Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fliegen und Mücken vertreiben
#1
Hallo Nuculeuz,

Zitat:
Es gibt sogar Techniken, wo man mit bestimmten Lauten lästige Fliegen tötet

Das ist interessant, kannst Du das näher erläutern? Das würde ich gern können, wenn mich diese Biester abends im Bett belästigen. Ogrins
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Da unter Nuculeus offensichtlich kein Forenmitglied mehr registriert ist, wäre es vielleicht sinnvoller, die Frage in die Runde zu stellen. Winken
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Gast aro schrieb:Hallo Nuculeuz,

Es gibt sogar Techniken, wo man mit bestimmten Lauten lästige Fliegen tötet


Das ist interessant, kannst Du das näher erläutern? Das würde ich gern können, wenn mich diese Biester abends im Bett belästigen. Ogrins

Hallo Aromarin,

Seltsam. Ich lasse die Tiere in Frieden und sie lassen mich in Frieden.
Die ganz wenigen Stiche, die ich mal abbekomme, sind der Rede kaum wert.

Vielleicht ist es gerade Deine Einstellung ("Biester"), die sie anlockt? Ogrins

Fröhliche Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Mir behagt das Wort Biester für Fliegen (oder auch Stechmücken usw.) nicht, egal, ob man sich von ihnen belästigt fühlt oder nicht. In der Natur greift alles ineinander, auch Fliegen sind nur dort, wo sie auch sein können, einen Boden für sich finden. Man muß also bei sich selbst ansetzen, wenn man eine Belästigung empfindet, wie es ohnehin meist angeraten ist, selbst etwas zu ändern, statt jemanden zu "bekämpfen", insbesondere die Natur sollte man nicht bekämpfen, sondern mit ihr leben.
Ich habe zwar durchaus sogar Verständnis, wenn einem auf die Schnelle zur Abhilfe mal nichts anderes einfällt als Kampf, aber als grundsätzliche Haltung finde ich es fast schon sonderbar.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:insbesondere die Natur sollte man nicht bekämpfen, sondern mit ihr leben.

Grundsätzlich richtig, aber zum Miteinander gehört auch, daß man sich hin und wieder gegenseitig verspeist oder zerquetscht.
Ogrins
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Seltsam. Ich lasse die Tiere in Frieden und sie lassen mich in Frieden.
Die ganz wenigen Stiche, die ich mal abbekomme, sind der Rede kaum wert.

So ist es! Das trifft auch fuer Giftspinnen, Giftschlangen und allerlei Muecken-Getier zu, die es hier unten massenhaft gibt. Man meldet sich bei der Natur an, wenn man den „Wildraum“ betritt und kennzeichnet seine Wohnraeume als „Verbotene-Zone“. Wer es betritt oder befliegt, der wird gekillt. Tiere sind nicht doof, sie haben einen Instinkt und der warnt sie entsprechend. Ich lebe mit Tieren immer im Frieden. Muecken oder Fliegen in der Wohnung, das liegt zumeist auch an den Geruechen oder an den Koerperausduenstungen, Parfuemen, Aromen usw. Dem koennen die Tierchen kaum widerstehen. Als Rohkostler hat man damit jedoch die wenigsten Probleme, denn man riecht nicht wie ein Kothaufen, und von daher setzen sich auch keine Fliegen drauf.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo THT,

ich habe in alten Beiträgen gestöbert und nicht bemerkt, daß besagter Nuculeuz nicht mehr da ist, danke für den Hinweis.

Und was die Fliegen betrifft, stelle ich fest, daß zur Zeit nicht eine Einzige sich bei mir aufhält. Das war vor ein paar Wochen, als noch kalt war, habe ich mich über einige Fliegen gewundert, wo die wohl herkämen.
Daß der Ernährungszustand eine Rolle spielt ist klar. Ich ernähre mich schon seit Jahrzehnten vegatarisch.
Dazu fällt mir auch die Zeckenhysterei ein, die ich hier kennengelernt habe. Im Hannoverschen gab es das nicht. Und als ich hierher kam, redeten alle von den Zecken und wie schlimm die seien. Und natürlich gibt es auch Personen, die dann mit Boriliose aufwarten können, doch mich tangiert das nicht. Mich beißt keine Zecke. :twisted:
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Also grundsätzlich würde ich Insekten und Spinnentierchen nicht als Plagegeister bezeichnen, falsche Haltung, würde ich sagen.

Ansonsten hilft Niem-oder Neemöl bei mir zumindest gut, gegen Zeckenbisse und Mückenstiche.
Man gebe so viel Creme, oder Lotion in ein Gefäß, wie man etwa für den Oberkörper braucht und etwa 10-15 Tropfen ätherisches Niemöl dazu.
Nicht wundern, das müffelt etwas.

Oder ist energetischer Schutz gemeint?

Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Lohe schrieb:Oder ist energetischer Schutz gemeint?

Meine Ansicht: Deine Haltung zur Natur und Deine
Ernährung sind diesbezüglich der beste Schutz.

@THT: Seit wann lauern Zecken im Haus?
Oder wohnst Du im Baumhaus? Verwirrthock: Ogrins
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Glückskind schrieb:Meine Ansicht: Deine Haltung zur Natur und Deine Ernährung sind diesbezüglich der beste Schutz.

Die Haltung zur Natur ist sehr wichtig.
Stimmt es , dass Vegetarier weniger Probleme mit Zecken/Mücken haben?

Glückskind schrieb:@THT: Seit wann lauern Zecken im Haus?
Oder wohnst Du im Baumhaus? Verwirrthock: Ogrins

Seit wann leben Zecken auf Bäumen ? :? *fg*
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  (Gär-)Fliegen Ajax 6 4.290 04.04.12009, 09:54
Letzter Beitrag: Novalis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 11 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 2 Stunden und 1 Minute