Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H1N1
#11
Meinen Gruß

Und zu allem Überfluss sind auch wiedermal ein paar Virenproben verschwunden.

http://www.mmnews.de/index.php/200904272829/MM-News/Todliche-Virusproben-verschwunden.html
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:Schließlich hat man sich in den letzten Jahren dank SCHWEINEpest und VogelGRIPPE "gezwungen" gesehen massenweise diese Tiere abzuschlachten und ganze Landkreise unter Quarantäne zu setzen.

Das ist ebenfalls in Gang. Ägypten will alle Schweine im Land deswegen notschlachten.

Zitat:Vorsichtsmaßnahme der Regierung

Ägypten tötet wegen der Grippe alle Schweine

Aus Angst vor der Schweinegrippe werden in Ägypten rund 350.000 Schweine sterben: Kranke werden gekeult, Gesunde geschlachtet. Die Züchter protestieren, die Fleischereien fragen, wer all die Ware lagern und verkaufen soll. Die meisten Bürger halten die übertriebene Vorsorge für richtig, auch wenn von den Schweinen laut FAO keinerlei Gefahr ausgeht.

In den Chr*stlichen Armenvierteln Kairos herrscht Chaos: Hier leben Schweine und Menschen dicht nebeneinander. Fast jede Familie hat Schweine im Hinterhof. Das ist seit Jahrzehnten so und soll nun über Nacht ein Ende nehmen. Die Polizei ist aufmarschiert, das Gesundheitsministerium prüft die Tiere.

Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/aegypten136.html
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Da wird jemand ganz deutlich:

http://www.initiative.cc/Artikel/2009_05_01_schweinegrippe.htm

Ich muß allerdings zugeben, daß die Zusammenarbeit der Kosmokratie beispielhaft ist.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Interessante Seite, das stimmt.

Zitat:...Zumal vor knapp einem Monat erst zugegeben wurde, dass Tamiflu nicht vor der Vogelgrippe schützen würde. Dass es nicht einmal vor einer ganz normalen Grippe schützen kann, wurde bereits knapp nach der Markteinführung vor etlichen Jahren bekannt. Und doch lesen wir in den Medien, "gegen die Schweinegrippe hilft nur Tamiflu"...
Sensationell
Das Glück ist mit den mutigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Für alle die, die es noch nicht wissen, wurde vor ca 4 Monaten von der Firma Baxter in Österreich ein mit lebendigen Vogelgrippe-Viren kontaminierter Grippeimpfstoff ausgeliefert.
Auf Verdacht impfte ein Arbeiter in einem tchechischen Institut (G*tt sei Dank) ein Frettchen mit diesem Impfstoff, worauf dieses verstarb. Die Untersuchung ergab: mit lebendiger Vogelgrippe kontaminierter Influenza-Impfstoff.

Wacht auf! Wir sind nur knapp einer gewollten Katastrophe entkommen!

Jetzt endlich reagiert jemand darauf; und das nicht irgendwer, sondern jetzt ermittelt das FBI.

Lesen Sie dazu folgenden Artikel, den ich kürzlich bei Alexander Beneschs InfoKrieg entdeckte.






An dieser Stelle erscheint veröffentliche ich einen Artikel über die österreichische Journalistin Jane Bürgermeister, die eine beinahe unglaubliche Enthüllung präsentiert. Den gesamten Text finden sie hier in der englischen Version.



Journalistin erhebt Anklage gegen die WHO und UN und wirft ihnen Bioterrorismus und versuchten Massenmord vor

Donnerstag, 25. Juni 2009 von: Barbara Minton, Natural Health Editor

Während für Juli ein Impfstoff der Firma Baxter gegen den A/H1N1-Erreger erwartet wird, warnt eine österreichische, investigative Journalistin vor dem größten Verbrechen in der Geschichte der Menschheit.

Gemeinsam mit dem FBI erhob Jane Bürgermeister kürzlich Anklage gegen die Weltgesundheitsorganisation WHO, gegen die Vereinten Nationen (UN) , gegen hochrangige Politiker und gegen öffentliche Körperschaften. Die Anklage lautet auf Bio-Terrorismus und versuchten Massenmord. Zugleich erwirkte sie eine einstweilige Verfügung gegen Zwangsimpfungen.

