Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Establishment-Pläne und was man dagegen tut
#1
Zitat:Liest Du täglich die Schmierpresse, siehst Du viel fern oder beteiligst Dich an wirren Gesprächen?


Wenn man über die aktuellen Geschehnisse informiert bleiben will, kommt man an den Medien wie Schmierpresse oder dem elektrischen Manipulator doch gar nicht vorbei.


Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Für die aktuellen Geschehnisse reicht das Inet inzwischen vollkommen aus.
Die Printmedien sind weitestgehend gleichgeschaltet. Wenn mal was sinnvolles geschrieben wird, dann nur um damit politisch was gezielt zu bewirken/manipulieren.
TV kann man zwischendurch die Nachrichten (öffentlich rechtliche) schauen, um die Marschrichtung der Manipulation zu prüfen oder hin und wieder mal eine ausgesuchte Doku in den Regionalsendern etc., der Rest ist fahrlässige Selbstverstümmelung des eigenen Bio-Geistorganismus.
"Brainspamming" würde der Anglizist sagen.

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Die Printmedien sind weitestgehend gleichgeschaltet. Wenn mal was sinnvolles geschrieben wird, dann nur um damit politisch was gezielt zu bewirken/manipulieren.

Jetzt mußte ich wirklich lachen. Der Anglizist hätte jetzt Lol geschrieben.

Diesen Verdacht der Manipulation den du da beschreibst hatte ich schon öfters.
Wenn man ständig Zeitung liest ( so wie ich), kann man sogar die Zukunft voraussagen, so plump und durchsichtig sind viele Manipulationen.
Allerdings hat es mich tief erschüttert, als ich in Gesprächen mit meinen Mitmenschen feststellen mußte, das die Manipulatíonen funktionieren. Das die Mehrheit ungefragt und unkritisch übernimmt was ihnen via Auge ins Gehirn getröpfelt wird.

Natürlich reicht heute das I-Net zur Informationsbeschaffung, aber auch da wird doch die Wahrheit in der einen oder der anderen Richtung eingefärbt. Am nähesten kommt man noch der Wahrheit, wenn man über ein bestimmtes Ereignis mehrere Artikel aus verschiedenen Lagern liest und davon die Schnittmenge nimmt.

Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Brainspamming

... ein lustig-treffender Begriff.


Zitat:Allerdings hat es mich tief erschüttert, als ich in Gesprächen mit meinen Mitmenschen feststellen mußte, das die Manipulatíonen funktionieren. Das die Mehrheit ungefragt und unkritisch übernimmt was ihnen via Auge ins Gehirn getröpfelt wird.

Sie wollen, was sie sollen ... Die Mehrheit hat immer Unrecht. Das ist ein Naturgesetz. Blinzeln


Zitat: Am nähesten kommt man noch der Wahrheit, wenn man über ein bestimmtes Ereignis mehrere Artikel aus verschiedenen Lagern liest und davon die Schnittmenge nimmt.

Das würde ich nie behaupten. Es gibt nämlich nur ein Lager. Der Rest ist Verwirrungstaktik.

Die Wahrheit von was genau interessiert uns denn? Denn wenn man sich mit seinem Interesse in deren Nischen-Spielen verfängt, dann ist man schon nicht mehr in der Lage Wahrheit überhaupt wahrzunehmehn.



Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Sie wollen, was sie sollen

George Orwell läßt grüßen

Zitat:Das würde ich nie behaupten. Es gibt nämlich nur ein Lager. Der Rest ist Verwirrungstaktik

Natürlich muß ich dir nach längerem Nachdenken recht geben. Danke für den Schubs.

Zitat:Die Wahrheit von was genau interessiert uns denn? Denn wenn man sich mit seinem Interesse in deren Nischen-Spielen verfängt, dann ist man schon nicht mehr in der Lage Wahrheit überhaupt wahrzunehmehn.

Es passiert soviel in diesem L*nd was offenkundig nicht nur falsch sondern schädlich und kontraproduktiv für uns als Mitglieder dieser Gesellschaft sowie für unsere Nachkommen ist. Ich würde gern die Beweggründe verstehen.
Daher versuche ich in den Medien zwischen den Zeilen zu lesen.


Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Neowolf!

Zitat:Es passiert soviel in diesem L*nd was offenkundig nicht nur falsch sondern schädlich und kontraproduktiv für uns als Mitglieder dieser Gesellschaft sowie für unsere Nachkommen ist. Ich würde gern die Beweggründe verstehen.
Daher versuche ich in den Medien zwischen den Zeilen zu lesen.

