Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fliegen / Stechmücken
#41
Der alte Weg - eine schöne Metapher. Aber wer kennt ihn noch? Seht Euch doch nur Bjarka oder Geza oder Cybele an? Die glauben alle, daß sie ihn gehen. Aber der Weg ist sehr breit, weil ihn eben so viele gehen. Aber breite Wege führen immer geradewegs in die ... Genau!

Sie ehren die alten Götter nicht, sondern irgendwelche Elementale, die sich als Götter ausgeben. Sie achten und respektieren nicht das Leben der Tiere, sondern bezahlen dafür, daß man Tiere tötet und quält. Aber sie gehen den alten Weg. Glauben sie zumindest.

Wer einem Kind tatsächlich den "alten Weg" lehren will, erzieht es zu Gedankenlosigkeit, emotionaler Unabhängigkeit und Reinheit. Denn nur dem Reinen öffnen sich die Tore nach Avalon, nach Walhall, nach Folkswang oder wohin auch immer. Dem Nervenbündel, Irrgläubigen oder emotionalen Wrack bleiben diese Tore verschlossen. Aber dazu wäre es wohl notwendig, mit dem Kind auf der "berühmten einsamen Insel" zu wohnen. Und selbst dort.....

Was also tun? Auf den Bus warten und niemals mit der Tante mitgehen, auch wenn sie mit Zucker und Schokolade lockt. :-)

....und auch nicht dem Kind hinterherlaufen, was vielleicht gerade in Richtung Locktante marschiert und die Mutti so im Schlepptau hat. Reingefallen. Mit Speck fängt man Mäuse und mit emotionalen Seilen zieht man selbst solche Menschen hinterher, die dort niemals freiwillig hineingegangen wären. Das ist der Sinn und Zweck dieser Sache!


Grüsse von Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Du sagst es Violetta. Mit Speck fängt man Mäuse und Locktanten gibt es sehr viele auf der Welt. Es ist so einfach auf den falschen Pfad zu gelangen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Was einem aber -im Nachhinein betrachtet- sofort auffallen sollte, sind die vielen Leute die neben einem laufen und eben den selben breiten Weg gehen. Die Hochglanzbroschüren und Fernsehserien, die einen auf eben diesen Weg locken wollen. Sogar die Musik-Industrie ist dabei und jubelt. Die Masse liegt eben immer verkehrt, auch wenn die Masse nur eine Sparte ist, innerhalb einer großen Partei, nämlich der Partei der Falschgänger.


Der Meister spricht:

Den falschen Weg erkenne an den Weggefährten.

Den richtigen Weg erkenne, dass man Dich unbedingt davon abhalten muß, ihn zu gehen. Wenn Du ihn gehst, wenden sich die Falschen von Dir ab. Daran erkenne den richtigen Weg!

Beachte: Die Falschen findest Du überall und sie treten stets in Massen auf. Daran wirst Du sie erkennen.



Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#43
Bragi schrieb:@ Yogi
Zitat:aber den Kinder, die nun schon unter uns sind, nicht die Möglichkeit für den "alten Weg " zu geben, finde ich da auch sehr verantwortungslos.

Wenn es nicht deine eigenen Kinder sind, kann es Dir doch egal sein, also erkläre mir, warum du deine Energie dafür verschwenden willst?


Salve Bragi

Hallöle Bragi

Ich sagte:

Ausserdem habe ich meine perfekte Gefährtin gefunden, die 2 Kinder hat und ich muss sagen, wir haben oft auch mal ein sehr gutes Gespräch, weil es darum geht, Ihnen anhand von Beispielen die Möglichkeit zu geben auch zu sehen, was den Unterschied macht.
Sicherlich keine leichte Aufgabe, aber den Kinder, die nun schon unter uns sind, nicht die Möglichkeit für den "alten Weg " zu geben, finde ich da auch sehr verantwortungslos.

Das war im Zusammenhang, oki war nicht ganz klar gesagt.
Ich meine aber schon die 2 die unter uns sind.
Da ist mir die Energie nicht zu schade, nein.

Für Menschen allgemein, groß oder klein, die nicht in meiner sehr nahen Umgebung sind, habe ich schon lange keine lust mehr meine Energie zu verschwenden!

Ist Deine frage damit beantwortet, oder meinst etwa wie ich mir ne Frau mit 2 Kindern antuen kann. Ich geh mal davon aus das Du das nicht meintest, oder ? Pfeif
Hätte dann aber echt nichts mehr mit Mücken und so zutun...*ggg*
bis denne
Yogi Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#44
Zitat:Ist Deine frage damit beantwortet, oder meinst etwa wie ich mir ne Frau mit 2 Kindern antuen kann. Ich geh mal davon aus das Du das nicht meintest, oder ?

Was sind denn das für Gedankengänge *kopfschüttel*

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Bragi schrieb:@ Yogi
Zitat:aber den Kinder, die nun schon unter uns sind, nicht die Möglichkeit für den "alten Weg " zu geben, finde ich da auch sehr verantwortungslos.

