Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forumsniveau und Gästeschreiber
#31
Wir sind die düster, humorvolle Okkultismusecke des Internets. :- )
Ihr habt hier auch ein schönes Plätzchen, wenngleich die Atmosphäre eine andere ist.
Und was den Unrat anbelangt, so stimm ich dir vollkommen zu. Das ist nunmal der Preis für die Freiheit...

http://www.daemonenforum.de/index.html

Wir stehen vorallem für Meinungsfreiheit, Entfaltung und Rebellion gegen staatliche Unterdrückung. Aber nun will ich mal keine Werbung hier machen.
Dennoch wäre eine Partnerarbeit vielleicht ganz interessant, Meinungsaustausch ist immer etwas schönes.


Auf ein gutes Kennenlernen! Evil1
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Hallo Andromalius,

du klingst ja recht vernünftig, aber dort im Forum lese ich Überschriften wie "Chaosmagie, Tarot, Astrologie, Kaballah, Teufelsbeschwörung"... und es werden Autoren wie "Dion Fortune" (ist das nicht die vom Golden Dawn?) empfohlen.

Alles Dinge, die hier keinen Platz haben. Graue Fallen sind es, wo die gutgläubigen Opfer meinen, Macht und Weisheit erlangen zu können. Das Dämonenforum scheint daher hauptsächlich den Dämonen zu dienen, denen dort neue Marionetten zugeführt werden.

Einige gute Beiträge habe ich allerdings auch gefunden... leider eher die Ausnahme als die Regel.

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#33
Novalis schrieb:Einige gute Beiträge habe ich allerdings auch gefunden... leider eher die Ausnahme als die Regel.
Wobei wir wieder beim Thema wären...

Hm, was ist denn bitte am Tarot, wo euer Name glatt entspringen könnte (sofern das nicht auch so ist), oder an einer Lehre wie der Kabbalah zur Entwicklung des Geistes schlecht? Astrologie ist nun mehr als harmlos und was es gegen den Golden Dawn einzuwenden gäbe, verstehe ich auch nicht. Kennst du ihn denn so gut das du einen Grund hättest über ihn zu richten?
Aber, naja, die Teufelsbeschwörungen und die Chaosmagie (ich frag mich wo du die so schnell entdeckt hast) sind wirklich ein heikles Thema und sollten dem Laien lieber verborgen bleiben.
Aber wie gesagt, bei uns wird Freiheit groß geschrieben, daher wird sowas ebenso anerkannt wie ein Thead über Politik, Literatur oder Kräuterkunde.
Und zugegeben, wir haben keine weiße Weste, aber dafür viel Toleranz und Gastfreundschaft.
Ach ja, das mit den Marionetten hab ich jetzt mal schön überhört. Wir wären die letzten die sich irgendwie binden! Wer Verträge mit irgendwelchen Wesen abschließt ist zu schwach um sie zu beherrschen, sonst nix!
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Zitat:Und zugegeben, wir haben keine weiße Weste, aber dafür viel Toleranz

Da steht in unseren Forengrundsätzen etwas anderes drin! Siehe oben links!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Toleranz? Meinungsfreiheit? ... naja, da bin ich persönlich nicht so dafür. Es gibt sowieso nur zwei Meinungen: die natürliche Meinung und die unnatürliche Meinung. Und der Unnatur die Freiheit zu geben sich äußern und ausbreiten zu dürfen, nein da bin ich dagegen! In der Natur gibt es schließlich auch keine Meinungsfreiheit und Pluralismus, dort läuft alles nach einem fest vorgeschriebenen Plan, nämlich nach dem einprogrammierten Naturprogramm. In solcher natürlichen Freiheit fühle ich mich jedoch pudelwohl und es ist die einzige und größtmögliche Freiheit, die ich mir vorstellen kann. Aber unter Freiheit versteht ja bekanntlicherweise (fast) jeder etwas anderes bzw. wird der Begriff Freiheit meines Erachtens mißverstanden und mißbraucht. Trotzdem herzlich willkommen hier und vielleicht gibt es ja trotzdem ein paar gute Beiträge und Diskussionen. Mal gleich eine Frage, weil Du "Teufel" anredest. Ich habe so eine ziemlich genaue Vorstellung was das ist und würde hier gerne mit Dir etwas plaudern. Also was verstehst Du unter "Teufel", "Satan", "Belzebub" usw. bzw. was ist er/sie/es für Dich?

