Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Mythos der Globalisierung
#1
Der Mythos der Globalisierung (Wohlstand und Weltfriede für alle) hilft der Grauen Elite, daß der manipulierte Matrix-Mob sich freiwillig konditioniert und sich entsprechend umerziehen läßt.

Man hält den Kopf in den Kopf, obwohl, symbolisch gesprochen, der Krieg schon längst vor der eigenen Haustür tobt. Viele Autoren schreiben, daß die Bemühungen der Destabilisierung erst in den 1980ern starteten. Durch Arroganz, Größenwahn, Heuchelei, Ehrlosigkeit und Hochstapelei. Politiker behaupten weiterhin, daß der Mensch (sprich Bürger) der Mittelpunkt der Politik sei. Allerdings zeigt sich vor allem in der westlichen Welt, daß dies seit mehr als 2.000 Jahren (nämlich seit der Zwangseinführung der patriarchalen Religionspolitik) nicht mehr der Fall ist.

Der Wertemaßstab, den unsere Vorfahren noch ihr Eigen nannten, blieb im Religionsfanatismus hängen. In unserer modernen Zeit gilt nur noch die Irreführung der Sinne. Sei es durch Werbung, Suggestionen, TV-Umerziehungstaktiken, durch faule Bedürfniserweckung bis hin zur Angsthysterie (auch durch Hollywood geschürt). Nicht zu vergessen die Lügen von NASA über HAARP bis hin zum örtlichen Bürgermeister.

Wissenschaftler behaupten gerne, daß sie der Wahrheit letzten Schluß kennen würden. Doch wie es sich seit Jahrzehnten zeigt, ist die akademische Welt genau so käuflich, wie alle anderen Geschäftszweige, von Kirchenkanzel über Politelite bis hin zur Militär-Kriegshysterie.

Jetzt muß man bereits von der ortsüblichen grauen Konditionierung sprechen, welche vorschreibt, was behauptet werden muß; egal wie leicht die Lügen durchschaut werden können.

Ohne neue Glaubensgrundsätze würden viele Menschen ihre Orientierung verlieren. Daher wird seit der Erfindung des Monotheismus auch das Abspringen / Abdriften der Mitglieder berücksichtigt. Auffanglager gibt es in allen Schattierungen. Für jede Phantasie gibt es eine eigene Organisation – welche sich wiederum allesamt im Rahmen der vorgeschriebenen Denkweisen bewegen. Ob diese Organisationen nun Gewerkschaften, akademische Burschenschaften, politische Institutionen bis hin zu Esoterik und Ufologie heißen, ist dabei unerheblich. Nichts bleibt jemals unbeachtet, denn die einstigen Vordenker denken weiterhin für jede Generation die nächsten Spielregeln voraus; wozu schon immer Wettbüros, Sex und Drogenmissbrauch, Kriminalität und Angriffskriege gehören.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Die Logik hinter allen grauen Matrix-Spielregeln basiert weiterhin auf der "Rasse von Gottes Gnaden".

Derzeit (November 15) wird durch die neue (bereits vorgestern orchestrierte und finanzierte) Völkerwanderung quer durch Europa ein großer Schaden angerichtet. Diese neue Völkerwanderung dient dem Ziel: "Vernichtung des germanischen Erbes", welchem die Römer (Katholiken, Chr*sten) schon seit 2.000 Jahren folgen. Mit "den" Germanen" assoziierten schon graue Politiker wie Winston Churchill und Franklin D. Roosevelt vor allem jene Vordenker, von denen niemand tatsächlich wußte, wer sie waren, woher sie stammten, wie viele sie waren, und woher sie diesen ganz besonderen Wissensschatz besaßen. Diese uralte Weisheit wird heute zwar den Märchen, Mythen und Sagen zugeschrieben, hat jedoch einen realen Hintergrund. Einen Hintergrund, der dem Churchill (bzw. AC, Roosevelt und dessen Vordenkern) den Angstschweiß auf die Stirn trieb: Was wäre, wenn die Mythen von Atlantis stimmen und die Germanen wahrhaftige Nachfahren, also Erben des atlantischen Wissens sind?