Die Beweggründe sind einfach zu verstehen: Es geht um Macht und Herrschsucht, um Manipulation, Ausbeutung und um die (Welt-) Vormundschaft. Es geht mitnichten darum, der Gesellschaft (wie wir sie kennen) zu nutzen, sondern ihr absichtlich zu schaden. Dieses schädliche Handeln wird bestmöglich verschleiert. Der Plan ist, daß ganz wenige Mächtige (wir nennen sie hier "Masterminds") die absolute Kontrolle erlangen.

Für Dich stellt sich die Frage: Ob Du das Land/Gesellschaft/andere Leute erretten oder missionieren willst (und falls ja, warum ...?) oder ob Dich das politische und gesellschaftliche Tagesgeschehen deshalb interessiert, weil Du Dich selbst vor deren Machenschaften schützen willst. Das letztere ist bei mir der Fall, und deshalb lese auch ich Zeitung oder sehe die täglichen Nachrichten. Wahrscheinlich kenne ich 99% von deren Lügen und Hintergründe, die mich interessieren.

Nehmen wir mal den 2. Golfkrieg/Irak. Als die Ölfelder dort wochenlang brannten, hat das wohl die größte Umweltverschmutzung ausgelöst, die jemals von Menschen verursacht wurde. Nun sitzen dieselben Herren, also die, die absichtlich brennende Ölfelder erschufen, am Tisch, um über ein Umweltschutzprotokoll (Ky?to genannt) zu referieren. Was soll dabei wohl herauskommen? ... Und vor allem, wird diese Frage/Thematik in der Zeitung/Nachrichten behandelt?

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:Die Beweggründe sind einfach zu verstehen: Es geht um Macht und Herrschsucht, um Manipulation, Ausbeutung und um die (Welt-) Vormundschaft. Es geht mitnichten darum, der Gesellschaft (wie wir sie kennen) zu nutzen, sondern ihr absichtlich zu schaden. Dieses schädliche Handeln wird bestmöglich verschleiert. Der Plan ist, daß ganz wenige Mächtige (wir nennen sie hier "Masterminds") die absolute Kontrolle erlangen.

Vae Victim. Wie werden diese Leute ihre Langeweile besänftigen wenn sie alles unter Kontrolle haben, wenn es nichts mehr zu erobern oder zu besitzen gibt?
Wenn das Humankapital überflüssig wird?
Was passiert mit den working poor?


Zitat:Für Dich stellt sich die Frage: Ob Du das Land/Gesellschaft/andere Leute erretten oder missionieren willst (und falls ja, warum ...?) oder ob Dich das politische und gesellschaftliche Tagesgeschehen deshalb interessiert, weil Du Dich selbst vor deren Machenschaften schützen willst. Das letztere ist bei mir der Fall, und deshalb lese auch ich Zeitung oder sehe die täglichen Nachrichten. Wahrscheinlich kenne ich 99% von deren Lügen und Hintergründe, die mich interessieren.

Glaube mir, nichts liegt mir ferner als irgend etwas zu erretten oder zu missionieren. Nein ich will mich und meine Familie schützen und dagegen arbeiten, soweit es in meiner Macht steht.


Zitat:Nehmen wir mal den 2. Golfkrieg/Irak. Als die Ölfelder dort wochenlang brannten, hat das wohl die größte Umweltverschmutzung ausgelöst, die jemals von Menschen verursacht wurde. Nun sitzen dieselben Herren, also die, die absichtlich brennende Ölfelder erschufen, am Tisch, um über ein Umweltschutzprotokoll (Ky?to genannt) zu referieren. Was soll dabei wohl herauskommen? ... Und vor allem, wird diese Frage/Thematik in der Zeitung/Nachrichten behandelt?

Lachen. Ja genau. Das ist dasselbe wie mit der jetzigen Klimalüge. Dasselbe Theater. Die Protagonisten des Klimaschwindels sind alle an Firmen beteiligt die mit den Emsissionsscheinen handeln.
Wenn man sich mal etwas näher mit Geschichte befasst, fällt einem auf, dass seit Jahrhunderten in der herrschenden Klasse immer dieselben Namen auftauchen.
Es hat sich eigentlich nicht viel geändert. Die Fron und Peitsche wurden durch monetäre Zwänge ausgetauscht.

Die Sklaverei läßt sich beträchtlich steigern, wenn man ihr das Deckmäntelchen der Freiheit und Dem*kratie umhängt.


