Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Es gibt wieder Bären in Deutschland
#41
Zitat:Flut von Strafanzeigen nach Abschuss von Bruno

München/Schliersee (dpa) - Der Abschuss des Braunbären hat eine Flut von Strafanzeigen ausgelöst. Nicht nur bei der zuständigen Staatsanwaltschaft München II, sondern auch bei anderen Anklagebehörden sowie bei der Polizei sei bereits "eine Vielzahl" von Anzeigen eingegangen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Rüdiger Hödl.


Auch in Italien herrscht Empörung über Brunos Tod. Umweltminister Alfonso Pecoraro Scanio legte formal Beschwerde bei der EU ein: "Eine Europäische Union, die die ganze Welt dazu auffordert, geschützte Arten zu retten und dann mit Gewehren einen Bären abknallt, ist einfach nicht glaubwürdig", sagte der Minister. Die Erschießung des aus dem italienischen Projekt "Life Ursus" stammenden Braunbären sei "inakzeptabel".

Das bayerische Umweltministerium wollte am Nachmittag das Ergebnis der Obduktion von "JJ1" veröffentlichen, wie der aus Norditalien eingewanderte Jungbär offiziell heißt. Das Tier war am Montag im Morgengrauen an der Rotwand auf Anordnung des Ministeriums von einem Jäger erschossen worden.


"Anzeigen kommen laufend - bei uns sind es jetzt 15", erläuterte Hödl. Die Anzeigen richteten sich unter anderem gegen Umweltminister Werner Schnappauf (CSU) und die beim Abschuss beteiligten Jäger. Eine zentrale Frage sei, wie sich die Gefährdungslage vor der Abschussgenehmigung für die Verantwortlichen dargestellt habe. Zum Abschuss selbst werde untersucht, ob er waidgerecht ausgeführt wurde. "Wir prüfen das - danach entscheiden wir, ob wir ein Ermittlungsverfahren einleiten und gegen wen", sagte Hödl. Die Entscheidung darüber werde nicht vor kommender Woche fallen.

Was ich jetzt nicht ganz versteh.....
Warum kommt das "Erwachen" mit den ganzen Strafanzeigen, erst jetzt?
Jetzt wo sie den 2 Jahre alten BRUNO niedergemetzelt haben? O_O
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Hier mal ein Brief, den ich unserem heldenhaften Umweltminister Schnappüber geschrieben habe.

Werter Herr Minister,

ich möchte Ihnen herzlich zum Abschuss des Bären gratulieren. Deutschland braucht neue Helden, und nichts anderes sind Sie, denn niemand kann ernsthaft bezweifeln, dass dieser Bär eine Gefahr für Leib und Leben eines jeden Bajuwaren darstellte.
Gut, er ließ sich von lautem Rufen oder einer weidenden Kuh schon mal einschüchtern und suchte sein Heil lieber in der Flucht, als sich mutig dem Kampf zu stellen, doch das, und das haben Sie mit Ihrem messerscharfen Politikerverstand sehr richtig erkannt, war lediglich Tarnung. Hinter der freundlichen Maske des unschuldigen Bären steckte eine blutrünstige Bestie, die selbst die Vogelgrippe, die, wie wir wissen, vor kurzem um ein Haar die Menschheit ausgelöscht hätte, an Grausamkeit sogar noch übertraf.
Auch die Tatsache, dass der Bär die gerissenen Schafe kaum angerührt liegen ließ, hätte man sicherlich auch damit begründen können, dass Bären über mehrere Tage hinweg immer wieder zu ihrer Beute zurückkehren, um zu fressen. Falls, ja, falls man sie bei ihrer Rückkehr nicht gerade mit Gummigeschossen beschießt.
Doch auch hier haben Sie sich von Brunos scheinbar Artgerechtem Verhalten nicht täuschen lassen. Sie haben sofort erkannt, dass der Bär nicht etwa in die Nähe der Siedlungen kam, weil die Wildpopulation in den Wäldern durch Dutzende und Aberdutzende Trophäensammelnder Waidmänner derart dezimiert wurde, dass er nicht genügend Nahrung fand, sondern um einen Plan auszuarbeiten, die Menschheit auszulöschen und die Weltherrschaft an sich zu reißen. Bruno war ein Killer, ein mörderischer Geselle, der nicht etwa des Hungers, sondern lediglich seines Vergnügens wegen tötete.
Und da Schafe und Menschen sich nicht nur zum Verwechseln ähnlich sehen, sondern darüber hinaus, wie speziell in Ihrem Fall sehr gut zu beobachten ist, auch ähnliche Denkmuster aufweisen, bestand tatsächlich immense Gefahr für den Freistaat Bayern und das ganze Land, ach, was sage ich, für ganz Europa.
Wir alle wären bereits tot und würden in Brunos Magen ein recht eingeschränktes Dasein fristen, wenn Sie und Ihr Ministerium nicht Ihre schützende Hand über uns gehalten, und die Natur ein weiteres Mal mit harter Hand in Ihre Schranken verwiesen hätten. Halleluja! Auf die Knie mit euch, der Messias ist zurückgekehrt!
Doch ganz so selbstlos wie es den Anschein hat, war ihre Heldentat nicht. Immerhin hätten Sie, im Falle eines feigen Bärenangriffs auf einen Menschen, die volle Verantwortung getragen, und dies galt es in jedem Fall zu verhindern. Apropos Verantwortung: Wie viele lebenslängliche Freiheitsstrafen muß der ehemalige Verkehrsminister eigentlich noch absitzen? Immerhin kamen tausende während seiner Amtszeit ums Leben. Und was ist mit dem Verteidigungsminister? Oder dem Gesundheitsminister? Sitzen die auch noch? Aber ich schweife ab.
Hier geht es um Sie, und nur um Sie. Sie sind mein Held. Ich habe ein Bild von Ihnen im Badezimmer aufgehängt, und jedes Mal wenn ich es ansehe ... nun ja, die Details möchte ich Ihnen an dieser Stelle ersparen. Jedenfalls verliere ich seither permanent an Gewicht, egal wie viel ich auch esse. Auch dafür möchte ich Ihnen danken. Lediglich eine Sache gilt es kritisch zu erwähnen.
Daß der Bär lebend eingefangen werden sollte, glaubt Ihnen mittlerweile niemand mehr, jedenfalls nicht, wenn er über einen funktionierenden Denkapparat verfügt und diesen auch entsprechend einzusetzen weiß. Daß die finnischen Bärenjäger Bruno trotz zahlreicher Hinweise über Wochen hinweg nicht ein einziges Mal zu Gesicht bekamen, die tapferen Waidmänner ihn jedoch bereits wenige Augenblicke nach dem Abschussbefehl erlegen konnten, ist einfach zu offensichtlich. Auch dass diverse Angebote wirklicher Experten, den Bären (kostenlos) einzufangen, abgelehnt wurden, will nicht so recht ins Bild passen, das Sie ihren Wählern vermitteln wollten. Hier sollten Sie noch ein wenig an Ihrer Technik feilen um es das nächste Mal noch besser machen zu können.

