Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundschrift
#11
Hallo ElbElfe!

Zitat:Violetta hat absolut recht

Oh, das wollte ich mitnichten in Frage stellen. Sollte sich das so angehört haben, bitte ich das zu entschuldigen. Ich wollte nur klarstellen, daß sich nicht alle staatliche Schulen nach dem Leistungsschwächsten orientieren, sondern wohl die meisten stur nach Lehrplan gehen und alles, was "unter"- oder "über"qualifiziert ist, fällt durch das Raster.

Natürlich hat Violetta Recht, wenn sie sagt, die Schüler sollen nichts lernen. Besonders sollen sie nicht die wahren Begebenheiten lernen.
Das kenne ich ja zur Genüge!

Zitat:Die begabten Schüler werden allerdings auch nicht in ihren Begabungen gefördert sondern sollen "mit dem Strom schwimmen".

Meine Tochter ist Klassenbeste und die Jüngste, in einem Klassenaltersgefüge von zwei Jahren.
Die Lehrerin kam im letzten Schuljahr auf mich zu, ich solle doch mal einen Test auf Hochbegabung machen lassen, dann könne man sie mehr fördern (sie dachte an "springen"). Ich habe das verneint!
Nicht in einer staatlichen Schule... meine Tochter mit Kindern, die drei oder vier Jahre älter sind, in einer Klasse... nö... ich will mir garnicht vorstellen, welche Auswirkungen das gerade auf die Sexualität haben kann.
Da meine Tochter aber keine übermäßigen Auffälligkeiten zeigt, bin ich da auch ganz gelassen. In der Sekundarstufe kann sie, wenn sie sich so weiterentwickelt, immer noch springen.

Viele Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo Seira,

vielleicht habe ich mich ungünstig ausgedrückt; ich wollte Deine Aussagen keinesfalls in Frage stellen, sondern bloß noch einmal Violettas Aussage ergänzen und untermauern Blinzeln

Dass Du Deiner Tochter nicht diese Prozedur zumuten möchtest, finde ich sehr vernünftig. Zum einen muss man diese Hochbegabungs-Tests kritisch betrachten, da auch dort wieder von gewissen Normen etc. ausgegangen wird, die so nicht existieren. Außerdem macht es ja auch etwas mit dem Kind, wenn es in solche Tests gesteckt wird. Zudem muss ich hier auch immer an Überwachung denken - die Leute, die über die Norm begabt sind, sollen herausgefischt werden...
Auch das Springen in eine höhere Klasse finde ich kritisch - schließlich gibt es bei Kindern auch noch eine emotional-psychische Entwicklung, und da es geht nicht darum, sie mit Wissen "abzufüllen" (aber das ist im Bildungssytem sowieso nicht vorgesehen...).

Viele Grüße
ElbElfe
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Muss ja zugeben ich lebe seit 9 Jahren nicht mehr in D ...glaube
(bzw. glaubte) mich auf aktuellem Stand weil ich regelmässig alles
an Magazinen der Politik und Wissenschaft sei es TV oder Online in mich aufnehme, ....aber was ich da lese kann ich so nicht glauben.
Hab eher den Eindruck das Kinder nicht mehr das sein können als
das was sie sind ! Kann aber auch sein das ich falsch liege und den lieben Kleinen anerzogen werden mus das sie sich gefälligst schneller
und effizienter zu enwickeln zu haben .....!!!!!Du liebe Güte was für ein Satz O_OHäh?und was für eine Menschlichkeit. Ich habe eine wunderbare Kindheit und Jugend verbracht. Bin in einem Geschäftshaushalt gross geworden....Personal war vorhanden...Mama und Papa mussten stramm arbeiten. Wir Kinder 3 an der Zahl sind so
nebenbei grossgeworden. Die Realität im Gegenzug zu Heute sieht so aus das man eben auch Personal braucht um Kinder grosszuziehen.
Es sei denn ein Partner erklärt sich bereit diesen Part gerne zu übernehmen. Ich hab auf diesen Job nach angemessener Zeit gerne
verzichtet und das Leuten überlassen welche das gerne machen.
(3 x "gerne" war beabsichtigt )
Dies alles nur nebenbei weil es hier ja darum geht das Bundesländer
eigene Schienen fahren wollen im Lehrplan. Und von den Jobsuchenden
wird verlangt sie mögen F L E X I B E L sein und nach dort marschieren
wo es die Arbeit gibt. Ist ja alles angekommen. Wenn sich dann unsere
Bundesländer nicht einig werden können über schulische Belange dann
sehe ich ganz D Ü S T E R für Europa.Tdown
Antworten
Es bedanken sich:
#14
(20.08.12011, 00:41)Liza schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Grundschrift?pid=39541#pid39541Kann aber auch sein das ich falsch liege und den lieben Kleinen anerzogen werden mus das sie sich gefälligst schneller
und effizienter zu enwickeln zu haben .....!!!!!

Sie entwickeln sich ja rasant. Zumindest körperlich. Der Geist, sofern überhaupt vorhanden, bleibt zumeist auf der Strecke.