Neowulf

Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Die Sklaverei läßt sich beträchtlich steigern, wenn man ihr das Deckmäntelchen der Freiheit und Dem*kratie umhängt.

Ganz genau.
Dann sind die Leute sozusagen selber Schuld , denn sie haben ja "gewählt" - auch wenn es nichts zu wählen gibt.
Erst wenn ausreichend viele kapieren, daß es nichts zu wählen gibt, wird sich was ändern (indem nämlich die Wahlbeteiligung einbricht).
Der Wahlboykott ist tatsächlich ein Druckmittel der Masse, welches die "Eliten" (echte Eliten sind das ja meistens nicht, das ist das Problem!) zur Demaskierung zwingen könnte.
Was anderes sehe ich nicht.



Was die Gedankenreinigung angeht:
Ein Startpunkt ist neben dem Naturbesuch, wie Haelvart sagte, eine bewußtes Duschen morgens und abends (vor allem abends nach Kontakt).
Dabei ist das Wasser der Ballastsauger, der Abfluß das Ziel des Psychomülls des Tages.

Antworten
Es bedanken sich:
#9
Apropos Großreinigung:

http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/politik/ausland/479509

Zitat:„V-Day“, hießt die Kampagne Grillos im Original. Das „V“ steht dabei für „Vaffanculo“. Zu deutsch „Leck mich am Arsch“. Der Komiker greift damit eine weit verbreitete Stimmung auf. Italiens Wähler haben die Nase von ihren Politikern gestrichen voll. Unfähigkeit, Überalterung und Korruption, so einige der üblichen Vorwürfe.

Zitat:Die miese Stimmung bündelt sich in der Forderung nach einer umfassenden Säuberung des politischen Establishments. Rechtskräftig verurteilten Politikern wollen sie ein Parlamentsverbot erteilen. In Form eines Gesetzes.

Schmunzel schmunzel...Ernte wird so langsam eingefahren.

Beim deutschen Schlafmichel geht es freilich etwas länger als beim ungestümen Italiener, dafür dann aber gründlicher und unerbitterlicher und mit deutlich weniger Humor.

Devil2
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:Was anderes sehe ich nicht
.

Doch, das was jedes Tier in Gefangenschaft tut: Fortpflanzungsverweigerung! Das ist ein Mittel, um denen die Macht zu entziehen. Nicht zu wählen, mag zwar momentan einige ärgern, aber andere haben dafür schon wieder einen Plan B in der Schublade. Siehe z. B. Belgien und die "Wahlpflicht".


Zitat:Vae Victim. Wie werden diese Leute ihre Langeweile besänftigen wenn sie alles unter Kontrolle haben, wenn es nichts mehr zu erobern oder zu besitzen gibt?

O sie haben keine Langeweile, denn sie haben genügend Probleme, die sie nicht lösen können.


Zitat:Wenn das Humankapital überflüssig wird?

Es ist vielleicht eine große Herausforderung neue Humanoiden zu züchten und sie mit verschiedenen Eigenschaften auszustatten oder unbequeme Eigenschaften wegzuzüchten? Die Quelle Ihrer Macht ist die Überbevölkerung, deswegen wird "Humankapital" nicht überflüssig. Es werden jedoch alte Modelle verschrottet und neue Modelle designt. Der "Mensch" wie man ihn heute kennt, wird sicherlich bald der Geschichte angehören. Neue Modelle drängen auf den Markt. Das ist dann kein "Untergang der menschlichen Rasse", sondern nur ein Austausch der einen Arbeitsroboter gegen ein neues Modell – in deren Sinn besseres Modell.


Zitat:Was passiert mit den working poor?

Denkst Du in Körpern? So wie heute der humanoide Körper aussieht/funktioniert, das ist ein Auslaufmodell. Denkst Du in Programmen? Diese werden umprogrammiert.


Zitat:Glaube mir, nichts liegt mir ferner als irgend etwas zu erretten oder zu missionieren. Nein ich will mich und meine Familie schützen und dagegen arbeiten, soweit es in meiner Macht steht.

Schaffe Dir Deine eigene kleine befreite Zone. Ganz privat für Dich, und beobachte alle argwöhnisch, denen Du hier Zutritt gewährst. Das ist das Erste und das Größte was Du tun kannst.


Zitat:Die Sklaverei läßt sich beträchtlich steigern, wenn man ihr das Deckmäntelchen der Freiheit und Dem*kratie umhängt.

Das wußten schon die Sklavenhalterstaaten der alten Römer und Griechen. Deshalb haben sie ja die Demokratie erfunden. Fettes Grinsen

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 3 Stunden