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Hallo Andromalius,

Zitat:und was es gegen den Golden Dawn einzuwenden gäbe, verstehe ich auch nicht. Kennst du ihn denn so gut das du einen Grund hättest über ihn zu richten?
Ich habe einige Berichte von o.g. Person gelesen, und wusste danach, daß ich mit ihr nichts zu tun haben möchte, geschweige denn Bücher von ihr lesen wollen würde.

Und dann der "Golden Dawn"... abgesehen davon, daß AC und einige andere Personen von denen ich nichts halte dort Mitglied waren, wurde der Orden von zwei Freimaurern und Rosenkreuzern gegründet. Dann propagieren die dort "Engelsmagie" und anderen Schwachsinn neben o.g. Manipulationswerkzeugen wie Tarot und Kabbalah. Die Wirkungen des gefährlichen Mülls den AC herausgebracht hat habe ich schon oft an vielen Personen gesehen - Nein danke!

Zitat:Ach ja, das mit den Marionetten hab ich jetzt mal schön überhört. Wir wären die letzten die sich irgendwie binden! Wer Verträge mit irgendwelchen Wesen abschließt ist zu schwach um sie zu beherrschen, sonst nix!
Ich denke wir haben einfach eine unterschiedliche Vorstellung von "Dämonen" und wie diese auf den Menschen wirken können. Am Besten antwortest du mal auf Violettas Frage, dann wird sich da sicher einiges klären Blinzeln

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Sowas erfreut mein kühles Herz, gesunde Kritik verbunden mit Toleranz.
Nun, euer Bild über Dämonen entspricht eher dem Ch**stlichen. Sie sind böse, widerlich, verderbend und sowieso "pfui!"
Ich will sie ja gar nicht schön reden, vielleicht sind sie nicht gerade göttlich erleuchtet oder sonstirgendwie heilig, was ihre Entwicklung nach oben schrauben würde. Aber sie tun das was sie am meisten ausmacht, nämlich das was sie wollen.
Und eben daher rührt meine Faszination, von ihrer grenzenlosen Freiheit! Sie sind eben nicht gebunden an irgendwelche Richtlinien die den Horizont beschränken.
Sie tun was sie wollen, so einfach ist das!
Nagut, mit Dämonen arbeiten würde ich auch nicht, geschweige denn mit ihnen einen Bund eingehen. Meiner Ansicht nach ist das hier ihre Welt, diese materielle Ebene und wer will schon ewig "Leben"?
Aber ich denke, die Dämonen stehen bei uns eher als Symbol für Freiheit! Wir machen was wir wollen und dienen keinem höhergestellten G*tt! Religionsfreie Zone! Der einzige G*tt den es gibt ist man selber! Daher kann man auch machen was man will, natürlich hat jede Handlung dann auch ihre Konsequenzen. Siehe Chaostheorie!
Was die Engelsmagie etc und diesen Quark betrifft so kann ich dir nur zustimmen...
Und die Aufmachung vom Golden Dawn ist vielleicht ebenso etwas unpassend. Aber bestimmte Lehren und Prinzipien sind wirklich nützlich.

Nun zum "Teufel":
Der Teufel ist einfach der Sündenbock des Ch**stentums, eine Verkörperung von alledem was die Kirche schlecht findet. Man könnte jetzt einerseits zwischen den vielen Dämonen unterscheiden die jeweils Osten Süden Westen Norden etc regieren. Aber dir geht es wohl eher um den allgemeinen Begriff.
Es gab vielleicht mal eine Zeit da fand ich ihn einfach "cool" oder sonstirgendwas und wusste noch nicht so wirklich bescheid. Nun, ich denke man sollte sich lieber nicht mit ihm identifizieren oder dergleichen da er konzentrierte negative Energie beinhaltet. Und sowieso, jeder der diesen komprimierten Gedanken noch eine größere Bedeutung als die Symbolik zuschreibt ist schlichtweg noch im Denken der Kirche gefangen.
Der Name hat sich übrigens auch so eingebürgert und Dämonen(namen) wird man nunmal schwerlich los.
Ich gleiche auch eher dem Eremiten als dem Narren der sich vom Schicksal leiten lässt.

Wirklich gemütlich hier! Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Welch eine Buchstabensuppe ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Bragi schrieb:Welch eine Buchstabensuppe ...
*nimmt einen Löffel*
Ja, schmeckt etwas salzig und zusammenhanglos...gebs ja zu!
Hey, es ist nicht leicht das einfach so zusammenzufassen vor Leuten die ich nicht kenne. Traurig Wiejetzt Haudrauf
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Hallo nochmal!