Tacitus geht bei seinen Beschreibungen auf die germanischen Götter, das System der Heerführung und auf die Germanen als Volk ein. Auch Tacitus wußte nicht, woher "der" Germane tatsächlich stammte, denn dieses Volk war nicht nach Germanien "eingewandert", er war einfach "dort". Tacitus berichtet u. a., daß sich Germanen vor dem Betreten bestimmter Wälder fürchteten bzw. eher aus Ehrfurcht niemals betraten, wenn sie nicht von ihren Göttern dazu aufgefordert wurden.


Anmerkungen Violetta: Man denke hierbei speziell an Ritual-Zentren, die nur von bestimmten Gruppen betreten werden durften. In der Grimmschen Ära leiteten Ethnographen aus diesem Hinweis ab, daß die Germanen "aus den undurchdringlichen dunklen Wäldern" kamen.

Anmerkungen Paganlord: Gehört man zum Gaia-Team, dann öffnet Frau Erde ihrem Einsatzteam Pforten. Egal ob im Wald, auf einer Bergspitze, in einer Höhle oder sogar am Nord- oder Südpol gelegen. Das bedeutet, daß beim Erscheinen der allerersten Germanen (nämlich beim Erscheinen des Götterpaares Freya und Wotan) dieses Götterpaar im Wald aus Gaias Schutztunnel heraustrat, um die danach folgenden Germanen zu etablieren. Man denke bei dieser Aussage an germanisch aussehende Roboter, welche vom Gaia-Pan-Team hergestellt wurden. Gaia setzt niemals Matrix-Zuchtbrut ein, sondern immer nur rein biologische Produkte. Zum Buch "Germania" selbst existiert keine originale Einführung und leider auch kein Nachwort. Zum Inhalt gibt es Deutungen, daß Tacitus nicht nur erklärte, daß "die" Germanen nicht besiegt werden konnten, sondern er die Römer sogar vor weiteren Eroberungsversuchen gewarnt haben soll.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Zum Buch "Germania" selbst existiert keine originale Einführung und leider auch kein Nachwort. Zum Inhalt gibt es Deutungen, daß Tacitus nicht nur erklärte, daß "die" Germanen nicht besiegt werden konnten, sondern er die Römer sogar vor weiteren Eroberungsversuchen gewarnt haben soll.

Anscheinend ist von den damaligen Germania-Aufzeichnungen nur ein einziges originales Exemplar vorhanden. Es wurde von Enoch von Ascoli in der Benediktiner-Abtei Hersfeld aufgefunden und um 1455 nach Italien gebracht. Papst Pius II. hat sich als erster mit dieser Schrift befaßt. Um Begeisterung für einen Kreuzzug gegen die Türken zu entfachen, wurde die Germania auf dem Regensburger Reichstag 1471 benutzt, indem die kriegerischen Eigenschaften der Germanen hervorgehoben wurden. Man sprach jetzt gerne von der "germanischen Urgeschichte und der germanischen Reinheit". Erst durch Jacob Grimm kam eine wissenschaftliche Betrachtungsweise hinzu.

In einer englischsprachigen TV-Dokumentation im September 2015 zu WW2 wurden u. a. Auszüge aus dieser Schrift erwähnt, die das deutsche Ahnenerbe besonders hervorhob. NS-Politiker wie HH hätten die Schrift nicht nur in Italien gestohlen, sondern auch noch verfälscht, um die deutsche Rassenlehre und dadurch existierende Überlegenheit zu stärken. Erwähnt wurden auch okkulte Hintergründe, ohne jedoch tiefer in diese Thematik einzusteigen.

