Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ekel
#11
Man muß einfach nur unterscheiden können. Nur weil wir für viele ähnliche Dinge das identische Wort, hier: Ekel benutzen, ist es noch längst nicht dasselbe.

Der Widerwille eines Kindes ist im Grunde einem Instinkt zuzuschreiben. Erst wenn das Kind hier "gebrochen" wird, kommen Emotionen, wie Trotz und Verweigerungshaltung hinzu. Logische Ekelgefühle entstehen erst später mit der Dressur der Logik und normalen Verhaltensweise bzw. beim Nachäffen der emotionalen Eltern durch das Kind.

Zu allen diesen Dingen sagt man zwar allgemein: Ekel, jedoch muß man genau unterscheiden, wofür wir den Begriff gerade benutzen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Ich will nicht darauf rumreiten, aber wie soll ich es einordnen - als Kind mochte ich keinen Quark, also nicht nur zum Essen sondern, mir wurde schon vom Sehen & Geruch schlecht. Alle in der Familie mögen/mochten Quark??

Grüße Waldläuer
Antworten
Es bedanken sich:
#13
(15.09.12011, 21:56)Waldläufer schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Ekel?pid=39729#pid39729als Kind mochte ich keinen Quark, also nicht nur zum Essen sondern, mir wurde schon vom Sehen & Geruch schlecht.

Vielleicht kannst Du es als "Warnung" Deines Körpers ansehen, daß Du Quark nicht gut verträgst/bzw. als Kind nicht vertragen hast.
Ich denke, daß man eine Ekelreaktion in Bezug auf Lebensmittel und deren Geruch und Aussehen durchaus als Signal des Körpers sehen kann und auf dieses Signal auch reagieren sollte (indem man das Lebensmittel, welches den Ekel verursacht, nicht ißt).
Nicht jeder verträgt jedes Lebensmittel gut, und gerade der Geruchssinn hat hier, meiner Meinung nach, durchaus die Rolle eines "Frühwarnsystems", da er eng mit dem Geschmackssinn und somit mit der weiteren Verdauung zusammenhängt.

Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:Ich will nicht darauf rumreiten, aber wie soll ich es einordnen - als Kind mochte ich keinen Quark, also nicht nur zum Essen sondern, mir wurde schon vom Sehen & Geruch schlecht.

Also Widerwille, genau wie es Elbelfe zuvor beschrieben hat.

Man muß lernen, Signale einzuordnen. Das ist das Wichtigste. Wenn man weiß, was uns der Körper, das Unterbewußtsein, der Traum usw. signalisieren, dann wird vieles im Leben leichter durchschaubar. Wer statt dessen lieber auf seine Logik hört und keine Lust hat, das Einordnen zu erlernen, der tappst halt regelmäßig in die berühmten Fettnäpfe. Selbst schuld, mit Denkfaulen habe ich kein Mitleid.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Ich danke allen für die Antworten und analysiere erst einmal....
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 13 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 17 Stunden und 40 Minuten am 18.12.12017, 08:31