Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geschäftsessen
#1
Zum Rohkostwettbewerb:

Ja Marco! Das war der erste Aussetzer und liegt innerhalb der Toleranz, wie gerade von Wishmaster ausgeführt.

Trotzdem die Frage, wer hat Dich denn dazu manipuliert etwas zu essen, was Du eigentlich nicht essen wolltest. Da Du etwas vom Geschäftsessen schreibst, nehme ich gewisse "gesellschaftliche Zwänge" an.

Und genau so funktioniert deren Manipulationsmaschinerie. Wer auffällt wird (telepathisch) gemeldet, weil sich eben jeder Beteiligte plötzlich ganz komische Gedanken macht (...und diese kommen bei der nächsten GT Einheit an)

...und Vegetarier ist schon schlimm genau, aber Rohköstler und wer dann noch den Mund aufreißt, das gibt schon fast 'ne Sondermeldung.

Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
von Marco:


Zitat:Trotzdem die Frage, wer hat Dich denn dazu manipuliert etwas zu essen, was Du eigentlich nicht essen wolltest. Da Du etwas vom Geschäftsessen schreibst, nehme ich gewisse "gesellschaftliche Zwänge" an.
manipuliert? ich entschied mich so! das sind die grauen spielregel und in dieser welt versuche ich einen job zu finden. indem ich persönlich auftauche halte ich das für strategisch vorteilhaft. meine stärke liegt nicht im bewerbungen schreiben oder telefonieren, was sich auch in letzter zeit herausstellte, sondern in meiner persönlicher art und meinem auftreten, und dies hab ich so ausgenutzt.
es waren 15 leute anwesend und jeder hält somit die ohren offen, graue antennen sozusagen Lächeln.
wer manipuliert hier wen? Fettes Grinsen

was das nicht essenwollen betrifft, war ich sehr neugierig wie das schmeckt. man füllte sich eine schahle an einem buffet wo rohes gemüse, früchte und sogar rohes fleich und fisch auslag(würg...seh ich nicht oft).
dann wird das mit einem grossen löffel zitronenwasser übergossen und einem monolischenkoch übergeben damit der das vor den eigenen augen plangiert.
also schlecht geschmeckt wäre gelogen vorallem da es nicht weich gekocht wurde und immer noch einen knackigen biss hatte, doch für unser projekt vollkommen daneben war.

Zitat:Und genau so funktioniert deren Manipulationsmaschinerie. Wer auffällt wird (telepathisch) gemeldet, weil sich eben jeder Beteiligte plötzlich ganz komische Gedanken macht (...und diese kommen bei der nächsten GT Einheit an)

...und Vegetarier ist schon schlimm genau, aber Rohköstler und wer dann noch den Mund aufreißt, das gibt schon fast 'ne Sondermeldung.
aufallen? versteh ich nicht in meinem zusammenhang. wäre ich eher aufgefallen wenn ich aus diesem grund nicht aufegetaucht wäre. nicht das ich damit probleme hätte. und wenn alles telepathisch gemeldet wir. uiuiuiuiui da haben sie die marco antennen sicher schon eingefahren vom vielen alarm Rofl

komische gedanke in bezug auf rohkost undvegetarier? ich weiss nicht wie das bei euch in deutschland ist, doch hier in der schweiz ist es sehr angesehen wenn jemand eine diät, fastenkur oder nahrungsumgewöhnung durchzieht. man wird eher unterstützt und bestärkt. und viele werden auch motivier und fangen selbst an.
kann aber auch an meiner einfangenden persönlichkeit liegen
"uaaahaha, das musste mal sein, aufgbauende selbstbestätigung. nach so ner woche rohkost kriegtman das gefühl man könne bäume ausreissen und berge versetzten. Daumen hoch "

mund aufreisst?solltest mich kennen, ich bin kein fanatiker,radikalo oder querolant, welcher sich profiliert vor anderen, mit irgendwelchen titeln wie vegetarier, rohköstler.
bei mir ist das einfach gestrickt vor allem wenn ich von leuten in gesprächen in diese schubladen gesteckt werde.
ich bin kein vegetarier, ich mag nur kein fleisch.
ich bin kein rohköstler, ich esse nur gern rohes gemüse und frische früchte
ich bin kein antialkoholiker, ich habs einfach nicht gern.
ich bin kein antidrogenwasweissich, ich mag das zeug einfach nicht und hab angst irgendwas davon zu probieren.
ich bin kein zigarettenhasser, ich mag das zeug einfach nicht.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
von Nuculeuz:

Hallo,

also ich finde, solche "Geschäftsessen" lassen sich eben manchmal nicht immer 100%ig kontrollieren. Da muß man den goldenen Mittelweg finden, was meist ja möglich ist und Marco in diesem Fall ja m.M. auch bewerkstelligt hat.

Jetzt haben wir halt das Szenario dieser "FAstenkur", da ist es schwierig für jeden konkreten Fall Ausnahmeregelungen zu definieren, weil das dann leicht zur Aufweichung des ganzen Projektes führen kann.

Deshalb sollte nach entsprechender Anhörung in diesem FAll PL immer entscheiden (er hat dieses Ding hier auch losgetreten), was nun ist. Ich nehme an, daß solche "speziellen Fälle" auch selten sind, oftmals kann man sich ja das Essen noch komplett heraussuchen, hier war aber ein spezielles "Menue" vorgegeben.

Ich würde also auf Freispruch plädieren mit dem Zusatz, sich gedanklich anzustrengen und solche Spezialfälle ohne Fluchtweg erst gar nicht entstehen zu lassen. Die taktische ENtscheidung für dieses Essen war sicherlich richtig, der strategische Rahmen der Falle darf aber nicht vergessen werden... ;-)


Ph34r


Exitus
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 10 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 16 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen