Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einmischen, Warnen und Mitmischen
#21
Abnoba schrieb:Was aber nun, wenn die Antwort einfach wirklich nicht das Wahre ist *auf der eigentlichen Frage rumhämmert*?
Das kann hier im Forum nicht sein. Denn hier ist nunmal genau das Dotter vom Ei. Rofl

Vorausgesetzt Du hast hier gemeint?


Was mich betrifft, fand ich hier bisher immer befriedigende Antworten auf alles. So unterschiedlich können wir beide ja auch nicht ticken, oder? Es gibt welche, die machen sich doch tatsächlich die Mühe, es für jede Logik zu erklären. Ganz ehrlich, das wäre nicht meine Sache.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Abnoba schrieb:Neben Vertrauen, wie mir scheint?!
Für mich ist Vertrauen kein Problem, weil ich alle persönlich kenne. Ihre Stärken und ihre Schwächen.

Es gibt so einen Spruch, der heißt: Vertrauen verschenkt man nicht, man muß es sich erwerben.

Mit den Jahren und Erlebnissen lernt man dann auch 'zu vertrauen'. Man nennt es auch: 'Freunde sein' oder 'gegenseitige Loyalität'. Und wenn ich mir die Welt da draußen ansehe, ist es für mich schön, daß ich Leute wie Bragi, Iduna, Sachsen-Klan, Rabenkinder und all die anderen zu meinen Freunden zählen darf. Das bringt natürlich eine Verantwortung mit sich, aber macht mich auch stolz. Es ist ein besonderer Bund, der über die Jahre gewachsen ist. Und ganz besonders vertraue ich Paganlord. Das ist eben etwas anderes, wenn man sich über viele Jahre kennt (auch als er noch kein Paganlord war), als wenn man sich mal eben in einem Internet-Forum kennenlernt.

Aber es gibt auch Leute wie Ovanalon. Ich kenne ihn höchstens ein Jahr. Also viel zu kurz, um ein wirklich tiefgehendes Vertrauen aufgebaut haben zu können. Aber es wächst von Monat zu Monat. Wir arbeiten daran, gel Ovanalon? Knuddel . Und eines Tages hat er in meinem Herzen einen ebensolchen Platz wie andere. Keine Ahnung wann das sein wird, eines Tages sieht man sich und man weiß, es ist da.

Alleine schon, daß ich ein solches Thema so offen ansprechen kann, zeigt wie herzlich und loyal unser Bündnis ist. Da ist nichts aufgesetztes oder unehrliches dabei. Desto besser man sich innerlich versteht, desto größer sind gegenseitige Zuneigung und Vertrauen.


Grüße von Violetta




Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Abnoba schrieb:Äh...berichtige mich, sollte ich falsch liegen, aber ist das nicht genau dasselbe, wie sich noch eine andere Meinung einholen?!
Dann ist es ein verbales Mißverständnis zwischen uns.

Mit 'draußen' meine ich Natur oder Gesellschaft. Das ist für mich keine andere Meinung, sondern "Aufklärung von eigenen logischen Fragen". Ich anerkenne die Natur als die einzige "Absolute". Diejenige, die immer und in allen Dingen 100% Recht hat.

Ich selbst will der natürlichen Lebensweise so nah wie möglich kommen. Das ist nicht immer einfach, weil man vieles aus der Natur auf die heutige Gesellschaft übertragen muß. Und genau dazu dient mir auch dieses Forum - sowie der Kontakt zu vielen Gleichgesinnten. Wir sind versucht, die Natur (Naturreligion) in den heutigen Alltag zu integrieren und Naturreligion zu leben! Das ist gar nicht soooo schwer, wie man anfänglich denkt.

Das ist also mein Grundsatz/Grundmeinung, von dem ich gestern sprach. Und wenn ich irgendwo keine Lösung (in diesem grundsätzlichen Sinne) finde, gehe ich raus in die Natur oder in die Gesellschaft und versuche etwas entsprechendes zu beobachten und herauszufinden oder frage jemanden, wie er dieses und jenes handhabt und warum und woran er das festmacht.