Zitat:Ich hab auf diesen Job nach angemessener Zeit gerne
verzichtet und das Leuten überlassen welche das gerne machen.
(3 x "gerne" war beabsichtigt).

Hat man denn in der heutigen Zeit nicht schon genug damit zu kämpfen seinen eigenen Einfluß als Elternteil auf die Kinder zu übertragen ('davon ausgegangen, daß die Eltern ja am besten wissen, was für ihre Kinder gut ist')? Und auf der anderen Seite dann Personal für die Kinder, daß man sich quasi um nichts kümmern muß. Verstehe ich das richtig?

Irgendwo ist dieser Gedankengang nachvollziehbar, daß man geschultem Fachpersonal die Erziehung überläßt. Andererseits, warum dann überhaupt Kinder in die Welt setzen?

Ist es ein Manko der heutigen Gesellschaft, daß man sich nicht entscheiden möchte, entweder Karriere oder Privatleben?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
So ganz haste mich nicht verstanden Haelvard.... ich meine jetzt nicht Personal fürs KÜMMERN sondern für Beaufsichtigung und Lehre !
Die freie Zeit sollte schon innerhalb der Familie genossen werden und da werden Kinder ja gestählt für das Leben. Liebe und Verlässlichkeit
setze ich einfach voraus. Lehren ist das eine !!!!! Erziehen ist was anderes !

In der heutigen Zeit bleibt vielen Eltern keine andere Wahl als gemeinsam einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Mit geht da z.B.
immer noch ........
der Hut hoch .....wenn ich erklären musste warum ich wieder meinen
Beruf ausüben wollte nachdem mein Sohn den Kindergarten besuchen
konnte.Pfeif Gut ist 35 Jahre her !!!!! Die Mütter und Tanten die einem
erklärten man wäre eine Rabenmutter hat die Biologie erledigt. Glücklich waren sie übrigens auch nicht wenn sie nur auf ihre Kinder
gewartet haben !!!!! Die hatten ihre eigene Lebensplanung und da kommt das Wort Dankbarkeit selten vor. Hat nichts damit zu tun das
man seine Eltern nicht A C H T E N soll. Aber Eltern müssen ihre Kinder
genauso A C H T E N !!!!. Da wird die Zukunft gehandelt. Denen muss man das B E S T E mitgeben.

Unsere Kinder können noch nicht entscheiden was die Politik sich einfallen lässt da sind immer noch wir dran !!!!!

Sende liebe Grüsse von La PalmaWinken
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo Liza.

(21.08.12011, 00:23)Liza schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Grundschrift?pid=39545#pid39545So ganz haste mich nicht verstanden Haelvard.... ich meine jetzt nicht Personal fürs KÜMMERN sondern für Beaufsichtigung und Lehre !
Die freie Zeit sollte schon innerhalb der Familie genossen werden und da werden Kinder ja gestählt für das Leben. Liebe und Verlässlichkeit
setze ich einfach voraus. Lehren ist das eine !!!!! Erziehen ist was anderes!

Und ich dachte schon ... Lächeln
Ich bin zudem der Ansicht, daß alles andere keinen Sinn ergibt, will man in der heutigen Zeit - ob nun hier in der BRD oder sonstwo - Kinder einen einigermaßen geregelten und normalen Start ins Leben gewährleisten.
Allein, wenn man sein Kind auf eine staatlich geförderte Schule schickt, wird es gerade in der heutigen Gesellschaft mit so unendlichen vielen Eindrücken und Beeinflussungen konfrontiert, daß dem kein normales Kind standhalten wird. Was bleibt ist zwar, daß die Kinder im besten Fall lesen und schreiben können, aber im Gegenzug dazu mit Drogen, Kriminalität, asozialem und niveaulosen Verhalten, fehlenden Moralvorstellungen usw. aufwachsen.

Man stelle sich vor, eine Festplatte mit wichtigen Daten zu bespielen.
Und bei jedem Speichervorgang tragen sich unzählige Viren und Trojaner mit ein. Diese wieder zu löschen erfordert nicht in wenigen Fällen eine komplette Formatierung. Bei einem Menschen kaum mehr möglich.


Zitat:In der heutigen Zeit bleibt vielen Eltern keine andere Wahl als gemeinsam einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Mit geht da z.B.
immer noch ........
der Hut hoch .....wenn ich erklären musste warum ich wieder meinen
Beruf ausüben wollte nachdem mein Sohn den Kindergarten besuchen
konnte.Pfeif Gut ist 35 Jahre her !!!!! Die Mütter und Tanten die einem
erklärten man wäre eine Rabenmutter hat die Biologie erledigt. Glücklich waren sie übrigens auch nicht wenn sie nur auf ihre Kinder
gewartet haben !!!!!

Ich weiß, welche Gattung Eltern Du meinst. Deren Lebenssinn besteht in nichts anderem mehr. Was passiert mit diesen Eltern, wenn die Kinder das Haus verlassen ...