Wenn HH für Hit sich dieser Schrift bemächtigte, dann hoffte Hit nochmals Hinweise zu finden, die ihm den Anschluß an das atlantische Team ermöglichen sollten. Und HH hoffte wohl mehr über Hit und dessen antike Ideologie, die nur in Symbolen tatsächlich zum Vorschein kam, zu erfahren. Und beide zusammen hofften gewiß auch darauf: Hinweise zum Verbleib der Tarnkappe, dem Ring und anderer atlantischer Technologie zu erhalten.

Genau diese letzten Punkte stachen Churchill und Roosevelt in die Nase, wie zuvor bereits Politikern, der aristokratischen Führungselite und Päpsten, und jetzt in unserer Neuzeit erneut USrael und UK, königlichen Mitgliedern wie Politikern gleichermaßen. Jeder Graue glaubt, daß wenn er das Geheimnis "der" Germanen kennt, daß er dann dieses Geheimnis für sich selbst einsetzen und damit die einstige wissende Elite ein für allemal aus dem Schlachtfeld werfen kann.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Quer durch sonstige Zeitungen, alternative Blogs, Gruppen und Grüppchen unterschiedlicher philosophischer, religiöser, politischer und wirtschaftlicher Richtungen liest man vom bevorstehenden Bürgerkrieg, Weltkrieg bis hin zum großen Erwachen.

Auf was tatsächlich gewartet und gehofft wird und um welche Erkenntnisse es sich dieses Mal handeln soll, scheint gewissen Autoren gar nicht klar zu sein. Denn was sich jetzt 2015 abspielt, spielt sich seit der Erfindung der Monotheisten für so ziemlich jede Generation – in jedem von Sektierern überfallenen Land ab.

Angst und Hoffnung auf die große Veränderung, das kosmische Wissen, der tausendjährige Friede usw. sind die Basis dieser einfachen Konditionierungsstrategie. Bewahrheitet hat sich übrigens seit Jahrtausenden nur die Angsthysterie.

Vor 35 Jahren wurde einem Medien- und Kommunikationsprofessor von einem Journalismus-Studenten die Frage gestellt, welche Kraft es geben könnte, die imstande wäre die gesamte Menschheit zu verändern? Etwas, das unsere Lebensweise grundlegend ändert, Kriege stoppt, oder uns als Zivilisation auch vernichten könnte. Die Antwort kam prompt und sehr eindeutig: „Es gibt nur eine Kraft, die dies vermag; das Weltraumwetter.“

Daß das sogenannte Weltraumwetter spätestens seit dem Mißbrauch von Tesla-Patenten durch US-Wissenschaftler/-Militärs/-Politiker „gemacht“ wird, sei hier nur am Rande erwähnt. So wie man mit hübsch eingefärbten Holographien „ferne Galaxien“ sichtbar macht, so kann man selbstverständlich mit der identischen Technik auch das Wetter entsprechend dem Terminkalender verändern.

Kürzlich sprach Klimarisiko-Ökonom, Prognostiker und Doktortitel-Inhaber in Biometeo-Elektromagnetik, Dr. Simon Atkins, über die anstehende sogenannte Welle-X-Verschiebung (Wave-X Awakening) und die damit einhergehende Transformation. Er nutzt die Erkenntnisse der Wissenschaft des Magnetismus, um unsere derzeitige Situation zu erforschen und zu erklären. Seine Statistiken zeigen angeblich, wie Sonneneruptionen die Aktienmärkte beeinflussen oder Gewaltausbrüche aktivieren.

Simon Atkins sagt: "Es ist eigentlich ein natürliches Phänomen, da durch magnetische Wellen, jeder lebende Organismus auf unserem Planeten beeinflußt ist. Damit würden sogar die Bewußtseinsebenen des Menschen erhöht werden. Am 28.09.15 sollte diese intergalaktische Welle X die Erde erreichen. Diese Gamma-Wellen kommen angeblich nur alle 3.600 Jahre vor und werden: „The Event Horizon“, Ereignishorizont genannt. Sie markieren den nächsten Schritt im Evolutionszyklus des Menschen. Auch wäre es kein Zufall, daß sich weltweit die Erdbeben plötzlich vervierfacht haben und Naturkatastrophen weltweit ansteigen. Das ist kein Armageddon-Szenario, wie viele biblische Anhänger voraussagen, aber eine Zeit, in der unsere zelluläre DNS in der Lage ist, sich zu verschieben, zu öffnen und sich zu restrukturieren."


