Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der grüne Zweig
#1
Hallo zusammen,

als ich heute morgen zum Frühstück in die lokale und kostenlose Zeitung schaute und ein bisschen schmökerte, sah ich, dass die Redaktion verschiedene Redewendungen aufgegriffen und erklärt hat.

Eine Redewendung lautete:

"Jemand kommt auf keinen grünen Zweig."

Zitat:Der "grüner Zweig" zeigt in der Natur Wachstum und Gedeihen an. Dieser Vorgang wurde (anscheinend bereits im 15. Jahrhundert) auf das Handeln der Menschen übertragen.
Aber da gibt es auch noch eine mystischere Deutung: Früher lebten in den immergrünen Bäumen noch die "guten Geister". Diese holte man sich seit dem 16. Jahrhundert in Form von Tannenbäumen in die Häuser. Wer sich den aber nicht leisten konnte, kam zu keinem grünen Zweig und damit auch zu keinem guten Geist.

Abgesehen davon, dass es eine Unsitte ist sich tote Bäume in die Häuser zu holen, dass der Tannenbaum ursprünglich in den verschneiten Wäldern für die Natur mit Leckereien bestückt wurde und dass der Satz mit dem "sich nicht leisten können" etwas fragwürdig ist, scheint mir der Artikel ein kleiner Schatz in der heutigen Presse zu sein. Blinzeln

Liebe Grüße von Kelda
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Kelda schrieb:Abgesehen davon, dass es eine Unsitte ist sich tote Bäume in die Häuser zu holen ...

In Anbetracht der Schwingung, die man sich ins Haus holt, stellt man sich eine Baumleiche in seine vier Wände, kann man gar nicht auf den sogenannten 'grünen Zweig' kommen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Der "grüne Zweig", auf den man kommen will, initiiert die Macht des Gottes Freyr (Pan). Der ist für Wachstum, Reichtum und materiellen Wohlstand verantwortlich. Genau darum geht es in der Redewendung. Das zeigt auch, daß es sich hierbei um ein "antikes" Sprichwort (also aus besseren Zeiten) handelt, das bis heute überlebt hat. Ein sehr schönes Wort, welches zudem magische Kräfte entfesselt, wenn man es in der bejahenden Form, statt in der Verneinung verwendet.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ach du Grüne Neune !!! Wilarda 7 12.393 18.09.12007, 10:53
Letzter Beitrag: Glückskind

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 11 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 1 Stunde und 55 Minuten