Ihre Forderungen folgen einer Anklage, die sie bereits im April gegen die Baxter AG und Avir Green Hills Biotechnologie Österreich wegen Produktion von kontaminiertem Vogelgrippe-Impfschutz erhoben hatte mit der Behauptung, dass diese Unternehmen die Krankheitserreger dazu benutzten, um aus der Pandemie Profit zu schlagen.

In der Übersicht ihrer und des FBI Ansprüche und Behauptungen präsentiert Bürgermeister Beweise des Bio-Terrorismus in den USA, unter der Leitung einer Gruppe internationaler Banker, die die Federal Reserve Bank, die WHO, die UN und die NATO kontrollieren. Diese Gruppe sitzt in den ranghöchsten Regierungsbüros in den USA.

Dieser Bio-Terrorismus soll dem Zweck eines Völkermordes an der amerikanischen Bevölkerung dienen. Ein genetisch veränderter Influenza-Virus wird dazu benutzt, den Tod zu bringen.

Namentlich listet die Anklage Barrack Obama, Präsident der USA, David Nabarro, UN System Koordinator für Influenza-Erkrankungen, Margret Chan, Generaldirektorin der WHO, Kathleen Sibelius, Sekretärin der Gesundheits- und Hygieneabteilung, Janet Napolitano, Generalsekretärin der Heimatschutzbehörde, David de Rotschild, Bankier, David Rockefeller, Bankier, George Soros, Bankier, Werner Faymann, österreichischer Bundeskanzler und Alois Stöger, österreichischer Gesundheitsminister, als Mitglieder eines international tätigen Verbrechersyndikats auf, das biologische Waffen entwickelt, produziert, gelagert und eingesetzt hat, um die Bevölkerung der USA und anderer Nationen zu töten, und um finanzielle und politische Vorteile zu erlangen.

Die Anklage impliziert, dass die Angeklagten miteinander in konspirativer Weise die Endphase eines heimlichen, internationalen Biowaffen-Programms geplant, finanziert und davon profitiert haben. Bei diesem Biowaffen-Programm waren die Pharma-Unternehmen Baxter und Novartis beteiligt.

Sie taten dies mit Hilfe der Biotechnologie und setzten anschließend tödliche, biologische Erreger der Vogel- und Schweinegrippe frei. Damit war der Vorwand für Zwangsimpfungen gegeben, wobei diese Zwangsimpfungen erst recht zum Tod und zu Krankheiten in der amerikanischen Bevölkerung geführt hätte. Solch eine Tat verstößt gegen das Anti-Terrorgesetz von biologischen Waffen.

Bürgermeister´s Anklage beinhaltet Beweise dafür, dass die Baxter AG (ein österreichisches Tochterunternehmen von Baxter International) absichtlich 72 Kilo des aktiven Vogelgrippevirus´ freigesetzt hat. Diese Vogelgrippeviren wurden von der WHO im Winter 2009 an 16 weitere Laboratorien in vier Ländern verschickt. Sie (Bürgermeister) behauptet, dass dieser Beweis eindeutig dafür spricht, dass sowohl Pharma-Unternehmen, als auch internationale Regierungsstellen selbst an der Produktion, Entwicklung und Verteilung biologischer Krankheitserreger als auf der Welt tödlichste Form der Biowaffen beteiligt sind und eine Pandemie auslösen, die ein Massensterben verursacht.

In ihren Anklagepunkten vom April, gab sie an, dass im Labor der Firma Baxter in Österreich, das als eines der sichersten Biolabore der Welt galt, die elementarsten Sicherheitsrichtlinien nicht eingehalten wurden, so daß 72 Kilo als Biowaffe eingestufte, pathogene Keime nicht strikt von anderen Materialien ferngehalten wurden, sondern, dass diese Keime mit normalem Human Influenza Virus vermengt und von Orth an der Donau versandt wurden.

