Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erstgeborene
#11
Dann sind vom Vater nicht mehr 100%, sondern von dieser Seite nur noch 50%. Von der Mutter dafür dann die volle Portion.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Also diese Disskusion verfolge ich nun schon ein paar Tage mit steigender Verwunderung.....

Vieleicht liegts ja dadrann, das ich selber ein zweitgebohrener bin, aber ich glaube wenn ich nich so Faul gewesen wäre, dann hätt ich meinen Bruder schulisch auch locker in die Tasche stecken können....

...Das nur mal so von meiner Seite aus, aber macht nur weiter hier.... Spy
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Hallo Balu meine Grüße!

Es geht nur um die Anlagen. Man muß einfach bei den Tatsachen bleiben, auch dann, wenn es dem persönlichen Ego mal nicht paßt. Keine Ahnung wer hier Erstgeborener ist und wer Zweitgeborener.

Natürlich kommt es auch auf den Fahrer des Autos an, aber 500 PS sind 250 PS eben überlegen. Ob die 500 PS eben immer ausgeschöpft werden oder ob der Besitzer das Fahrzeug vielleicht vergammeln läßt (oder gegen einen Baum fährt), ist eine ganz andere Frage. Manch einer holt eben aus seinen 250 PS mehr heraus, als ein anderer aus seinen 500 PS und wiederum andere, benötigen (mental) sogar ein schwächeres Auto, um zur Höchstform aufzulaufen. Sonst würden sie sich vielleicht gar nicht anstrengen. So sind die Menschleins nunmal ... Lächeln

Guten Morgen
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:aber 500 PS sind 250 PS eben überlegen

Gar keine Frage! Aber warum soll denn ein Erstgebohrener mehr "PS" haben als die nachfolgenden?...... Nur weil eine Norwegische Studie das behauptet?

Mein persönliches Ego hin oder her, aber das ganze erscheint mir wirklich ziemlich an den Haaren herbeigezogen....
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Rein physisch gesehen stimme ich der Studie zu. Aber wie schon erwähnt bin ich der Meinung, daß man hier nocheinmal differenzieren muß. Mir fallen da einige Beispiele ein, die das mehr als eindeutig belegen. Fakt ist natürlich auch, daß, ob nun Erstgeborener oder Zweitgeborener, ein gewisser Wille nötig ist, um sich selbst aus dem Sumpf des Lebens zu ziehen. Anlagen hin oder her. Ich denke, daß das Leben sehr bedeutend von äußeren Einflüssen geprägt wird, was aber niemals eine Entschuldigung für etwaiges Versagen in allen Belangen sein kann.

Zitat:Ob die 500 PS eben immer ausgeschöpft werden oder ob der Besitzer das Fahrzeug vielleicht vergammeln läßt (oder gegen einen Baum fährt), ist eine ganz andere Frage.

Das ist ein Teil der Antwort, der eindeutig nachzuvollziehen ist. Meine Differenzierung bleibt dennoch bestehen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
hallo alle zusammen!

das hat nichts mit den norwegern zu tun. wie ich dir das logisch begruenden kann, weiss ich allerdings auch nicht. Blinzeln

wenn ein heidnischer priester mit einer priesterin ein kind zeugte, mussten die mitunter sieben jahre abstinenz leben und dann nur in einer ganz bestimmten nacht die zeugung vollziehen. und beide durften natuerlich keine kinder bereits haben. also erstzeugung. das geht tief in magische bereiche, wenn man das "warum" richtig verstehen will. aber es ist eine tatsache und es findet sich quer durch alle mythen der welt. sogar in der Ch**stlichen mythe mit dieser jungfrauengeburt, sowohl bei joseph - als auch bei maria. das hat eben alles hintergruende, auch wenn heutige wissenschaft und logik das nicht zu erklaeren im stande sind.

vielleicht produziert ein koerper nur bei der ersten reproduktion einen perfekten neuen koerper? irgendwie so muss da der haken sein.

alexis





EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat:vielleicht produziert ein koerper nur bei der ersten reproduktion einen perfekten neuen koerper? irgendwie so muss da der haken sein.

Das ergibt Sinn. Wer würde denn unzählige Kinder in die Welt setzen, wenn er darum wüßte, daß sich die Anlagen des Kindes von Kind zu Kind halbieren? Sollte es doch jemand so handhaben, wäre es verantwortungslos dem Kind gegenüber.

Anbei wäre dies auch eine prima Geburtenkontrolle, wenn jede Familie nur noch ein Kind anstelle von dreien oder ... hätte.

Weiterhin sollte es nur einem König vergönnt sein, mehrere Kinder in die Welt zu setzen, allein um seine Thronfolge zu sichern.

Hælvard
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Hallo ihr Lieben!

Ich wußte auch um die Tatsache, daß der Erstgeborene die stärksten Fähigkeiten erhält.
Ich bin mir aber unsicher, was die heutige Zeit anbelangt.
Früher ein Kind mit magischen Fähigkeiten zu zeugen, war ein bewußter Vorgang, und es wurde eine "reine Linie" eingehalten.
Man sucht sich zwar eine Familie aus oder wird hergezwungen, aber es ist doch oft nicht mehr so, daß zwei "Menschen" ein Kind zeugen und dieser Vorgang bewußt gesteuert wird.
Es herrscht also ein totales Chaos! Und irgenwo erscheint dann einer aus der "Elite" - ausgesucht oder gezwungen.
Ich könnte mir vorstellen, daß aus den genannten Gründen es heute nicht mehr so ist wie in der Vergangenheit, denn die innenwohnende Kraft ist auch für mich die, die zählt.

Liebe Grüße Muninn

Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Auch wenn sich zwei Primaten paaren, sind die erstgeborenen Kinder die fähigeren im Sinne von Primaten. Wenn sich Götter paaren, dann gibt es Götterkinder und wenn sich Bundesbürger paaren, dann gibt es eben Konsumenten. Lol

Das viertgeborene Götterkinder natürlich bessere Voraussetzungen als erstgeborene Primatengören vorfinden, liegt ebenfalls in der Natürlichkeit der Sache. Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen - wie man so schön sagt.

Selbst bei sonstigen Tieren spricht man vom Alpha-Wurf, Beta usw.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
So wie es aussieht, ist diese Geschichte ein rein körperlicher Vorgang, hat zunächst mal nichts mit der "inneren Stärke" zu tun. Einfach rein auf Körper als Fahrzeug bezogen. Über diese "Biomaschine" interagieren wir aber mir unserer Umwelt, daher sind auch einige "höheren Sinne" mitbetroffen. Auschlaggebend für magische Fähigkeiten in weitem Sinne (Telepathie, Hellsicht, Zeitsteuerung etc.) ist meiner Ansicht nach aber noch immer der Energiekörper im Astralbereich sowie die individuelle Essenz und natürlich der Bewußtseinszustand.
Ich konnte im familiären Umfeld ein paar Menschen beobachten, die nach anfänglicher Hochbegabung immer weiter degenerierten, weil die Biomaschine immer mehr "verstopft" und die Bewußtseinsmatrix mit unzulänglichen Interpretationen gefüttert ist.


Was Muninn meint ist schon interessant, ich interpretiere das aber so, daß eben heutzutage zu oft der starke Fahrzeughalter in einen geschwächten Körper einzieht (einziehen muß). Das ist alles Teil der Manipulation.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 10 Minuten am 18.12.12017, 08:31