Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Flow - Wasser ist Leben
#1
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem diese Dokumentation zu Gemüte geführt und kann sie nur weiterempfehlen.
Sie zeigt sehr schön wie durch Kontrolle des Wassers Macht ausgeübt wird. Es sind auch
wie immer die üblichen Verdächtigen mit im Spiel (Coca Cola, Nestle usw.)

Hier eine kurze Beschreibung:

Flow - Wasser ist Leben
Wie einige Großkonzerne den Menschen den Zugang zu sauberem Wasser verwehren.
Wasser bedeutet Leben. Doch nach neuesten Studien leiden mehr als 30% der Menschheit unter den Folgen der Wasserknappheit. Jeden Tag sterben 4000 Kinder weltweit an Krankheiten, die durch Wasserverschmutzung hervorgerufen werden. Durch die Privatisierung der natürlichen Wasserquellen durch internationale Großkonzerne wird diese Situation noch weiter verschärft. Darf Wasser zum Privileg der Reichen werden? Wer den Zugang zum Wasser kontrolliert, hat den Zugang zur Macht, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Genau diese These unterstreicht die preisgekrönte Regisseurin Irena Salina in ihrem eindringlichen Film. Fünf Jahre lang haben sie ihre Reisen rund um den Globus geführt, um die Entwicklung und die Auswirkungen der "Wasserarmut" zu dokumentieren. Das Ergebnis ist ein alarmierender Weckruf, der den Blick auf den Umgang mit der wichtigsten Ressource des Menschen verändern wird.

Meine Grüße
Artus
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:Wer den Zugang zum Wasser kontrolliert, hat den Zugang zur Macht, schreibt die Süddeutsche Zeitung

Das erinnert mich an die alten Westernfilme, in denen das auch immer wieder thematisiert wird. Der Farmer, der die Wasserquelle einer Gegend in Besitz genommen hat, tyrannisiert und kontrolliert die anderen Farmer, die Goldschürfer usw. In den Western endet es immer damit, daß dieser Tyrann durch irgendwelche ihn erlangenden Umstände und Erkenntnisse einsichtig wird (seltener), oder aber (häufiger) in die Knie gewzungen oder gar erschossen wird. Ogrins
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Wo gibt es denn den Film im Netz? Kann man irgendwo klicken und ihn sich ansehen?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo,

auf http://www.kino.to kann man sich den anschauen.

Meine Grüße
Manchmal muss man Grenzen überschreiten, um neue Wege zu schaffen!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Jep, genau hier:

http://kino.to/Entry/50449/Flow%20-%20Wasser%20ist%20Leben.html
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Die Doku ist eine Bestätigung für die Abartigkeit der Mächtigen, deren Gier nach Profit und Kontrolle. Diese verantwortlichen Personen haben mit Menschsein nichts zu tun und werden deswegen weiterhin durch Korruption Bürger und Natur unterdrücken, sie schänden und ihrer natürlichen Rechte berauben. Und wie in der Doku erwähnt, wird das Recht auf saubere Luft bestimmt die nächste Profitnische sein.

Traurig
Manchmal muss man Grenzen überschreiten, um neue Wege zu schaffen!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Naza schrieb:Und wie in der Doku erwähnt, wird das Recht auf saubere Luft bestimmt die nächste Profitnische sein.

Traurig

Ja, genau. Siehe nur Chemtrails, Pollenflug und zunehmende Allergien wegen der gewollten Luftverschmutzung, Ozonloch und Esmog- und Strahlenbelastung.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Erstmal schreiben sie uns vor, was wir tun müssen um angeblich die Luft sauber zu halten: neue Autos oder Strafe über die Steuer (dabei wird nicht gerechnet um wieviel mehr die Luft durch die Herstellung eines neuen Autos die Umwelt belastet), gleiches gilt für Zwangsweises Anbringen von Solaranlagen auf Neubauten oder die Wärmedämmung von Häusern. Ist ja teils z.B. in GB schon so, wer die vorgeschriebene Wärmedämmung bei Altbauten nicht bezahlen kann, wird halt faktisch zwangsenteignet, (wie hier über Zwangsanschlüsse ans öffentliche Abwassersystem oder Anliegerkosten).
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Wasser ist eine ganz normale Handelsware

So sagte schon vor Jahren Peter Brabeck.
Oberkosmokrat bei Nestlé.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Scorpio72 schrieb:Erstmal schreiben sie uns vor, was wir tun müssen um angeblich die Luft sauber zu halten: neue Autos oder Strafe über die Steuer (dabei wird nicht gerechnet um wieviel mehr die Luft durch die Herstellung eines neuen Autos die Umwelt belastet), gleiches gilt für Zwangsweises Anbringen von Solaranlagen auf Neubauten oder die Wärmedämmung von Häusern. Ist ja teils z.B. in GB schon so, wer die vorgeschriebene Wärmedämmung bei Altbauten nicht bezahlen kann, wird halt faktisch zwangsenteignet, (wie hier über Zwangsanschlüsse ans öffentliche Abwassersystem oder Anliegerkosten).

So wie Scorpio schreibt, so ist es: Zwangsenteignungen werden praktiziert, um die Bevölkerung zu Hilfsempfängern zu degradieren und um den Privatbesitz normaler Bürger zu bestrafen. Das funktioniert über Zwangsanschlüsse, Straßenbaumaßnahmen, landschaftliche Ausgleichsmaßnahmen und unter sonstigen Vorwänden. Die Kirche hat im Mittelalter mit diesen Enteignungen begonnen, als Land & Besitz von angeblichen Ketzern und Hexen entschädigungslos eingezogen wurden. Bis heute ist das nicht rückgängig gemacht und das Ketzerland z. B. an die Nachfahren rückübertragen. Land und Wertgegenstände der ehemaligen Ketzer und Hexen befinden sich statt dessen weiterhin im Besitz der katholischen Räuberbande. Das nenne ich mal: Opferverhöhnung. Die Zwangsenteignungen halten bis heute an, und entsprechende Gesetze bilden die Rahmenbedingungen, unter denen das ganze heute vonstatten geht. Auch Allgemeineigentum oder Volkseigentum wie die genannten Quellen, Wälder, Seen, Naherholungsgebiete fallen darunter, und schließlich ist auch die Luft verstaatlicht, und wer "saubere Luft" möchte, der muß Filteranlagen oder ähnliches installieren und bezahlen.

Der dahinter stehende Plan ist die Weltherrschaft. Also alles und jeden beherrschen und kontrollieren zu wollen. Dazu muß man dann eben jede Form von Privat- oder Allgemeinbesitz selbst besitzen. Ohne dem gibt es keine perfekte Weltherrschaft. Das ist das Endziel, was wir erleben sind die Begleitmaßnahmen.

Der Mensch kann dagegen nichts tun, außer seinen Geist frei zu halten und sich den entsprechenden geistigen Influenzen und geistigen Zwangsmaßnahmen absichtlich zu entziehen. Denn erst wenn sie den Geist/Verstand des letzten Menschen beherrschen, ist die Neue Weltordnung perfekt. Allerdings muß man eingestehen, daß sie in wirklich allen Köpfen drin sind und sich immer weiter reinfressen. Alle Leute gestatten das entweder freiwillig oder leichtsinnig und werden damit zum Bestandteil des "Großen & Ganzen".

Was man noch tun kann: Aussteigen und eine eigene Scholle bewirtschaften, Fortpflanzungsverweigerung – und ich sage es nochmal, weil es der wichtigste Punkt von allen ist: Bewußtseinsreinheit und Gedankenkontrolle, weil nur das den "freien Kopf" bedeutet.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31