Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eltern versuchen Geburt zu verschieben
#11
Hat irgendjemand schon mal das Kind gefragt, ob es ueberhaupt geboren werden wollte? Seien wir ehrlich, das geschieht doch zumeist aus Egoismus der Eltern/Mutter heraus. Hat irgendjemand schon mal Frau Erde gefragt, wieviele Menschen auf ihr wohnen duerfen? Nein, das hat niemand getan. Die Erdenbuerger nehmen sich einfach das Recht und schmeissen den Planeten, die Natur und einfach alles mit den Kreaturen ihrer Art zu. Ein absolutes Ungleichgewicht ist so entstanden und alle heutigen Probleme lassen sich auf die Ueberbevoelkerung zurueckfuehren bzw. dadurch loesen, dass einfach keine neuen Koerpermassen mehr produziert werden.

Ich bin ja gnaedig und gestehe den hier erst seit kurzer Zeit Schreibenden eine Denk- und Eingewoehnungsphase zu. Pfeif

Ich bin selbst Mutter, die Stammschreiber hier wissen das, und ich erziehe meine Tochter seit vielen Jahren, ohne dass der Vater sich grossartig darum kuemmern wuerde. Soll man darauf jetzt stolz sein? Ich sicherlich nicht, denn ich schaeme mich dafuer, dass ich meine Tochter in eine solche kranke Welt gesetzt habe. Aber sie ist nuneinmal da und ich tue das mir bestmoegliche, um sie zu einem achtenswerten menschlichen Wesen (er)wachsen zu lassen.

Das heisst aber nicht, dass ich meinen Fehler nicht einsehe, schoenrede oder zu rechtfertigen versuche. Ich propagiere niemals weitere Brutprogramme oder rede fuer noch mehr Kindsgeburten. Wenn es eines Tages keine neue Koerperproduktion mehr gaebe, werte Boudicca, wir Menschen leben immer und sind nicht von einem Koerper abhaengig. Schon mal darueber nachgedacht? Oder sitzt das Chr**tentum so fest auch in unseren Koepfen drin, dass man in Koerper = Leben denkt?

Hehe und solche Brutpropagandafilme musst du wirklich nicht empfehlen. Versuche doch mal zu verstehen, was wir meinen, wie wir darauf kommen und wie die Natur ein Gleichgewicht regeln wuerde, wenn der Mensch seine Brut nicht kuenstlich vor der Natur schuetzen wuerde.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Woher willst du wissen, Alexis, dass manche Kinder nicht doch geboren werden wollen, oder vielleicht geboren werden sollen? Die Natur hat sich etwas dabei gedacht, dass sie uns die Fähigkeit gegeben hat, Kinder gebären zu können. Wenn man ein Kind abtreibt, ist es doch genauso der Egoismus der Eltern, der meint für den Willen des Kindes entscheiden zu können. Ich für meinen Teil schätze mich sehr glücklich, dass meine Mutter mich in diese Welt gesetzt hat, auch wenn es sicherlich andere und vielleicht bessere Alternative gibt, die ich momentan noch nicht kenne. Trotz Abartigkeiten und Ungerechtigkeit bietet unsere Erde doch eine Fülle von Dingen, für deren Präsenz wir an jedem Tag dankbar sein sollten, dass die Natur sie uns und auch all ihren anderen Kindern schenkt.

Meine Grüße!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Boudicca schrieb:Woher willst du wissen, Alexis, dass manche Kinder nicht doch geboren werden wollen, oder vielleicht geboren werden sollen? Die Natur hat sich etwas dabei gedacht, dass sie uns die Fähigkeit gegeben hat, Kinder gebären zu können. Wenn man ein Kind abtreibt, ist es doch genauso der Egoismus der Eltern, der meint für den Willen des Kindes entscheiden zu können. Ich für meinen Teil schätze mich sehr glücklich, dass meine Mutter mich in diese Welt gesetzt hat, auch wenn es sicherlich andere und vielleicht bessere Alternative gibt, die ich momentan noch nicht kenne. Trotz Abartigkeiten und Ungerechtigkeit bietet unsere Erde doch eine Fülle von Dingen, für deren Präsenz wir an jedem Tag dankbar sein sollten, dass die Natur sie uns und auch all ihren anderen Kindern schenkt.

