Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gehirnwäsche im Sikhismus?
#11

Und wenn du sagst dass unsere Religion Manipulation ist, dann ist es jede andere auch!


Aha, das macht die Sache also besser. Komische Ausrede.

Du solltest Dich wirklich mal mit Pan beschäftigen. Das erweitert den Horizont.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
mosby schrieb:Und wenn du sagst dass unsere Religion Manipulation ist, dann ist es jede andere auch!

Exakt.
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Zitat:Und wenn du sagst dass unsere Religion Manipulation ist, dann ist es jede andere auch!

Genau. Die Frage ist: Was fängst Du jetzt an mit dieser Erkenntnis?
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Religion bedeutet doch übersetzt "Rückverbindung".
Also im Idealfall die Verbindung mit dem Ursprung, mit sich selbst.

Das ist dann die Natur.
Womit sich für mich der Kreis schließt:

Naturreligion entspricht damit dieser Rückverbindung.
Und Natur manipuliert nicht.

Dazu fällt mir noch etwas ein über das ich schon eine Weile nachdenke:

Die Religion besser gesagt der Totenkult in der alten ägyptischen Religion.

Wer ein halbes Jahresgehalt für ein Buch (Totenbuch) aufbringt und Leichen mumifiziert nur weil er glaubt, daß die "Seele" einen Körper brauchen würde um im Jenseits in diesen zurückkehren zu können, hat meiner Meinung nach ziemlich Angst vor dem Tod bzw nützt diese Angst der Menschen zum Geldverdienen aus.Verwirrt

Genau dann manipuliert Religion:

Wenn sie Ängste und schlechtes Gewissen der Menschen benutzt damit sich ein paar wenige bereichern können oder wie die Chr damit sogar ihre Macht (Gottesgnadentum) begründen und festigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#15
"Wer ein halbes Jahresgehalt für ein Buch (Totenbuch) aufbringt und Leichen mumifiziert nur weil er glaubt, daß die "Seele" einen Körper brauchen würde um im Jenseits in diesen zurückkehren zu können, hat meiner Meinung nach ziemlich Angst vor dem Tod bzw nützt diese Angst der Menschen zum Geldverdienen aus."


Hallo,

Grundsätzlich liegst Du wohl richtig mit Deiner Einschätzung, allerdings im speziellen Fall des "Totenkultes" sind einige Details meiner Meinung nach komplett anders aufzufassen. Ka-Ba-Akh - die 3 wichtigsten feinstofflichen "Energiekörper/Zustände" eines Menschen - konnte über diese Prozedur zum einen geschützt werden, um z.B. eine Kommunikation nach dem physischen Tod erheblich vereinfacht zu ermöglichen. Zum anderen wurde dem Verstorbenen damit der Dienst erwiesen, deutlich leichter aus dieser Matrix-Welt verschwinden zu können. Also ein Binden und Lösen gleichzeitig. Die Mumie als "Brücke".
Für unlautere Zwecke wäre es natürlich auch möglich, Kontrolle bzw. Zwang über den Verstorbenen auszuüben - allerdings sollte dies nach einem ordnungsgemäßen priesterlichen Ritual nicht mehr passieren können.
Im Gegenteil, Flüche bei entsprechenden Versuchen sind garantiert. Alleine das banale und gossenhafte Zur-Schau-stellen der "Mumien" ist schon Anlaß genug.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Wie THT schon anspricht, wurde ein Totenbuch in Vorbereitung auf den Tod angefertigt. Hier geht es nicht um Angst vor dem Tod, sondern um das, was einen auf dem Weg ins "Jenseits" erwartet.
Man konnte sich schützen lassen, um die andere Seite sicher zu erreichen. Zusätzlich wurde das Leben der Person niedergeschrieben, also seine Geschichte erzählt.
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
@ Al Manat
Wenn Du die Natur als Verbindung mit dem Ursprung siehst und ansonsten von Religionen nichts wissen willst, dann bleibe ruhig dabei.

