Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elektrosmog
#11
Ich wäre auch interessiert.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Guten Tag,

erst einmal Entschuldigung für die späte Antwort.

Also die Rolle 1,6 m x 24 m = 38,4 m² kostet € 1.350,-.
Das macht einen Quadratmeterpreis von über € 35,-.

Das ist mir dann doch zu teuer.
Sollte jemand etwas Alternatives finden, bin ich dafür offen.

Gruß Heimdall
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Hallo Lächeln,

geht sowas eigentlich auch? Kokosmatte mit Naturkautschuk aus 100 % natürlichen Rohstoffen.
In der Größe 120 x 60 für 9,90 €.

http://m.ebay.de/itm/Kokosmatte-120-x-60-cm-mit-Naturkautschuk-Terrarienruckwand-Schalenuntersetzer-/311722599678?hash=item48941d64fe%3Ag%3ALu8AAOSwnK9ZV7xr&_trkparms=pageci%253A12ee96fd-7050-11e7-8b87-74dbd1804871%257Cparentrq%253A73dd93fc15d0a99bea40ccc2fffa16a7%257Ciid%253A9


Liebe Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#14
(24.07.12017, 11:18)Lohe schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Elektrosmog--3656?pid=52436#pid52436geht sowas eigentlich auch? Kokosmatte mit Naturkautschuk aus 100 % natürlichen Rohstoffen.
In der Größe 120 x 60 für 9,90 €.

Es muß reiner Gummi sein und kein Mischmaterial; darum geht es. Also diese Matte ist nicht geeignet. Sicherlich gibt es im Medizinbereich diese Gummidecken und Matten. Ich kann mich erinnern, früher gab es die in dunkelroter Farbe, und sie lagen auf jeder Krankentrage drauf; in weißer Decke eingehüllt.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Ja, bei dieser Kokosmatte fehlt scheinbar das zusammenhängende Gummi.
Im Zweifelsfall kannst Du ja dort anfragen, wo denn bitte der Kautschuk genau verarbeitet wurde ... sobald eine Seite der Matte komplett bedeckt/benetzt ist, dann ist die Wirkung da. Ist es nur als Füllmaterial zwischen den Kokosfasern, dann entsehen "Löcher", und die Wirkung ist vermindert oder ganz weg.

Bei der Diskussion hier verstehe ich allerdings nicht ganz, warum der ganze Raum damit ausgekleidet werden soll?
Das geht viel einfacher: Flüssiglatex in Eimern kaufen, und dann die Wände von innen spritzen/streichen. Eine dünne Schicht reicht ja aus (zwei Streichgänge), wenn nochmal eine andere Schutzschicht (Kalkputz, Lehmfeinputz etc.) obendrüber kommt.

20-l-Eimer -> € 370,- sollte für ein normales Schlafzimmer reichen.

Oder Lehmputz mit Kohlenstoffasern:

https://www.lesando.de/faq/320-schuetzt-lehm-vor-elektrosmog

Hier verstehen die Experten des Herstellers nicht ganz, warum der Lehm mit dem Leitermaterial so gut wirkt.
Der Grund ist aber einfach: Lehm ist organisches Material (Erde), welches feinstoffliche Energie (und auch Wasser) bindet oder anzieht. Carbon (Metall) wirkt hingegen reflektierend/abweisend bzgl. feinstofflichen Frequenzen (und auch EM-Hochfrequenz). Das ganze schaukelt sich dann gegenseitig auf und wirkt durch Überlagerung der Frequenzen neutralisierend, und zwar sowohl feinstofflich als auch meßbar von der Feldstärke her.

Falls das jemand an diese schundigen Orgonitkegel erinnert (in ESOkreisen verwendet wegen Chemtrails, zur Raumharmonisierung): Die wirken ähnlich, allerdings ist dort das Problem, daß das verwendete Kunstharz (statt Lehm) erstens ein unrhythmischer (und extremst stinkender) Stoff ist und zweitens gegossen wird und damit die emotionale Bewußtseinsstruktur des Herstellers zu dem Zeitpunkt festhält und dann sogar "ewig" abstrahlt. Kopfschmerzen, Überkeit auch über größere Distanzen sind also vorprogrammiert. Insbesondere, weil ja die Hersteller nach eigenen Angaben meist eine Portion "extra Liebe" reingedacht hatten.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord , Hælvard , Lohe
#16
(27.07.12017, 01:57)THT schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Elektrosmog--3656?pid=52463#pid52463Bei der Diskussion hier verstehe ich allerdings nicht ganz, warum der ganze Raum damit ausgekleidet werden soll?
Das geht viel einfacher: Flüssiglatex in Eimern kaufen, und dann die Wände von innen spritzen/streichen. Eine dünne Schicht reicht ja aus (zwei Streichgänge), wenn nochmal eine andere Schutzschicht (Kalkputz, Lehmfeinputz etc.) obendrüber kommt.

