Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Faschingszeit
#1
Bald ist es wieder soweit - auf verschiedene Art und Weise wird überall
im Land das Faschingsfest gefeiert. Tanzen
Es wird auch von Fastnacht, Karneval, den "tollen Tagen" oder der "fünften Jahreszeit" gesprochen.
Diese "fünfte Jahreszeit" beginnt am 11.11. um 11:11 Uhr und dauert bis
zum Aschermittwoch im Februar an.

Da hier nicht viel Wert auf Bücherwissen gelegt, sondern die Natur als
Quelle herangezogen wird, beobachten wir diese:

Im November verwandelt sich die Natur, der Winter zieht in die Lande und
verändert Frau Erdes Gesicht. Diese Veränderung, das weiße Schneekleid,
die kahlen Bäume oder auch die zugefrorenen Seen dauern bis in den
Februar an.

Dann sprießt das erste Grün erneut, die Schneeglöckchen stoßen an die
Erdoberfläche und langsam zieht sich die Frau Erde ein schönes neues
Kleid an. Der Frühling kommt und mit ihm auch die Fruchtbarkeit.

Daher kann man zu der Faschingszeit auch die Zeit der Verwandlung sagen
und von einem Verwandlungsfest sprechen. Denn im November beginnt sich
die Natur zu verwandeln, zeigt dann ihr Winterkleid und wechselt dieses
Kleid ab Februar wieder gegen ihr sommerliches Gewand ein.

Die Faschingsfeste die Verwandlungs / Verkleidungsfeste der Natur und
dieser natürliche Prozess wird mit dem Faschingsfest geehrt.

Meiner Meinung nach passt zu dieser Auslegung des Festes auch der Brauch
den Winter auszutreiben. Denn mit dem symbolischen Austreiben des
Winters (in Form von Liedern, Umzügen und Feuern) wird auch Frau Erde
geholfen, ihr neues Kleid anzulegen und fruchtbar, frühlingshaft zu werden.

Bei den Römern begann bekanntlich das Jahr mit dem Frühlings-Äquinoktium
im März. Ich habe von der Theorie gehört, dass die Römer das
Faschingsfest und das Austreiben des Winters als symbolische Reinigung
von allem Alten gesehen haben, um dann das neue Jahr harmonisch zu beginnen.

Was haltet Ihr davon?


Liebe Grüße von
Kelda Lächeln

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:Was haltet Ihr davon?

Sehr viel!

Wink
Evil1

Neben

Zitat:Liedern, Umzügen und Feuern

ist aber vor allem LÄRM zum Vertreiben der Winterdämonen und ein gewisses "Gebimmel/Läuten" für die Göttin wichtig.
;-)

Worship

Bei mir im Süden ist glücklicherweise noch vieles davon existent und wird gelebt, wenn auch die meisten Narren nicht mehr wirklich wissen, was sie tun.



Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Diese "fünfte Jahreszeit" beginnt am 11.11. um 11:11 Uhr und dauert bis
zum Aschermittwoch im Februar an.

In meinem Gartenkalender steht geschrieben: "Heute um 11 Uhr 11 beginnt das ausgelassene Treiben des Straßenkarnevals. Früher galt die 11 als Zahl der Sünde, weil sie durch das Überschreiten der 10 – und damit der 10 Gebote – zustande kam."

An dieser Aussage sieht man mal wieder wie Chr**sten absichtlich die Wahrheit verdrehen und die "werte" Jüngerschaft gleich von Nichts eine Ahnung hat. Die 11 als Zahl der (Rache-)Göttin hat man dort wahrscheinlich noch niemals gehört?
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 14 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 12 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 1 Stunde und 14 Minuten