Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Farbwirkungen
#1
Guten Morgen,

gestern war es soweit: Ich entfernte in meiner kleinen Wohnung den Teppich des Vormieters: ein grau-schwarzes Teil, das den ganzen Raum zusammendrückte und auch eine nicht sehr angenehme Schwingung wie Stimmung verbreitete, und habe dafür nun einen hellen cremefarbenen Teppich liegen.

WOW!!!

Alleine der ausgetauschte Teppich erbringt eine gänzlich andere Wirkung der Wohnung! Ich kann mich gar nicht sattsehen.......

Weiß jemand mehr über Farben und wie diese unterbewußt auf uns wirken?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Sothis,

grau-schwarzer Teppich-brrrrr, Gänsehaut.Da gefällt mir so ein heller auch gleich viel besser. Ich habe in meiner Wohnung statt Teppich überall helles Holz-Parkett und in Küche/Bad helle Fliesen. Dann wünsche dich dir viel Spass beim weiteren Umgestalten deiner Wohnung.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Na dann wollen wir über die Wirkung und körpersprachlichen Signale von Kleidungsfarben reden.


Bei Frauen:

rot = Die Trägerin ist auf Sex aus oder gehört der KK. Tritt rot vor allem in Verbindung zu schwarz auf oder trägt die Dame ausser den bevorzugten roten Bekleidungsstücken ansonsten gerne schwarze Sachen, ist davon auszugehen, dass diese Dame entweder der KK gehört oder diverse sexuelle Signale an ihre Umwelt abstrahlen möchte (Aufmerksamkeit heischen). Das muß man je nach sonstiger Aufmachung, Auftreten oder Typ der Dame entscheiden. In 3/4 aller Fälle ist die Dame Eigentum der KK. Die sexuellen Signale sind nur in 1/4 aller Fälle beabsichtigt.


schwarz = Die Dame möchte darauf aufmerksam machen, daß sie etwas Besonderes ist und über Intelligenz verfügt. Eine besondere spirituelle Betonung liegt in der Farbe schwarz. Die Dame beschäftigt sich entweder mit Magie oder intensiv mit spirituellen Themen wie Nahtod, Astralwandern oder Telepathie. In vielen Fällen ist es auch so, daß die Dame jemandem als Medium dient oder diente. Dann ist die Farbe schwarz als Kontakttransmitter zu bewerten, welcher sie in einem hypnotisch-telepathischen Zwang hält. Die Farbe schwarz animiert ausserdem zu Drogen jeglicher Art, zur Sehnsucht nach aussergewöhnlichen Erlebnissen.


grau = Die Dame möchte nicht auffallen ist wenig selbstbewusst und wahrscheinlich depressiv. Auf jeden Fall mit dem Hang zur Depression und Selbstmitleid. Die Farbe grau kann auch Rückschlüsse auf eine gewisse Tagesstimmung geben, wenn die Dame ansonsten farbenfrohe Kleidungsstücke bevorzugt. Kurz: Eine langweilige nichtsnutzig und unwürdige Person, an der man vorübergeht, ohne sie bemerkt zu haben.


andere Farben = Normales Frauenzimmer, selbstbewußt, ohne aufdringlich zu sein; lebenslustig, ohne es ausarten zu lassen. Verspielt und trotzdem pflichtbewußt kurz: Eine von der seelischen Voraussetzung her geeignete Dame, die ihr Leben bewältigt und auch andere nicht belastet.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Bei den Herren:

rot (knallrot) = Schwul oder pervers veranlagt. Eine richtige Pfeife, wie sie im Buche steht, die Lachnummer des Abends.


schwarz = Meist gewalttätige Typen, die durch Gewalt und Drogenkonsum auf sich aufmerksam machen wollen. Vor allen Damen sollten hier aufpassen, denn diese Sorte sucht nur einen kurzen Spass und verschwindet sehr schnell wieder. Es bleibt stets ein bitterer Nachgeschmack, denn diese Typen behandeln die Weiblichkeit zumeist sehr herabwürdigend (auch sexuell). Vor allem wenn die schwarze Kleidung in Verbindung mit Leder auftritt, ist aller äusserste Vorsicht angeraten. Finger weg, sonst gibt es Tränen und anderes Ungemach.


