Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die körperlichen Bedürfnisse
#11
Autsch, hier wird wirklich ziemlich viel durcheinandergewürfelt von Truthseeker.

Letztlich läßt sich alles auf Frequenzen reduzieren. Eine Frequenz kennt aber die Eigenschaften weiblich oder männlich in dem Sinne überhaupt nicht, das hat erst der (wissenschaftliche) Mensch mit seiner Logik in die Welt gebracht, weil er alles klassifizieren und einordnen möchte, so wie Violetta schon schrieb. Jeder kann sich denken, warum das so ist. Dies auf Intuition, Weisheit oder Atome zu projezieren, ist irgendwie für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Intuition, Weisheit oder Atome sind doch nicht männlich oder weiblich ...
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Was ist so schwierig zu begreifen, daß die Weisheit von vielen Gelehrten, Mystikern dem Weiblichen zugeordnet wird ? Das ist hermetisches Wissen, eine universelle Gesetzmäßigkeit. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille. Es gibt das gebende Prinzip (männlich, Gedanke, aussendend, Ursache) und das empfangende Prinzip (weiblich, empfangend, sichtbar machend, Wirkung). Wenn die weiblichen und die männlichen Kräfte ausgeglichen sind, nennt man das die „Mystische Hochzeit“. Dies kann z.B. durch richtig angewandtes Denken im Wissen um das Gesetz von Ursache und Wirkung erreicht werden.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
(23.04.12015, 23:20)truthseeker schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Die-k%C3%B6rperlichen-Bed%C3%BCrfnisse?pid=48267#pid48267es ist doch amüsant, daß ich hier als Mann den Feministen machen muss, wo dies doch eigentlich Deine Aufgabe wäre.  

Du willst mir jetzt nicht ernsthaft sagen, was meine Aufgabe ist? Typisch männlich ... Lol


(23.04.12015, 23:20)truthseeker schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Die-k%C3%B6rperlichen-Bed%C3%BCrfnisse?pid=48267#pid48267Es ist eben nicht egal, was wo zugeordnet wurde - da sollte man sich vielleicht mal hinterfragen. Gerade die Kirche hat da Einiges für sich in Anspruch genommen, was ihr nicht zusteht. Vor diesen Fälschungen und Zerstörungen der alten Kulte wussten die Leute noch, was Sache ist.

Das ist eine grundsätzlich richtige Aussage. Jedoch packst Du meiner Ansicht nach das Thema männlich/weiblich falsch an. Du würfelst Dinge zusammen, die nicht zusammengehören. Lieber Truthseeker, das ist nicht böse oder abwertend gemeint. Ich lese Dich hier seit Jahren und weiß deshalb, daß Du das richtige willst und meinst. Also einfach nur eine Sachdiskussion.


(23.04.12015, 23:20)truthseeker schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Die-k%C3%B6rperlichen-Bed%C3%BCrfnisse?pid=48267#pid48267Ich bleibe dabei, daß die Weisheit weiblich ist. In der Kirche ist sie z. B. der (weibliche) heilige Geist, und wird dort als Taube dargestellt. Lahu ("Heilige Taube") ist der Beiname von Astarte.  

Die Taube als Totemtier der Aphrodite bzw. Astarte = aber natürlich. Und die große Göttin ist natürlich "die Älteste und Weiseste". Ebenso wie der allwissende Schädel (Mimirs Kopf) von einem Mann programmiert wurde. Die Weisheit als solches läßt sich also keinem Geschlecht zuordnen.