Meine Grüße!
Ein Beispiel:

Man nehme den Kontinent Australien, dort gab es mal eine friedliche Population von Tieren und wenigen Menschen. Alle waren glücklich und froh, weil jeder genug Rlatz für sich allein hatte und niemand auf ein paar Quadratmetern zusammengepfercht wurde.
Dann kamen ein paar sich ganz toll fühlende Entdecker und machten aus diesem harmonischen Ort ein Gefängnis für ihre Verbrecher. Da aber die Nahrung auf diesem Kontinent recht rar war, setzten sie alle möglichen Tiere und was sie sonst noch so bei sich hatten aus damit es sich schön vermehrt. Und so folgte ein Ungleichgewicht, welche Tiere sollten die millionen Hasen, die Hundmutanten und die Schweine erlegen? Doch damit nicht genug, die Verbrecher machten sich unabhängig und zeugten ganz viele Gefängniskinder, welche sich immer schneller und immer mehr mutierender bis zur Unkenntlichkeit vermehrten.
Wir haben 6,6 Milliarden Homosapiens hier auf diesem Planeten, sollen es wirklich 10 Milliarden, ja 15 oder 20 werden damit alle sich gegenseitig ersticken?

Aber vermutlich liegt dein Denkfehler nur bei dieser kleinen Sache: Körper = Mensch oder auch Geboren werden = Leben
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Ich bin der Meinung, dass die Menschheit eines Tages wohl leider selbst das Problem der Überbevölkerung durch eigene Verantwortungslosigkeit und Egoismus beheben wird. Es gibt genug Menschen auf dieser Erde, die durch ihr verantwortungsloses Handeln ganze Teile der Menschheit in ihrer Existenz gefährden.

Zitat: Aber vermutlich liegt dein Denkfehler nur bei dieser kleinen Sache: Körper = Mensch oder auch Geboren werden = Leben

Dazu kann ich nur sagen, dass ich meine momentane Wahrnehmung dieser (Um-)Welt schwerlich als Denkfehler bezeichne. Ein Fehler setzt voraus, dass ich bestimmte Dinge FALSCH sehe und das Bewegen auf jenen Ebenen, welche du ansprichst, setzt eine subjektive Ansicht der Dinge voraus. Ich für meinen Teil bin mit meiner momentanen Weltauffassung eigentlich recht zufrieden, also ist sie für mich persönlich nicht falsch. Der Begriff "Leben" kann auf vielerlei Weisen definiert werden und jede einzelne Definition ist subjektiv. Je nach dem, in welcher Art von Kategorie wir uns befinden, dem was wir als Wissenschaft bezeichnen, Esoterik, Philosophie oder der vielen anderen Wege, die ich hier nicht aufgeführt habe, findet sich eine eigene Definition, die mehr oder minder stark unsere Wahrnehmung beeinflusst. Ich orientiere mich an all dem, das meine Sinne auffassen und mein Verstand auf irgendeine Weise interpretieren kann - wissenschaftlich oder philosophisch.

Ich weiß, dass viele von euch jetzt die Argumente aufführen werden, dass es Dinge gibt, die man nur zu wissen glaubt, und manche eigentlich über das Fassungsvermögen des menschlichen Verstandes hinausgehen. Aber ich sehe momentan keinen Grund mein eigenes Gedankenbild zu verwerfen, um einen Ausflug in derartige Ebenen zu starten. Ich weiß, dass es Dinge gibt, die man mit Wissenschaft längst nicht mehr definieren kann, und ich nehme sie an. Aber die Grundvoraussetzung dafür ist, dass ich sie mit meinen eigenen Sinnen erlebe. Sollte dies jemals der Fall sein, revidiere ich gerne den "Denkfehler". Und ich verneige mich vor all jenen, die in der Lage sind, Dinge wahrzunehmen, die meine Sinne noch erreichen. Worship

Meine Grüße.
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Boudicca schrieb:Ich bin der Meinung, dass die Menschheit eines Tages wohl leider selbst das Problem der Überbevölkerung durch eigene Verantwortungslosigkeit und Egoismus beheben wird. Es gibt genug Menschen auf dieser Erde, die durch ihr verantwortungsloses Handeln ganze Teile der Menschheit in ihrer Existenz gefährden.