grau = Der Herr ist ein Mitläufer, jemanden der schnell zu begeistern ist und auch von Damen gern um den Finger gewickelt wird. Wenig Selbstbewußtsein. Zumeist sind Männer die überwiegend oder gern graue Bekleidung tragen, enthusiastische Anhänger irgendwelcher Musikgruppen oder Fußballmannschaften (Idealbilder). Auf jeden Fall sind sie die perfekten Sklaven in jederlei Hinsicht. Sie trauen sich nicht aufzumucken, weder privat noch auf der Arbeitsstelle. Dadurch verlieren sie meist die Selbstachtung und wenden sich dem Alkohol zu.


andere Farben = Der Herr ist selbstbewußt, manchmal sogar etwas extravagant (je nach sonstigem Kleidungsstil und Auffälligkeiten). Lebenslustig und gern unterwegs (Tourist, Entdecker, Gentleman). Pflichtbewußt ohne dabei die Lebendigkeit und Lebensfreude vermissen zu lassen. Kurz: Ein beachtenswertes Individuum mit guten (seelischen) Grundvoraussetzungen.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:(Wishmaster @ 15.07.2004 - 12:01) schwarz = Die Dame möchte darauf aufmerksam machen, daß sie etwas Besonderes ist und über Intelligenz verfügt. Eine besondere spirituelle Betonung liegt in der Farbe schwarz. Die Dame beschäftigt sich entweder mit Magie oder intensiv mit spirituellen Themen wie Nahtod, Astralwandern oder Telepathie. In vielen Fällen ist es auch so, daß die Dame jemandem als Medium dient oder diente. Dann ist die Farbe schwarz als Kontakttransmitter zu bewerten, welcher sie in einem hypnotisch-telepathischen Zwang hält. Die Farbe schwarz animiert ausserdem zu Drogen jeglicher Art, zur Sehnsucht nach aussergewöhnlichen Erlebnissen.


Ich sage das ja nicht gerne, aber damit triffst Du wortwörtlich ins Schwarze .
Antworten
Es bedanken sich:
#6
hallo wishmaster!

danke fuer diese aufschlussreiche betrachtung. ich finde das sehr treffend und habe das geschilderte schon oft so erleben koennen. ich habe aber eine frage: spielt es eigentlich einen unterschied, ob man gruen oder gelb lieber traegt oder zaehlt das einfach unter "lebensfrohe Farben"?

gruesse von alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:(alexis @ 15.07.2004 - 16:21) hallo wishmaster!

danke fuer diese aufschlussreiche betrachtung. ich finde das sehr treffend und habe das geschilderte schon oft so erleben koennen. ich habe aber eine frage: spielt es eigentlich einen unterschied, ob man gruen oder gelb lieber traegt oder zaehlt das einfach unter "lebensfrohe Farben"?

gruesse von alexis



Hallo Alexis!

Na sagen wir mal so, man kauft eben Bekleidung auch nach dem Schnitt und nach vielen anderen möglichen Gesichtspunkten. Ich denke, dass es zu weit führt, wenn man jede einzelne Farbe dermassen genau psychoanalysieren wollte. Aber wer eben überwiegend und gern schwarz oder rot oder grau oder im Gegensatz dazu lebensfrohe Farben (Regenbogen) trägt, da lässt sich schon ein Bild machen, das ich hier geschildert habe.

Danke für dein Interesse und Grüsse
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Wie sich das mit weiß verhält, würde mich mal noch interessieren?!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Und ich kann schwarz trotzdem gut leiden Häh? !
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Also zu schwarz will ich auch mal was sagen:

Ich hatte früher eine zeitlang auch viel schwarz (aber auch genausoviel reines weiß) getragen. Aber nie in meiner Kindheit. Seitdem ich eine Weile jetzt schwarz vermeide, mag ich die Farbe auch nicht mehr so als reine Alltagskleidung.

Es scheint mir also eine Art Abhängigkeit von schwarz zu entstehen, so ähnlich wie bei der Nahrung. (bei Stärke in hellen Brötchen zum Beispiel)

Wenn ich mal etwas "dunkler" sein will, dann nehme ich jetzt Nachtblau. Das gefällt mir ganz gut. Außerdem wird schwarz durch auswaschen schnell zu dunkelgrau, was mich immer sehr depressiv un kränklich gemacht hat. Dunkelgrau ist deutlich schlimmer als schwarz!

Ganz schlimm ist schwarze Unterwäsche, bzw. speziell Hemde, die auf der Haut aufliegen. Das juckt bei mir sogar, und ich fühle mich immer ausgesaugt.

Abnoba, probier das doch mal aus. Kaufe Dir mal dunkelblaue Kleider, wenn es wieder ansteht. Das war so mein "Trick", um mein Verlangen nach schwarz auszutricksen.

MfG
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 20 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 11 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 7 Stunden