Der Heilige Geist (Odin) jedoch ist eindeutig männlich, denn er ist zeugend und nicht empfangend. Und damit hast Du ein gutes Kriterium zur Hand. Alles, was zeugen und aussenden möchte, ist männlicher Natur. Alles, was sich empfangend und überbrückend gebärdet, dem kannst Du gern das weibliche Attribut zuordnen. Wo eine solche Zuordnung keinen Sinn ergibt und nur aufgezwungen wirkt, da unterläßt man es lieber, ein Geschlecht festzulegen. Denn es gibt auch Dinge mit Zwittereigenschaften.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Hallo Violetta,

ich bin ja kein Guru, und was Deine Aufgabe ist, wird Dir Deine Weisheit schon sagen.  Lol

Bein Aussenden als männliches Attribut und dem Empfangen als weibliches Attribut sind wir uns ja einig, aber Odin würde ich nicht dem heiligen Geist (hebräisch "ruach", feminin) zuordnen.

Siehe unten
http://www.omega-mysterien.com/?p=2407

Gruß

truthseeker
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Das ist hermetisches Wissen, eine universelle Gesetzmäßigkeit. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille. Es gibt das gebende Prinzip (männlich, Gedanke, aussendend, Ursache) und das empfangende Prinzip (weiblich, empfangend, sichtbar machend, Wirkung). Wenn die weiblichen und die männlichen Kräfte ausgeglichen sind, nennt man das die „Mystische Hochzeit“.

Du benutzt schon ein paar Begriffe, die aus fragwürdig inspirierter Literatur stammen? Auch FM haben viele Bücher zu diesen Themen im Umlauf. Diese Leute treten die Frauenrechte jedoch mit den größten Schuhen, die man sich vorstellen kann. Wie Violetta schon schreibt: Jeder will hier das richtige. Deine Weisheit wird dich führen, werter Truthseeker, denn du scheinst ja auch die richtigen Seiten im Netz zu finden. Daumen hoch
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo alle Menschen,

egal ob maennlich oder weiblich,
ich moechte auf ein koerperliches Beduerfniss zu sprechen kommen.
Die Atmung. Ich meine ja, dass alles atmet. Geht es hier sogar ueber ein koerperliches Beduerfniss hinaus?
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat:Wer seinen Geist vernachlässigt, dem kommt er abhanden, dem wird er gestohlen, wird freiwillig weggegeben oder schrumpft und verkümmert. Dieser Satz ist jedoch kein Satz, der auf die heutige Zeit noch zutrifft. Da niemand mehr 'Geist' besitzt, muß die Frage also lauten: Wie bekomme ich meinen Verstand zurück?

Zitat:Es liegt mal wieder an uns selbst, ob wir zum Matrix-Sklavensystem gehören wollen oder uns ernsthaft an eine Welt erinnern (bzw. für uns privat anstreben), in der es keine Kriege, keine Klassenunterschiede, keine heiligen Schriften und Bücher – und damit auch keine Dogmen und politischen Diktaturen gibt.

Was für treffende Sätze!

Der Strang geht ja m.E. gerade in eine Richtung, die mit dem Thema nichts zu tun hat. Es geht nicht um weiblich oder männlich. Es geht um Freiheit und Selbstbestimmung.

Vor wenigen Tagen sah ich ein Gespräch von Precht (Philosoph) mit Wagenknecht (Politikerin, die Linke). Es ging um eben diese Themen, die Vernachlässigung des Verstandes, die Knechtung durch Arbeit.
Ich muß jetzt nicht dazusagen, daß ich weder einer Partei angehöre, noch auch nur eine befürworte.
Kommunismus ist, wie alle lenkenden Staatsformen, in meinen Augen nicht das Wünschenswerte. Eine wirklich "klassenlose, selbstbestimmte Gesellschaft" hat keine Staatsform, keinerlei Lenkung, da dies in sich ja ein Widerspruch ist. Trotzdem fand ich das Gespräch gut, weil es wichtige Fragen ansprach. Gleich zu Beginn geht es um die Würde. Precht meint dazu, vielleicht läge der Verlust der Ausrichtung auf würdevolles Leben daran, daß die "gesellschaftlichen Utopien" nicht von Philosophen oder Politikern entwickelt würden, sondern "von Silicon Valley", die Antwort auf die Frage "Wie wollen wir leben?" würde also durch "technologische Utopien" bestimmt.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2389336/Wann-kommt-der-Kommunismus%253F#/beitrag/video/2389336/Wann-kommt-der-Kommunismus%253F

