Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein "gutes" neues Jahr
#1
Hallo,

damit wir auch dieses Jahr nicht einschlafen, haben sich die "Macher" wieder etwas einfallen lassen, um auch noch den Allerletzten an den Kanthaken zu kriegen:


Blick ins Auge - Mexiko plant sicherste Stadt der Welt

20.08.2010, 10:27 Uhr | Andreas Lerg
Die mexikanische Stadt Leon will mit einem Netz von Iris-Scannern die sicherste Stadt der Welt werden. (Foto: stock.xchng)

Die Zweimillionen-Metropole Leon in Mexiko hat ein ehrgeiziges Ziel: Sie will die sicherste Stadt der Welt werden. Die gesamte Stadt soll mit einem Netz aus Hightech-Iris-Scannern überzogen werden. Die sollen Passanten im Vorbeigehen tief in die Augen schauen und Verbrecher identifizieren können. Kriminelle werden in dem System zwangsregistriert, unbescholtene Bürger dürfen vorerst freiwillig ihr Auge in der zentralen Datenbank speichern lassen.
Was bisher nur in Science-Fiction-Filmen zu sehen war, soll in der Stadt Leon in Zentralmexiko bald Realität werden. Überall in der Stadt will die Verwaltung Iris-Scanner anbringen, die Passanten anhand der Augen identifizieren können. Die Geräte, die ein südamerikanisches Unternehmen namens Rainmakers liefert, sind so leistungsfähig, dass 50 Passanten pro Minute im Vorbeigehen erfasst werden. Eine Person muss also nicht mehr stehen bleiben und in ein spezielles Okular hinein schauen. Erblickt der Scanner einen Verbrecher, der zur Fahnung ausgeschrieben ist, alarmiert das System die Polizei.

Verbrecher werden zwangsregistriert

Das Netzwerk von Scannern ist mit einer Datenbank verbunden, in der anfangs nur Kriminelle automatisch eingetragen werden. Bürger ohne Strafregister können sich freiwillig erfassen lassen. Aber auch hier soll wohl nachgeholfen werden, denn die Iris-Scanner könnten für die Nutzung von Angeboten wie dem bargeldlosem Bezahlen ohne Karte und ähnliche identitätsbezogenen Dienstleistungen vorgeschaltet werden. Wer sich nicht freiwillig registriert, kann den Dienst nicht nutzen. Die Iris soll damit zum universellen Schlüssel in Sachen biometrische Identifizierung werden. Jeff Carter, Chefentwickler der Firma, spekuliert, dass früher oder später jeder mitmachen müsse. Denn irgendwann würde sich derjenige verdächtig machen, der sich nicht registrieren lasse.

Datenschutz in Europa stünde dagegen

Dietmar Müller, Sprecher des Bundesdatenschutzbeauftragten, erklärte im Gespräch mit pressetext: "Ein derartiges Projekt ist in Deutschland beziehungsweise Europa angesichts des vorherrschenden Datenschutzrechts nicht denkbar." (Anmerkung: Lach lach, waren Nacktscanner auch nicht) Müller betonte aber, dass der allgemeine Datenhunger und die technischen Entwicklungen auf diesem Gebiet auch in Deutschland voranschreiten. Außerdem gäben sehr viele Internetnutzer freiwillig und umfangreich persönliche Daten etwa in sozialen Netzen preis.

http://computer.t-online.de/iris-sca...42595596/index
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#2
[Bild: 30kzwqr.gif]
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Kornblume,

