Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geistige Grundsteine
#61
Paganlord" schrieb:Und schließlich und letztendendes versuchen, meine Emotionen in den Griff zu bekommen, um nicht mehr so leicht steuerbar zu sein. Denn wer will sich schon gerne herumschubsen lassen? Sicherlich niemand, der Wert darauf legt, selbstbestimmt und "so frei wie möglich" sein zu wollen.

Kleine Frage:
Kannst Du Lieben?
Kannst Du dich fallen lassen?

Ich denke ja.

Ist eine totale Kontrolle ueber seine Emotionen erstrebenswert?
Nicht immer und ueberall. Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#62
ich denke, paganlord bezieht das darauf, dass er emotionen nur zulaesst, wenn sie von ihm kommen, also von ihm bewusst gesteuert werden und nicht von aussen aufgedrueckt werden.

liebe ist fuer mich eine charakteigenschaft. ergo, wenn ich liebe, dann ist das ein bewusster vorgang durch mich selbst (( oder wie der mediziner sagt ein chemischer prozess *g* )) und nicht eine emotion, die mir von aussen aufgezwungen wird, weil fuer mich liebe nicht erzwingbar ist.

paganlord versucht also alle emotionen in den griff zu kommen, die von aussen ansprechbar sind, zb. die wut ...

zumindest habe ich paganlord so verstanden.

Antworten
Es bedanken sich:
#63
Die liebe Liebe.... Leider ist es so, dass (fast) jeder unter Liebe etwas anderes versteht. Da müßte man erstmal klären, was denn mit "Liebe" gemeint ist. Denn ich empfinde die Liebe nicht unbedingt als positive Emotion, jedenfalls nicht, wenn mich irgendwer mit seiner Liebe Inbesitz nehmen will. Eine solche Diskussion gibt es aber schon irgendwo, wenn ich mich nicht irre? Ich kann mich jedenfalls erinnern, dass wir schon mal über das Thema geredet haben.

Was bedeutet "fallen lassen"? Heißt das in deinem Sinn sich steuerlos treiben zu lassen? Das Ruder über das eigene "Ich" an jemand anderen abtreten? Also das will ich keinesfalls. Vielleicht verstehst Du unter "fallenlassen" aber auch: "alle Gedanken auszuschalten". Das wäre hingegen wieder etwas, das ich regelmässig tue.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#64
Inka schrieb:Was bedeutet "fallen lassen"? Heißt das in deinem Sinn sich steuerlos treiben zu lassen? Das Ruder über das eigene "Ich" an jemand anderen abtreten? Also das will ich keinesfalls. Vielleicht verstehst Du unter "fallenlassen" aber auch: "alle Gedanken auszuschalten". Das wäre hingegen wieder etwas, das ich regelmässig tue.

Inka
Einverstanden! Das hört sich gut an und hätte ich nicht besser formuliert.

Und Ninuaneh, wie ist es die Welt mit anderen Augen zu sehen?
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#65
Zitat:Und Ninuaneh, wie ist es die Welt mit anderen Augen zu sehen?

ich denke nicht, dass ich die welt schon mit anderen augen sehe, ich denke ueber eure aussagen nach, auf jedemfall, aber das hat meine sichtweise noch nicht so veraendert, dass sich sagen wuerde, dass ich die welt nun mit anderen augen sehe Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#66
@ eGon:

Zitat:Da stellt sich mir die Frage im Respekt dem Gegenueber ueber,
deshalb auch die infragestellung der Spiritualitaet dieser Aussage.

Die Dinge zu akzeptieren, ist eine Sache.
Jeden Unfug zu tolerieren ist schlichtweg unintelligent und gefährlich.
Respekt muß man sich erstmal verdienen. Bekommt man den nachgeworfen, ist er meist nicht viel wert. Blinzeln


@ Ninuaneh:

Zitat:grundsaetzlich treffe ich vorher keine auswahl, sondern betrachte erstmal jeden menschen, der mir ueber die fuesse faellt als mensch, dem respekt aufgrund seines menschsein gebuehrt.

Genau da liegt bereits der Denkfehler.
Das Wenigste, was Dir über die Füße fällt, hat auch nur das Geringste mit Menschen zu tun.

Zitat:liebe ist fuer mich eine charakteigenschaft. ergo, wenn ich liebe, dann ist das ein bewusster vorgang durch mich selbst (( oder wie der mediziner sagt ein chemischer prozess *g* )) und nicht eine emotion, die mir von aussen aufgezwungen wird, weil fuer mich liebe nicht erzwingbar ist.

paganlord versucht also alle emotionen in den griff zu kommen, die von aussen ansprechbar sind, zb. die wut ...

He, das hört sich doch schon ziemlich gut an.
Persönlich würde ich Liebe zwar weder als Charaktereigenschaft noch als chemischen Prozess bezeichnen, aber ich denke, ich kann in etwa nachvollziehen, worauf Du damit hinauswillst.
Der Teil mit dem `durch mich selbst` gefällt mir ganz gut. Ich würde nur einfach das `durch mich` weglassen.
Genau darum geht es eben, wie Du ja schon sagtest: Das eine hat mit dem Selbst zu tun, das andere mit äußeren Reizen.
Die Meisten da draußen sind Lichtjahre entfernt von einem selbstbestimmten Leben, die tanzen, wenn man an ihren Fäden zieht.
Und das macht eben den Unterschied zwischen Mensch und Körper aus.


