Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Freunde/Feinde
#21
Vom wahren Gegner fährt grenzenloser Mut in dich.

Franz Kafka
(1883-1924)


--------------------------------------------------------------------------------------------


Ich bewahre mich aber, indem ich das Weltall als Ganzes betrachte, wie der sinnende Beschauer von einem fernen Planeten her, dann erscheinen mir alle Dinge unendlich klein, und ich bemitleide meine Feinde wegen ihrer großen Mühe um so Geringes.

Friedrich II., Der Große Fettes Grinsen
(1712 - 1786)


---------------------------------------------------------------------------------------------


Wenn dich der Feind verläßt, dann zerschlage dein Schwert an einem Stein.

Von den Turkvölkern
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Wishmaster kommentiert eure Sprüche (Teil 1):

Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln. (Mark Twain) = ausgezeichneter Spruch!


Gegner bedürfen einander oft mehr als Freunde, denn ohne Wind gehen keine Mühlen. (Hermann Hesse) = gut


Geld ist ein Mittel, um alles zu haben bis auf einen aufrichtigen Freund, eine uneigennützige Geliebte und eine gute Gesundheit (von George Bernard Shaw) = gut


Es gibt dreierlei Feinde: den Feind selbst, den Freund des Feindes und den Feind des Freundes. (aus Persien) = naja


Hast du einen Feind, suche ihn im Schatten deiner Hütte. (aus Afrika) = ganz hervorragend


Alles, was über die Freundschaft gesagt werden kann, ist wie die Lehre der Botanik im Vergleich zu den lebenden Blumen. (Henry David Thoreau) = gähnt

Das Höchste, das ich für einen Freund tun kann, ist einfach sein Freund sein. Wenn er weiß, daß es mich glücklich macht, ihn zu lieben, wird er keine andere Belohnung wollen. (H.D. Thoreau) = gähnt weiter bei soviel Pathetik. Solche Sprüche bringen es nicht auf den Punkt. Sowas kann jeder sagen. Da steckt kein Geist dahinter.

Übrigens rate ich, mit so wenig Leuten wie möglich vertraulich zu werden, nur einen kleinen Kreis von Freunden zu haben und diesen nur mit äußerster Vorsicht zu erweitern. Gar zu leicht mißbrauchen und vernachlässigen uns die Menschen, sobald wir mit ihnen vertraulich werden. Um angenehm zu leben, muß man fast immer ein Fremder unter den Leuten bleiben. Dann wird man geschont, geehrt, aufgesucht. (Adolph Freiherr von Knigge) = sehr richtig!


Freundschaft und Liebe bedürfen des Vertrauens, des tiefsten und eigentlichsten, aber bei großartigen Seelen nie der Vertraulichkeiten. (Wilhelm von Humboldt) = So ein Quatsch!

Beurteile die Menschen nicht nach dem, was sie reden, sondern nach dem, was sie tun! Aber wähle für deine Beobachtungen solche Augenblicke, in welchen sie von dir unbemerkt zu sein glauben! (Freiherr v. Knigge) = Ja, Der Knigge hat mehrere gute Spruchweisheiten zum Thema. Oder täuscht nur die hiesige Auswahl?



Freunde sind Menschen, die deine Vergangenheit akzeptieren, dich in der Gegenwart mögen, und in der Zukunft bei dir stehen. = blabla. Da wäre ich ja nie drauf gekommen.


Sei nicht zu parteiisch für Menschen, die dir freundlicher begegnen als andere. Baue nicht eher fest auf treue Liebe und Freundschaft, als bis du erst solche Proben gesehen hast, die 'Aufopferung' kosten. Die meisten Menschen, die uns so herzlich ergeben scheinen, treten zurück, sobald es darauf ankommt,
ihren Lieblingsneigungen zu unserm Vorteil zu entsagen. (v. Knigge) = Noch ein guter Knigge und sehr treffend!

"Alles, was der Feind bekämpft, müssen wir unterstützen; alles, was der Feind unterstützt, müssen wir bekämpfen." (Mao Tse-Tung) = So ein Quatsch. Blödes Kontragehabe.

"Das Bessere ist der Feind des Guten." (Voltaire) = So ist es leider und der Schlechtere haßt beide.