Paganlord meint: Wie üblich wird in Artikeln dieser Art die einfachste Methode, nämlich die Wahrheit, verschwiegen. Unser weltweites Wetter ist seit Teslas-Zeiten von USrael vorprogrammiert und veränderlich. Es wird als Angriffs- und Einschüchterungselement oder als politisch-militärisches Ablenkmanöver eingesetzt; je nach Bedarf oder politischer Situation.

Der Ereignishorizont ist die Frequenzbarriere und nicht irgendeine Gammastrahlung, die alle 3.600 Jahre einmal vorkommt. Daten und Termine dieser Art werden jedoch in der aktiven schwarzen Magie seit Jahrtausenden eingesetzt. Solche allgemeinen Stichtage, Angsttage, Hoffnungstage usw. dienen dazu, um nicht nur untereinander und gegeneinander um den Weltenthron, den Vorsitz im Grauen Tempel und im Grauen Großcomputer zu kämpfen, sondern auch, um gemeinsam gegen die Gegner ihrer NWO-Strategie vorzugehen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Der Artikelschreiber glaubte, daß am 28.09.15 die zelluläre DNS der Matrix-Massen in der Lage wäre, sich zu verschieben, zu öffnen und sich zu restrukturieren. Ihm ist unbekannt, daß Matrix-Massen grauen Zuchtbrutprogrammen, Brutsackprogrammen und modernen Designerrassen-Laborprogrammen zu verdanken sind und sich deren DNS nicht durch Gammastrahlen verändern läßt. Das ginge nur, wenn diese Veränderung bereits in der existierenden DNS vorprogrammiert wäre. Ob die Grauen Eminenzen jemals an diese Termine und Vorprogrammierungen gedacht haben, muß angezweifelt werden.

Simon Atkins sagt: Unglaublich aber wahr erscheint auch die Erkenntnis, daß unsere DNS in Wirklichkeit fähig ist, magnetisierte Wurmlöcher zu erstellen, die als „Tunnel-Verbindungen“ zwischen ganz anderen Dimensionen (unabhängig von Zeit und Raum) fungieren und in der Lage sind, Informationen außerhalb von Raum und Zeit zu empfangen und zu übertragen. Die DNS zieht diese Bits von Informationen und leitet sie an unser Bewußtsein weiter. Das ist das große Erwachen, das uns immer versprochen wurde.

Einige Leute glauben jedoch, daß hilfreiche Außerirdische (ETs) versuchen, diese Transformation zu verlangsamen, da sie meinen, daß es für einige von uns zu schnell gehen könnte. Die gewaltige Wucht der elektromagnetischen Energie könnte dazu führen, daß einige Menschen glauben würden, die seien verrückt geworden, da sich Denkmuster und geistige Haltungen und Fähigkeiten stark ändern werden. Nennen wir es doch Energieverrücktheit. Es ist daher kein Zufall, daß die Gewalttaten in den USA sprungartig im Jahre 2015 angestiegen sind, obwohl es in den letzten Jahren eigentlich rückläufig war.



Paganlord meint: Wo immer Aliens bis CERN (= Wurmlöcher) ins Gespräch kommen, muß man stets an Fremdinspiration denken und nicht an kosmische Erleuchtung. Die Gewalttätigkeit war unter patriarchalem Einfluß stets wachsend und niemals rückläufig. „Mache dir die Erde untertan“ ist der unumstößliche Jhwe-Befehl. Dieser Befehl bedeutet, die Erde zu zerstören, egal um welchen Preis. Auch gilt zu beachten, daß Planetenbesitzerin Gaia niemals in die Matrix-Spielregeln (inkl. der Emotionen des grauen Matrix-Mobs) eingreift.