Die Themen des Gespräches finde ich wie gesagt sehr interessant. Die Positionen kann ich zwar nicht teilen. Weder ist eine Glorifizierung der Technologien sinnvoll, noch deren Verteufelung. Technik ist eine hilfreiche Sache, wer will denn zurück in die Höhle und mühsam sich im Winter an einem Lagerfeuer etwas wärmen? Nicht die Technik führt zu Abhängigkeit und Unterdrückung, Menschen wurden auch schon mit Knüppeln oder bloßen Händen unterdrückt. Knüppel, Hände, Technik sind also schlecht, weil man sie zur Unterdrückung einsetzen kann. Updown

Das Gespräch versandet leider im Aufbau von Gegenpositionen, "Silicon Valley-Utopie" gegen "kommunistische/sozialistische Utopie". Statt die Antworten darauf zu suchen, wie man seinen Verstand wiedererlangt, wie man die Gesellschaft ohne Dogmen und politische Diktaturen wiedererlangt.
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Danke werter Lord für das Thema.

Ich fühle mich hier in gewisser Weise sehr angesprochen, weil ich, so musste ich mir auch vor Monaten eingestehen, genau in der Situation gefangen war um meine spirituelle Gesundheit zu verlieren und langsam wieder im Sklaventum zu versumpern. Doch hielten mich der Instinkt und auch die Sonnwendrituale immer wieder davon ab, endgültig in den Abgrund des Sklaventums abzuschmieren.

Es ist so, dass das Abgleiten in diese Falle sehr schleichend voran geht und arbeitet sehr massiv mit emotionalen Tricks und Ablenkungen. Da nicht auf die sprichwörtliche Schnauze zu fliegen ist nicht einfach.

Für mich persönlich gilt es somit vom geistigen Abstellgleis, auf das ich mich selbst verfrachtet habe, wieder auf das Fahrgleis zu befördern und Fahrt aufzunehmen (um es mal plastisch auszudrücken).

Ich danke also noch einmal allen, die mir, zum Teil schon Monate, diesbezüglich in den Hintern treten für Eure / deren Geduld.
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#19
(28.04.12015, 10:21)anu schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Die-k%C3%B6rperlichen-Bed%C3%BCrfnisse?pid=48291#pid48291Hallo alle Menschen,

egal ob maennlich oder weiblich,
ich moechte auf ein koerperliches Beduerfniss zu sprechen kommen.
Die Atmung. Ich meine ja, dass alles atmet. Geht es hier sogar ueber ein koerperliches Beduerfniss hinaus?

Hallo,

Atmen ist Leben, und das Leben ist die heilige Geistin, und aus ihr ist alles. Somit atmest Du mit jedem Atemzug die Göttin ein - also nur zu !  Lol

Gruss

truthseeker
Antworten
Es bedanken sich:
#20
(28.04.12015, 10:21)anu schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Die-k%C3%B6rperlichen-Bed%C3%BCrfnisse?pid=48291#pid48291Hallo alle Menschen,

egal ob maennlich oder weiblich,
ich moechte auf ein koerperliches Beduerfniss zu sprechen kommen.
Die Atmung. Ich meine ja, dass alles atmet. Geht es hier sogar ueber ein koerperliches Beduerfniss hinaus?

Also mal ehrlich, irgendwie scheint ihr Langeweile zu haben.
Beschäftigt Euch doch erstmal (truthseeker & anu) mit greifbaren Dingen, und versucht dieses oder jenes in die Praxis umzusetzen und in euer Leben zu integrieren! Und wenn das paßt, kann man auch mal über die Atmung reden, wenngleich ihr dann hoffentlich anderen Themen mehr Stellenwert einräumt.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 5 Stunden