Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Lügen des Dalai Lama
#61
Dalai Lama fordert Respekt auch vor intergalaktischen Besuchern
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/05/dalai-lama-fordert-respekt-auch-vor.html

Der 14. Dalai Lama geht bei einem Vortrag am 9. Mai 13 in Portland/Oregon mit dem Titel "Universal Responsibility and the Inner Environment" (Universelle Verantwortung und die innere Umwelt) u. a. auf die Frage ein, wie sich der Mensch einem Besuch aus dem All gegenüber verhalten soll. Er vermerkt, daß sobald man etwas anderes sieht, als das, was man selbst ist, eine mentale Unsicherheit entsteht.

Daher würde selbst er immer versuchen, alle Lebewesen als "fühlende Mütter" wahrzunehmen. Dabei sollte kein Unterschied gemacht werden zwischen anderen Menschen, Tieren oder Insekten.

Auch bei Besuchern aus anderen Galaxien sei das nicht anders, auch sie seien Menschen. Vielleicht haben sie ein wenig andere Formen? Aber im Grunde unterscheiden sie sich nicht von uns. Auch sie sind empfindsame Wesen. Respektiert sie! Schaut sie euch an und betrachtet sie als fühlende Wesen. Wir könnten ihnen zum Beispiel die Hand schütteln, vorausgesetzt natürlich, daß sie so etwas wie Hände haben. Wenn wir uns zu sehr auf die Einstellung versteifen, daß jemand, nur weil er woanders herkommt, der Fremde sei, dann sind wir direkt mißtrauisch und stets auf der Hut. Aber gerade das führt dann nur zu mehr Sorge und Angst".


Anmerkungen Paganlord:

# Es hört sich zwar toll an, wenn der Dalai Lama von allem als "empfindende Mutter" spricht. Doch dann fragt man sich, warum er mit seiner Religion nicht dort bleibt, wo sie erfunden wurde: in Indien und Tibet.

# Warum will er einer "empfindenen Mutter in einem fernen Land hier auf der Erde zumuten, sich damit abfinden zu müssen, daß seine Anhänger sich überall niederlassen und damit automatisch auch andere Kulturen unterwandern und zersetzen. Hat der Dalai Lama etwa Respekt für uns europäische Ureinwohnern? Oder Indianer in Amerika, deren Kultur eventuell auch Jahrtausende alt ist? Von Australien, wo er in Darwin kürzlich großartige Sprüche klopfte, ganz zu schweigen. Aborigine gibt es in Australien seit rund 80.000 Jahren. Und diesen Wissenden um die Dreamtimesymbolik will er etwas von seinem Buddha erklären?

# Denkt er, wie der Papst in Rom, an Weltraumfahrt zu anderen Planeten und Galaxien, um überall die eigenen Irrlehren zu verbreiten? Und das, obwohl das Universum ein Alter besitzt, das der normale Menschenverstand noch nicht einmal in Zahlen fassen kann ...

# Religiös gesehen stellt sich die Frage: Würde er überhaupt die (in Indien und Tibet heimische) Göttin Kali erkennen, wenn sie ihm in irdischer Form irgendwo auf der Welt begegnet? Oder würden er und seine Mützenträger sofort Maßnahmen zur "Zerstörung des Feindes" aktivieren? Also so, wie es die Buddhisten vor einigen Jahrhunderten und Jahrtausenden getan haben, als sie asiatische Ureinwohner mit anderen Göttersystemen ermordet haben?

# Dieser Mann ist nicht so harmlos wie er erscheinen will, man darf sich nicht von der angeblichen Unterwürfigkeit dieser Mönche verwirren lassen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#62
Zitat:Aborigine gibt es in Australien seit rund 80.000 Jahren. Und diesen Wissenden um die Dreamtimesymbolik will er etwas von seinem Buddha erklären?

Respekt

Ich kann mir immer so gut bei diesem Gedanken vorstellen,
wie erbost diese jungen Religionen sein müssen, wenn sie vor die so ernüchternde Wahrheit gestellt werden.
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
#63
Dalai Lama vs. Putin

In mehreren deutschen und englischsprachigen Zeitungen kann man nachlesen, daß ausgerechnet der angeblich spirituell so erleuchtete Dalai Lama (Leiter einer buddhistischen Sekte) mit dem Finger auf Rußlands Präsidenten Putin zeigt. Dieser sei ein "Ich-Mensch", der die "Berliner Mauer wieder aufbauen will". Ähnliche Hetzpropaganda kommt vom orthodoxen Patriarch in Kiew, der Putin gleich als "Lügner und Mörder" bezeichnet, dessen Vater der "Teufel höchstpersönlich sei". Da frage ich mich doch: Ob der Patriarch überhaupt weiß, wer der "Teufel" ist? Immerhin hat seine Religion (ganz im Sinne des Chr*stentums) diese Gestalt erfunden.

Ob man Putin akzeptiert oder ablehnt, steht hier nicht zu Debatte. Solche Verlautbarungen zeigen uns jedoch auf, wie zwei angebliche religiöse Führungskader das Volk (ganz im Sinne der USA-UK-Merkel-&-Co.-Hetzpropaganda) aufwiegeln. Man darf hier durchaus auch eine Verbindung zu den Verlautbarungen des Joachim Gauck ziehen. Eine weitere religiöse Führungskraft, welche die eigenen Ansichten am Liebsten allen Menschen aufzwingen möchte.

Dabei sind religiöse Bruderkriege nichts Neues. Man denke nur an den Massenmord von buddhistischen Mönchen an der einstigen Bon-Kultur, oder die chr*stlichen Religionskriege von Katholiken gegen jeden Nicht-Katholiken und von jedem Chr*sten gegen andersdenkende Menschen. Wer ist hier also der weitaus größere Teufel?

Bleibt man beim Dalai Lama, hat dieser fernerhin bereits angekündigt, daß er eigentlich keinen Nachfolger mehr haben will. Die "Institution Dalai Lama" (die bisher eine wichtige politische Macht dargestellt hätte) habe ausgedient. "Damit enden auch fast fünf Jahrhunderte der Dalai-Lama-Tradition". Es gilt zu beachten, daß "Dalai Lama" nur ein Titel ist und keinerlei Beweis für eine Reinkarnation von Buddha darstellt. Schon vor geraumer Zeit erwähnte der Dalai Lama auch, daß er wieder reinkarnieren werde, evtl. sogar in einem weiblichen Körper. Bündelt man all diese Informationen zusammen, dann erkennt man sehr leicht die Verwirrstrategie, die der Dalai Lama hier einsetzt und die von seiner direkten Beeinflussungstechnik im politischen wie auch religiösen Weltgeschehen ablenken soll.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dalai Lama will keinen Nachfolger mehr haben truthseeker 0 2.536 07.09.12014, 14:14
Letzter Beitrag: truthseeker

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 23 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31