Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen & Folgerungen
#1
Olá´Ihr Lieben.

Nun, es scheint, als ob ich mich unglaublich unklar ausgedrückt habe - oder lag es doch eher daran, daß ich, wie bereits in den Raum gestellt, noch gar nichts gesagt hatte?!
Meine persönliche Definition des Begriffes G*tt, z. B. (den tatsächligen Ursprung des Wortes mal außen vorgelassen)entspricht im Endeffekt dem, was ihr als `trägen Urzustand` bezeichnet.
Ich nenne es übrigens für mich selber auch des öfteren eifach nur Licht. Vieles andere (das der Mensch reines Licht ist etc.) wußte ich schon `immer`, da ich seit früher Kindheit dementsprechende Träume/Erinnerungen habe. Manches tue oder weiß ich auch einfach rein instinktiv.
Der Gedanke und seine Konsequenz, Ursache und Wirkung, wie im Innen so Außen - all das ist mir klar, auch wenn es an der Umsetzung gehapert haben mag.

Jetzt allerdings grüble ich ´über den Ursachen für all diese Diskussionen;
Mag sein, ich habe mich wirklich so unverständlich ausgedrückt, da ich wohl Ähnliches meinte - die Worte jedoch fehlten mir.
Oder lag es eher daran, daß ich ja selber weiß, daß ich endlich auch nach diesem Wissen leben, alte Verhaltensmechanismen abstreifen will, und mich dennoch so oft ablenken ließ?!
- Seid Ihr mein schlechtes Gewissen?!
Bin ich Eures?!

Denn andersherum;
Wenn Ihr und Euer Verhalten nur mein Innerstes Wiederspiegelt, spiegle ich dann nicht auch Euch?!
Bin ich quasi Euer nagender Zweifel, die eigene Inkonsequenz, der `Rebell`*zu Pagan zwinkert* in Euch?!

Was jedoch den Ursprung betrifft, kehre ich wieder und wieder zu meinem alten Standpunkt zurück;
Gerade weil ich an die Alleinheit und letztlich auch an die Allversöhnug (ein chr. geprägtes Wort, ich weiß, mir fällt aber spontan kein treffenderes ein) glaube, scheint es mir gänzlich unwahrscheinlich, daß L. & Co. da nicht mit reinfallen.
Eben weil alles Eins, alles vollkommen ist - wie kann es da sein, daß auch nur ein einziges klitzekleines Teilchen außen vor bleiben soll?
So denke ich noch immer, L.s erster eigener Gedanke konnte überhaupt nur aufkommen, weil dem der Wille vorausging, etwas entstehen zu lassen.
Ich sehe es als Spiel der Existenz.
Die träge Ursuppe spielt quasi "Ich setzte DIE Ursache (nämlich, verlasse vorübergehend die Neutralität), tauche aus dem Nichts/Alles auf, setzte mich erneut zusammen, indem ich mich in ALLEM (also auch in L. und Anhang) erkenne, und tauche wieder ein ins Nichts/Alles".
Also im Grunde das gleiche Spiel, das jeder Mensch im Reinkarnationslauf spielt (Micro-Makrokosmos).

Und eine weitere Frage beschäftigt mich;
Wozu dieses Forum/diese Gruppierung?
Sicher, man kann mit gemeinsam ausgerichteter Energie/Gedanken meht erreichen, aber wenn doch ohnehin nur jeder in sich selber zu suchen hat, alles sowiso vollkommen ist - wozu...?

So auch, Zitat:

...Du umgibst Dich mit Werten, die Deinem Denken entspringen, was jedoch ist der wirkliche Wert? Höre auf zu reden (Ansprachen zu halten, Schriften, Bücher, Abhandlungen zu verfassen, Belehrungen zu erteilen, auch gedanklich, usw.) und das Äüßere verfällt von selbst...

Hallo?!
Also manch einer wird vielleicht einwerfen, ich suche das Haar in der Suppe, aber dem kann ich nur entgegnen, daß ein ganzes Toupet im Topf nicht unentdeckt bleiben kann.

Ess stellt sich mir nun wiederholt die Frage, wer denn nun eigentlich Gräben zieht, Trennung schafft...?!

Und, die Gefahr in Kauf nehmend, ein Wertunrteil abzugeben, scheint mir rückblickend durch die letzten Wochen Sothis hier eine der wenigen zu sein, der es gelingt, Theorie und Praxis in Einklang zu bringen.

Nun stehe ich also wieder am Anfang bei der Feststellung, es sei erstaunlich, wie sich die "Neutralen" an einem Menschlein wie mir hochziehen können.
Und komme zu dem Schluß, daß sie es wohl nur tun, weil sie sind wie ich...