Deine Äußerungen zur ägyptischen Priesterschaft können trotzdem nicht unwidersprochen bleiben. Was ist dabei, viel Geld für ein Totenbuch auszugeben? Den Leuten von gestern war es das wert. Leute von heute geben ihr Geld ausschließlich für materielle Güter her. Wenn irgendeiner Geld für eine spirituelle Dienstleistung aufwendet, dann rümpfen viele die Nase und glauben, daß derjenige zuviel bezahlt hätte oder grundsätzlich einem Scharlatan aufgesessen ist. Das liegt daran, daß den spirituellen Dingen heute kein (oder nur wenig) Wert beigemessen wird.

Wem spirituelle Aufwendungen nichts wert sind, wird schließlich nicht gezwungen. Früher war es eben andersherum. Nun mag man streiten: Ist der Autoverkäufer ein Abzocker, weil er ein Produkt verkauft, das nach 10-15 Jahren nichts mehr wert ist, oder ist die Hexe aus dem Internet eine Abzockerin, weil nicht alle sehen können, was sie anbietet und von welcher Qualität das Produkt ist?

Jeder muß selbst wissen, wo seine Prioritäten liegen, denn jeder schreibt seine eigene Geschichte.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat:Das liegt daran, daß den spirituellen Dingen heute kein (oder nur wenig) Wert beigemessen wird.

Es gibt, wie schon zu jeden Lebzeiten, immer "schwarze Schafe". Man könnte jetzt davon sprechen, daß im spirituellen Bereich ziemlich viele Scharlatane unterwegs sind.
Nur allein in der Lebensmittelindustrie, könnte man von einem Hauptteil von Scharlatanen sprechen, die der Bevölkerung chemische Zutaten mit bedenklichen Nebenwirkungen als "Nahrungsmittel" verkaufen. Und das darf zum größten Teil sogar noch beworben werden. Als Krönung wird dann noch den Lebensmittelherstellern geschadet, die wirklich Lebensmittel verkaufen.
Dieser rote Faden durchzieht sicht durch viele Rubriken, die dem angeblichen Wohl der Gesellschaft dienen sollen.
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Zitat:Nur allein in der Lebensmittelindustrie, könnte man von einem Hauptteil von Scharlatanen sprechen, die der Bevölkerung chemische Zutaten mit bedenklichen Nebenwirkungen als "Nahrungsmittel" verkaufen. Und das darf zum größten Teil sogar noch beworben werden. Als Krönung wird dann noch den Lebensmittelherstellern geschadet, die wirklich Lebensmittel verkaufen.
Dieser rote Faden durchzieht sicht durch viele Rubriken, die dem angeblichen Wohl der Gesellschaft dienen sollen.

Genau. Und alle die das nicht so halten, egal ob Autoverkäufer, Spiritualist oder Lebensmittelhändler wird damit das Leben schwer gemacht. Die Nebenabgaben erfüllen ihr Übriges. Denn um heute Geld für den eigenen Lebensunterhalt oder für die Existenz der Firma zu verdienen, geht es nur noch um Massen. Massenprodukte, Massenabfertigung oder Massenware. Für Individualität, persönlich zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen oder gar für Persönlichkeitsentwicklung fehlt die Zeit – weil genau diese Zeit = Geld kostet und niemand von einem einzigen Kunden leben kann. Also passen sich solche "Unternehmer" an und schwimmen mit dem Strom. Wer hingegen Qualität (statt Quantität) bietet, der muß sich anderweitig absichern. Das funktioniert jedoch nur mit einer treuen Stammkundschaft, vorausgesetzt die richtige Firmenphilosopohie ist überhaupt vorhanden.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Manipulation und Gehirnwäsche – Definitionen Barbar 15 7.513 11.08.12014, 12:14
Letzter Beitrag: Aglaia
  Gehirnwäsche via Bildschirm Sothis 10 9.568 19.02.12004, 20:07
Letzter Beitrag: Novalis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 20 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 9 Stunden und 53 Minuten am 19.10.12017, 21:13