Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eierkuchen/Pfannkuchen
#1
Pikante Quark-Pfannkuchen

Zutaten für 2 Personen:

250 g Speisequark Fr. Söbbeke
100 ml Milch Fr. Söbbeke
100 g Weizenmehl Fr. Denree
Salz/Pfeffer Fr. Sonnentor
250 g Bio-Brokkoli
150 g Bio-Möhren
2-3 EL Butterschmalz Fr. Alsana
25 g geriebener Parmesan Fr. bio verde

Zubereitung:
- Quark, Milch und die Eier verrühren; dann Mehl unterrühren; mit Salz und Pfeffer würzen
- Brokkoli putzen und waschen; zuerst Stiele in wenig Salzwasser 5 min dünsten, dann Röschen dazugeben, weitere 5 min dünsten; kurz in Eiswasser geben, abtropfen lassen
- Möhren putzen und in feine Stifte schneiden; in wenig Salzwasser 3 min dünsten; ebenfalls in Eiswasser und gut abtropfen lassen
- Margarine/Butter in 2 Pfannen zerlassen; Teig evtl. nochmal durchrühren (falls zu dick, etwas Wasser dazugeben); in beide Pfannen gießen, etwas stocken lassen, dann das Gemüse und den Käse aufstreuen; zugedeckt stocken lassen


[Bild: pikanter-quark-pfannkuchen.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Gefüllte Champignon-Crepes

Zutaten:
Füllung
1 EL Bratöl byodo
1 Zwiebel
1 Möhre
4 EL grüne Erbsen TK dennree
250 g frische Champignon
¼ Blumenkohl
1 EL gehackte Petersilie
Salz und Pfeffer Sonnentor

Teig
8 EL Mehl denree
2 Eier
2 Tassen Milch Söbbeke
Salz Rapunzel
4 EL geriebener Käse Söbbeke
4 EL Sahne dennree
4 EL Speiseöl zum Ausbacken byodo

Zubereitung:
für die Füllung:
-Champignon säubern und in feine Scheiben schneiden
- Blumenkohl in Röschen teilen; in kochendem Wasser 2 min. blanchieren
- Öl in Pfanne erhitzen, Möhrenscheiben, Erbsen und Champignon ca. 5 min. dünsten; Blumenkohl und Petersilie dazugeben
- alles würzen und abschmecken
für den Teig:
- Mehl in Schüssel, Eier, Sahne, Käse und Milch dazugeben und kräftig durchrühren
- Teig ca. 15 min. ruhen lassen
- Öl in Pfanne erhitzen und Pfannkuchen darin ausbacken lassen
- auf vorgewärmte Teller legen, Füllung darauf legen und zuklappen

[Bild: crepes.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Eine süße Variante aus Österreich:

Eispalatschinken

Alle Zutaten sind bei mir aus biologischem Anbau!

Zubereitungsdauer: 20 Minuten
Zutaten für 4 Personen

* 30 g glattes Mehl
* 1 Ei
* 1/16 l Milch
* Öl zum Backen
* 1/4 l Vanilleeis
* 1/4 l Schlagobers
* 1 TL Staubzucker
* Schokosauce: 200 g Zartbitterschokolade (Vivani), 1/2 Becher Schlagobers (besserbio)


Zubereitung von Eispalatschinken

Mehl, Ei und Milch zu einem glatten Teig verrühren. Etwas Öl in einer flachen Pfanne verrühren, den Teig dünn einfließen lassen und anbacken. Palatschinke wenden und die andere Seite kurz backen. Palatschinken aus der Pfanne heben und weiter so verfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Den Schlagobers mit dem Staubzucker schlagen.

Zubereitung der Schokosauce

Die Schokolade in kleine Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen, danach langsam die Sahne unterrühren.