Zitat:Die hatten ihre eigene Lebensplanung und da kommt das Wort Dankbarkeit selten vor. Hat nichts damit zu tun das
man seine Eltern nicht A C H T E N soll. Aber Eltern müssen ihre Kinder
genauso A C H T E N !!!!. Da wird die Zukunft gehandelt. Denen muss man das B E S T E mitgeben.

In einer Welt voller Egozentrik kein leichtes Unterfangen. Beginnt nicht die Geburt der meisten Kinder schon mit der Egozentrik der Eltern? Welcher normale Mensch will denn freien Herzens in eine solche Welt geboren werden?

Grüße nach La Palma
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Neue Zeiten fordern neue Antworten. Keine Kinder in die Welt zu
setzen ist keine. Zudem zolle ich Respekt an die Liebe die künftigen
Eltern die Verantwortung auflädt ihre Nachkommen aufzuziehen.
LIebe brauch man da viel !!!!!!!!
Wir in unserer Gesellschaft (ist mir nur in D aufgefallen hier auf unserer Insel noch nicht) sind nicht so unbedingt !!!!! Kinderfreundlich !!!!!! In Mexiko sind die lieben "Kleinen" fast die
Könige. Sollten weniger gebildete Völker als wir mehr Verstand haben
weil es Urinstinkte sind ? Jedes Tier setzt erst mal auf Fortpflanzung.
Wir schalten da B E R E C H T I G T E R W E I S E unseren Verstand ein der sagt ......kann ich ein Kind ernähren....ausbilden u.s.w. ! Ich weiss da keine Antwort drauf ....ich habe meinen
Beitrag zur Bevölkerung der BRD abgeliefertPfeifWowhat mich oft
das Grausen gelehrt. Das "KInd" zieht es auch vor ....sich nicht zu vermehren. (Bis jetzt !!!!!! Wenn der nach 20 Jahren
damit ankommt weiss ich villeicht gar nicht mehr was Kinder sind)
Muss so lachen aber ich grüsse lieb zurückWinken

Um wieder zum Thema zu kommen.

Es kann nicht angehen das Bundesländer in D eine nicht einheitliche Schulausbildung anbieten. Privatschulen nehme
ich da mal aus.
Die Verwalterei der unterschiedlichen Systeme geht auf Kosten
der Steuerzahler.
Antworten
Es bedanken sich:
#18
(22.08.12011, 01:59)Liza schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Grundschrift?pid=39562#pid39562Neue Zeiten fordern neue Antworten. Keine Kinder in die Welt zu
setzen ist keine.

Das ist aber die EINZIGE richtige Antwort in dieser Welt.


Zitat:Zudem zolle ich Respekt an die Liebe die künftigen
Eltern die Verantwortung auflädt ihre Nachkommen aufzuziehen.
LIebe brauch man da viel !!!!!!!!

Da erübrigt sich jedweder Kommentar.
Die Diskussion haben wir hier schon ein paarmal gehabt.


Zitat:Wir in unserer Gesellschaft (ist mir nur in D aufgefallen hier auf unserer Insel noch nicht) sind nicht so unbedingt !!!!! Kinderfreundlich !!!!!!

Warum wohl?
Die Massenbrut nutzt ja die Gesetze aus und tanzt den Erwachsenen nur auf den Nasen rum.


Zitat:Das "KInd" zieht es auch vor ....sich nicht zu vermehren. (Bis jetzt !!!!!!

Weise Entscheidung.

Zum Thema selbst:
In den technischen Schulen lernt man ja auch die sogenannte Normschrift, mit der man Pläne in einheitlicher Schrift beschriftet. Was eine Grundschrift bringen soll, verstehe ich auch nicht, kann mich also nur den Vermutungen der Vorschreiber anschließen.

Grüße vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Zitat:Keine Kinder in die Welt zu
setzen ist keine.

Den Sklavenhaltern die neuen Sklaven zu entziehen, ist eine sehr gute Antwort. Zudem zeigt man auf diese Weise Verantwortung, die auch Tiere im Zoo besitzen, die die Fortpflanzung dort verweigern. Passt halt bloss nicht mehr zum Thema "Grundschrift".
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:Den Sklavenhaltern die neuen Sklaven zu entziehen, ist eine sehr gute Antwort. Zudem zeigt man auf diese Weise Verantwortung, die auch Tiere im Zoo besitzen, die die Fortpflanzung dort verweigern. Passt halt bloss nicht mehr zum Thema "Grundschrift".

Was das Thema 'Kinder kriegen oder nicht' betrifft, so gibt es dazu ja einen eigenen Ordner.

Um aber wieder den Bogen zum eigentlichen Thema zu bekommen;
die Grundschrift hat nur eines zum Ziel:
Verdummung und nicht zuletzt, wie schon erwähnt, die nachfolgenden Sklavengenerationen noch ein Stück mehr zu abgestumpften und nichtdenkenden Robotern zu erziehen.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 2 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31