Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forengrundsätze
#1
7 Grundsätze und Regeln im „Tal der weisen Narren“


1. Wir möchten auf die Anwesenheit von Patriarchaten, Esoterikern und Monotheisten verzichten. Erwünschte Teilnehmer sind ausdrücklich nur Atheisten und Heiden.

Dieses Forum existiert, um über heidnische Mythologie, Naturreligion, Frequenzmagie und über eine alternative Lebensweise zu diskutieren. Wir bevorzugen die originalen heidnischen Kulte, welche als „alter Weg“ oder als „Kult der Großen Mutter“ matriarchalisch ausgerichtet sind. Das „Tal der weisen Narren“ beschäftigt sich vorrangig mit der Frage: „Wie können Frau oder Mann eine Naturreligion im heutigen Alltag leben?“ Das ist eine sehr praktische Frage, die sich nicht mehr mit dem „ob“ (also ob eine Naturreligion überhaupt sinnvoll und zeitgemäß ist), sondern ausschließlich mit dem „wie“ (also wie setze ich für mich selbst meine atheistische oder naturreligiöse Lebenseinstellung im heutigen Alltag um) beschäftigen will. Wer das „Ob“ (also die grundsätzliche Richtigkeit einer Lebensanschauung) für sich selbst noch zu klären hat, der suche sich bitte ein anderes Forum.


2. Chr*stliche Werte sind hier fehl am Platz

Das „Tal der weisen Narren“ ist konsequent heidnisch. Die Forengrundsätze sind mitnichten Toleranz, Verständnis und Nachsicht. Dafür gibt es genug andere Plattformen. Hier wird um Intoleranz, Verständnislosigkeit und Unnachsichtigkeit gegenüber Dummheit, Tierquälerei, Naturfrevel, Rassismus, Geschlechterhaß, Mord und Gewalt jeglicher Art ausdrücklich gebeten.


3. Die Natur ist eine absolute Instanz, an der sich jede Behauptung beweisen lassen muß

Wer etwas sagt, der muß es auch beweisen können. Da wir wissen, daß Bücher und andere menschliche Publikationen hauptsächlich der Manipulation und der Meinungsdiktatur (Dogmen) dienen, wird in diesem Forum eine natürliche Beweisführung verlangt. Unter einer natürlichen Beweisführung wird verstanden, daß man Nachweise anhand allgemeingültiger und für jedermann nachvollziehbarer Naturgesetze erbringen muß. Die Unfehlbarkeit der Natur ist uns stets der beste Beweis.

Bücherwissen basiert auf den subjektiven Empfindungen, Wahrnehmungen, Ansichten und Meinungen der Autorin oder des Verfassers und ist daher genauso fehlerhaft wie sie oder er selbst. Die Natur hingegen ist ein neutraler und für jedermann zugänglicher Wissensspeicher und damit eine absolute und stets überprüfbare Wahrheitsinstanz. Die Natur ist die letzte vorhandene, (größtenteils) unverfälschte Instanz, die für jede Sache der Welt (mit Ausnahme der menschlichen Historien) als Wissensinhaberin herangezogen werden kann.


4. Das universelle Gesetz von Ursache & Wirkung besitzt den Anspruch der Wahrhaftigkeit und der absoluten Gerechtigkeit in jedem einzelnen Fall

Alle Dinge die passieren, egal ob groß oder klein, besitzen eine Ursache – d. h. einen Grund. Warum etwas geschieht bzw. warum etwas genau so geschieht geht immer und in jedem Fall auf eine zuvor gesetzte Ursache zurück. Will man ein bestimmtes Ergebnis erzielen, dann muß man die entsprechenden Ursachen dafür setzen. Andersherum ausgedrückt bedeutet das: „Wir selbst sind unseres Glückes Schmied!“ „Glaube an dich selbst und an deine Macht persönliche Veränderungen herbeizuführen!“ „Akzeptiere keine unglücklichen Zufälle oder ein angeblich zu erduldendes Schicksal!“ In diesem Sinne gibt es auch keine gesamtgesellschaftlich zufälligen Entwicklungen oder unveränderbare, vorherbestimmte Lebensläufe. Insbesondere sei hier auf die Theorie und Phantasie bezüglich der Evolutionstheorie, der Astrologie oder der Schicksalsgläubigkeit durch irgendwelche Schöpfergott-Religionen hingewiesen. Diese sind in ihrer theoretischen Formulierung und praktischen Ausübung gegen die Naturgesetze und gegen das Gesetz von Ursache & Wirkung gerichtet.