Zitat: Aber vermutlich liegt dein Denkfehler nur bei dieser kleinen Sache: Körper = Mensch oder auch Geboren werden = Leben

Dazu kann ich nur sagen, dass ich meine momentane Wahrnehmung dieser (Um-)Welt schwerlich als Denkfehler bezeichne. Ein Fehler setzt voraus, dass ich bestimmte Dinge FALSCH sehe und das Bewegen auf jenen Ebenen, welche du ansprichst, setzt eine subjektive Ansicht der Dinge voraus. Ich für meinen Teil bin mit meiner momentanen Weltauffassung eigentlich recht zufrieden, also ist sie für mich persönlich nicht falsch. Der Begriff "Leben" kann auf vielerlei Weisen definiert werden und jede einzelne Definition ist subjektiv. Je nach dem, in welcher Art von Kategorie wir uns befinden, dem was wir als Wissenschaft bezeichnen, Esoterik, Philosophie oder der vielen anderen Wege, die ich hier nicht aufgeführt habe, findet sich eine eigene Definition, die mehr oder minder stark unsere Wahrnehmung beeinflusst. Ich orientiere mich an all dem, das meine Sinne auffassen und mein Verstand auf irgendeine Weise interpretieren kann - wissenschaftlich oder philosophisch.

Ich weiß, dass viele von euch jetzt die Argumente aufführen werden, dass es Dinge gibt, die man nur zu wissen glaubt, und manche eigentlich über das Fassungsvermögen des menschlichen Verstandes hinausgehen. Aber ich sehe momentan keinen Grund mein eigenes Gedankenbild zu verwerfen, um einen Ausflug in derartige Ebenen zu starten. Ich weiß, dass es Dinge gibt, die man mit Wissenschaft längst nicht mehr definieren kann, und ich nehme sie an. Aber die Grundvoraussetzung dafür ist, dass ich sie mit meinen eigenen Sinnen erlebe. Sollte dies jemals der Fall sein, revidiere ich gerne den "Denkfehler". Und ich verneige mich vor all jenen, die in der Lage sind, Dinge wahrzunehmen, die meine Sinne noch erreichen. Worship

Meine Grüße.
Negativ,

ein Denkfehler kann auch entstehen wenn man gewisse Dinge nicht beachtet.

Eine Frage:

Wenn ich sämtliche Gliedmaßen einer Person gegen biomechanische Teile austausche, ist diese Person dann für dich noch ein Mensch?
Antworten
Es bedanken sich:
#16
@Anubis:


Zitat:Wenn ich sämtliche Gliedmaßen einer Person gegen biomechanische Teile austausche, ist diese Person dann für dich noch ein Mensch?

Er ist es, denn Mensch zu sein, wird von unserem Denken bestimmt. Mich wundert es, dass du jetzt gerade den Körper als Argument anführst, denn ich darf zitieren:
Zitat:Aber vermutlich liegt dein Denkfehler nur bei dieser kleinen Sache: Körper = Mensch

Solange eine Person denken kann, wie ein Mensch, ist sie ein solcher, auch wenn du hier auf Dinge zurückgreifst, die mich an Cyborgs erinnern. Manche Menschen, deren Gliedmaßen durch einen Unfall zerstört worden sind, haben diese durch biomechanische ersetzt bekommen (auch wenn dieses Medizinfeld noch in den Kinderschuhen steckt), aber sie fühlen und denken noch genauso, wie vorher. Würdest du einem Behinderten, der zwei künstliche Beine hat, weil er die eigenen verloren hat, seine Rechte als Mensch aberkennen? Ich wünsche diese Erfahrung niemandem, doch mich würde interessieren, was du dazu sagen würdest, wenn du in diese Situation kommen würdest!

Meine Grüße!

Antworten
Es bedanken sich:
#17
Boudicca schrieb:@Anubis:


Zitat:Wenn ich sämtliche Gliedmaßen einer Person gegen biomechanische Teile austausche, ist diese Person dann für dich noch ein Mensch?