Was allerdings stattfinden kann, sind die grauen Mob-Aufstände und neu modifizierte EU-Kreuzzüge gegen die eindringenden islamischen Mob-Massen. Diese Überfremdung hat ebenfalls biblische Ursprünge, man denke hier an den Auszug aus Ägypten. Oder die einstigen Kreuzzüge, auch Kinderkreuzzüge zum angeblichen Schutz der chr. Pilger. Selbst jeder Missionar, der ein neues Land oder einen neuen Kontinent betritt, ist ein Kreuzritter und Massenmörder, der neben der Bibel auch Waffen, Tod, Pest und ortsübliches Verderben brachte und immer noch bringt.

Solche Aktionen werden in Märchen gerne als Mäuse, die auf dem Tisch tanzen oder dem Esser den Käse vor der Nase wegstehlen, umschrieben. Man denke hier an Don Quijote und seinen Kampf gegen die Windmühlen, an Max und Moritz von Wilhelm Busch, oder warum die Heinzelmännchen für immer verschwanden, als ihre wahre Identität gelüftet wurde, oder der Rattenfänger von Hameln, dem alle Kinder blindlings nachfolgten. Jede einzelne Symbolik kann im derzeitigen Weltgeschehen herausgefiltert werden, immer ist restlos jegliche Handlung auf zwei Komponenten aufgebaut:

Säe Hoffnung, und dann bestrafe alle hoffnungsvollen Mitläufer mit der Angst, daß die Hoffnung doch nur auf Luftblasen aufgebaut ist.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Auch Rupert Sheldrake operiert mit Begriffen wie universales Bewußtsein, und daß jedes morphogenetische Feld ein solches Wissen beinhaltet. Allerdings darf man auch hier nicht an das Universum, sondern nur an die Matrix-Erde denken. :-)

Das Raster aller morphogenetischen Felder ist nämlich ebenso eng gezogen wie das von Frequenzaktivitäten. Beides ist eng miteinander verwoben. Ein morphisches Feld entsteht erst durch eine Frequenzaktivität. Sei es ein Gedanke, ein Wort oder eine Tat.

Sheldrake beschreibt schon 1981 in „A New Science of Life“ die offenen Fragen und Widersprüche der Evolutionstheorie. Er spricht daher auch von einer neuen Hypothese, die der formbildenden Verursachung. Die Entstehung der Arten beruht demnach sowohl auf der genetischen Vererbung, wie auch auf dem Vorhandensein von morphogenetischen Feldern. Woher weiß das von der DNS produzierte Eiweiß, wie es sich bis ins Detail genau aufzufalten hat? Wie finden junge Kuckucke ihre Eltern im Winterquartier in Afrika, ohne sie je gekannt zu haben? Wie erklären sich die Differenzierungen der Zellen bei gleicher DNS? Allein aus der Biochemie der Erbsubstanz?

Sheldrakes Theorie der morphogenetischen Felder erklärt dies mit der Vorstellung einer morphischen Resonanz mit früheren Ausprägungen der gleichen Form. Je öfter dabei die Formfindung in denselben Bahnen verläuft, umso ausgeprägter wird dabei die morphische Resonanz dieser Form. Es kommt dabei gleichsam zu einem Gedächtnis der Natur, welches alle bisherigen Vorstellungen übertrifft.

Dieses morphische Gedächtnis ist wiederum erst durch Frequenzaktionen möglich. Ist eine Frequenz einmal etabliert, bleibt dieses Wissen, egal ob in gedanklicher oder materieller Form, für immer genau an diesem Ort verankert. Jeder ähnliche Gedanke, der hier diesen Ausgangspunkt streift, fügt sich jetzt dem bereits existierenden Wissensschatz zu. Dabei spielt es keine Rolle ob hier harmonische Gedanken oder kriegerische Hysterien die tragenden Elemente sind. Frequenzen arbeiten nach Schema F, oder wie aus dem Märchen Aschenputtel bekannt, helfen Tauben die Spreu vom Weizen zu trennen: Positive Gedanken werden den linksdrehenden Frequenzspiralen zugeordnet und negative den rechtsdrehenden. Diese rechts-links-Unterscheidung richtet sich am Muster der Urfrequenz aus: Der Kosmos ist symbolisch der linksdrehenden Spirale zugeordnet und das graue Matrix-Geschehen in all seinen Abartigkeiten der rechtsdrehenden Spirale.

