Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundsatzdiskussion über die hiesigen Lebensansichten
#21
Zitat:oh, sorry, die pferdchen gingen mit mir durch, ich wollte doch weder dich, noch sonst keinen eventuellen mitleser mit meinem halbwissen langweilen

He, so eingebildet sind alle hier auch wieder nicht! ;-)


Zitat:keine dogmatisch-axiomatische fertigrezepte

Die Tendenz gibt es überall, weil überall verschiedene Individuen mit unterschiedlichen Geist-Matrizen und damit Bedürfnissen sind.
Auch hier findet man solche Tendenzen.
Zeitweise können gute Rezepte Erleichterung bringen, auf Dauer halte ich davon allerdings auch nicht viel.

Gruß

Antworten
Es bedanken sich:
#22
Hi,
@katana
...im prinzip einverstanden, doch in evelins post ist neben dem (natürlich für hissssiege unakzeptablem) emotionalen anteil auch ein sachlicher. Also statt dat kindl mit’m baaaade ... erlaube ich mir zu antworten...
@evelin
...sey gegrüßt, meine saure...
...zuerst eine klare feststellung: der ausdruck „eigene schole“ stammt nicht von mir!!! Ich benutze es gar nicht! Aus gründen der semantischen hygiene benutze ich einige negatiefst verseuchte redewendungen nicht!!! Dieses gehört dazu. Diesen post hat jemand anderes benannt!
...die familie meines vaters ist von den nationalsozialisten vertrieben und ermordet worden.
...ich selbst bin mit meiner familie aus polen ausgebürgert worden
- - - ist es ein grund für mich zu irgendetwas??? (emmotion, meinung, ahnung, verkündung, aktion) und wenn ja, dann was? Ich kann traurig über dem schicksal von meinem halbbruder seyn, den ich nie kennengelernt habe...ich kann eine ablehnende meinung über faschismus und jeglichen totalitarismus haben und sie verkünden, ich kann ahnungen über politische entwicklungen haben, ich könnte mich politisch antifaschistisch engagieren, ... wofür wäre das gut? Für vieles – zuerst für meine eigene ganzheitlichkeit und wahrhaftigkeit...
- doch auf keinem fall als „argument“ in einem internetforum in kommunikation zu einem anderem thema!
...besitz von grund und boden ist eine erfindung von patriarchalischen system...
!!!<span style='color:green'>die Erde ist unsere Mutter, wir leben in ihr, wie sie in uns und in allem lebendigen</span>!!!
....sie wurde zerstückelt und diese stücke wurden geraubt, besetzt, ver- und gekauft, vererbt und verschenkt...
- - -geben mir diese geschichten grund zu irgendetwas? (emmotion, meinung, ahnung, verkündung, aktion) und wenn ja, dann was? Ich kann traurig über die zerstückelung der erde seyn und ein ritual oder meditation über/zu dem teil von gilgameschsage zelebrieren, indem beschieben wird wie Marduk Tiamat mordet und zerstückelt, ich kann mich in der flüchtlingsarbeit engagieren, ich kann naturschutzrelevant wertvolles land aufkaufen um es vor zerstörung zu retten (guggel mal nach douglas thompkins)
- doch andere menschen im internet deswegen anzugreifen gehört nicht dazu!
...das grossteil der erdoberfläche ist z.zt. menschen ausgeliefert, die aus völlichst abartig kranken gründen danach trachten sie zu zerstören...
...wenn menschen auf der ganzen welt in unterschiedlichsten grössenordnungen auf „ihrem“ land eine unterschiedlichst gestaltete partnerschaft mit der Mutter eingehen, und auf unterschiedlichste art und weyse Leben in ihrer schönheit und ganzheitlichkeit ehren und fördern - - - - - - dann ist weder ein streit darüber angesagt, wer dies besser oder richtiger macht, noch eine grundsatzdiskussion über besitz von grund und boden relevant... ... ... und schon gar nicht entäuscht-neidische unkenrufe: meine eltern haben aber!
....nein, bitte drehe dich nicht einfach so um! Schlaf nicht weiter! wach auf und denke bitte darüber nach!
Gruß
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#23
@Ani

Genauso habe ich mir das gedacht.
Da ist einerseits das profunde Wissen zu Tiamat und andererseits das Argument der Argumente (dieser Superlativ nennt sich übrigens Semitismus) - das durch die Nationalsozialisten erlittene Unrecht.