Er ist es, denn Mensch zu sein, wird von unserem Denken bestimmt. Mich wundert es, dass du jetzt gerade den Körper als Argument anführst, denn ich darf zitieren:
Zitat:Aber vermutlich liegt dein Denkfehler nur bei dieser kleinen Sache: Körper = Mensch

Solange eine Person denken kann, wie ein Mensch, ist sie ein solcher, auch wenn du hier auf Dinge zurückgreifst, die mich an Cyborgs erinnern. Manche Menschen, deren Gliedmaßen durch einen Unfall zerstört worden sind, haben diese durch biomechanische ersetzt bekommen (auch wenn dieses Medizinfeld noch in den Kinderschuhen steckt), aber sie fühlen und denken noch genauso, wie vorher. Würdest du einem Behinderten, der zwei künstliche Beine hat, weil er die eigenen verloren hat, seine Rechte als Mensch aberkennen? Ich wünsche diese Erfahrung niemandem, doch mich würde interessieren, was du dazu sagen würdest, wenn du in diese Situation kommen würdest!

Meine Grüße!
Ah, das wollte ich hören.
Du bist also ebenso der Ansicht das man wie ein Mensch denken muss (freier Wille, eigene Entscheidungen) um auch als Mensch zu zählen.
Aber ach, was ist dann mit den vielen vielen Stromschwimmern, die das Denken anderen überlassen? Diese "ach das wird schon irgendwie so sein"-Leute oder die welche ihr Leben in die Hand einer unsichtbaren Kreatur geben, welche ihnen ihre Religion vorschreibt? Wenn sich jemand willenlos 24 Stunden ohne jegliche Filterung und Gegenwehr den Medien aussetzt, denkt der dann noch wie ein Mensch? Ein vernunftbegabtes Wesen, das weiß was gut dir Körper und Geist ist?
Die Antwort erübrigt sich von selbst.


Und was die Sache mit den Beinen und dem Unfall betrifft, so würde ich mich erstmal in so einer Situation fragen wieso das passiert ist. Nachdem ich dann die Quelle beseitigt hätte würde ich darüber nachdenken in die Schweiz zu fahren, aber das weicht schon vom Thema ab.

Grüße zurück!

Anubis
Antworten
Es bedanken sich:
#18
@ Anubis:

Es ist leider so, dass derartige "Ströme", die du ansprichst, unsere Gesellschaft dominieren. Es ist armselig, wie viele Menschen sich ihnen hingeben, ohne dabei zu überdenken, was sie eigentlich tun. Sollte man sich wirklich nicht von ihnen distanzieren können, z.B. an einem Arbeitsplatz, sollte man immer versuchen, sein eigenes individuelles Bild zu behalten! Freiheit und Individualismus sind zwei der größten Geschenke, die ein Mensch besitzen kann!

Ich danke für die Grüße und sende solche erneut!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Boudicca schrieb:@ Anubis:

Es ist leider so, dass derartige "Ströme", die du ansprichst, unsere Gesellschaft dominieren. Es ist armselig, wie viele Menschen sich ihnen hingeben, ohne dabei zu überdenken, was sie eigentlich tun. Sollte man sich wirklich nicht von ihnen distanzieren können, z.B. an einem Arbeitsplatz, sollte man immer versuchen, sein eigenes individuelles Bild zu behalten! Freiheit und Individualismus sind zwei der größten Geschenke, die ein Mensch besitzen kann!

Ich danke für die Grüße und sende solche erneut!
Zitat Boudicca

>Es ist leider so, dass derartige "Ströme", die du ansprichst, unsere Gesellschaft >dominieren. Es ist armselig, wie viele Menschen sich ihnen hingeben, ohne dabei >zu überdenken, was sie eigentlich tun.

Wieso gibt sich ein vernunftbegabter Mensch, mit dem Zweck an sich selbst, einem Strom hin der ihm schadet?

Verstehst du worauf ich hinaus will?
Antworten
Es bedanken sich:
#20
@ Anubis:

Nicht so ganz
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Australien: Chr*sti Geburt als Zeitangabe soll verschwinden truthseeker 0 1.527 16.09.12011, 00:15
Letzter Beitrag: truthseeker

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 2 Stunden am 18.12.12017, 08:31