Im Februar testete ein Angestellter von Bio Test in der Tschechoslowakei das für eine Impfung vorgesehene Material an einem Frettchen. Das Frettchen starb. Dieser Zwischenfall wurde weder von der WHO, noch von der EU, noch von der österreichischen Gesundheitsbehörde untersucht.
Es wurde keinerlei Untersuchung über das Virus-Material geführt, und es wurden keine Daaten über die Gensequenz des Virus´ veröffentlicht.

Aufgrund einer parlamentarischen Befragung (Fragestunde im Parlament) am 20. Mai, erklärte der österreichische Gesundheitsminister Alois Stöger, dass dieser Vorfall nicht als eine Verfehlung gegen die Sicherheit bei biologischen Stoffen behandelt wurde (wie es hätte sein sollen), sondern als Verstoß gegen die tierärztliche Vorschrift. Ein Tierarzt wurde in das Labor gesandt für eine kurze Inspektion.

Bürgermeister´s Akte zeigt, dass die Freisetzung des Virus´ einen entscheidenden Schritt für die Auslösung einer Pandemie darstellt, der es der WHO erlaubt, die Stufe 6 einer Pandemie zu erklären. Sie zählt die Gesetze und Verordnungen auf, die es der UN und WHO erlauben, die USA im Falle einer Pandemie zu übernehmen.

Darüber hinaus verlangt die Gesetzgebung bei Zwangsimpfungen in den USA, dass die Bedingungen einer Pandemie gegeben sein müssen.

Sie (Bürgermeister) beklagt, dass die ganze Schweinegrippen-Angelegenheit auf einer massiven Lüge beruht, und dass kein natürlicher Virus diese Bedrohung für die Bevölkerung darstellt.
Sie legt Beweise vor, die nahe legen, dass die Vogelgrippe- und Schweinegrippe-Viren tatsächlich durch Biotechnologie gewonnen wurden, bezahlt von der WHO, Regierungsstellen und anderen.

Der Erreger der Schweinegrippe ist eine Kreuzung aus Viren der Schweine-Influenza, Human-Influenza und Vogel-Influenza, etwas, das laut Expertenmeinung nur aus einem Labor entstammen kann.

Die Behauptung der WHO, daß sich die Schweinegrippe als Pandemie verbreitet, entbehrt jeder Grundlage und verdreht die Tatsachen, denn die Viren wurden erst mit Hilfe der WHO geschaffen und verbreitet, und die Beweise sind erdrückend, dass die WHO in erster Linie für die „Pandemie“ verantwortlich ist.
Darüber hinaus sind die Symptome der so genannten Schweinegrippe nicht von denen einer normalen Erkältung zu unterscheiden. Die Schweinegrippe fordert nicht mehr Todesopfer als die normale Grippeerkrankung.
Bürgermeister merkt an, dass sich die Zahlenangaben der Todesfälle, die angeblich auf die Schweinegrippe zurück zu führen sind, widersprechen. Zudem herrscht keine Klarheit darüber, ob und unter welchen Umständen diese Todesfälle dokumentiert worden sind.

Es gibt keine potenzielle Pandemie, es sei denn, es würden Massenimpfungen als Waffe benutzt unter dem Vorwand, die Bevölkerung zu schützen. Es gibt nachvollziehbare Gründe anzunehmen, dass Zwangsimpfungen vorsätzlich mit Krankheitserregern kontaminiert werden, die ausschließlich zu dem Zweck hergestellt wurden, um zu töten.

Ein Hinweis darauf ist der von Novartis patentierte Impfstoff gegen die Vogelgrippe, der im Sommer 2008 21 obdachlose Menschen in Polen tötete. Als sozusagen Hauptwirkung (im Gegensatz zu einer Nebenwirkung) hatte der Impfstoff einen ungünstigen Effekt, der nach Definition der US-Regierung den Impfstoff als Bio-Waffe kennzeichnete. Die Definition für Bio-Waffe ist ein Erreger, der dazu geschaffen wurde, um negative Effekte (Tod oder Verletzung) mit Hilfe eines Abgabe-Systems (Injektion) herbei zu führen.

