Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gemütlichkeiten
#1
Heute klingelt es bei mir... und der "heißersehnte Hängesessel" ist bei mir eingetroffen! Fettes Grinsen

Jetzt benötige ich nur noch einen Haken und jemanden der mir das Ganze dann an die Decke dübelt, und ich kann mich schön gemütlich in den Hängesessel fletzen *freuuuuuu*

Meine Wohnung wird!!

Was macht ihr für eure Gemütlichkeit, das Wohlbefinden?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo!

Also ich richte mich auch gerade ein.
Begonnen habe ich mit ner strukturierten Aufräumaktion, in der ich alles, was ich schon seit langer Zeit nicht mehr benutzt habe, entsorgt habe. Teilweise gings zuverkaufen, teilweise gings direkt in den Müll. Also Bücher, Aufzeichnung, Stifte, und diese ganzen Sachen, von denen man meint, daß sie nützlich seien, aber nie benutzt werden.
Dann habe ich Pflanzen in mein Reich geholt (Kakteen Efeu und Kräuter bisher)
Die Möbel verkleide ich mit gelben Stoff, um die Schwingung der braunen Farbe zu dämpfen.
Als wichtig sehe ich auch Lichtverhältnisse im Raum an - aber das steht momentan noch aus.
Ansonsten kann ich mich gemütlich fühlen wenns ordentlich und aufgeräumt (ruhig) ist.

Hriki
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Nachdem Sothis hier ihre Einrichtung preisgibt, nach den Pflanzen schon die Möbel dran sind und sie die Leute animiert, es ihr gleich zu tun, möchte ich auch mal einrichtugnstechnisch was zum besten geben:

Meine alte kleine eSmog-Bude konnte ich glücklicherweise vor über einem Monat hinter mir lassen. Hier ist mein Bett nun von zwei Pflanzen eingerahmt, das große Fenster vom dunkelblauen IKEA-Vorhang verhüllt, mittelblauer Teppich, sanft rötliche Wände in Schwammtechnik (hier hat vorher ne Frau gewohnt *g*), Möbel größtenteils Buche Furnier und - als Oberknaller - neuerdings ein Gemälde aus den 30ern (Öl!) mit einem Ensemble von Obst - von meiner Oma geerbt ;-)

Ansonsten, gelbes Sofa mit blau/rot/grünem Muster, blauer Sessel, U-Elektronik leider im üblichen Schwarz, EDV im üblichen beige.

Und leider zu viele offene Regale, ist nicht soo EuFe-mäßig wie es sein sollte...
Aber nächste Wohnung mit neuen Möbeln kommt auch noch irgendwann.

Soll erstmal reichen,
der Eichenbaum ist jetzt mal neugierig, wer sich sonst noch offenbart :-)
Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Guten Morgen ihr beiden,


da seid ihr also auch mittendrin, passt ja *lach*



@Hriki

Da hast du also verkauft was du nicht mehr genutzt hast; löblich, so hast du noch etwas Gewinn gemacht. Ich habe auch noch ein paar Sachen hier die sich prima verkaufen lassen und genau das werde ich auch heute in Angriff nehmen (übrigens auch eine interessante Formulierung, wie ich gerade merke).

Und Lichtverhältnisse.... da sprichst du etwas interessantes an! Ich habe zum Wohnraum lediglich eine Terassentür nach aussen, die Licht einläßt, und durch den Vorbau an diesem Haus (der bewohnt ist und damit nicht abreißbar *gg*)habe ich eine eher schattig gelegene Wohnung. Das hat zwar im Sommer den Vorteil das es angenehm temperiert ist, dafür ist die Wohnung nie wirklich ganz hell. Wenn also da jemand Ideen/Anregungen zu bieten hat wie ich das am besten löse, bin ich ganz Ohr und Auge! (der Vormieter hat hier Halogenstrahler verwendet, die ich allerdings entfernen will, schon alleine wegen der Traffos. Meist sitze ich hier bei Kerzenlicht uns suche auch noch schöne Preisgünstige Kerzenständer)

Farben spielen dabei natürlich auch eine enorme Rolle, daher bin ich ja von dem hellen Teppich so begeistert, der die Wohnung auch gleich lichtet.