20-l-Eimer -> € 370,- sollte für ein normales Schlafzimmer reichen.

Oder Lehmputz mit Kohlenstoffasern:


Gruß

Es geht dabei nicht um den ganzen Raum, sondern um einzelne Bereiche.

Von der Idee, den ganzen Raum mit Latex zu beschichten, würde ich allerdings abraten, es sei denn, man hat zwei große Fenster, welche ständig geöffnet sind. Anderenfalls hat man seine eigene Tropfsteinhöhle oder zumindest einen feuchten Kalk- oder Lehmputz an den Wänden.

Gruß
Innen wie Außen
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Ja, eben. Es hatte sich aber stellenweise zuerst so angehört mit den Matten in Richtung Komplettauskleidung. Jeder, der schon einmal Latexmasken angehabt hat, weiß wie das tropft...

Wenn aber die Lehmschicht dick genug ist, kann genug Wasser(dampf) gebunden werden, so daß dann nichts tropft. Der Aufwand ist größer, denn 2-3 cm Schichtstärke Putz sind mind. erforderlich schätzungsweise. Das sind dann halt Ausführungsdetails. Der Lehmputz käme ja auch nicht direkt auf das Latex usw.
So eine Komplettauskleidung mit Latex/Lehm sollte man aber erst an einem kleinen Modell testen (Kasten mit Ultraschallwasserzerstäuber), weil das wohl noch nie gemacht wurde. Zudem kann sich Altbau/Fachwerk/Fertigbau/Betonbau jeweils vom Verhalten nochmal gravierend unterscheiden, wenn z.B. die Wand wegen des Latex' nicht mehr durchlüftet wird und dann Schimmelpilz droht und andere feuchtigkeitsbedingte Schäden.

Räumlich begrenzte Abschirmungen mt Gummi (z.B. unterm Bett und an der Wand entlang ein Streifen auf Betthöhe) hören sich da vernünftiger an. Wenn das hier so gemeint war, ist ja alles gut. :-)
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#18
(29.07.12017, 01:05)THT schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Elektrosmog--3656?pid=52469#pid52469Ja, eben. Es hatte sich aber stellenweise zuerst so angehört mit den Matten in Richtung Komplettauskleidung. Jeder der schon einmal Latexmasken angehabt hat, weiß wie das tropft...

Ähm, nein, weiß ich nicht Lol


(29.07.12017, 01:05)THT schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Elektrosmog--3656?pid=52469#pid52469Wenn aber die Lehmschicht dick genug ist, kann genug Wasser(dampf) gebunden werden, so daß dann nichts tropft. Der Aufwand ist größer, denn 2-3 cm Schichtstärke Putz sind mind. erforderlich schätzungsweise. Das sind dann halt Ausführungsdetails. Der Lehmputz käme ja auch nicht direkt auf das Latex usw.
So eine Komplettauskleidung mit Latex/Lehm sollte man aber erst an einem kleinen Modell testen (Kasten mit Ultraschallwasserzerstäuber), weil das wohl noch nie gemacht wurde. Zudem kann sich Altbau/Fachwerk/Fertigbau/Betonbau jeweils vom Verhalten nochmal gravierend unterscheiden, wenn z.B. die Wand wegen des Latex' nicht mehr durchlüftet wird und dann Schimmelpilz droht und andere feuchtigkeitsbedingte Schäden.

Räumlich begrenzte Abschirmungen mt Gummi (z.B. unterm Bett und an der Wand entlang ein Streifen auf Betthöhe) hören sich da vernünftiger an. Wenn das hier so gemeint war, ist ja alles gut. :-)

Vor allem muß man solche Konstrukte auch wieder rückgängig machen können, im Falle eines Auszuges. Was ich mich frage: Wieviel Gummi braucht man zur Abschirmung? Reicht eine Matte unterm Bett? Müssen die Bettpfosten darauf stehen?

Liebe Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#19
(29.07.12017, 12:31)Lohe schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Elektrosmog--3656?pid=52470#pid52470Was ich mich frage: Wieviel Gummi braucht man zur Abschirmung? Reicht eine Matte unterm Bett? Müssen die Bettpfosten darauf stehen?

Siehe das Bild, welches Saxorior dazu extra reingestellt hat.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Elektrosmog vitatomi 4 4.065 05.07.12007, 00:03
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 14 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 14 Stunden