5. Forumsneulingen ist eine Eingewöhnungszeit zu gewähren

a ) Da im Tal der weisen Narren gewisse andere Gepflogenheiten als im sonstigen Internet gelten, ist Neuschreibern eine gewisse Eingewöhnungszeit zu gewähren.

Kritische oder überzogene Kommentare mancher Stammschreiber resultieren oft aus dem sogenannten Ersteindruck bzw. auf dem leider typischen „Austesten wollen“ des Neuschreibers. Davon sollte sich niemand abschrecken lassen oder gar versuchen auf unhöfliche Weise zurückzukontern. Im Einzelfall darf man sich diesbezüglich bei den Foreninhabern beschweren, die dann für entsprechende Abhilfe sorgen werden.

b ) Niemand wird gezwungen hier mitzulesen oder seine Meinung kundzutun. Wer das trotzdem tut, der unternimmt das auf eigene Gefahr.

c ) Für hier geschriebene Beiträge ist ausschließlich die Autorin oder der Verfasser selbst verantwortlich. Das gilt sowohl im moralischen, als auch im juristischen Sinn.

d ) Die Foreninhaber übernehmen keine Verantwortung für moralische, ethische oder religiöse Verwirrungen beim Leser. Dasselbe gilt für eventuelle juristische und urheberrechtliche Verstöße von Beiträgen. Diesbezüglich bitten wir um einen entsprechenden Hinweis an die Foreninhaber, damit solche Beiträge – nach Prüfung – entfernt werden können.


6. Mutwillige Störer (sogenannte Trolle) oder Propagandisten – von uns als "TDK" (Träger der Desinformationskampagne) bezeichnet – können auch als solche behandelt werden

Wir möchten uns nicht über andere erheben oder diese als Menschen abwerten. Jedoch nehmen wir uns das Recht zur Selbstbestimmung. Daher sind eventuelle Emotionen wie Trotz, Wut oder Meinungshaß völlig unangebracht. Es ergibt für die hiesigen Stammschreiber keinen Sinn, Andersdenkende zu missionieren, oder sich mit ihnen in überflüssigen Diskussionen zu verlieren. Die weisen Narren betrachten solche Personen als Träger der weltweiten Desinformationskampagne, denen in diesem Forum jedoch keine Plattform eingeräumt wird.


7. Die bevorzugte Etikette (sogenannte Nettikette) des Forums definiert sich über die allgemein bekannten Dschungelgesetze, die foreneigenen Umgangsgewohnheiten und das Selbstverständnis der weisen Narren

Die Dschungelgesetze (s.u.)

Foreneigene Umgangsgewohnheiten (s.u.)

Heidnisch-Atheistisches Selbstverständnis (s.u.)

Häufige Fragen (s.u.)
Es bedanken sich:
#2
Die Dschungelgesetze

1. Belästige andere nicht unnötig mit deinen Sorgen, wenn du nicht sicher bist, daß sie sie hören möchten!

2. Wenn du den Grund und Boden eines Anderen betrittst, so benimm dich nicht einfach so, als ob du dort zu Hause wärst!

3. Behandle deine Mitmenschen so, wie sie dich behandeln. Erweise den Vernünftigen Respekt und strafe die anderen mit Verachtung!

4. Wenn du auf deinem Grund und Boden belästigt wirst, so behandle deinen Peiniger unnachgiebig und ohne Gnade!

5. Respektiere die Vorlieben (auch sexuell) deines Gegenübers. Laß dich niemals zu Dingen zwingen, die du strikt ablehnst.

6. Achte darauf, daß dein gegebener Respekt erwidert wird!

7. Belaste dich nicht mit den Problemen anderer. Wenn du merkst, daß deine Gutmütigkeit und Hilfe auf Dauer nur ausgenutzt wird, so unternimm etwas dagegen, bevor die Qualen des Anderen zu deinen werden!

8. Beschwere dich nicht über eine selbstverschuldete Situation, in der du dich befindest, sondern versuche aus dem Gegebenen deine Vorteile zu ziehen!

9. Positives Denken und positives Handeln führen zusammen zu erfolgreichen Ergebnissen!

10. Belästige in der Öffentlichkeit nicht deine Mitmenschen. Wenn dir jemand zu nahe tritt, so bitte diese Person dich in Ruhe zu lassen; ansonsten unternimm alles und mit der Verhältnismäßigkeit der (spirituellen) Mittel, die dir zur Verfügung stehen, um dich deiner zu wehren!