Grüsse von Violetta

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Violetta schrieb:... schön, daß ich Menschen wie Bragi, Iduna, Sachsen-Klan, Rabenkinder und all die anderen zu meinen Freunden zählen darf.
Dito liebe Violetta! Knuddel

Salve
Bragi Herz Iduna
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Violetta schrieb:Es gibt so einen Spruch, der heißt: Vertrauen verschenkt man nicht, man muß es sich erwerben.
Lustig, daß Du den erwähnst, der spukte mir nämlich auch schon die ganze Zeit durch den Kopf Wink .
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Violetta schrieb:Das ist also mein Grundsatz/Grundmeinung, von dem ich gestern sprach. Und wenn ich irgendwo keine Lösung (in diesem grundsätzlichen Sinne) finde, gehe ich raus in die Natur oder in die Gesellschaft und versuche etwas entsprechendes zu beobachten und herauszufinden oder frage jemanden, wie er dieses und jenes handhabt und warum und woran er das festmacht.
Na also, da sind wir doch gar nicht so weit voneinander entfernt.
Das verbale Mißverständnis und sein Kind eben Fettes Grinsen .
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Violetta schrieb:Das kann hier im Forum nicht sein. Denn hier ist nunmal genau das Dotter vom Ei. Rofl
[i]
Ganz klare Sache - ich bin ja auch hier Rofl Rofl Rofl .
Tschuldigung, der war einfach zu verführerisch Pfeif .
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Hallo,


@Bragi:

Zitat:Es gibt welche, die machen sich doch tatsächlich die Mühe, es für jede Logik zu erklären

So ist es nun mal, wenn alle nur nach einer Logik erklären würden, würde alles auf einen sinnlosen EGO-Trip hinauslaufen. Denn JEDE Logik ist etwas anderes gewoben, bei den "Zombies" draussen freilich nicht mehr so sehr...;-)
Wenn man aus "seiner Wahrheit" eine "unpersöhnliche Wahrheit" machen will, muss man flexibel sein, zumindest solange es um LOGISCHE Argumente geht. Das bekommt man selten perfekt hin, aber danach streben sollten wir immer.


@Wishmaster:

Der Chaosstern ist kein Chaotenstern, sondern ein Zeichen für die Urzentralsonne. Das Auge ist dasselbe wie auf der Pyramidenspitze: ISIS
Wobei hier heutzutage die Verdrehhungen im Umlauf sind:

Chaosstern wird manchmal mit UR-Bösem assoziiert, also "noch schlimmer als Luzi", was manchmal durchaus im übertragenem Sinne sein kann, die Neutralität bedient sich nämlich aller Mitteln, ob die jämmerliche LOgik es als "böse" oder "gut" bezeichnet, ist sehr wohl irrelevant. Solche "Schwächen" kann sich das neutrale Bewusstsein nicht leisten. Die Götter konnten schon immer "recht zornig" werden, da gab es dann halt auch hin und wieder ein Berg "Leichen" als Nebenprodukt. Ich weiss meine Formulierung ist grenzwertig, aber so wird es glasklar.


Das dumme WI steht dann da vor einem Haufen Elend und Vernichtung, versteht aber nicht warum das so passieren musste. Und schon ist man "böse". Ich bezeichne es lieber als uneingeschränkt "mächtig" und handlungsfähig.


Zum Negativimage hat auch auch die Idiotie des Games Workshop mit seinen Warhammer Tabletop-Spielen beigetragen (die Spiele an sich sind ja gut), bei denen ist das "Chaos" das abloslut Böse, mit Horden von Dämonen, Chaoskriegern und Mutanten, was ja vielleicht noch ginge, aber leider verwenden sie eben dieses Symbol. Siehe auch Metalband "Boltthrower", bezogen auf die Standardwaffe der loyalen Space Marines.

Bei Conan der Barbar taucht auch der Chaosstern bei den Bösewichtern (dem SChlangenkult) als Banner auf, obwohl genaugenommen die Bösewichter in diesem Film von unserem Blickwinkel gesehen die Guten sind.


MfG








Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 6 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 12 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 3 Stunden