Sie behauptet, dass der Komplex aus international agierenden Pharma-Unternehmen und Regierungsstellen, die Seuchenmaterial entwickelt und verbreitet haben, sich in die Lage versetzt haben, dadurch zu profitieren, daß sie zuerst eine Pandemie auslösen, um dann anschließend mit Verträgen Impfmaterial zu verkaufen.

Die Medien, die von der Gruppe kontrolliert werden, die die Schweinegrippe-Agenda steuert, verbreiten Falschinformationen, um die Menschen in den USA einzulullen, damit sie die gefährliche Impfung nehmen.

Die Menschen in den USA würden erhebliche und irreparable Schäden und Verletzungen davon tragen, wenn sie ohne ihr Einverständnis zu einer Impfung mit ungeprüftem Wirkstoff gezwungen würden, wie es (neuerdings) die Richtlinien mehrerer Gesetze und Verordnungen vorschreiben (es folgt an der Stelle eine Aufzählung der entsprechenden Hinweise auf Gesetze).

Bürgermeister beklagt in ihren Anschuldigungen, dass diese genannten Gesetze und Verordnungen dahingehend geändert oder neu geschaffen worden sind, um jene Gesetze und Regularien zu beschleunigen, die den amerikanischen Bürgern ihre verfassungsmäßigen Rechte nehmen, eine Impfung zu verweigern.

Diese Leute haben Voraussetzungen dafür geschaffen oder ermöglicht, daß es zukünftig ein Verbrechen darstellt, wenn man sich gegen eine Pandemie-Impfung zur Wehr setzt.

Sie haben überzogene und grausame Strafen verhängt wie Inhaftierung oder Quarantäne in FEMA-Lagern, während sie auf der anderen Seite Entschädigungszahlungen für die Schäden einer Zwangsimpfung ausschließen. Dies steht im krassen Gegensatz zu föderalen Regierungsgesetzen und ist eine Korrumpierung und ein Amtsmissbrauch ebenso, wie ein Verstoß gegen die Verfassung und gegen die Grundrechte. Die zuvor genannten Angeklagten haben somit den Grundstein für einen Massen-Völkermord gelegt. ...

http://zeit-zu-handeln.blogspot.com/


Wie praktisch, dass seit neuerdings die amerikanische Bevölkerung genötigt wird, Leitungs"trink"wasser zu nutzen, indem man in manchen Gebieten bereits Wasserflaschen verbietet; alles im Sinne des Naturschutzes oder um die Bevölkerung vor vermeindlich teuerem Trinkwasser aus Flaschen zu schützen. Somit bliebe reines Quellwasser mal wieder der 'Elite' vorbehalten, während sich die Unterschichten mit 'billigerem', letztlich nur aufbereitetem und leicht zu verseuchendem Wasser begnügen sollen. Es gibt ja wohl kaum eine einfachere Art und Weise, tödliche Stoffe zu verbreiten, als via Leitungswasser.
Antworten
Es bedanken sich:
#16
googelt: lanka , viren

und glaubt der who nicht, den dort geht es um viel geld

viren das ich nicht lache Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#17
knuddl21zm schrieb:googelt: lanka , viren

und glaubt der who nicht, den dort geht es um viel geld

viren das ich nicht lache Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen

aus Wikipedia:

Stefan Lanka (* 27. September 1963) ist promovierter Biologe. Nach dem Studium der Biologie mit anschließender Promotion 1994 zum Dr. rer. nat. und insgesamt drei Veröffentlichungen zu viralen Infektionen bei Braunalgen, davon einer als Erstautor, ging er dazu über, abwegige Hypothesen auf breiten Gebieten, vor allem der Medizin, aufzustellen.

Lanka vertritt die Ansicht, daß keine Viren existieren würden, die Krankheiten verursachen. Aids werde beispielsweise nicht durch ein Virus verursacht, vielmehr sei Aids eine überflüssige Erfindung zur Erschließung neuer Märkte für die Chemotherapie. Mit der Todesinszenierung dieser angeblichen Sexual- und Blut-Seuche "HIV/Aids" erhalte die Gesundheitsindustrie die Möglichkeit, Chemotherapeutika an homosexuellen Männern ohne Fortpflanzungsaktivität auszuprobieren. Auch die Vogelgrippe wird nach Ansicht von Lanka nicht durch ein Virus hervorgerufen. Vielmehr sei sie eine Strategie der Geflügelkonzerne, sich in wirtschaftlichen Krisenzeiten auf Kosten der Kleinbetriebe und des Staates zu sanieren. Die moderne Medizin bezeichnet er als wichtigste Stütze von Diktaturen und undemokratischen Regierungen.