Wenn es nicht deine eigenen Kinder sind, kann es Dir doch egal sein, also erkläre mir, warum du deine Energie dafür verschwenden willst?

@ Paganlord
Zitat:also das, was uns vom Tier unterscheidet

Kein weiteres Kommentar Pfeif Lol

Salve Bragi
@Bragi

Hmmmm .... dann müßte man aber von Deiner Meinung ausgehend auch ganz logisch fragen, warum hast Du eine Lebenspartnerin .... ist das dann auch "Energieverschwendung" wie bei den Kindern ???


Wow


Wizard.
Wizard, genannt Lord Schelmchen.
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Zitat:Hmmmm .... dann müßte man aber von Deiner Meinung ausgehend auch ganz logisch fragen, warum hast Du eine Lebenspartnerin .... ist das dann auch "Energieverschwendung" wie bei den Kindern ???

Salve Wizard.

Ich muß meiner Lebenspartnerin nicht erst das Laufen, Lesen, Schreiben, Sprechen und sonstige Etikette beibringen, wie es bei einem Kind der Fall ist. Dazu kommt noch, daß wir uns getroffen haben, weil wir mit den gleichen Karten spielen. Einem Kind die richtigen Karten, also in dem Falle unsere Karten fürs Leben darzureichen, erweist sich bei der heutigen Manipulationsmaschinerie sicherlich als ernst zu nehmendes und schwieriges Unterfangen.

Dort liegt doch wohl ein entscheidener Unterschied. Des Weiteren habe ich ja nicht daran mitgewirkt Blinzeln sie auf die Welt zu bringen.

Dein letzter Satz liest sich für mich so, als würdest Du meiner Lebenspartnerin jegliche eigenständige Entscheidungskraft absprechen.
Das ist zum einen ein fehlgeschlagerner Vergleich und zum anderen verbitte ich mir solche Äußerungen! Ich gehe mal davon aus, daß Du diesen Satz nicht richtig durchdacht hast oder das wir uns gerade mißverstehen! Blinzeln

In diesem Sinne einen Tag nach Deinem Begehr.

Bragi Zunge raus
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#47
Zitat:Hmmmm .... dann müßte man aber von Deiner Meinung ausgehend auch ganz logisch fragen, warum hast Du eine Lebenspartnerin .... ist das dann auch "Energieverschwendung" wie bei den Kindern ???

hallo wizard, hallo bragi!

ein lebensgefaehrte soll doch die kraefte verdoppeln. und zwar dadurch, dass man sich gegenseitig unterstuetzt. bei einem kind ist das leider nicht moeglich. dass es nun mal so ist, dass diejenigen die da sind, da sind, ob nun lebensgefaehrte oder bereits vorhandene kinder, das ist doch klar. aber ich finde es in jedem fall verantwortungslos in diese kaputte welt weitere kinder zu setzen.

gruesse von alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#48
alexis schrieb:ein lebensgefaehrte soll doch die kraefte verdoppeln. und zwar dadurch, dass man sich gegenseitig unterstuetzt. bei einem kind ist das leider nicht moeglich. dass es nun mal so ist, dass diejenigen die da sind, da sind, ob nun lebensgefaehrte oder bereits vorhandene kinder, das ist doch klar. aber ich finde es in jedem fall verantwortungslos in diese kaputte welt weitere kinder zu setzen.

gruesse von alexis

Du sprichst mir aus dem Herzen, liebe Alexis! Lächeln

Und das Argument der [b:3c0f31]Kräfteverdopplung[/b:3c0f31] möchte ich noch mal gesondert hervorheben.

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Hallo,

@Wizard, Bragi etc.

Nun, der Vergleich mit dem Lebensgefährten ist hier wirklich nicht ganz passend. Ein Lebensgefährte braucht in der Regel nicht soviel Energieeinsatz, so sollt ees zumindest in einer gesunden Partnerschaft nicht auf Dauer sein. Sonst haben wir ja wieder den Fall des Vampirismus oder der Dominanzherrschaft.
Ein Kind ist da, wie Bragi schon dargelegt hat, weitaus fordernder. Das ist auch natürlich so.
Auf der anderen Seite kann ein Kind, wenn es mit den korrekten Bewußtseinsinhalten geprägt wird, sehr viel Freude bereiten und damit auch ein Kraftquell sein. Hier ist es dann eben so wie Paganlord schon meinte: Das beste aus der Situation machen.

Ganz so negativ wie Alexis möchte ich es aber nicht sehen. Für sie scheinen Kinder immer nur kraftraubend zu sein. Das ist eben das Kunststück, aus dem Leben, welches sich vor einem entfaltet auch einen SChlüssel für sich selbst zu machen:

-Disziplin wird geschult.
-Verantwortung wird geschult
-die Gesetze der Natur und des Menschseins werden greifbar erlebbar
-eigene Gedankenmuster und Fehlprägungen in der eigenen Kindheit werden ans Tageslicht befördert: Kinder als Spiegel. Richtig damit umgehen heißt die Devise und nicht davonlaufen.
etc etc, die Liste ließe sich noch erweitern

Es kommt schon eine Menge zusammen, was wir durch das Großziehen von Kindern alles lernen und erleben können.