Dein Smilie ist ja sehr niedlich, doch leider hilft uns diese Geste nicht. Besser ist, die Augen auf und genau hinsehen, um diesem Schmutz aus dem Weg zu gehen. Ogrins
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#4
[Bild: 223994391_640584.jpg]

schau mir in die Augen, Kleines Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Idioten.
Wozu gibt es verspiegelte Kontaktlinsen?
Oder die mit den Smilies drauf, am besten das von Kornblume.
Sowas funktioniert nur solange alle brav mitmachen.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Was ist eigentlich mit den Vögeln, die derzeit tot vom Himmel fallen. Sind das die ersten Anzeichen der kommenden Apokalypse. Genau so lief das mal in irgendeinem dieser Filme? Hat jemand eine Erklärung warum die Zwitschervögel vom Himmel fallen? Haarp ist mir als erstes eingefallen. Das ist für mich die einzig mögliche Erklärung...
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Slaskia schrieb:Was ist eigentlich mit den Vögeln, die derzeit tot vom Himmel fallen..... Hat jemand eine Erklärung warum die Zwitschervögel vom Himmel fallen? ...

Einerseits eine ganz "natürliche". Schreib jetzt mal für meine Region.
Durch den frühen und harten Winter, also Dauerfrost und Schneedecke, finden Vögel, welche sich vorwiegend von Insekten, Käfern und anderen Kleinstlebewesen ernähren, nicht wirklich Nahrung.
Vögel, welche noch vor Jahren, die Reise in den Süden angetreten haben, bleiben einfach. Es gab ja jahrelang, bis auf das letzte Jahr, überwiegend milde Winter. Hier zum Beispiel, herrscht im Winter durchaus Frost, aber Schnee in diesen Mengen, können sich selbst die Alten nicht dran erinnern.
Bedingt durch den Golfstrom, herrscht hier atl./ozeanisches Klima, geht is zum Teuto-Wald.
Diese Winter , welche ich in den letzten zwei Jahren erlebe, herrschen eher in Ostseenähe.
Beispiel Wildgänse, haben hier in unserer Region nie überwintert, machen diese aber mittlerweile.
Bei Dauerfrost in den Böden und Schneedecke, haben diese auch ein Problem, an Grünzeug zu kommen.
Die Maissilageplatten der Landwirte, war der reinste " Naturpark". hab ich selbst erlebt und beobachtet.
Ich gebe Dir vollkommen recht, dass das nur Auswirkungen sind und ich stelle mir die Frage und suche auch nach Antworten, wo die eigentlichen Ursachen liegen.
Das ist ein Thema, welches wohl eine längere Diskussion verdient, meine ich.
( Auf Filme geb ich nicht wirklich viel, denn die sind menschgemacht! )
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Slaskia,

es ist wohl eher so, wie Du vermutest, nicht der kalte Winter mit viel Schnee läßt die Vögel runterfallen. Irgendwo im IN wurde so ein Vogel deutlicher gezeigt, und der hatte einen geplatzten Hals. Das ist wohl schonmal vorgekommen in den vergangenen Jahren. Doch über solche Sachen wird dann ganz schnell wieder der Schleier glegt.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Nu ja, wenn man aus einer beachtlichen Höhe runterpurzelt, kann einem schon mal der Hals platzen...
Spaß beiseite, an sowas wie Haarp dachte ich auch. Mittlerweile sollen aber aber auch gleichzeitig mit den Vögeln ein paar Fische vom Himmel gefallen sein - was dann eher für einen Wirbelsturm sprechen würde (falls die Infos stimmen).

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Vögel fallen über USA oder Australien runter.
In Europa ist mir das nicht bekannt.
Wirbelstürme zum einen (teils auch künstlich provoziert),
Frequenzwaffentests zum anderen.
Das Gehirn so eines Vogels müßte untersucht werden.
Verklumpungen/Verschmelzungen im Hirn oder Gehirnflüssigkeit verändert.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neues Gesetz kriminalisiert Sicherheitsexperten Hernes_Son 0 1.309 06.07.12007, 15:28
Letzter Beitrag: Hernes_Son
  neues Logo Ajax 3 2.071 01.05.12007, 23:17
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Gutes Urteil über Befehlsverweigerer Nuculeuz 0 1.329 22.06.12005, 14:35
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 14 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 5 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 13 Stunden