Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diskriminierung von Rauchern geht weiter :-)
#21
Wishmaster schrieb:Schlagersänger
Lol Daumen hoch Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Zitat:Schlagersänger

Den hatte ich doch glatt überlesen ... [Bild: roflrofl.gif]

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Warum übernehmen wir eigentlich jeden Scheiss aus Amerika - Das grenzt langsam an Gehirnwäsche. Nachdem die meisten Drogen verboten wurden sind jetzt auch die Zigaretten dran, bald wahrscheinlich auch der Alkohol. Warum wird eigentlich immer von Missbrauch und nicht auch von Gebrauch von Drogen geredet? Warum diese Hysterie? Haben wir keine Aufklärung gehabt - "Sapere aude". Sind wir denn nicht mündige Bürger. Mehr Schutz für Nichtraucher sehe ich ein, aber kann auch durch Nichtraucher- bzw. Raucherbereiche in Gasthäusern erreicht werden. Sollte jedem Gastwirt selber überlassen werden. Wer zwingt euch, als Nichtraucher in eine verrauchte Kneipe zu gehen? Niemand!
Ein generelles Rauchverbot, möglicherweise irgendwann das Verbot von Tabakprodukten führt zu nichts. Das sieht man doch an der gescheiterten Drogenpolitik. Solange ich niemanden außer mir schädige, habe ich verdammt noch mal das Recht zu rauchen, zu trinken, andere Drogen zu nehmen, soviel und sooft ich will. Die Raucher von heute sind die Hexen und Juden von gestern.
Die Gesellschaft braucht halt immer einen Sündenbock! Das viele Menschen gefährliche Krankheiten auch durch schädliche Umwelteinflüsse bekommen können, Krebs etc. scheint miemanden zu interessieren.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Wer zwingt euch, als Nichtraucher in eine verrauchte Kneipe zu gehen? Niemand!

was ist wenn ich drin sitze und esse und ploetzlich kommt ein raucher rein? muss ich dann deiner meinung nach aufstehen und rausgehen? was ist mit dem personal, den koechen und serviererinnen, die nicht einfach davonlaufen duerfen und wegen der unvernunft der raucher gesundheitsschaeden davon tragen. bezahlst du dann deren krankenkosten?

ich bin bestimmt nicht fuer verbote und amerikanische sitten, aber raucher belaestigen ihre umwelt und schaedigen dritte. man koennte, wie z. b. im 18. jh ueblich, oeffentliche rauchzimmer einrichten, allerdings ohne gastronomie und die raucher muessten das selbst finanzieren und sauberhalten.


Zitat:Solange ich niemanden außer mir schädige, habe ich verdammt noch mal das Recht zu rauchen, zu trinken, andere Drogen zu nehmen, soviel und sooft ich will.

im uebrigen spreche ich dir ab, dass du einen freien willen hast. das haben drogensuechtige naemlich nie. du bist ein opfer der gehirnwaesche der tabakindustrie. wehre dich und klage auf schadensersatz, weil die industrie dich zur selbstschaedigung animierte.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#25
*bibber* Ich glaub ich muss mich mal outen, also ich bin Raucher. Davon abgesehen unterstütze ich allerdings allen anderen Vermutungen zum trotz die meisten Aussagen der Nichtraucher hier. Ich finde meine Nikotinabhängigkeit ebenfalls scheuslich und bekomme wirklich jedesmal ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir - auch im Freien - neben meiner Freundin, die vor nem guten halben Jahr von heute auf morgen aufgehört hat, eine Fluppe anstecke. Ich weiß, dass ich nicht nur mich sondern auch mein Umfeld erheblich schädige und weil ich aber der Sklave meiner Sucht bin, schaffe ich es nicht, auf die um mich herum richtig Rücksicht zu nehmen.

Ich bin sehr stolz auf meine Freundin, dass sie das Ganze so mir nichts dir nichts gepackt hat, am liebsten würde ich es ihr gleich tun. Aber irgendwie bin ich nicht willensstark genug dafür Traurig Immerhin habe ich es innerhalb der letzten zehn Monate von über 30 Zigaretten täglich auf i.d.R. unter 15 geschafft. Das ist immerhin ein Anfang, auch wenn jede Kippe eine zuviel ist. Das braucht ihr mir nicht erzählen, welche gesundheitlichen Schäden ich noch davon tragen kann, schließlich arbeite ich in der Pflege - oder welche ich bereits davon getragen habe.

Zum eigentlichen Diskussionspunkt - ich will euch nicht die Ohren vollheulen Augenrollen - stehe ich wie gesagt größtenteils hinter der Mehrzahl der hier vertretenen Meinungen. Ich bin allerdings gegen ein rigoroses Rauchverbot, und das nicht nur aus egoistischer Sicht. Ich bin für strikte Trennung zwischen Raucher- und Nichtraucherbereich. Sprich: Die nichtrauchenden Gäste einer Lokalität, gleich welcher Art, dürfen nicht durch unser gasförmiges Gift geschädigt werden, es muss eine klare Trennwand dazwischen, die ein Übertreten des Rauchs vom Raucher- in den Nichtraucherbereich verunmöglicht.

Zu dem Kommentar "Kippe und Saufen": Ähm, klar, Alkohol weitet die Blutgefäße, Nikotin verengt sie, ein wunderbares Gegenspiel. Allerdings gilt das nur für rauchende "Trinker". In meinem Freundeskreis hat es auch einige Nichtraucher, die, auch wenn sie einen hohen Promillepegel haben, strikt keine Kippe anrühren. Die armen Schweine rauchen ohnehin schon genug passiv mit Traurig

So weit mal.

Und jetzt steinigt mich.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Zitat:Und jetzt steinigt mich.