Trägt dies heutzutage zur Erlangung von Grund und Boden bei, wird die
eigentlich in Bausch und Bogen verdammte Parole von "Blut und Boden" in anderer Form zur Anwendung gebracht. Es heißt dann eben "durch Blut zu Boden".

Was die "zutiefst negative Versäuchung" solcher Redewendungen wie "die eigene Scholle" anbelangt, so ist das eine noch größere Untat als die Zerstücklung der Erde, denn es wird dadurch eine Verseuchung der Begriffe vorgenommen.

Scholle ist Scholle, egal, ob das bestimmten Leuten paßt oder nicht. Das ist neben dem feodalen Stück Land, an das der Lehnsmann gebunden war, das Stück Erde was auf eine Schaufel geht und noch viel mehr und ganz absolut, die Erde, die an der Wurzel einer ausgegrabenen Pflanze hängt.

Mir ist bewußt, daß mein Handlungsrahmen nicht über das, was auf eine Schaufel paßt hinausgeht und Neid gegenüber denen, die mehr davon haben, völlig verfehlt wäre.
Außerdem entspringt dem Haben meist doch ein nützliches Tun. Es ist also weniger in Frage zu stellen als die Umstände die dazu führten.

Aber wer schon hat, der will gewiß nicht mehr über die Verdrehung von Parolen oder Verseuchung von Begriffen nachdenken.
Das empfiehlt er dann doch lieber den anderen, die eigentlich nur dazu gedacht sind, diese Handlungsweisen zu tragen und auf lange Sicht zu legalisieren.


Antworten
Es bedanken sich:
#24
Jasas

Mir wird immer wieder die Frage gestellt: Sind das deine Bäume, ist das dein Land? Diese Denkweise ist mir zuwider. Die Bäume und das Land waren schon vor mir hier.

Wer gehört da also wem?
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Wishmaster schrieb:Gerade vor kurzem ist eine – vormals – sehr vielversprechende Dame gegangen.
Im Interesse der Wahrheit sei eine kleine Korrektur gestattet:
Die Dame ist gegangen worden... Blinzeln

... und trollt sich auch schon wieder.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
hi,
Zitat:... und trollt sich auch schon wieder.
...dann frohes herumtrollen...
...ich heiße zwar nicht trollski, doch wenn es schön macht....
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#27
KATANA schrieb:Jasas

Mir wird immer wieder die Frage gestellt: Sind das deine Bäume, ist das dein Land? Diese Denkweise ist mir zuwider. Die Bäume und das Land waren schon vor mir hier.

Wer gehört da also wem?
Das war der Fehler der Indios: Sie standen nicht im Grundbuch, weshalb ihnen heute gar nichts mehr blieb. Nicht mal mehr das körperliche Leben.

Was das andere Thema betrifft, macht sich auch das an der Überbevölkerung fest. Gäbe es nicht soviele Zweibeiner, dann bräuchte niemand über Grundbücher und Schollenbesitzer zu diskutieren. Weg mit der Überbevölkerung und jeder hat Land, das er mit seiner Hände Fleiss bearbeiten darf! Das ist ein Pakt mit Mutter Erde und dem guten PAN, und neidische Nachbarn (?) – die gibt es halt einfach nicht! Ich will nicht über Vertriebene und Betrogene spotten, daran beteilige ich mich ganz einfach nicht. Fakt ist aber, dass auch Deutsche nicht mehr das sind, was sie von aussen scheinen. Gut wäre, die Bevölkerung via sofortigem Geburtenstop auf ein vernünftiges Mass (ein paar hundert Personen weltweit) zu reduzieren, als sich durch immer neue Brut an der Vergewaltigung der Erde zu beteiligen. Das unberechtigte Zeugen von Brut ist das wohl grösste (materielle) Verbrechen. Denn aller materieller Notstand resultiert genau daraus.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Wishmaster schrieb:Das war der Fehler der Indios: Sie standen nicht im Grundbuch, weshalb ihnen heute gar nichts mehr blieb. Nicht mal mehr das körperliche Leben.
Jasu Wishmaster-san