Hochachtungsvoll
ihr langjähriger Freund

Jakob Creutzfeld

Zornig
Antworten
Es bedanken sich:
#43
@ Snow:

Fettes Grinsen




Ich habe kürzlich auf einem Musiksender Werbung für einen diesbezüglichen Klingelton fürs Mobiltelefon zum runterladen mitbekommen.
Wortlaut des Gesangs 'Der Bär ist tot, der Bär ist tot...' - naja, die dazugehörige Melodie ist eine altbekannte.
Wie krass ist das denn?! Da wird Kindern und Jugendlichen suggeriert, das Ganze sei nicht nur normal, sondern auch noch ein mächtiger Spaß.

Wo bleibt der Bus - das ist dann wirklich alles, was mir dazu noch einfällt.
Antworten
Es bedanken sich:
#44
Hat das eigentlich die letzten Tage sonst noch jemand in den Medien verfolgt:

Nicht nur, daß ein arglistiger und sicherlich gemeingefährlicher Steinbock Ba-Wü in Angst und Schrecken versetzte Zunge raus - den haben sie ja nun schließlich eingefangen und im Stuttgarter Zoo einquartiert (ich möchte an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, daß es den Schwaben im Gegensatz zu den Bayern wahrlich gelungen ist, das Tier innerhalb kürzester Zeit und ganz ohne Mord aus dem Hinterhalt zu erwischen... ).

Nein, viel wilder noch:
Wie einem Bericht in Spiegel TV gestern zu entnehmen war, treibt augenblicklich ein heimtückischer und offensichtlich arg ver(w)irrter Aasgeier in Deutschland sein Unwesen. Lol Lol Lol
Bereits seit zwei Wochen gibt es - bis auf Spuren an Tierkadavern - keinerlei Hinweise auf den Verbleib des Vogels.
Wo der wohl entwichen ist - leider habe ich es nicht mitbekommen, weil zu spät eingeschaltet.

Ich behaupte ja, hier findet eine von langer Hand und sorgfältig geplante Invasion statt. Die wollen ganz klar die Weltherrschaft erobern. Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Neueste Meldung Rofl :

Angler haben bei Heidelberg im Neckar eine etwa drei Meter lange Schlange, vermutlich eine Python gesichtet.
Sie sind auf dem Vormarsch... Ph34r Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Tiere haben in ihrem Lebensraum immer mehr Menschen gesichtet. Man hat jetzt wohl beschlossen diese gefaehrlichen Kreaturen aufzufressen, fortzujagen oder gefangenzunehmen.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#47
Gut so, sag ich da! Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Lustzuleben ist ein großer Feigling und macht sich bei jedem Bären in die Hose. Du toller Held. Paß auf, daß du nicht Angst vor deinem eigenen Hinterteil kriegst!
Der Bär hat ältere Rechte hier zu leben als du. Also respektiere ihn gefälligst und laber nicht so hirnrissiges Zeug!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schäuble gibt deutsche Sparguthaben als Pfand für Euro-Risiken frei Hælvard 0 969 26.01.12016, 16:19
Letzter Beitrag: Hælvard
  Geistloser gibt Jugendlichen die Schuld an Mißbrauch... Benu 20 5.362 12.10.12012, 00:13
Letzter Beitrag: THT
  Umfrage: Wo es die meisten Atheisten gibt truthseeker 1 1.725 19.04.12012, 18:08
Letzter Beitrag: Hælvard
  Es gibt kein Recht auf ein gesundes Kind Gast aro 17 5.914 27.12.12010, 15:36
Letzter Beitrag: Fulvia
  Kontrollstaat Deutschland Sothis 29 15.259 26.11.12010, 19:46
Letzter Beitrag: Gast aro
  Iran und USA arbeiten wieder zusammen? Knight 0 2.019 17.07.12008, 18:14
Letzter Beitrag: Knight
  Warum die Globalisierung Deutschland nützt Waldschrat 4 2.345 28.12.12007, 00:23
Letzter Beitrag: KATANA
  Rußland klemmt Öl-Ader nach Deutschland ab Novalis 7 2.569 30.03.12007, 23:31
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Wärmster Januar aller Zeiten in Deutschland Novalis 0 2.305 08.02.12007, 20:24
Letzter Beitrag: Novalis
  Lafontaine mal wieder Nuculeuz 7 2.663 15.02.12006, 19:56
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 12 Stunden und 46 Minuten am 18.12.12017, 08:31