ihm nicht!
Spricht alle Welt von deinem Freunde schlecht,
mißtrau der Welt, und gib dem Freunde recht!
Nur wer so standhaft seine Freunde liebt,
ist wert, daß ihm der Himmel Freunde gibt. "

Viele Grüße
Inara
Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.
Antworten
Es bedanken sich: Sirona
#30
wiso sprechen die argumente gegen mich ? O_O

es ist einfach schade , das die menschheit nicht im stande ist objektiv zu diskutieren und sich an fakten zu halten . was bringt einem denn das schön gerede , nur weil man jemanden gut findet , oder sich der mehrheit anpasst ?

er war eben nicht der märchenkönig , der den ganzen tag nur schöne schlösschen baute , verträumt und romantisch war ...ich finde seine schlösser auch schön und habe jedes von ihnen mehrmals besucht , auch seine lebensgeschichte finde ich interessant und habe mich damit beschäftigt , aber deshalb rede ich nicht alles schön ....

bringt mir bitte beweise , die zweifelsfrei aufzeigen das er ermordet wurde ...wie wurde er denn ermordet und warum wurde er ermordet ? man hätte ihn doch einfach nur wegsperren können , aber ihn umzubringen hätte doch garkeinen grund gehabt ...!
er hat ganz einfach selbstmord begangen und als ihn der arzt daran hindern wollte hat er ihn mit umgebracht ....ganz einfach ....Wow

wenn der werte könig nicht schwul war , wiso hat er sich dann in regelmäßigen abständen junge , gut gebaute und attraktive männer nach linderhof geholt um sie zu fotografieren ?
wiso hat er seine bediensteten durchs land geschickt um für ihn männer zu fotografieren ?
welcher nicht schwule mann , fotografiert junge männer und guckt sich dann ständig diese bilder an .....dann wohl eher fotografien von frauen ...wiso dachte er nie daran eine frau zu heiraten ? erklärt mir das .....

und natürlich fahren heute auch leute nachts mit ihren autos durch die gegend , aber das kann man doch mit dem verhalten ludwigs nicht vergleichen .....er war menschenscheu , er hatte angst vor der falschheit der menschen und ging ihnen aus dem weg ....weshalb sonst fuhr er nur nachts mit seiner kutsche oder seinem schlitten durch die gegend ? das nennt ihr wirklich ein normales verhalten ?
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 23 Stunden am 07.08.12017, 20:11
Nächster Neumond ist in 2 Tagen und 15 Stunden am 23.07.12017, 11:46