D. h. im Klartext: Berührt ein glücklicher Mensch ein negatives morphisches Feld, dann wird er wie durch einen Tunnel schreitend, diesen Sündenpfuhl unversehrt verlassen. Beinhaltet jedoch das Bewußtsein dieser glücklichen Person irgendwelche Zweifel oder ärgerliche Gefühle, dann aktiviert sich das negative morphische Feld und fügt restlos alle abartigen Gedanken, die hier bereits existieren, dieser Person an. Mit jedem Gedanken, jedem Schritt, ja sogar jedem Atemzug wird jetzt diese komplette Abartigkeit weitergeleitet und setzt sich in einer Millisekunde rund um den Globus fort.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:daß unsere DNS in Wirklichkeit fähig ist, magnetisierte Wurmlöcher zu erstellen, die als „Tunnel-Verbindungen“ zwischen ganz anderen Dimensionen (unabhängig von Zeit und Raum) fungieren und in der Lage sind, Informationen außerhalb von Raum und Zeit zu empfangen und zu übertragen. Die DNS zieht diese Bits von Informationen und leitet sie an unser Bewußtsein weiter. Das ist das große Erwachen, das uns immer versprochen wurde.

Diesen Effekt gibt es tatsächlich (nennt sich genaugenommen Phantom-DNS-Effekt und wird in der Systemwissenschaft aus offensichtlichen Gründen ignoriert), allerdings hat das wie schon geschrieben nichts mit einem Erwachen zu tun. Das ist die typisch fatale und memenhafte Fehldeutung, daß alles aus den höheren Frequenzbereichen automatisch "erleuchtet" sein muß. Eine Abart von diesem Irrglauben sind auch die Engländer mit Ihrer übertriebenen Seancenhörigkeit.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Wendet man Sheldrakes Erkenntnisse und Erfahrungen konsequent an, wird sofort deutlich, daß auch aus dem Blickwinkel der Morphogenese die chaotische Globalisierung und Kulturvermischung in den Abgrund führen muß. Denn jede Volksgruppe, jeder Kulturkreis bildet auch seinen eigenen morphogenetischen Verband (diesselbe Art und Qualität der Gedanken immer wieder). Dieser Verband bietet Schutz und Stabilität wie eine unsichtbare Blase. Es ist ein Ei der Kraftgeneration. Wird hier gestört (z.B. Überfremdung), dann wird ein wichtiger Anker der gesamten Volksgruppe geschwächt.
Deswegen sind ab einem kritischen Punkt eine sprunghaft ansteigende und automatisch bildende Wehrreaktionen zu erwarten, da sich dann eine Art Selbstschutz dieses Volksverbandes im Sinne eines Schwarmbewußtseins aktiviert. Die Frage ist, inwiefern bereits die Substanz durch Manipulationen geschwächt ist und es erst zu einem verzögerten oder relativ milden "Knall" kommt.

Auch kann diese vorhersehbare Wehrreaktion manipulativ umgeleitet werden in einen z.B. "sinnlosen Kreuzzug" gegen Phantomfeinde (grauer Plan).

Ich persönlich denke nicht, daß es dazu kommen wird, denn dieses Volksbewußtsein verfügt über einen kollektiven "Instinkt", der dann aus Selbstschutz die Massen in die "richtige" Richtung lenken wird. Das wird also m.M. am Ende für manche Grauen (nicht unbedingt alle) nach hinten losgehen.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 14 Tagen und 20 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 11 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 7 Stunden und 43 Minuten