Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gut gewürzt?
#1
Das man mit allen Sinnen genießen soll und sicher auch möchte, ist ja klar. Aber wie weit kann man da gehen?
Die meisten Früchte und Pflanzenteilchen, die wir so zu uns nehmen, haben ja ihren besonderen und ureigenen Geschmack. Wenn man sich an eine salzarme oder gar salzlose Ernährung gewöhnt hat, treten diese Eigenschaft durch die geförderte Sensibilität der Geschmacksorgane noch mehr hervor. Trotzdem möchte ich Gewürze wie Ingwer, Anis, Fenchel oder oder - bei der Zubereitung meines Essens nicht missen. Sie geben dem ganze oft auch noch eine individuelle Färbung, denn das Auge isst ja bekanntlich auch mit. Gibt es da ein ideales Maß oder ist erlaub was schmeckt, bis einem die Kehle brennt. Was meint Ihr so dazu und was könnt ihr empfehlen?

Gruß Lotte - die neuerdings beim Kochen rumprobiert z.B. Äpfel gebraten mit Curry und Zwiebeln (war nich schlecht <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm11.gif" alt="" />)
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Lotte,

die Sensibilität der Geschmacksrezeptoren kannst Du nicht fördern, wenn Du salzarme Kost zubereitest - Du sorgst nur dafür, daß das Impulsmuster, aus dem das Gehirn die Repräsentation von Geschmack generiert, um diese Qualität reduziert ist - was zwar subjektiv einer gesteigerten Empfindung gleichkommt, objektiv aber nur durch das Fehlen von Signalen zustande kommt.

Ansonsten denke ich, daß es einzig und alleine auf Deinen Geschmack ankommt, welche Zutaten und Gewürze Du für Deine Mahlzeiten zusammenmischst.

Wenn Dir Vanilleeis mit Senfgurken in Curry-Rahm-Soße schmeckt, warum solltest Du das dann nicht auch zubreiten ?

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Riddle,

es geht hier um gesund und nicht darum, daß man alles schlucken kann, was in den Mund reinpaßt. :-)

Salz ist in der Tat ein sehr ungesundes Gewürz,nicht nur wegen dem körpereigenen Wasserhaushalt, sondern auch oft der Verursacher von Kopfschmerzen, Gicht und anderen Beschwerden. Wir nehmen statt Salz lieber Kartenkresse, Pfeffer und wie heißt dieses Gewürz doch gleich, von dem Novalis neulich erzählte *grübel, grübel*




Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4

Zitat:Hallo Riddle,

es geht hier um gesund und nicht darum, daß man alles schlucken kann, was in den Mund reinpaßt. :-)

Salz ist in der Tat ein sehr ungesundes Gewürz,nicht nur wegen dem körpereigenen Wasserhaushalt, sondern auch oft der Verursacher von Kopfschmerzen, Gicht und anderen Beschwerden. Wir nehmen statt Salz lieber Kartenkresse, Pfeffer und wie heißt dieses Gewürz doch gleich, von dem Novalis neulich erzählte *grübel, grübel*

Da bin ich auch mal neugierig, welches Gewürz Novalis empfehlen kann.
Ich verwende auch möglichst wenig Salz und stattdessen lieber Pfeffer und alle möglichen Kräuter wie z.B. Basilikum, Oregano und je nach Gericht auch gern etwas Knoblauch.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Paganlord,

> es geht hier um gesund

Na, sage ich denn etwas anderes ? Gesund ist, was mir a) nicht schadet und b) Freude bereitet. ;-)

> Salz ist in der Tat ein sehr ungesundes Gewürz

Salz ist also ein Gewürz ? Wußte ich bisher gar nicht, daß das zu den Gewürzen gehört...ich dachte immer, das ist eine metallische Ionenverbindung...man lernt doch nie aus. ;-)

> Wir nehmen statt Salz lieber ...