Auf jeden Teller eine Palatschinken legen, mit 2 Kugeln Eis belegen und zusammenklappen. Mit Schlag (Sahne) und Schokosauce servieren.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hi,
...die rezepte strotzen nur sooooo von firmennamen, was wollen uns die dichter (=köche?) damit sagen?
...pannekuche' kann mensch auch ganz ohne ei und milch machen! mit buchweizenmehl geht es noch besser!
gruss
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#5
ani schrieb:Hi,
...die rezepte strotzen nur sooooo von firmennamen, was wollen uns die dichter (=köche?) damit sagen?
...pannekuche' kann mensch auch ganz ohne ei und milch machen! mit buchweizenmehl geht es noch besser!
gruss
Ani

Manch einer muss es halt im Laden kaufen, und dafuer sind die Firmenhinweise sehr nuetzlich (die man uebrigens auch ueberlesen darf, Ani).
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Ani!

Es ist schon klar, daß die geschriebenen Rezepte auf den ersten Blick wie eine kleine Werbeveranstaltung aussehen. Blinzeln
Einige Stammschreiber haben sich vor ein paar Jahren dazu entschlossen, wenn wir hier schon ein kleines internes Kochbuch aufstellen, so wollen wir dies mit einer Bionorm gestalten. Es ist einfach auch ein kleiner Hinweis für die vielen Gäste, daß man all die vielen Varianten und Köstlichkeiten in Bioqualität zaubern kann. :hunger:
Wenn Du Lust hast, könntest Du Dir auch einmal den Ordner "Allgemeines" im Vegetarischen Kochbuch anschauen.

Unser Motto ist höchste Qualität, so auch bei unserem Essen.

Man kann, aber man muß nicht. Wie so schön Alexis geschrieben hat, man darf auch die Namen überlesen. Winken

Gruß Arnika
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Auberginenpfannkuchen mit Spinatfüllung und Tomatensoße

Für den Teig:
1 Aubergine, längs halbiert
1 Knoblauchzehe, in kleine Würfel geschnitten
50g Kichererbsenmehl (Rapunzel)
1 TL Oregano
1/2TL Backpulver (alnatura)
1 EL Sojamehl (Vanastic Food)
2 EL Wasser
Ur-Salz und Pfeffer
Sonnenblumenöl (alnatura)

Für die Füllung:
30g Pinienkerne, grob gehackt (Sonnenblumenkerne schmecken auch sehr gut dazu)
1 Knoblauchzehe, in kleine Würfel geschnitten
4 Handvoll Blattspinat, grob gehackt
2 EL Basilikum, gehackt
2 EL Gemüsebrühe (Rapunzel)
Sonnenblumenöl (alnatura)

Für die Soße:
1 Knoblauchzehe, zerquetscht
4 Tomaten, fein gewürfelt
1/4 TL Cayennepfeffer
Ur-Salz
1 EL Basilikum, fein gehackt
Sonnenblumenöl (alnatura)

Zubereitung:
- Auberginenhälften im Backofen bei 220°C etwa 20 Min. backen, bis sie weich ist.
- Etwas auskühlen lassen.
- Fruchtfleisch ausschaben und mit allen anderen Zutaten pürieren.
- Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen
- Portionsweise 6 Pfannkuchen backen. Warm halten.

- Für die Füllung Pinienkerne rösten.
- Knoblauch zugeben und weich dünsten.
- Spinat, Basilikum und Gemüsebrühe zugeben.
- zugedeckt ca. 2 bis 3 Min. köcheln lassen, bis der Spinat zusammenfällt.

- Für die Tomatensauce den Knoblauch in Öl dünsten.
- Die restlichen Zutaten zugeben.
- So lange köcheln lassen, bis die Tomaten weich sind.

- Zum Servieren jeweils einen Pfannkuchen auf einen Teller geben.
- Je 1/3 der Spinatfüllung darauf geben und einen weiteren Pfannkuchen obenauf setzen.
- Dann jeweils 1/3 der Tomatensauce darüber geben.
- Sofort servieren.

Guten Appetit!

   
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 3 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 11 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 7 Stunden