Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Freundschaft der Geschlechter - gibt es die?!
#11
Abnoba schrieb:
Zitat:Wenn beide in erfüllten Partnerschaften leben, ist es möglich.

Aber das sollte doch nicht entscheidende Grundvoraussetzung sein.
Das hieße ja, Freundschaft basiert darauf, daß man `anderweitig` versorgt ist.
Also das hat für mich nichts mit Freundschaft zu tun, denn die existiert doch wohl unabhängig von Beziehungen zu anderen.

Ja gut, es hat wohl eher etwas mit der Grundeinstellung zu anderen Mitmenschen zu tun. So wie es Paganlord schrieb, reine Gedanken, ohne Emotionen und Absichten, sind da die richtige Basis.

Ich denke wir meinen insgesamt das gleiche, bloß das in Wort und Schrift zu fassen, ist wohl Paganlord am besten gelungen.

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Paganlord schrieb:Man sollte sich einfach damit abfinden, daß man jetzt in dieser Sekunde IST
Zitat:Absichten sind dabei nur hinderlich

Rein logisch war mir das bereits beim ersten Lesen nachvollziehbar.
Ich habe in Bezug darauf auch die ganze Zeit ein bestimmtes Bild vor Augen.
Mir wurde allerdings erst nach einem gerade geführten Gespräch mit einer Freundin auf jeder Ebene vollkommen klar und greifbar, wie, bzw. daß Du genau das meintest, und daß eben exakt das der Punkt ist, mit dem alles steht und fällt.
Dem bleibt rein gar nichts hinzuzufügen.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Genu das ist es doch, was man hier tut, oder? man unterhält sich online, als ob man ein geschlechtsloses Gedankenwesen sei, uund kann trotzdem Freundschaft entwickeln - oder nicht?
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Olá.

Ich bin der Ansicht, egal ob via Internet oder nicht, das Geschlecht macht sich sehr wohl bemerkbar. Nur, weil die Kommunikation über den Rechner stattfindet, ändert sich daran nicht viel. Wenn man telefoniert, kommt zwar noch der Aspekt der Stimme dazu, aber sein Gegenüber sieht man dann ja auch nicht, nichtsdestotrotz bleibt das Geschlecht bestehen und damit verbundene Eigenarten.
Und dem Gelesenen ist wenigstens meistens auch sehr eindeutig zu entnehmen, um welches Geschlecht es sich handelt.
Ich bin ohnehin immer wieder überrascht, was über den Rechner so alles rüberkommt. Emotionen beispielsweise - also für mein Empfinden macht es keinen großen Unterschied, ob ich da nun noch das dementsprechende Gesicht dazu sehe, die Emotion wird transportiert, so oder so.
Außerdem kennt man die Menschen, mit denen man schreibt ja u.U. auch persönlich.

Ich beobachte jedenfalls immer wieder, daß das Geschlecht einen Unterschied im Umgang miteinander ausmacht, auch über den Rechner.
Hormone funktionieren offensichtlich recht übergreifend. Zunge raus
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Na, dann mal los was bin ich männlich oder weiblich?
Würde mich echt mal interessieren ob es klappt was du schreibst...
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Tae schrieb:Na, dann mal los was bin ich männlich oder weiblich?
Würde mich echt mal interessieren ob es klappt was du schreibst...

Fuer mich bist du eindeutig maennlich, weil deine Anfragen und Ausfuehrungen logisch so strukturiert sind, wie das nur Maenner tun.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Wow, ich bin beeindruckt...richtig.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 2 Stunden am 18.12.12017, 08:31