Ja, wer ist denn wir ? Für wen sprichst Du denn gerade ? Ist nicht uninteressant, das zu wissen. ;-)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Engelchen,

> Ich verwende auch möglichst wenig Salz

*grins* ich eigentlich auch, wenn auch nicht aus Angst vor Kopfschmerz oder Gicht. ;-)

> lieber Pfeffer und alle möglichen Kräuter

Jepp, keine Frage !

> Knoblauch.

Nee, das dann doch nicht - bin allergisch dagegen, selten, aber gibt es. *seufz*

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Riddle!

>Na, sage ich denn etwas anderes ? Gesund
>ist, was mir a) nicht schadet und b)
>Freude bereitet. ;-)
Dem würde ich widersprechen., Vor allem "Freude" ist natürlich manipulierbar. Vielen Kindern macht es Freude zu McDonalds zu gehen. Aber das der Fraß dort gesund ist, würde ich nicht behaupten :-)


>> Salz ist in der Tat ein sehr ungesundes Gewürz
>Salz ist also ein Gewürz ? Wußte ich bisher gar
>nicht, daß das zu den Gewürzen gehört...ich
>dachte immer, das ist eine metallische
>Ionenverbindung...man lernt doch nie aus. ;-)
Es gibt auch Meersalz, aber im Grunde Deiner Definition hast Du Recht. Salz ist NaCl eine anorganische Verbindung. Man kann sagen man nimmt es zum würzen oder man sagt würzen fälschlicherweise, aber was gemeint ist, sollte trotzdem klar sein.

Anorganische, also tote Nahrungsmittel, sind für lebendiges Gewebe aber in jedem Fall ungesund in Bezug auf "Organismus und Wohlbefinden schädigend".


>> Wir nehmen statt Salz lieber ...
>Ja, wer ist denn wir ? Für wen sprichst Du
>denn gerade ? Ist nicht uninteressant, das zu >wissen. ;-)
Ich bin verheiratet und wir würzen halt immer mit Pfeffer, den Kräutern die auch Engelchen so nimmt und sonst noch was, was im Garten alles wächst.


Liebe Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Paganlord,

> Vor allem "Freude" ist natürlich manipulierbar.
> Vielen Kindern macht es Freude zu McDonalds zu gehen.
> Aber das der Fraß dort gesund ist, würde ich nicht behaupten.

Ich habe gesagt, was a) nicht schadet UND b) Freude macht. McDonalds-Futter macht zwar Freude, aber es schadet - also ist es auch nicht gesund. Erst richtig lesen... ;-)

> Ich bin verheiratet und wir würzen halt immer mit Pfeffer, den Kräutern
> die auch Engelchen so nimmt und sonst noch was, was im Garten alles wächst.

Danke, dann kann ich das wir zuordnen. Ist ja wirklich nicht uninteressant, zu wissen, finde ich zumindest. Und nicht, daß Du jetzt denkst, ich wäre neugierig... ;-)

Zum Thema Salz (NaCl):

Es ist nicht unbedingt schädigend - das ist abhängig von der Dosis. Salz ist unabdingbar, der Körper benötigt Kationen (Na, K, Ca) und Anionen (Cl, PO) zur Ausführung verschiedenster Funktionen.

Na insbesondere dient u.a. der gesamten Reizleitung im Nervensystem, da es zur Erzeugung und Wiederherstellung von Potentialgradienten dient. Weiterhin muß Dein Körper auch Salzsäure im Magen synthetisieren (HCl)...bei weitergehendem Interesse siehe Literaturangabe weiter unten.

Insbesondere ist Na wichtig bei der renalen Resorption von Stoffen und Wasser. Na wird aktiv aus dem Tubuluslumen "zurückgeholt", aufgrund der Konzentrationsgradienten folgen diesem aktiv transportierten Natrium passiv dann andere Stoffe und vor allem Wasser.

Zur Verdeutlichung: 99% des Filtrates werden resorbiert, nur 1% des gesamten Filtrats der Nieren wird als Urin ausgeschieden - und das sind immer noch 1.5 Liter täglich. ;-)

Scherzhaft ausgedrückt: ohne Salz würdest Du vom Klo gar nicht mehr herunter kommen und literweise Wasser trinken müssen - 150 Liter Einfuhr und 150 Liter Ausfuhr pro Tag. ;-)

Und noch ein paar Zahlen: im täglichen Primärharn sind 1.2 kg Kochsalz enthalten, diese Konzentration muß vom Körper konstant gehalten werden. Die tägliche Ausscheidung liegt bei 8-15g, entsprechend muß also auch 8-15g aufgenommen werden. Bei salzarmer Kost ist die Niere zwar in der Lage, mehr Salz zu resorbieren, auf Dauer wird sie dadurch aber einmal stärker beansprucht und zum anderen führt das zu einer Harnkonzentration, weil mehr Wasser resorbiert wird.

Für weitere Informationen empfehle ich Dir einfach physiologische Literatur:

E. Buddecke "Grundriss der Biochemie", Walter de Gruyter Verlag
Löffler; Petrides "Physiologische Chemie", Springer Verlag
Birbaumer; Schmidt "Biologische Psychologie", Springer Verlag
M. Steinhausen "Medizinische Physiologie", Gustav Fischer Verlag
L. Stryer "Biochemie", Spektrum Verlag

In diesem Sinne,

Riddle
(Diese Nachricht wurde am 01.04.03 um 20:23 von Riddle geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo riddle,

>Salz ist unabdingbar, der Körper benötigt >Kationen (Na, K, Ca) und Anionen (Cl, PO) zur >Ausführung verschiedenster Funktionen.
Das ist eine dogmatische Behauptung. Man kann sehr gut ohne Salz leben. Viele Menschen tun es lebenslang, ganz ohne Mangelerscheinungen :-)))) Alles was der Mensch zum Leben benötigt, wächst an Bäumen und Sträuchern oder eben im Gemüsebeet.

>Na insbesondere dient u.a. der gesamten
>Reizleitung im Nervensystem, da es zur Erzeugung
>und Wiederherstellung von Potentialgradienten
>dient. Weiterhin muß Dein Körper auch Salzsäure
>im Magen synthetisieren (HCl)...bei
>weitergehendem Interesse siehe Literaturangabe >weiter unten.
Das steht in irgendwelchen Büchern gel, oder hast Du es selbst ausgetestet?


>Für weitere Informationen empfehle ich Dir
>infach physiologische Literatur:
>E. Buddecke "Grundriss der Biochemie", ....
Ach, ich bedröhn mich doch nicht mit solchen Büchern. Die können sowieso nichts erklären und Bücherwissen ist bei mir persönlich auch absolut nicht angesagt und ehrlich gesagt verachte ich auch solch angelesenen und auswendig gelernte Phrasen. Sie stellen dem Verwender ein Armutszeugnis aus. Dieses Bücherwissen ist niemals eine Diskussionsgrundlage, außer mit dem ursprünglichen Verfasser selbst. Der Zitierer lehnt sich nur an das Wissen anderer Menschen an, bzw. an Personen, die bei dritten abschrieben, fehlinterpretierten und vergißt dabei dass eigene Denken.

Aber eine Frage an Dich: Wenn es keine Bücher gäbe, wüßtest Du dann nichts?

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Paganlord,

> Man kann sehr gut ohne Salz leben.

Nein, kann man nicht, mit einer Einschränkung zum Salz allerdings, siehe unten. ;-)

> Viele Menschen tun es lebenslang, ganz ohne Mangelerscheinungen :-))))
> Alles was der Mensch zum Leben benötigt, wächst an Bäumen und Sträuchern
> oder eben im Gemüsebeet.

Richtig - und in diesen Früchten oder Gemüsen ist dann Salz in der einen oder anderen Form gebunden.