1. Ich bin kein Indio.

2. Im Gegensatz zum ehrenwehrten Heimdall bin ich der Meinung, daß ein Schwert immer scharf sein sollte, am besten noch schärfer.

Cherrete
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Zitat:Das war der Fehler der Indios: Sie standen nicht im Grundbuch, weshalb ihnen heute gar nichts mehr blieb. Nicht mal mehr das körperliche Leben.


Zitat:Jasu Wishmaster-san

1. Ich bin kein Indio.

2. Im Gegensatz zum ehrenwehrten Heimdall bin ich der Meinung, daß ein Schwert immer scharf sein sollte, am besten noch schärfer.

Cherrete

Grüsse an Katana!

3. Das war eine sogenannte Ironie und keinesfalls auf dich bezogen.

4. Habe ich dieses Grundbuchargument schon desöfteren von Amerikanern gehört. "Sie (die Indianer) hatten kein wirkliches Recht auf dieses Land, erst der weiße Mann hat Verträge gemacht, weil die Indianer alles für sich beanspruchten, ohne ihren Besitzanspruch überhaupt nachweisen zu können."

5. Aus dem selben Grund verkauft die amerikanische Behörde bereits seit Jahren Grundstücke auf dem Mond mit Mondgrundbucheintragung usw.

Siehe z. B. "Space Registry" (http://www.space-registry.de) oder http://www.mondmakler.de

Der Irrsinn kennt eben keine Grenzen. Falls es den "Mann im Mond" doch geben sollte, sollte der sich schnellstmöglich dort eintragen lassen, denn sonst ist er – genau wie die Indianer – der große Verlierer auf dem Grundstücksmarkt.

[i:0ec7b8]"Über eine halbe Million Erdbewohner besitzen bereits ein Mondgrundstück! Schließen auch Sie sich dem exklusiven Kreis der Mondeigentümer an, oder bereiten Sie einem lieben Menschen eine große Freude !"Der Vermittlung von Grundstücken auf der Mondoberfläche wird von uns bereits seit vielen Jahren getätigt. Die Registrierung erfolgt zuverlässig im “Global Space Community” - Verzeichnis in Florida/USA. 1000 m2 ab 25 Euro.[/i:0ec7b8]

6. Das war dann mein Beitrag zum Thema "eigene Scholle" und wem Land gehört (nämlich letztendendes immer dem Stärkeren/Mächtigeren!Blinzeln




Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Hi, Wishmaster
...sorry, doch nachdem ich mich mit deiner definition böse in die nesssseln gesetzt habe:
Zitat: Enthusiasmus ist keine Emotion, sondern ein aktivierendes Fließen von aufrichtender (z.B. IS-Rune) Lebensenergie (...)Keine Emotion, sondern Naturgewalt.

Zitat: Die Lebenstriebkraft, hier als Enthusiasmus bezeichnet(...) Lebenstriebkraft und Lebensfreude sind keine Emotion
...würde ich gerne erfahren was die kontrolierten emmotionen sind, wenn es doch nicht der enthusiasmus zu seyn scheint!
...es werden doch noch irgendwelche ellllemente in dieser menge vorhanden seyn? Oder ist sie leeeeeeeeeer?
gruß
Ani
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 18 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 2 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 16 Stunden