Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eine Zahl zum Verdauen
#1
56 Milliarden Tiere werden jährlich weltweit geschlachtet; dazu kommen noch Fische und andere Meerestiere.

Pro Sekunde werden mehr als 3000 Tiere getötet.

http://www.animalequality.de/essen
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Und dann stelle man sich vor, daß jemand dieses gesammelte Leid, Folter, Mord und Totschlag, das da in jeder Sekunde stattfindet, spüren muß, weil derjenige mit all diesen Geschöpfen verbunden ist. Mit jedem eingesperrten Kaninchen, Vogel, Kuh und in jeder Sekunde nicht nur die Folter und Gefangenschaft miterleben muß, sondern auch tausendfachen Mord pro Sekunde. Und dann kommen ja auch noch die ganzen Bäume und Pflanzen dazu, denen es an vielen Orten der Welt ebenfalls sehr schlecht ergeht. Also niemals Mitleid mit Tiermördern und Tierquälern, sondern Verständnis dafür, wenn Natur sich zu Wehr setzt und sich der schlimmsten Peiniger unkonventionell entledigt.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich: Pamina , Coco die Eule
#3
Emile Qoué

   
Emile Coué war ein französischer Apotheker und wohl der Begründer der modernen und bewussten Autosuggestion.

Offensichtlich war er mit seinen Methoden so erfolgreich, dass man nach seinem Tod, versucht hat, ihn vergessen zu machen, denn seine Methoden waren nicht auf Profit, sondern auf "Selbsthilfe und/oder Selbstheilung" ausgerichtet.

Und das darf natürlich nicht sein. Wovon sollen denn die Ärzte sonst leben? Mit den rund 20.000 Toten jährlich durch Ärztpfusch sägen die zwar schon am Ast, auf dem sie sitzen. Aber wenn es keine oder bedeutend weniger Kranke gäbe, ... ich sage, G Ä B E, ...

Nein, nein, ... das will sich keiner der Ärzte ernsthaft vorstellen. Es gibt ja zum Glück im Supermarkt genügend Gift in Form von sogenannter Ernährung und deren Zusatzstoffen, ... sogar für die Kleinsten gibt es diverse bunte Azzofarbstoffe in Süßigkeiten, ... was soll da schon schiefgehen?

Zurück zu Emile Coué: Im Laufe seines Apothekerlebens hat er festgestellt, wie sich ein positiver Kommentar zu den von den Patienten abgeholten Medikamenten auswirkte.

Sagte er: "Mit diesem Medikament werden Sie sicher ganz schnell gesund", dann wirkte die Arznei sehr viel besser als wenn er gar nichts sagte. Das ist natürlich heute nicht neu, aber trotzdem oft missverstanden.

Es wird malocht bis der Arzt kommt, oder alternativ: Man soll CDs, Bücher und Veranstaltungen buchen und sich von einem "Lehrmeister" abhängig machen, da viele eine mögliche Wirkung immer mit dem "Lehrmeister" in Zusammenhang bringen und nicht mit sich selbst.

Und je einfacher, desto unglaubwürdiger, denken viele. Und und und, ...

Nur, ... das ist zumindest meine Erfahrung und Überzeugung, wird oft etwas Wesentliches vergessen: Nämlich, wenn es eine so einfache und kostenlose Methode gibt, dann muss man sie auch anwenden!!!

Nicht nur einmal, und dann ist alles gut, sondern ständig. Zu Beginn sogar mehr als ständig. Da muss es intensiv sein.

Vergessen wir doch eines nicht: Von Geburt an werden wir mit negativen Suggestionen zugeschüttet. Ob bewusst oder unbewusst, spielt dabei keine Rolle. Denn Nachrichten, Werbung, Getratsche, Gemeckere, Krankheitsgeschichten und so weiter, bestimmen das Leben der meisten Leute.

Und wenn ich diese fette Kruste an negativen Suggestionen durchbrechen will, dann muss ich selbstverständlich zu Beginn große Geschütze auffahren.

Aus diesem Grund kann ich jedem nur nochmals eindringlich Suggestionen ans Herz legen! Natürlich unsere Suggestionen, denn bei anderen ist auch hier wieder das "Virus" drin.

Es gibt genau 2 Möglichkeiten:
1. Es hilft
2. Es hilft nicht

Was verliert man, wenn es nicht hilft? Gar nix. Es ist kostenlos.
Was kann man gewinnen? Alles.

Warum poste ich das?

Nicht nur durch meinen Beitrag über die verschwiegenen Tatsachen und Studien zum Thema Wasserfasten, bin ich noch sensibler und hellhöriger geworden. Auch das Weltbild der heutigen Generation, die glaubt alles zu wissen, aber nicht begreift wie gehirngewaschen sie durch das Bildungssystem und Massenmedien sind, die immer lauter nach Hilfe rufen, sich in Drogen, Suff, und (A)-soziale Medien und Partys stürzen, immer kranker werden und innerlich immer mehr vereinsamen, ...

Da können vielleicht kleine Dinge ablenken und eine Hilfe sein.

Man stelle sich vor: 3 Wochen fasten, sich 3 Wochen 3-5 mal am Tag mit der vielleicht besten Suggestion die es gibt, berieseln lassen, ... muarhahaha, ... man könnte ja gesund und glücklich werden Lächeln

Na, wie auch immer. Mach was draus.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat: Es wird malocht bis der Arzt kommt

Ich hatte vor wenigen Tagen ein gesundheitliches Problem. Alle natürlichen Mittelchen wurden ausprobiert. Es half nichts. Ich war der Meinung zum Arzt gehen zu müssen und in den Chemiekoffer zu greifen. Auch wenn das chemische Zeug irgendwie hilft, hat man Monate lang mit den Nebenwirkungen zu kämpfen.

Unser werter PL machte mich nach diesem Erlebnis darauf aufmerksam, daß ich in diesem Fall arztgläubig sei und bat mich diese Gedankenstruktur zu überprüfen.

Erst verstand ich nicht, warum PL dieser Auffassung war. Ich hatte doch auch alles probiert, was natürlich geht. ...

Mein ganzer Denkfehler war jedoch schon die oben angesprochene Passage! Mir fiel ein, daß ich dieses gesundheitliche Problem schon einmal vor vielen Jahren hatte und zu Hause geblieben bin. Ich brauchte keine Chemie! Denn ich optimierte meine Ernährung und gab dem Körper was er in diesem Moment am meisten benötigte - Ruhe!

Wenn man der Meinung ist, man muß auch krank zur Arbeit gehen und chemische Medikamente einnehmen, um dies zu ermöglichen, handelt man widernatürlich! Die Gesellschaft erzieht einen zu einem Arbeitstier, das immer funktionieren muß. Medikamente suggerieren, daß jeder Schmerz in 30 min. vorbei sein kann.

Die Folgen sind:

- Überlastung
- Ignorieren der eigenen natürlichen Grenzen
- Entfernung von natürlichen Verhaltensweisen
- Arztgläubigkeit/Abhängigkeit von chemischen Medikamenten

Vielen Dank, werter Lord  Besen
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Fitmacher sind keine Gesundmacher Werdrot
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 1 Stunde am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 16 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Stunden und 32 Minuten