In einem Interview mit der der Zeitung FAKTuell sagt Lanka sogar: „Biologische Strukturen dagegen, die etwas Negatives machen sollen, hat man nie gesehen. Die Grundlage des biologischen Lebens ist das Miteinander, ist die Symbiose, und da gibt es keinen Platz für Krieg und Zerstörung. Krieg und Zerstörung im biologischen Leben ist eine Zuschreibung kranker und krimineller Hirne.“

Damit widerspricht er in einem Satz nicht nur den Erkenntnissen der Toxikologie, nach der die stärksten Gifte biologischer Natur sind (Bsp.: Schlangengifte, Pflanzengifte, Pilzgifte, Botulinumtoxin), sondern auch der offensichtlichen Tatsache, daß diese in der Natur eine wichtige Rolle spielen, z. B. zur Selbstverteidigung gegen Freßfeinde oder Artgenossen oder zu Beutejagd.

Im wissenschaftlichen Diskurs wird Lanka nicht beachtet. Einige Wissenschaftler weisen allerdings auf die Gefahren hin, die aus seinen Aussagen für Laien entstehen könnten: Wo kein Virus ist, müsse man ja keine Vorsichtsmaßnahmen treffen, was einige zu laxen Verhütungsmaßnahmen verführen könnte, was dann zu einer Zunahme der sexuell übertragbaren Krankheiten führen würde.

Kritiker halten Lanka zudem seine positive Bezugnahme auf die Germanische Neue Medizin von Ryke Geerd Hamer vor. Lanka selbst ist der Betreiber eines impfkritischen Klein-klein-Verlages.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
wikipedia hat auch zensur, glaubt ihr jeden scheiß????

macht euch eigene gedanken über viren und krankheit.

ich war märz und april in afrika und habe ca. 10.000 mal MMS verteilt an angeblich schwerkranke Aids-Patienten.
nach 3 tagen und einer anwendung waren sie wieder gesund und munter.

es gibt keine viren

und jeder mensch hat mikroben ab geburt in seinem körper.

und krebs ist der heilungsprozess einer früheren vergiftung.

meist durch falsches essen.

konz hat das gut erkannt
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Massenimpfungen für Herbst geplant

USA planen Massenimpfungen im Herbst
Die US-Regierung will die Ausbreitung der Schweinegrippe massiv bekämpfen. Im Oktober sollen Massenimpfungen beginnen, mehrere Milliarden Dollar sind für die Kampagne vorgesehen. Auch die deutsche Regierung erwägt, Bevölkerungsgruppen gegen das H1N1-Virus zu impfen.
Washington/Berlin - Barack Obama wählte deutliche Worte: Es bestehe die Gefahr eines "bedeutenden Ausbruchs" der Schweinegrippe im Herbst, sagte der US-Präsident, der vom G-8-Gipfel in Italien einem Treffen ranghoher Seuchenbekämpfer im Weißen Haus zugeschaltet war. Mit guter Planung "können wir diese Krise abwenden", erklärte Obama laut einem Bericht der "New York Times".


Anmerkung Paganlord: Epidemie mit Ansage …
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:Mit Blick auf vermehrt auftretende Schweinegrippe-Infektionen unter Mallorca-Urlaubern sagte die Ministerin: "Das wird uns jetzt öfter erreichen - wir müssen damit rechnen, dass der Ausbreitungsgrad der neuen Grippe zunehmen wird."

Will man als Virus eine solche Krankheit verbreiten, dann machen sich beliebte Massenurlaubsziele besonders gut. Also wenn ich das Virus waere, wuerde ich mir auch Mallorca aussuchen Traurig
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 23 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 24 Tagen am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 13 Stunden