Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Probleme anderer
#1
Hallo zusammen,

etwas darüber gelesen, gescheitert in der Praxis. Das Thema: Wie gehe ich damit um, wenn mir andere ihre Probleme aufdrängen. Da ich ein ruhiger Mensch bin und ausgeglichen erscheine, meinen Leute in meinem Umfeld, mich mit ihren Problemen belagern zu müssen, sie holen aus und werfen mir ihren Müll vor die Füße.
So, wie geht man denn nun damit um? Auf der Arbeit kommt man oft nicht schnell genug weg, Ratschläge, die ich hier im Forum fand, haben dazu geführt, dass sich die Leute angenommen fühlen und einfach weiter erzählen. Oder das oft praktizierte: Ich mag ja niemanden mit meinen Problem zumüllen, aber... und dann geht es los, und ich will es einfach nicht hören, das geschieht mir nicht nur bei Bekannten und Kollegen, sondern auch bei Vorgesetzten. Wie reagiert man souverän und resolut, ohne sich den persönlichen Hass aufzuladen und nicht als unfreundlich zu gelten, um in Zukunft von solchen Attacken verschont zu bleiben? Manchen kann man aus dem Weg gehen und trotzdem freundlich grüßen, bei Schreibtisch-an-Schreibtisch-Kollegen fehlen mir oft die richtigen Worte.
Ich würde gerne den Ratschlag zur Neutralität befolgen, da mich Probleme anderer nichts angehen.
Welche Erfahrungen habt ihr in der Praxis?

Viele Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Oh, ein interessantes und nerviges Thema.
Hier muß wohl jeder seinen eigenen Weg finden, je nach Charakter eben Lächeln

In der Regel ist es so, daß man nur mit klaren Ansagen aus der Sache herauskommt.
Das wirkt oft schroff, aber hilft ungemein. Zu mir meinte mal eine Kollegin, daß sie zu hohen Blutdruck hätte wegen all dem Streß auf Arbeit usw. Na eben dieses Gejammer ... ich sagte nur zu ihr, "Hör auf zu rauchen und Fleisch zu fressen, dann wird es besser werden!" Danach hat sie mich mit ihren Problemen nicht mehr genervt. Geändert hat sich bei ihr nichts! Die ist aber nicht nachtragend Lächeln

Man muß halt immer schauen, wen man vor sich hat. Also wen bringt man damit gegen sich auf, und wer verkraftet auch mal ein direkteres Wort. Das gibt es auch unter den Zombies Blinzeln auch wenn die dann schlucken.

Wenn Du Deinen Standpunkt vertrittst, ohne den anderen zu brüskieren (obige Geschichte dient in diesem Fall nicht als Beispiel), hört das irgendwann auf. Die testen Dich halt aus! Also immer locker bleiben, lachen und sich schnellstmöglich aus dem Gespräch verabschieden, denn mit ihrem Gejammer und ihren Selbstverfluchungen, mit denen sie einen dann auch noch persönlich anreden, machen sie es nicht besser. Man kann auch Ausreden zur Hilfe nehmen (Toilette, Termin, Konzentration auf die Arbeit usw.). Da merken die auch, daß das niemanden interessiert. Aber langfristig wird man nicht umhinkommen, wenn man regelmäßig mit Zombies zu tun hat, seine Ansichten klar zu formulieren. Nach dem zweiten Mal hört es dann auf Lächeln

Man kann denen auch raten, daß sie sich professionelle Hilfe holen sollen, zum Arzt gehen müssen usw., weil man selbst dazu gar nichts sagen kann. Und genau in diesem Moment darf man aber nicht verharren, sondern muß sich absetzen, sonst reden die nach dieser kurzen Pause unverblümt weiter.

Bin gespannt auf eine Rückmeldung von Dir!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Egal wo solche Situationen entstehen, kommt man ganz gut aus der Sache heraus, wenn man "kurz angebunden" ist. Ein einseitiges "Ja" oder "Aha" lässt viele Gespräche schnell verstummen. Man gibt damit keinen Grund zum Ärgern, aber ein Gespräch wird so garantiert nicht zustande kommen. Wenn Du dann im Büro z. B. weiterarbeitest, merken es auch die Taubsten unter den Kollegen.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo,

ich denke mir, dass Du das gut raus hast Blinzeln
Ja, das Thema: Schroff sein... direktes Wort... Da muss ich mir wohl mal bewusst Übungsfelder suchen und kenne jetzt zumindest meine Baustelle... Gut, wenn man da Kollegen hat, die direkte Worte wegstecken. Ich habe welche, die dazu neigen Intrigen zu spinnen. Manchmal kommt man auch einfach nicht dazwischen, überhaupt etwas sagen zu können. Wenn ich einen ungefragten Rat abgebe, wäre das doch wieder ungefragte Einmischung Hmm
Das wollen die doch oft gar nicht hören und reagieren blöd oder hören nicht zu.
Oder wenn sie versuchen, jemanden auf ihre Seite zu ziehen mit ihrem Geläster. Laaangweilig. Interessant ist, dass sie wirklich meinen, ich würde das nicht merken, welches Spiel dahinter steckt.

Ach man, warum gehen die nicht alle einfach nach Hause und verprügeln ihre Kinder?  Lol

Deinen Tip, Hemera, probiere ich morgen direkt mal aus.

Viele Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 1 Stunde am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 16 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 2 Stunden