@ Maestro Fettes Grinsen :

Zitat:Diese Kreaturen aber, haben es selbst für sich so entschieden und eigenverantwortlich ihren Lebensweg gewählt und deshalb ihr Menschenrecht verwirkt. So sehe ich das.

Das allerdings sehe ich etwas anders.
Ich denke, der Unterschied ist, daß besagte Kreaturen eben gerade überhaupt nichts selbst entschieden und gewählt haben. Können sie gar nicht.
Und genau das macht für mich auch den Unterschied aus.







Antworten
Es bedanken sich:
#67
Zitat:Genau da liegt bereits der Denkfehler.
Das Wenigste, was Dir über die Füße fällt, hat auch nur das Geringste mit Menschen zu tun
bezieht man es auf fremd- und eigensteuerung, hast du sicher recht.
dennoch bin ich der meinung, dass man vorurteilsfrei einem "menschen" gegenueber treten sollte, denn wie ich schon mal sagte, nicht jeder rennt leuchtend weiss strahlend durch die gegend, weil er die eigenbestimmung gefunden hat. und ich wage mal zu behaupten, dass auch hier nur die annaehrung an die selbstbestimmung gelebt wird, denn ein konsequent selbstbestimmtes leben wuerde in dieser gesellschaft nicht toleriert werden, ausser man lebte als einsiedler irgendwo im wald und selbst da wuerde es nicht funktionieren.
Antworten
Es bedanken sich:
#68
Ninuaneh schrieb:dennoch bin ich der meinung, dass man vorurteilsfrei einem "menschen" gegenueber treten sollte, denn wie ich schon mal sagte, nicht jeder rennt leuchtend weiss strahlend durch die gegend, weil er die eigenbestimmung gefunden hat.

Die Erfahrung zeigt nur eben, daß dieses `Vorurteil` in 99,9% der Fälle gar keines ist. Es wandeln einfach hauptsächlich Hüllen über diesen Planeten.
Mir würde es anders auch besser gefallen, glaub man.
Und weißleuchtend durch die Gegend rennen, das tut hier wohl kaum einer. Ich jedenfalls tendiere eher zu schwarz. Fettes Grinsen
Aber man brauchst denen, die einem begegnen, nur in die Augen zu schauen, sich vielleicht (und dieses vielleicht möchte ich betont wissen) einige Sätze mit ihnen unterhalten, dann weiß man meist sofort, womit man es zu tun hat.
Und ich kann mir schwer vorstellen, daß Du das leugnen kannst.

Zitat: und ich wage mal zu behaupten, dass auch hier nur die annaehrung an die selbstbestimmung gelebt wird, denn ein konsequent selbstbestimmtes leben wuerde in dieser gesellschaft nicht toleriert werden, ausser man lebte als einsiedler irgendwo im wald und selbst da wuerde es nicht funktionieren.

Da hast Du auch vollkommen recht. Zu 100% selbstbestimmt zu leben ist hier und jetzt schlichtweg nicht möglich - nicht einmal als Einsiedler in der Hütte, denn selbst dann wäre man einer Art der Manipulation zum Opfer gefallen.
Aber man kann (und m.M. nach sollte man sogar) alles tun, um den 100% so nahe zu kommen, wie das unter den bestehenden Unmständen eben möglich ist. Meinst Du nicht?
Antworten
Es bedanken sich:
#69
Zitat:Diese Kreaturen aber, haben es selbst für sich so entschieden und eigenverantwortlich ihren Lebensweg gewählt und deshalb ihr Menschenrecht verwirkt. So sehe ich das.


Das allerdings sehe ich etwas anders.
Ich denke, der Unterschied ist, daß besagte Kreaturen eben gerade überhaupt nichts selbst entschieden und gewählt haben. Können sie gar nicht.
Und genau das macht für mich auch den Unterschied aus.[/quote]

Sie hatten alle ihre Möglichkeit, waren aber zu blind, zu taub, zu antriebslos sie wahrzunehmen! Irgendwann ist der Bus dann eben voll und sie müssen auf den nächsten warten. Wenn der dann wieder da ist, haben sie sich meistens selbst so in das graue Leben intergriert, daß sie ein Teil davon sind und gar nicht verstehen können, daß es etwas anderes ist, was man als Mensch bezeichnet. Du weißt doch, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, auch die *zwinker* Und solange noch ein Funken, ein Prozent, ein Blustropfen Mensch in ihnen ist, haben sie die Möglichkeit wieder Mensch zu werden. So sehe ich das.

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#70
Bragi schrieb:Und solange noch ein Funken, ein Prozent, ein Blustropfen Mensch in ihnen ist, haben sie die Möglichkeit wieder Mensch zu werden. So sehe ich das.
Vielleicht habe ich den Maestro falsch verstanden, wir beide jedenfalls reden da gerade aneinander vorbei *die Kommunikation wieder richtig rückt Fettes Grinsen *.
Ich meinte damit die, bei denen nie ein Blutstropfen Menschlichkeit vorhanden war.
Die konnten nie wählen.
Was die anderen Knallchargen betrifft - da stimme ich Euch eindeutig zu.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 12 Stunden und 44 Minuten am 18.12.12017, 08:31