Zitat:Sowas erfreut mein kühles Herz, gesunde Kritik verbunden mit Toleranz.

Emotional kühl geht es hier jedenfalls zu. Schön wenn Du damit umgehen kannst. Viele können das nämlich nicht, reden sich oft in Rage und betonen dann irgendwelche emotionalen Aspekte, die den meisten hier völlig wesensfremd sind. Prima, daß das bei Dir anders ist.


Zitat:Nun, euer Bild über Dämonen entspricht eher dem Ch**stlichen. Sie sind böse, widerlich, verderbend und sowieso "pfui!"

Nein das nicht. Dämonen sind Gedankenfetzen, die gemäß dem Programm funktionieren, wie z. B. ein Computer oder ein Videospiel. Nur innerhalb dieses vorprogrammierten Rahmens agieren sie. Sie sind weder gut noch böse, sondern trachten danach, ihren Auftrag zu erfüllen. Es gibt auch einige, die innerhalb ihres Programms ein gewisses Eigenleben entwickelt haben und sich in seltenen Fällen sogar gegen ihre Hersteller wenden.

Das zu Dämonen. Und der Nachsatz: Wer ein Wesen, auch dann, wenn es sich um ein von menschlicher Willenskraft gebildetes handelt, zu Sklavendiensten mißbraucht, der wird es bereuen. Denn Sklaverei ist kein Pakt, sondern ein Unterdrückungsverhältnis. Jedes Wesen, ob Dämon, Mensch oder was auch immer wird danach streben, ein Sklavenverhältnis zu beeenden und sich am Unterdrücker zu rächen. Frequenz- oder Naturmagie benötigt keine Dämonen und ich muß immer etwas schmunzeln, wenn irgendwelche Leute kommen und von "Anrufungen" etc. erzählen, die sie für magisch unbedingt notwendig halten. Ich lehne Anrufungsmagie generell und in jeder Form ab.

Zitat: Wir machen was wir wollen und dienen keinem höhergestellten G*tt!

Um zu tun was man will, muß man erstmal wissen was man will. Wer das tut, was ihm gerade in den Sinn kommt, der hat noch nie erforscht, woher der Wind bläst, der ihm die Gedanken ins Gehirn/Sinn treibt.


Zitat:Religionsfreie Zone! Der einzige G*tt den es gibt ist man selber!

Das kann ich unterschreiben.

Zitat:Nun zum "Teufel":
Der Teufel ist einfach der Sündenbock des Ch**stentums, eine Verkörperung von alledem was die Kirche schlecht findet. Man könnte jetzt einerseits zwischen den vielen Dämonen unterscheiden die jeweils Osten Süden Westen Norden etc regieren. Aber dir geht es wohl eher um den allgemeinen Begriff.
Es gab vielleicht mal eine Zeit da fand ich ihn einfach "cool" oder sonstirgendwas und wusste noch nicht so wirklich bescheid. Nun, ich denke man sollte sich lieber nicht mit ihm identifizieren oder dergleichen da er konzentrierte negative Energie beinhaltet. Und sowieso, jeder der diesen komprimierten Gedanken noch eine größere Bedeutung als die Symbolik zuschreibt ist schlichtweg noch im Denken der Kirche gefangen.
Der Name hat sich übrigens auch so eingebürgert und Dämonen(namen) wird man nunmal schwerlich los.
Ich gleiche auch eher dem Eremiten als dem Narren der sich vom Schicksal leiten lässt.


Was Du zum Teufel schreibst ist im Grunde auch meine Meinung. Aber man muß dazu noch ausführen, daß der Naturg*tt Pan dem chr**lichen Teufel eben wie aus dem Gesicht geschnitten ist und daß die Chr**ten durch die Übernahme dieser Gesichtzüge ausdrücken, daß sie in der Natürlichkeit eben generell alles teuflische und g*tteswidersacherische sehen. Der Teufel ist im Grunde also der Naturgeist, der eben von den Ch**ten verteufelt wird und als Symbol für alles Böse benutzt wird und vor allem zur Angstmanipulation dient.


Grüße Violetta

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Forumsniveau Paganlord 16 7.190 23.12.12004, 14:13
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 27 Minuten am 18.12.12017, 08:31