Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frei?
#21
Da wir hier


ja bei den eigenen freien Entscheidungen sind, will ich hier auch gleich mal weitergreifen und das Thema ausweiten, und nicht auf die Sichtweise Ernährung belassen.

Da gibt es noch so viele andere Bereiche in denen wir manipuliert werden und es auch zulassen, denken wir doch einfach nur mal an die ganzen Normen und Moralvorstellungen die uns schon auf zarten Kindesbeinen eingetrichtert werden.

Wie oft bekommen wir gesagt "dieses und jenes tut man/gehört sich nicht" und ähnliches, und wie oft handeln wir auch danach? Es sitzt doch ganz tief in uns drin.... da werden Dinge aus falsch verstandenem Verantwortungsgefühl oder falscher Rücksichtnahme getan, obwohl alles in einem dagegen aufschreit.

Ich denke das wir da sicher die eine oder andere Begebenheit durchsprechen können, oder?
Antworten
Es bedanken sich:
#22
hi alle,

es ist schon eine komische gesellschaft, die uns vorschreiben möchte, was wir essen, reden, denken, anziehen und gut finden sollen.

klar, die pharmaindustrie und interessenverbände verdienen nur am kranken menschen. deswegen stellt die selbe firma, die die nahrung produziert, auch die entsprechenden tabletten her, damit man die nahrung dann besser verträgt. procter & gamble ist eine solche firma. die stellen in usa und europa fast alle nahrungsmittel her und zusätzlich sind sie auch pharmazeutisch gut postiert.

es geht in erster linie um abhängige und unselbstständige, schwache und kranke menschen. die nicht auf die idee kommen zu rebellieren, sondern einfach nur tun, wozu sie da sind: arbeiten.

was mich selbst betrifft ernähre ich mich sehr bewußt und lese zweimal, was auf der verpackung steht. sofern ich mal was im supermarkt kaufen muß. meist hole ich käse und brot von den bauern hier im umland und tierkadaver kommen als nahrung sowieso nicht für mich in frage. ansonsten esse ich sehr viel obst & gemüse, gekocht und roh. ich finde es also sehr wichtig, auf die ernährung zu achten und sich nicht dem allgemeinen "sog" hinzugeben: "ist ja eh alles gift, also friß".

das sind keine rationalen und vernünftigen menschen, die sich so äußern, sondern gedachte und gelenkte subjekte mit hang zur selbstaufgabe. also seelenverkäufer sozusagen.








Antworten
Es bedanken sich:
#23
hallo gangler,

also deine erste meinung zur gesundheit: glaub ich dir gar nicht. trotzdem eine prima diskussionsanschiebe. den zweiten beitrag nehme ich dir schon eher ab. du hinterfragst gern, weil du antworten suchst. das ist völlig in ordnung und auch dein schreibstil, der erstmal was gegenteiliges vermuten läßt, gefällt mir, solange du nicht tatsächlich solche bunzbürgerargumente adoptierst..  vielleicht kann ich etwas dazu schreiben.

Klar ist alles vergiftet und auch im Obst stecken Chemie und mutierte Gene. Aber unsere Körpermaschine ist so konstruiert, das sie Gifte, welche durch Nahrung, Atmung und Kontakt aufgenommen werden, auch wieder ausscheidet. Das heißt: bis zu einem gewissen Grad. Denn wenn Du mehr Gift aufnimmst, als Du ausscheiden kannst - ergibt sich daraus eine Krankheit. Eine Krankheit ist in jedem Fall ernährungsbedingt und immer eine Vergiftungserscheinung. Also dass wäre schon mal der eine Grund, warum es sich lohnt auf seine Ernährung zu achten. Denn wer will schon krank sein.

Dann wären da noch gewisse spirituelle Gründe. Feine und körpergerechte Nahrung verfeinert auch die Sinne und die spirituellen Fähigkeiten. Grobe Nahrung macht Dich tapsig und unsensibel. Klar hat das Nebenwirkungen, wie zum Beispiel bei der Frau, aber dafür ist sie sehr viel wahrnehmungsfähiger als das taube und globige zweibeinige Zeug, was da sonst noch in dem Buchladen drinhockte. Das wäre also ein zweiter wichtiger  Grund, auf die Ernährung zu achten.

Mir fallen sicherlich noch ein paar gründe ein, aber hierbei will ich es erst einmal belassen.