Reine ENergieverschwendung wie Bragi es schreibt (auch wenn ich natürlich so ähnlich denke wie er) kann es deshalb nicht sein. Es kommt immer darauf an, was wir daraus machen.

Dennoch dürfen wir nicht vergessen, daß die Natur auch nicht planlos Wesen im Übermaß produziert, zu solchen Fehltritten ist nur der logisch-emotionale Mensch fähig. Und heutzutage ist nun mal kein natürlicher Bedarf mehr an mehr Körpern gegeben, im Gegenteil. Hier muß der Mensch menschenwürdig handeln und sich slebst kontrollieren. Das zeichent ihn ja aus, daß er das ja potentiell kann. Bei den Tieren ist es eben so, daß dann PAN (die NAtur) für eine Katastrophe sorgt oder bestimmte Jäger verstärkt eine Art dezimieren.
Wir sind dieser Regulation aber nicht unterworfen (obwohl, wenn es dem Planeten-bewußtsein zu viel wird, es auch mit entsprechender Dezimierung über Katastrophen etc. eingreifen kann). Wir sind für uns selbst verantwortlich und verpflichetet intuitiv und rational entsprechend zu handeln.

In diesem Sinne


MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#50
Bragi schrieb:
Zitat:Hmmmm .... dann müßte man aber von Deiner Meinung ausgehend auch ganz logisch fragen, warum hast Du eine Lebenspartnerin .... ist das dann auch "Energieverschwendung" wie bei den Kindern ???

Salve Wizard.

Ich muß meiner Lebenspartnerin nicht erst das Laufen, Lesen, Schreiben, Sprechen und sonstige Etikette beibringen, wie es bei einem Kind der Fall ist. Dazu kommt noch, daß wir uns getroffen haben, weil wir mit den gleichen Karten spielen. Einem Kind die richtigen Karten, also in dem Falle unsere Karten fürs Leben darzureichen, erweist sich bei der heutigen Manipulationsmaschinerie sicherlich als ernst zu nehmendes und schwieriges Unterfangen.

Dort liegt doch wohl ein entscheidener Unterschied. Des Weiteren habe ich ja nicht daran mitgewirkt Blinzeln sie auf die Welt zu bringen.

Dein letzter Satz liest sich für mich so, als würdest Du meiner Lebenspartnerin jegliche eigenständige Entscheidungskraft absprechen.
Das ist zum einen ein fehlgeschlagerner Vergleich und zum anderen verbitte ich mir solche Äußerungen! Ich gehe mal davon aus, daß Du diesen Satz nicht richtig durchdacht hast oder das wir uns gerade mißverstehen! Blinzeln

In diesem Sinne einen Tag nach Deinem Begehr.

Bragi Zunge raus
@Bragi

Salve Bragi,

ich will ja nicht wieder auf den Katzen und Katern "rumreiten" *indieseitestubbs* aber ähnliches hatten wir doch schon mal mit den Mißverständnissen.

Was ich damit sagen wollte ist folgendes:

Kinder sind in meinen Augen entsprechend schützenswert und können durchaus auch geben und nicht nur nehmen. Außerdem wurde es ja auch schon hier erwähnt, dass dadurch die Sinne geschärft werden, und ich denke, dass dies genauso wie der "Spiegel" des eigenen Verhaltensmusters oft im Leben nützlich ist. Genau wegen solcher Dinge denke ich halt, dass Kinder keine reine Energieverschwendung sind.

Wo ich Dir zustimme ist eben, sich sehr sehr sehr genau zu überlegen, ob man eigene Kinder noch in die Welt setzt, oder eben nicht, aber wenn man eine Lebensgefährtin mit Kindern kennenlernt, dies als Verschwendung zu bezeichnen .... Wow

Worauf ich bei einer Gefährtin oder einem Gefährten ohne Kinder hinaus wollte .... wenn er nicht absolut Deiner Gesinnung ist, dann müssen beide Seiten eben dazulernen und jede Partnerschaft / Beziehung ist in allen möglichen Bereichen auch ein Kompromiss ... oft eine Ergänzung, aber eben auch Kompromiss. Aus diesem Grunde wäre logisch gesehen dann ja eine solche Partnerschaft ebenfalls Energieverschwendung.

Ich hoffe, dass es diesmal deutlicher geworden ist, weiteres können wir ja gerne per KM reden, wenn Du das möchtest.

lG *bragifreundschaftlichanstubbs* Zunge raus ,

Wizard.
Wizard, genannt Lord Schelmchen.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 5 Stunden