11. Wenn dir jemand auf die eine Wange schlägt, schlage ihn auf die andere! - Selbsterhaltung und der Schutz deiner Liebsten sind das oberste Gebot.
Es bedanken sich:
#3
Foreneigene Umgangsgewohnheiten

Für Weltenwanderer und Suchende, die sich mit dem Tal der weisen Narren (noch) nicht auskennen, bitten wir Folgendes zu berücksichtigen.

1. Wenn man über ein Thema spricht, dann ist es zunächst wichtig zu erklären, worüber man überhaupt redet bzw. was man denn persönlich genau unter diesem und jenem Begriff versteht. Oft ist es nämlich so, daß verschiedene Menschen sich unter ein und demselben Begriff etwas völlig anderes vorstellen (Stichwort: Wortdefinition).


2. Themenfremde (Weltenwanderer und Suchende) verwenden zumeist emotional belastete Begriffe bzw. unterlegen die Begriffe mit einer eigenen, emotional und werturteilsgeprägten Sichtweise und Sprachartikulation. Aus diesem Grund kommt es oft zu Verwirrungen, die eigentlich nur darauf zurückzuführen sind, daß Themen hier aus einer unemotionalen und neutralen Sichtweise kommentiert und betrachtet werden.

Deshalb bitten wir (Tal der weisen Narren) zu beachten:

Emotionen werden hier im Board stets ausgeklammert. Wir diskutieren alle Dinge mit der uns eigenen kaltschnäuzigen Betrachtungsweise. Auch wenn uns das (oft) den Ruf einbringt, wir wären "gefühlskalt" und "arrogant", ist es unserer Meinung nach, die einzige Möglichkeit, überhaupt zivilisiert miteinander zu kommunizieren und die Dinge ins objektive Licht zu rücken.

Emotionen und emotionale Sichtweisen werden hier nur von Außenstehenden und Themenfremden hineingebracht. Diese emotionalen Sichtweisen sind hier im Forum uninteressant und werden nicht als Gesprächsgrundlage angesehen.

Lebensfreude, Frohsinn und Heiterkeit sind Ausdruck der natürlichen Lebenskraft und zählen in diesem Sinne nicht zum Spektrum der logisch-menschlichen Emotionspalette. Vielmehr sind mit unkontrollierten Emotionsausbrüchen die Regungen: Haß, Trauer, Mitleid, Hilfsbereitschaft, die Welt erretten oder verbessern zu wollen und jede andere (gedankliche oder physische) Einmischung und Bevormundung einer dritten Person gemeint.


3. Auf eine niveauvolle Ausdrucksweise, auf eine korrekte Rechtschreibung und auf einen höflich-angemessenen Umgangston wird Wert gelegt. Fäkalsprache, Anglizismen oder Internetjargon sind im Gegensatz zu anderen Foren hier unerwünscht.


4. Selbstverfaßte Texte, eigene Erkenntnisse und Erfahrungen werden bevorzugt! Wir sind kein „Kopierforum“. Hier wird Wert auf die Qualität der Beiträge und nicht auf deren Quantität gelegt. Es ist keine gute Idee sich dadurch in das Forum einbringen zu wollen, indem man das „Tal der weisen Narren“ ausschließlich (oder häufig) mit kopierten Internettexten bestückt.
Es bedanken sich:
#4
Selbstverständnis

Selbstverständnis, Kurzform: Gesellschaftliche, politische oder sonstige emotionale Aktivitäten gilt es zu meiden. Solche Handlungsweisen verletzen einerseits die Neutralität und andererseits wird derjenige vom Lenker zum Gelenkten. Wir behalten uns jedoch vor, unsere zielgerichtete Gedankenkraft zum persönlichen Nutzen und zur Durchsetzung unserer privaten Vorhaben zu nutzen. Jede physische Tätigkeit dient jedoch ausschließlich der körperlichen Instandhaltung, der Pflege und der Einsatzbereitschaft unseres Körperfahrzeuges oder der tätigen Gestaltung von Haus(halt), Wohnung und Garten.