Hier wird keiner gesteinigt. Aus welcher Religion stammt denn dieser Brauch? Ist mir gänzlich unbekannt Blinzeln Aber wir suchen noch ein paar freiwillige Kandidaten für die Wolfsgrube ... Lol Lol Lol
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Paganlord schrieb:Aber wir suchen noch ein paar freiwillige Kandidaten für die Wolfsgrube ... Lol Lol Lol
@ RavenDark:

Folge mir unauffällig... Biggrin Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#28
@RavenDark

Der Zombifizierungsprozess scheint recht weit vorangeschritten bei dir? Oder ist er gar abgeschlossen? Wenn ich so deine Beiträge u. a. diesen hier lese, drängt sich dieser Verdacht förmlich auf. Wieso willst du Heilkräuter probieren und studieren, wenn das hilfreichste Heilkraut (der Verzicht auf die Droge Alkohol (Feierabendbier + der entsprechend blöde und ferngesteuerte Spruch von der Heiligkeit desselben) und der Verzicht auf das Nervengift Nikotin) direkt vor deiner Nasenspitze wachsen? Mir erscheint das als Widerspruch.

Du meinst ausserdem, dass du willensschwach bist? Ich meine, es ist noch schlimmer. Vielleicht besitzt du gar keinen eigenen Willen mehr, sondern bist ebenso fremdgedacht wie die übrigen Zombies und hast dich nur hierher in unser Tal verlaufen? Oder hast du etwa vor, dich wieder zu vermenschlichen?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Wishmaster schrieb:@RavenDark

Der Zombifizierungsprozess scheint recht weit vorangeschritten bei dir? Oder ist er gar abgeschlossen? Wenn ich so deine Beiträge u. a. diesen hier lese, drängt sich dieser Verdacht förmlich auf. Wieso willst du Heilkräuter probieren und studieren, wenn das hilfreichste Heilkraut (der Verzicht auf die Droge Alkohol (Feierabendbier + der entsprechend blöde und ferngesteuerte Spruch von der Heiligkeit desselben) und der Verzicht auf das Nervengift Nikotin) direkt vor deiner Nasenspitze wachsen? Mir erscheint das als Widerspruch.

Du meinst ausserdem, dass du willensschwach bist? Ich meine, es ist noch schlimmer. Vielleicht besitzt du gar keinen eigenen Willen mehr, sondern bist ebenso fremdgedacht wie die übrigen Zombies und hast dich nur hierher in unser Tal verlaufen? Oder hast du etwa vor, dich wieder zu vermenschlichen?
Bei dem Blick auf die qualmende Kippe in meiner Rechten und das offene Bier zu meiner Linken überlege ich mir, ob du nicht Recht haben könntest, Wishmaster. Jedoch muss ich dir mindestens in dem Punkt widersprechen, in dem du völlig fehlenden Willen vermutest. Tatsächlich kostet es mich tendenziell sinkende Anstrengung, nicht mehr Gift in mich aufzunehmen. Da ich jedoch wenigstens in diesem Punkt über mein Verlangen siege - also, nicht MEHR zu nehmen - denke ich doch, von noch vorhandenem Willen sprechen zu können. Und auch wenn du mir das möglicherweise nicht glauben willst, oft gibt es gar kein "Feierabendbier", selbst wenn mir danach wäre.

Davon mal abgesehen: Gibt es in deinem Leben nichts, was du gerne konsumierst, obwohl du weißt, dass es deinen Körper schädigt? Die Wirkung eines fetten Stückes Fleisch ist selbstverständlich nicht mit der verheerenden Wirkung des Nervengiftes Nikotin vergleichbar. Aber viel fettes Fleisch - oder im krassen Gegensatz ausschließlich fettfreie Nahrung - oder sonstiges schädigen ebenfalls deinen Körper dauerhaft.

Wenn du nur regelmäßig deine Beine übereinander schlägst, läufst du drastisch Gefahr, eine Thrombose zu entwickeln. Und in ganz extremen Fällen kann das nachfolgend noch zu einer unumgänglichen Beinamputation oder zu einer Embolie führen^^

Wenn dies nun eine typische Agrumentation eines Zombiefizierten ist... OK, dann bin ich zombifiziert.
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:die qualmende Kippe in meiner Rechten und das offene Bier zu meiner Linken[...]Die Wirkung eines fetten Stückes Fleisch[...]Wenn dies nun eine typische Agrumentation eines Zombiefizierten ist... OK, dann bin ich zombifiziert.
Danke, das erspart uns die Überzeugungsarbeit Zunge raus

Wenn ich dir einen Rat geben darf... ersetze die Kippen durch kleine Äpfel die du immer dabei hast (für die schlimmste Zeit nach dem Aufhören) oder nimm dir ein paar Qi-Gong Kugeln mit, um das "Herumspielen" mit der Kippe zu kompensieren. Das ist zwar auch nicht das Optimum, mir haben die Dinger aber damals geholfen.

Ersetze den Alkohol (und das Kiffen) durch einen schönen Waldlauf am Abend, oder mache anderweitig Sport, vielleicht auch mit deiner Freundin?

Lasse das Fleisch weg... gute physische und psychische Gründe dafür findest du reichlich hier im Forum.

Miste deine Wohnung aus, deinen Kleiderschrank (nur Sachen aus 100% Baumwolle, Leinen oder Seide), schmeiss' den Fernseher auf den Müll und fang' an dir Gedanken zu machen wie dein Leben in Zukunft aussehen soll.

Wie steht es um dich wenn du noch 2 Jahre so weitermachst? Was ist in 5 Jahren? In 10, 20 oder 50?

Dein Leben, deine Entscheidung.

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 10 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 1 Minute am 18.12.12017, 08:31