Ein wahrer Freund ist einer, der kommt, wenn der Rest der Welt geht. (Walter Winchel) = rührend und kitschig

Vom wahren Gegner fährt grenzenloser Mut in dich. (Franz Kafka) = So ein Quatsch


Ich bewahre mich aber, indem ich das Weltall als Ganzes betrachte, wie der sinnende Beschauer von einem fernen Planeten her, dann erscheinen mir alle Dinge unendlich klein, und ich bemitleide meine Feinde wegen ihrer großen Mühe um so Geringes. (Friedrich II., Der Große) = ja! Ob er dabei wohl an die Seifenblasen gedacht hat. Blinzeln


Wenn dich der Feind verläßt, dann zerschlage dein Schwert an einem Stein. (von den Turkvölkern) = so ein Quatsch. Kein vernünftiger Mensch würde das tun. Ausgemachter Unsinn. Sehr schwach.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Wishmaster schrieb:Wenn dich der Feind verläßt, dann zerschlage dein Schwert an einem Stein. (von den Turkvölkern) = so ein Quatsch. Kein vernünftiger Mensch würde das tun. Ausgemachter Unsinn. Sehr schwach.
Was wirst Du denn tun, wenn alles vorbei ist - das Teil als Zahnstocher benutzen, oder zur Reinigung der Zehennägel wohl?! Häh? Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Ha, Abnoba,
weise Worte für dein zänkisches Gemüt.
Ernsthaft; Es ist mehr als schmerzvoll, wird man von sogenannten Freunden enttäuscht. Es zerbricht etwas in einem. Ist ein solches Verhalten reparabel?
Spielt es dabei überhaupt eine Rolle, ob Gesagtes bewusst oder unbewusst ausgesprochen wurde? Muss man darüber nachdenken, mit welcher Motivation der angebliche Freund entsprechend handelte? Ich denke, JA. Vorsätzliches Handeln hat nichts mit Loyalität zu tun, das ist Hochverrat.
Wie betrachtet ihr diese Thematik? Habt ihr Erfahrungen machen müssen mit solchen Situationen? Wenn ja, wie geht man damit um?

Es grüßt,
Ajax

Ent-Täuschung. Eine Täuschung wird rückgängig gemacht, wieder auf-gehoben.

Wer hat getäuscht? Der Freund mich, oder ich mich selbst?

Wenn der Freund mich getäuscht hat, warum ( und wie )hat er das getan? Wie kam es, daß ich es zugelassen habe?

Wenn ich mich selbst getäuscht habe, warum ( und wie ) habe ich das getan?

Seit ich mir im Ent-Täuschungs-Falle diese Fragen stelle, gerät der Schmerz in den Hintergrund ( weil ich ja mit Denken beschäftigt bin ) und ich kann dann richtig darüber nach-denken.

Hilft mir ungemein. Hat mich auch weit-gehend davon abgebracht, Groll zu hegen. Ich erlebe auch nicht mehr so viele Ent-Täuschungen.
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Enttäuschungen resultieren sämtlichst einer falschen Erwartungshaltung. Hätten wir die Situation richtig eingeschätzt, wäre die Enttäuschung erspart geblieben. Wir haben uns also selbst etwas vorgemacht. Wir wollten gewisse Dinge nicht wahrhaben und lebten in einer Art rosaroten Blase. Diese Blase ist dann geplatzt. Das war jedoch vorauszusehen, wenn man nur (ehrlich) gewollt hätte.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Dein wahrer Freund ist nicht,
wer dir den Spiegel hält der Schmeichelei;
worin dein Bild dir selbst gefällt.
Dein wahrer Freund ist,
wer dich sehen läßt deine Flecken
und sie dir tilgen hilft,
ehe Feinde sie entdecken.

Friedrich Rückert
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Ich möchte Freundschaften nicht wie Mimosen behandeln, sondern mit der striktesten Courage. Wenn sie etwas taugen, sind sie weder zerbrechliches Glas noch Eisblumen, sondern das Solideste, was sich denken läßt.

Ralph Waldo Emerson
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Wishmaster schrieb:Dein wahrer Freund ist nicht,
wer dir den Spiegel hält der Schmeichelei;
worin dein Bild dir selbst gefällt.
Dein wahrer Freund ist,
wer dich sehen läßt deine Flecken
und sie dir tilgen hilft,
ehe Feinde sie entdecken.

Friedrich Rückert

Ein wahrhaft schöne Aussage! Nur setzt es Kritikfähigkeit voraus, die Offenheit das Gesagte betrachten zu können und sich nicht selbst zu belügen...
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Sei dir selbst ein Freund dann hast du wenigstens einen.
Taliesin Nov_09
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:die Offenheit das Gesagte betrachten zu können und sich nicht selbst zu belügen...

Wer kann das heute noch?

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Freunde Nuculeuz 7 2.887 29.05.12007, 22:39
Letzter Beitrag: Sonnenfinsternis
  Freunde Hælvard 0 1.805 20.06.12006, 01:02
Letzter Beitrag: Hælvard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 2 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 14 Stunden und 26 Minuten am 21.08.12017, 20:31