Gruß,
die Eidechse

Na mein lieber Pagan, da lag ich ja mit dem Gefühl mich beim Psychater zu befinden gar nicht so daneben, was ;-)?!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Der Tag der Mondin - einen fröhlichen Montag!

<span style="color:#008080">
Meine persönliche Definition des Begriffes G*tt, z. B. (den tatsächligen Ursprung des Wortes mal außen vorgelassen)entspricht im Endeffekt dem, was ihr als `trägen Urzustand` bezeichnet. [/color]

Ja, mag sein. Aber der Begriff "träger Urzustand" transportiert eben keine versteckten negativen Botschaften.


<span style="color:#008080">
Seid Ihr mein schlechtes Gewissen?! Bin ich Eures?![/color]


Warum "schlechtes"? Warum nicht "gutes"?
<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm32.gif" alt="" />


<span style="color:#008080">
Was jedoch den Ursprung betrifft, kehre ich wieder und wieder zu meinem alten Standpunkt zurück; Eben weil alles Eins, alles vollkommen ist - wie kann es da sein, daß auch nur ein einziges klitzekleines Teilchen außen vor bleiben soll?[/color]

Bleibt es auch nicht. Geht zurück in die Urflamme/Licht/trägen Urzustand und verliert dadurch sein ICH BIN. Die Frage ist lediglich, wie ein Rhythmus überhaupt jemals einen Unrhythmus hervorbringen konnte? Aber das kann ich Dir auch nicht beantworten.


<span style="color:#008080">So denke ich noch immer, L.s erster eigener Gedanke konnte überhaupt nur aufkommen, weil dem der Wille vorausging, etwas entstehen zu lassen.[/color]

Ein solcher Wille wäre bereits ein Gedanke. Wille setzt Gedanken voraus. Denn um zu denken: Ich will! Muß er erst einmal "ICH BIN" denken. Denn da wo kein ICH, da ist auch kein Wille. Denn Wille setzt immer eine Aktivität voraus und eine Aktivität ist immer ein Gedanke. Logisch?


<span style="color:#008080">
(Micro-Makrokosmos).
[/color]

Es geht um "Kosmos und Seifenblase" nicht um Micro und Macro.


<span style="color:#008080">Und eine weitere Frage beschäftigt mich; Wozu dieses Forum/diese Gruppierung?
Sicher, man kann mit gemeinsam ausgerichteter Energie/Gedanken meht erreichen, aber wenn doch ohnehin nur jeder in sich selber zu suchen hat, alles sowiso vollkommen ist - wozu...?
[/color]

Vielleicht um Langeweile zu besiegen? Es kann ganz schön lang sein, wenn man auf etwas wartet? Vielleicht, um sich in der Praxis zu testen? Es ist ganz schön hohl, sich schlau zu lesen und in der Interaktion zu versagen. Vielleicht um Hinweisschilder aufzustellen? Wäre es neutral den Tempel zu schließen? Wäre es neutral auf Deine Fragen nicht zu antworten? Wo doch alles in der Natur mit Dir spricht. Die Gründe mögen bei jedem hier verschiedene sein. Was ist Deine Motivation hier zu schreiben?

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:

Und eine weitere Frage beschäftigt mich;
Wozu dieses Forum/diese Gruppierung?

Ich bin hier, Du bist hier, der Baum ist hier.... Warum sollten wir uns nicht unterhalten?






Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ja verstehe ich auch nicht, oder verschließt sich mir der höhere Sinn der Frage?
Antworten
Es bedanken sich:
#5
sei mir gegrüßt eidechse.

wo zu diese forum ?
wer diese frage nicht versteht kennt den klang dahinter nicht..

ein feststelung die ich erst lernen mußte und mir diese schafen.....

du kennst die antwort doch selbst und hast sie dir wohl mittlerweile selbst beantwortet...

für mich ein ort zum refektieren..

die antworten die du sucht hast du schon alle in
dir,

ich kenne diese gefühl und das einzig was hilft ist diese gadanken bewust werden zulassen...

wie und auf welche art ist unerheblich.

was das gefühl nicht alles und jeden zuverstehn ging mir diese hier auch so..bis klartext..

ich bin mir sicher das es keiner wirklich verstanden hat um was es mir ging , sollte ihn intresiert haben, da ich selbts noch nicht wuste...

ich habe für mich eine einen wichtige lehre daraus gezogen . ich kann nicht jeden verstehn
und muß es wohl auch nicht...

aber jene dir mir wichtig sind kann ich versehen lernen und somit ihre texte umsetzten ohne mit ihren ihnhalten um dessen sinn streiten zu müßen...

schaffe fantasie..
den sie wird deine realität..