@ Eiche

eSmog, da sagst du was, ich habe meinen Rechner auch in den Flur "verbannt" um ihn nicht länger im Schlafbereich zu haben. Etwas das sich auch bemerkbar macht, wie so vieles andere. Blinzeln

Schwammtechnik..... interessant, sieht sicher schön aus (auch wenn die Farbe rot nicht ganz so glücklich ist). Ich hatte mir auch überlegt hier mit Schwammtechnik zu arbeiten, nun mache ich aber erstmal aus dem vorhandenen das Beste das möglich ist.

Und ich bin auch neugierig, wer sich noch alles beteiligt Blinzeln

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Was für die Gemütlichkeit (innerer Seins-Zustand) wesentlich ist, ist daß sich die Wohnung -egal wie sie nun eingerichtet ist- in einem aufgeräumten und übersichtlichen Zustand befindet. Kleine Details sollten dabei nicht fehlen. Hier ein Troll, da ein Zwerg oder eine kleine Elfe, die den Blumentopf bewacht.

Zeitungen, Bücher, Video, CD - gehören in geschlossene und nicht einsehbare Schubfächer oder Schrankteile, da sie die Raumharmonie, und damit die Gemütlichkeit, stören. Das gleiche gilt für Geschirr, Besteck und sonstiges. Jedes Ding hat seinen Platz und der ist nicht-sichbar für unsere Augen. Erst wenn wir die Dinge benötigen, holen wir sie aus ihrem Nest.

Herumliegende oder über den Stuhl hängende Sachen, in der Gegend stehende Schuhe oder die Tagespost sind ebenso nervend, wie gemütlichkeitsstörend.

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo an alle Gemütlichkeitsfans,
ich stimme im großen und ganzen mit euch überein. Ich empfinde Bücher allerdings nicht als störend, eher im Gegenteil, in einer schönen Bibliothek fühle ich mich absolut wohl. Wenn ich am Abend so in Büchern schmöckere, dann gehört der Duft von Papier, auch wenns älteres ist, evtl. eine Kerze, wenn nicht sogar ein Kaminfeuer dazu, ums richtig heimelig werden zu lassen.
Hab so eine Laterne die bei brennender Kerze viele kleine Sterne an die Decke schleudert.
(Ehemann und Kinder woanders "entsorgt") und dann gehts los. Ein modernes Sofa ist dafür nicht zu gebrauchen, mehr so das abgewirtschaftete Teil mit Überwurf, damit man nicht irgendwelche Ecken im Kreuze hat, gel.

güßt Lotte - aus dem Jahresendstress
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo und seid gegrüßt,


ich stimme PL da zu, daß herumliegende Sachen die Raumharmonie stören. Habe neulich mal ein paar Sachen liegen lassen, da es schon spät war und ich nicht weiter aufräumen mochte und ging ins Bett.... das war eine unruhige Nacht sag ich euch!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
"Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit... la la la" da fällt mir immer der dicke tanzende Knuddelbär ein.

Zum Thema Aufräumen noch was ekliges: Was haltet ihr von Ordnung in der Küche, sicher wichtig, oder? Was aber, wenn man so einen Geschirrspüler hat und alles was rumsteht dort tagelang eingelagert wird, bis es lebt? Erst wenn das Geschirr alle ist wird er eingeschaltet.

Da lob ich mir meine gute Handarbeit...und weniger Wasser verbrauch ich auch.

Ich weiss das passt mal wieder nicht zum Thema, kam mir aber so in den Sinn.

Lotte

Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Zum Thema Aufräumen noch was ekliges: Was haltet ihr von Ordnung in der Küche, sicher wichtig, oder? Was aber, wenn man so einen Geschirrspüler hat und alles was rumsteht dort tagelang eingelagert wird, bis es lebt? Erst wenn das Geschirr alle ist wird er eingeschaltet.

Einfach Tür zu und gut - aus den Augen aus dem Sinn ist ein tolles Sprichwort.


Grüße vom Wishmaster




Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Da kann ich mich Wishmaster nur anschließen! Typische Manier der Ignoranz und Oberflächlichkeit.

@ Lotte: Ich ziehe das Abwaschen per Hand auch vor, was ich aber dabei nicht mag ist, wenn die Teller zum Beispiel so voll mit Essensresten sind, daß das Wasser gleich beim ersten abgewaschenen Teller vor Dreck steht. Was ich noch nicht mag ist, Abtrocknen!

Bragi

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 6 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 12 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 3 Stunden