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Hi und
hui! Fühl mich immer nur Missverstanden oder werde ich immer nur Missverstanden?
Nur weil ich hier bestimmte Argumente aufbringen heist es noch lange nicht das ich davon überzeugt bin, ich will nur höhren welche Gegenargumente ihr bringt.
Ich persönlich versuche ja auch gesund zu leben, aber was ihr versucht würde ich eher als naturell leben beschreiben.
Ich versucht doch, das alles was ihr zu euch nehmt, auf so natürlichsten Wege wie möglich hergestellt wurde, oder?
Und die ganzen Vorteile sind ja auch echt super und klar, ich bemerke ja selber die Unterschiede, nur ist es ein riesen Aufwand weil es gar nicht so einfach ist jedes Nahrungsmittel bist zum Ursprung zurück zu verfolgen.
Das ist irgendwie so, als würde man sich alle Mühe geben gut aus zu sehen und tolle Anziesachen anziehen damit alle von einem begeistert sind aber um einen herum sind nur Blinde.
Ich mein, was bringt es euch wenn ihr euch Gesund ernährt?
Ja, ich weis, Paganlord hat echt spitzen argumente gebracht, doch irgendwann erwischt man beim Einkauf doch ein Chemie Apfel und irgendwann läuft man halt durch ne Giftwolke. Wie traurig ich es auch finde (ja ich bin richtig wütend darüber), es ist unausweichlich Schadstoffe in sich aufzunehmen.
Und in diese Beziehung sind wir alles andere als Frei, schon wenn wir mit Wasser kochen werden wir doch gezwungen Wasser zu nehmen was unter bestimmten Standarts gereinigt wurde, oder?
Die chemiegewöhnten Europäer werden es schon überleben wenn da mal die ein oder andere Chemikalie drin ist, die Bakterien abtötet, aber wenn man dann im China Urlaub auf dem Markt Obst kauft was mit Wasser aus dem Bach von nebenan gewaschen wurde wird es dem Europäer bald schlecht ergehen.
Umgekehrt ebenfalls.
Daher sehe ich es im Moment so das man so leben muss, wie es die Umgebung halt vorgibt, auch wenn man es nicht möchte.
Be blessed,
Gangleri
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Hallo Gangleri,

also mal ganz unmißverständlich - einfach nur so zum diskutieren, nehme ich Dir jetzt Deinen letzten Satz auseinander. Das heißt, ich streiche die Wortgruppe weg, die in Kommas steht.

Zitat:Daher sehe ich es im Moment so das man so leben muss, wie es die Umgebung halt vorgibt, auch wenn man es nicht möchte.

Der Satz lautet dann: "Das man so leben muß, wie man es nicht möchte"

Also das muß ich nur in einem gewissen Maße. Zum Beispiel muß ich den eSmog in der Öffentlichkeit aushalten, aber in meinen eigenen vier Wänden, da wo ich mich die meiste Zeit aufhalte, muß ich das nicht. Ich informiere mich und schütze mich so gut es geht. Dann muß ich auch Steuern bezahlen. Aber ich informiere mich, und zahle nur das, was ich zahlen muß. Oder kommst Du auf die Idee, mehr zu bezahlen als Du mußt? Hier sondierst Du doch auch und gibst Dich nicht kampflos geschlagen und Dein Portmonnaie so einfach her, weil sie eh alle Betrüger sind, oder?

Also schaue ich auch genau hin, wo ich meine Äpfel kaufe oder pflücke - oder seh ich das falsch?

Ich bin auf Deine Antwort gespannt :-)

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Der Glaube versetzt Berge und zwar genau einem vor die Nase. Ich habe heute gelernt das es nicht die Tat an sich ist die einen mutlos werden lässt, sondern der Glaube das sie unschaffbar sei. Manchmal glaubt man auch das man nichts zu tun hätte weil man seine eigentlichen Aufgaben nicht machen will.

Leute, gebt euch nicht selber auf, egal wie sehr man euch bedrängt. Versucht es einfach so gut wie möglich! Ich für meinen Teil werd mich nicht nochmal so hängen lassen und aufpassen wenn man mich manipulieren will. Und falls aller Wille nicht reicht weicht man einfach auf etwas aus das besser und weniger schädlich ist, als das wohin man geführt werden soll.

Soviel von meiner Seite!


Grüße vom

Falken!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31