Selbstverständnis, ausführlich: Alle hier zu lesenden Texte, Meinungsbekundungen, bildlichen Darstellungen usw. sollen mitnichten zur Aktivität anleiten, verführen oder anspornen. Das Gegenteil ist richtig. Die weisen Narren wahren eine strikte Neutralität und raten jedem, es ihnen gleich zu tun. Wir rufen zur konsequenten Nichteinmischung und zur gesellschaftlichen und politischen Nichtaktivität auf!

Die einzige Aktivität soll in zielgerichteten und kraftvollen Gedanken stattfinden, niemals jedoch in tatsächlichen Taten, physischen Aktionen oder gar gewalttätigen Auseinandersetzungen. Jede andere Vorgehensweise würde gegen den Grundsatz der Neutralität und damit gegen die Regeln der Frequenzmagie verstoßen. In diesem Fall würde man von einem spirituell neutral denkenden und handelnden Menschen zu einer Marionette mutieren, an der fortan (oder im Einzelfall) gewisse andere Personen die Kontrollfäden übernehmen. Das bedeutet den (vollständigen oder teilweisen) Verlust der Selbstkontrolle, deren Erreichung bzw. Steigerung ein Grundanliegen des Forums ist.

Physische Aktivität ist nur zur Aufrechterhaltung der Körperbedürfnisse (Essen, Trinken, Schlafen, Gelderwerb, Findung des Lebensgefährten) und zur tatkräftigen Gestaltung des eigenen Haushaltes, der eigenen Wohnung und des eigenen Gartens notwendig. Alle darüber hinausgehenden Aktivitäten, vor allem die Beteiligung an gesellschaftlichen, politischen oder sonstigen Vorgängen ist überflüssig und im Sinne der Neutralität ein Verstoß gegen die Grundsätze derselben. Wir raten hiervon ab, und entsprechende Aufrufe zu einem solchen Aktionismus werden im Forum gelöscht bzw. mißbilligt (falls irgendein Aufruf mal unentdeckt bleiben sollte).
Es bedanken sich:
#5
Häufige Fragen

Noch ein paar Anmerkungen zu immer wiederkehrenden Fragen und Sachverhalten:

Naturschützer sind für uns Besserwisser, die meinen der Natur die Wehrhaftigkeit oder Mündigkeit absprechen zu müssen. Wenn der Wal sich an den Strand legt um zu sterben, dann hat er das Recht dazu. Es entspringt einem chr*stlich-geprägten Gedankenmuster, jemanden oder etwas vor dem Tod bewahren zu wollen.

Jäger betreiben keinen „aktiven Naturschutz“, sondern morden. Förster versuchen mit ihrer Logik eine Scheinordnung in den Wald zu bringen, sorgen aber nur für Bevormundung, Dogma und Chaos.

Hierarchien: Wir verachten jegliche Hierarchie. Hier wird niemand als etwas Höheres oder Besseres angesehen. Das bedeutet allerdings nicht, daß wir jeden Besserwisser in diese Runde mit einbeziehen.

Ernährung: In der originalen heidnischen Kultur, dem Matriarchat, wurde eine rein pflanzliche Ernährung bevorzugt. Diese wird hier im Forum als Normalkost betitelt. Aus gesundheitlichen, ethischen und natürlichen Gründen bevorzugen die Stammschreiber des Forums diese Normalkost. Leichenfleischesserei hat sich erst im Zeitalter des spätheidnischen Patriarchats verbreitet.

Oft wird versucht die Natürlichkeit dieser Ernährungsform zu widerlegen, indem man schulwissenschaftlich argumentiert. So heißt es der Menschenaffe (Evolutionstheorie) hätte den Fleischverzehr benötigt, um die heutige Intelligenz zu erreichen. Andere meinen wiederum, daß das menschliche Gebiß (Schneidezähne) für eine gemischte Kost aus pflanzlichen und tierischen Produkten vorgesehen sei. Und dann sind da noch die Geschichten von den Jägern und Sammlern sowie die Behauptung, daß man den Winter nicht überleben könnte, ohne Jagen zu gehen. Alle diese Dinge wurden hier im Forum bereits ausführlich diskutiert. Die darwinistische Evolutionsideologie ist ebenso unrichtig wie die Behauptung, daß das menschliche Gebiß zum Fleischverzehr geschaffen wäre. Der Mensch ist von Körperbau und Anatomie ein Früchte- und Wurzelesser.