Wobei ich an dieser Stelle eine wichtige Einschränkung machen muß: Salz nicht zwingend als NaCl sondern Salz als Synonym für Na und Cl (neben weitern Kationen und Anionen), die der Körper zwingend benötigt.

> Das steht in irgendwelchen Büchern gel, oder hast Du es selbst ausgetestet?

Selbst getestet im Tierversuch, durch Manipulation der intra- und extrazellulären Natrium- und Kaliumkonzentration, sowie durch Hemmung der Na-K-ATPase (Ionenpumpe zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung des Konzentrationsgradienten) und der Messung der jeweiligen neuralen Aktivität.

> Aber eine Frage an Dich: Wenn es keine Bücher gäbe, wüßtest Du dann nichts?

Doch, nur wesentlich weniger - dann würde ich der Überlieferung der Ältesten Glauben schenken müssen und die Höhlenmalereien studieren.

Und wenn auch diese nicht vorhanden wären und ich wäre alleine auf der Welt, so wüßte ich, von angeborenen Verhaltensweisen abgesehen, nichts und müßte mühsam erstmal alles durch try and error in Erfahrung bringen, um dann aus diesen Erfahrungswerten Kategorien zu bilden, die dann die Grundlage für heuristische Einschätzungen neuer, unbekannter Situationen dienen - welche durch die Situation wieder modifiziert werden...

Zum Bücherwissen: natürlich übernehme ich das Wissen eines anderen - warum soll ich das Rad jedesmal neu erfinden ? Ich nutze lieber vorhandenes Wissen, um auf diesem aufzubauen, dieses zu erweitern oder dieses zu widerlegen.

Du kannst für Dich Bücher ablehnen, samt des darin enthaltenen Wissens, Du kannst auch die Anwendund dieses Wissens verachten, wenn Du das möchtest - Du bist ein freier Mensch, Du kannst tun und lassen, was Du willst. Das ist ja das "Schöne" an den Menschen - die Individualität. ;-)

In diesem Sinne,

Riddle
(Diese Nachricht wurde am 04.04.03 um 12:44 von Riddle geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:Selbst getestet im Tierversuch, durch
Manipulation der intra- und extrazellulären
Natrium- und Kaliumkonzentration, sowie durch
Hemmung der Na-K-ATPase (Ionenpumpe zur
Aufrechterhaltung und Wiederherstellung des
Konzentrationsgradienten) und der Messung der
jeweiligen neuralen Aktivität.

Jemand der Tierversuche unterstützt oder sogar selbst durchführt ist für mich ein verabscheuenswürdiger Mensch.

Ich habe im Verlauf meines Lebens gelernt, dass alle Menschen eine Neigung zu einem bestimmten Tier, einem Baum, einer Pflanze oder einem Fleckchen Erde haben. Wenn sie dieser Vorliebe mehr Beachtung schenken und danach trachten würden, auch wirklich zu verdienen, was sie so anzieht, dann würden ihnen ihre Träume sagen, wie sie ein reineres Leben führen könnten. Ein Mensch soll sein Lieblingstier auswählen und es studieren, bis er die Unschuld seines Verhaltens versteht und seine Laute und seine Bewegungen deuten kann. Die Tiere wollen sich dem Menschen mitteilen, aber Wakan Tanka will nicht, dass sie es zu direkt tun - der Mensch muß sich Mühe geben, sie zu verstehen und nicht töten und quälen was er nicht versteht.

Brave Buffalo




Am Anfang war alle Weisheit und alles Wissen bei den Tieren, denn Tirawa, der über uns steht, sprach nicht direkt zum Menschen. Er sandte Tiere, die dem Menschen erzählen sollten, dass er sich ihm durch die anderen Lebewesen offenbaren würde und dass er von ihnen und von Sonne, Mond und Sternen lernen solle ... denn alle Dinge erzählen von Tirawa.

Chief Egale

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 5 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 19 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 23 Stunden