Light of hope...ein wanderer
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Olá´.

@ Pagan:

Nun, dann werde ich wohl einfach den Begriff `Licht`verwenden - mit `träger Ursuppe` assoziiere ich irgendwie etwas unschön Glibberiges *zwinker*.

Was das Gewissen betrifft - ich denke, Du weißt, was ich meine, aber wenn es die Beantwortung der Frage einfacher macht...einigen wir uns doch auf das wertfreie `Gewissen`.

Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, ob nicht dem `Ich bin` eventuell doch das FIAT vorausgehen muß, aber nun gut - da kann ich mich vermutlich ewig im Kreise drehen.

Daß ich mich so langweilte war mir gar nicht bewußt, aber jetzt, wo Du`s sagst...

@ Violetta:

Seltsam - ich denke, mich entsinnen zu können, daß ich hier am Anfang mit einer ganz ähnlichen Einstellung hereingestolpert bin...
So scheint es, als wäre die ganze Reise durch den Zweifel in erster Linie gutgewesesn, um mich wieder zu mir selbst zurückzubringen.
Vielleicht konnte sie ja für manch einen, der daran teilhatte, den gleichen Effekt erzielen.

@ Anubis:

Na, wenn selbst ich das verstehe...*g*

@ Light of Hope:

Mir scheint, Du weißt selbst sehr viel mehr, als dem ein oder anderen (vielleicht auch Dir selber?) bewußt ist.

Gruß,
die Echse
Antworten
Es bedanken sich:
#7
kabbala: urgrund, uridee, urwille

also selbst bei der kabbala kommt der wille erst hinter der idee. ich glaube du (eidechse) hattest anfänglich mal daraus zitiert. woher also die meinung? ich denke du liegst hier daneben. das macht aber nichts! was meinst du wohl wie oft ich schon im leben daneben lag? es machte mir niemals spass unrecht zu haben. aber als ich es einsah, begann ich damit, die fehler zu vermeiden und nicht aus trotz zu wiederholen. letztendlich war das schlauer. heute kann ich über mich selbst damals lachen. naja, ich schweife ab....









EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Olá Alexis.

Naja, manchmal versuche ich mich eben schon am Selberdenken, nicht nur am Rezitieren *g*.
Und mir scheint es eben die einzige Erklärung, wie ein Rhytmus einen Unrhytmus hervorbringen konnte. Mag aber sein, daß mir die Logik da einen Streich spielt.
Mir macht über mich selber Lachen Freude - was glaubst Du, was ich damit tagtäglich alles banne *ggg*?!
Antworten
Es bedanken sich:
#9

Zitat:Die Frage ist lediglich, wie ein Rhythmus überhaupt jemals einen Unrhythmus hervorbringen konnte? Aber das kann ich Dir auch nicht beantworten.


Eine sehr interessante Frage, auch rein wissenschaftlich gesehen.
Da wird die Logik sich wohl ewig die Zähne ausbeissen...mir fallen auf jeden Fall schon die ersten aus... <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm41.gif" alt="" />

Der erste Ansatz wäre vielleicht eine Umformulierung:
Welcher Zusammenhang/ welches Gesetz ist die Ursache bzw. ermöglicht das Denken an sich? Wo kommt der Gedanke ursprünglich her? Im Moment ist es "nur" der holographische Speicher dieses Universums, den wir anzapfen. Was aber befähigt uns ,mit dem Denken anzufangen?

Noch eine Idee: Dieses "Phänomen" könnte sich reproduzieren lassen, wenns es gelingt noch EINEN NEUEN Gedanken zu denken. Wie auch immer das zu bewerkstelligen wäre. Sinnvoll ist es nicht unbedingt, denn wahrscheinlich würde dann ein neues Universum innerhalb dieser Täuschung entstehen, ein unerträglicher Gedanke... :-) Vielleicht sind wir aber auch bereits in einem mehrfach künstlichen Universum gespeichert. Doch selbst wenn die Blase parallele Scheinrealitäten enthielte, würden sie doch alle gelöscht werden, wenn der Strom ausfällt...



<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm40.gif" alt="" />
Antworten
Es bedanken sich:
#10

Zitat:Die Frage ist lediglich, wie ein Rhythmus überhaupt jemals einen Unrhythmus hervorbringen konnte? Aber das kann ich Dir auch nicht beantworten.


Also als Schlagzeuger würde ich sagen...verspielt!

<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm12.gif" alt="" />

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 21 Tagen und 1 Stunde am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 6 Tagen und 5 Stunden am 18.12.12017, 08:31