Im allgemeinen sind die Stammschreiber einer Ernährungsdiskussion inzwischen überdrüssig. Deshalb bitten wir Interessierte um den Extremtest zur Eigenbeweisführung (natürliche Beweisführung). Der allgemeine Carnivore (Leichenfleischesser) oder Omnivore (Allesschlucker), welcher auch in der Natur auffindbar ist, verzehrt seine Nahrung stets roh – bei fleischlicher Kost vorzugsweise die nahrhaften Innereien. Daher mögen Sie sich doch bitte eine Woche lang ausschließlich von den rohen Eingeweiden eines Tieres ernähren. Sollten Sie das durchstehen, überdenken wir unsere Argumentation vielleicht noch einmal ...

Im Gegenzug können Sie natürlich auch eine Woche lang nur frisches rohes Obst und Gemüse zu sich nehmen und dadurch erkennen, daß der Körper plötzlich all den Schmutz der vergangenen Jahre loswerden möchte, sich selbst reinigt, aufatmet und sie mit ungeahnten Kräften beschenkt.

(Ausreden wie beispielsweise: „Ich kaufe nur vom Bioschlächter …“ sind in unseren Augen genauso verwerflich wie konventioneller Tiermord. Es bleibt Mord, ob nun die Henne im Gras picken durfte oder nicht. Wer dann auch noch ein Haustier sein eigen nennt, der darf mit Recht als gemütsgestörter Mensch bezeichnet werden. Einerseits findet man die flauschigen Häschen niedlich und möchte ihnen nur das Beste, andererseits schlachtet man sie später und verspeist sie zum nächsten Feiertag.)

Natürliche Lebensweise: Manchmal wird behauptet, daß unsere natürliche Lebensweise gar nicht so natürlich sei, da wir schließlich über das Internet verfügen, ein Auto fahren oder sonstige Industriegegenstände nutzen – bis hin zum Stromnetz, und wir daher ebenfalls die „Vorzüge der Zivilisation“ in Anspruch nehmen. Anders herum gesagt heißt das, daß ein solcher Schreiber von jedem Naturliebhaber erwartet, daß er als Aussteiger im Wald oder auf der „berühmten einsamen Insel“ leben müßte.

Ein solches Verhalten hat jedoch nichts mit Naturliebhaberei, sondern mit Realitätsflucht und Wirklichkeitsverweigerung zu tun. Außer einem gehörigen Selbstschaden, brächte man weder der Natur, noch seinen Idealen einen Nutzen. Im Gegenteil nutzt ein solches Verhalten nur der gegnerischen Argumentation, die eine solche Type gern als Karikatur oder Spottbild benutzen. Das Motto des Forums ist also nicht: so konsequent wie möglich zu leben, sondern so gut wie moralisch vertretbar. Jede andere Lebensweise macht aus einem normalen Menschen einen Außenseiter, Sektierer oder läßt ihn zum Spottbild seiner Feinde werden. Man fungiert als „Vorzeigeidiot“, mit welchem man die Welt darauf hinweist, wie verrückt und lebensfremd solche Ökos doch sind.

Hier und heute gelten nun einmal andere Spielregeln als in einer vormaligen natürlichen Welt. Trotzdem hält das keinen „weisen Narren“ von seinem täglichen Waldbesuch, seiner natürlichen Ernährung und seiner gesunden Lebenseinstellung ab. Überflüssigen technischen Schnickschnack gibt es ohnehin genug, den kann man dann immer noch aus dem eigenen Haus verbannen. Beispielsweise seien hier das Mobiltelephon, die Mikrowelle, Gewaltvideos, Computerspiele, überflüssige Bücher und Zeitschriften, das Autonavigationsgerät oder auch der Fernsehapparat genannt. Waschmaschine, Herd, Kühlschrank und fließendes Wasser sind jedoch nützliche Dinge, die man auch als Naturliebhaber mit gutem Gewissen benutzen kann.

Lieber Naturfreund,
stelle Dir also selbst kein Bein, mach Dir das Leben so angenehm wie moralisch vertretbar, und versuche die natürliche Lebensweise in den heutigen Alltag zu integrieren!
Wie man das macht? Nun, genau darum geht es hier in unserem Forum!

Sei also herzlich willkommen …
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Forengrundsätze, häufige Fragen, u. a. (neu überarbeitet) Paganlord 10 6.493 08.04.12008, 17:35
Letzter Beitrag: Inte
  Forengrundsätze 2004 Paganlord 15 9.220 10.08.12006, 15:57
Letzter Beitrag: Alexis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 19 Tagen am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 11 Stunden am 21.08.12017, 20:31